Du solltest die Person auf jeden Fall fragen, welche Pronomen und welchen Namen die Person benutzt und diese dann auch verwenden.

Ansonsten besteht auch die Möglichkeit, statt Pronomen den Namen zu verwenden, also zum Beispiel nicht "Das ist ihr Pullover, den hat sie da liegen lassen", sondern "Das ist Alex' Pullover, den hat Alex da liegen lassen".

...zur Antwort

Ja, das geht. Es nennt sich Vornamensänderung und ist im Transsexuellengesetz (TSG) geregelt.

Da die Voraussetzungen für beides die gleichen sind, kannst Du eine Personenstandsänderung - die Änderung vom Geschlecht auf dem Papier - gleich mit beantragen.

https://www.trans-ident.de/trans-ident-beratungsstelle/ablauf-einer-vornamens-und-personenstandsaenderung

...zur Antwort

Es kann schon sein, dass Du trans bist. Das muss aber nicht heißen, dass Du ein Mädchen im falschen Körper bist. Es gibt auch viele Transmenschen, die zum Beispiel weder Mann noch Frau sind. Man nennt sie non-binary oder non-binär 😊

...zur Antwort

Hallo,

Transmänner (Frau-zu-Mann) sind Männer und Transfrauen (Mann-zu-Frau) sind Frauen.

Frag danach, wie sie genannt werden möchte und welche Pronomen (d. h. er/sie) sie für sich verwenden möchte - und dann wende das auch an oder versuche es wenigstens, wenn sie das möchte. Beim falschen Namen oder bei falschen Pronomen genannt zu werden ist sehr verletzend für uns Transmenschen, aber wir verstehen es, wenn ihr Zeit braucht, um euch umzugewöhnen.

Ihr beide schafft das. :)

...zur Antwort

Hallo,

in einem Atomreaktor kommen alle drei Arten von Strahlung vor.

Die gefährlichste Strahlung ist zweifelsohne die Gammastrahlung, da sie nicht aus Teilchen besteht, sondern elektromagnetische Strahlung ist. Das macht es so schwer, sie abzuschirmen.

Alpha- und Betastrahlung werden von der Haut größtenteils abgeschirmt, aber manchmal gelangen sie durch Körperöffnungen in den Körper. Dann können sie trotzdem Schaden anrichten, auch, wenn eine ernsthafte Schädigung durch Alpha- oder Betastrahlen weitaus weniger wahrscheinlich ist als eine ernsthafte Schädigung durch Gammastrahlen.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist Jod: Jod ist ein unentbehrlicher Nährstoff für den Körper. Insbesondere die Schilddrüse braucht es. Deswegen wird dort viel Jod eingelagert.
Nach nuklearen Zwischenfällen wird aber oft radioaktives Jod freigesetzt. Das ist ein Betastrahler, der trotzt einer Halbwertszeit von nur acht Tagen gefährlich ist, da er sich statt des gewöhnlichen Jods in der Schilddrüse einnistet, wenn dies nicht verhindert wird. Deswegen ist es eine Vorsichtsmaßnahme, nach solchen Zwischenfällen Jodtabletten an die Bevölkerung zu verteilen: Die Schilddrüse ist dann gesättigt und kann kein radioaktives Jod mehr aufnehmen.

"Verstrahlung durch Radioaktivität ist wie ein Sonnenbrand von innen" ist deswegen ein beliebter Satz im Zusammenhang mit den Gefahren von Radioaktivität: Radioaktivität zerstört die Moleküle des Körpers auf eine ähnliche Art und Weise wie UV-Strahlen. Sie zerstört die Bindung zwischen den Atomen der Moleküle in Deinem Körper und produziert damit freie Radikale. Da das oft dadurch passiert, dass radioaktive Stoffe durch Körperöffnungen (z. B. beim Essen durch den Mund) in den Körper gelangen und ihn dadurch von innen heraus zerstören.

Besonders tückisch ist das, wenn die Moleküle, die zerstört werden, Moleküle aus der DNA sind: Dann wird die Zellteilung gestört. Das kann nicht nur zu Erkrankungen wie Krebs führen, sondern auch Erbschäden bei Deinen Nachkommen verursachen. Solche Folgen treten oft erst Jahre später auf und werden deswegen manchmal gar nicht als Folgen von Radioaktivität erkannt. Deswegen nennt man sie Spätfolgen.

Mit der natürlichen Radioaktivität, die uns jeden Tag umgibt, kann der Körper umgehen. Das Immunsystem sortiert Zellen, die durch sie zerstört wurden, einfach aus.
Nach atomaren Vorfällen ist die Radioaktivität in einem bestimmten Umkreis um die Orte der Vorfälle allerdings so stark erhöht, dass der Körper damit nicht mehr fertig wird. Die zerstörten Zellen sind dann so viele, dass sie nicht mehr einfach aussortiert werden können und im schlimmsten Fall sogar Organe beginnen, abzusterben. Besonders typisch ist da absterbende Haut; die schwarzen Hautstücke, die man bei Strahlenkranken schon vergleichsweise kurz nach dem Kontakt mit hoher Radioaktivität beobachten kann.

Übermäßig große Sorgen machen musst Du Dir aber nicht. Die Gefahr, dass Du durch Radioaktivität geschädigt wirst, ist nicht sehr hoch, wenn Du nicht gerade neben einem beschädigten Atomreaktor oder Ähnlichem wohnst.

...zur Antwort

Hallo,

google mal "Bodyweight Training", "Calisthenics" oder "Cardio Workout". Das sind Begriffe für Training ohne Gewichte.

Ich kann Dir die Bücher von Mark Lauren ("Fit ohne Geräte") empfehlen. Er hat das moderne Bodyweight Training mitbegründet; seine Workouts hat er ursprünglich für die Navy SEALs entwickelt und dann abgeändert, damit sie auch von anderen Personen durchgeführt werden können.

...zur Antwort

Hallo,

Liegestütze sind eine Ganzkörperübung: Sie gehen hauptsächlich in den Trizeps und die Brust- und Schultermuskulatur, trainieren den Rest des Körpers aber auch ein bisschen, da Du ja die Spannung halten musst.

...zur Antwort

Hallo,

wenn Dich Wirtschaft interessiert, kann sich ein Wechsel lohnen.

Sei Dir aber darüber bewusst, dass sich der Schweregrad eines allgemeinbildenden Gymnasiums stark von dem eines berufsbildenden unterscheidet. Ich habe in Niedersachsen nach der 10. Klasse eines allgemeinbildenden Gymnasiums auf ein Wirtschaftsgymnasium gewechselt und war regelrecht schockiert darüber, dass beide Schulen zum selben Abschluss führen, obwohl das Wirtschaftsgymnasium wesentlich leichter war.

...zur Antwort

Hallo,

ich denke, dass er unterkühlt ist. Andere Körperstellen (z. B. Lippen, Fingernägel) werden dann auch blau.

Im Zweifelsfall aber immer einen Arzt fragen. Ferndiagnosen können tödlich sein.

...zur Antwort

Hallo,

das kommt davon, dass sehr viele Menschen sich vorher entweder nicht genau genug informieren und deswegen nicht sterben. Viele werden auch vorzeitig gefunden und durch Menschen zum Leben gezwungen, die sich dann am Ende noch als Helden feiern. Ganz nach dem Motto: "Egal, wieso Du eigentlich sterben willst - wir wollen auf jeden Fall, dass Du weiterleidest, weil wir sonst traurig sind. Uns ist völlig egal, ob Du sterben willst, weil Du körperlich schwer krank bist und einfach nicht erleben willst, wie Dein eigener Körper zerfällt. Wir wollen nicht traurig sein und sorgen deswegen dafür, dass Du nicht stirbst." So sind jedenfalls die Erfahrungen, die ich gemacht habe.

Dann gibt es noch harte und weiche Suizidmethoden. Bei harten Methoden (z. B. aus dem 20. Stock springen) ist es sicher, dass man stirbt. Sie werden vor allem von Menschen genommen, die auf keinen Fall zum Leben gezwungen werden wollen. Bei weichen Methoden (z. B. Schlaftabletten schlucken) ist es nicht sicher. Solche weichen Methoden werden auch eher von Menschen gewählt, die leben wollen - aber eben nicht so, wie ihr Leben in dem Moment ist, in dem sie versucht haben, zu sterben.

...zur Antwort

Hallo,

pauschal kann man das nicht beantworten, da manche 15-Jährige geistig schon relativ reif sind, während andere noch richtige Kinder sind.

Allgemein sind sie aber ziemlich locker geworden, was Altersfreigaben betrifft. Ich habe mir neulich "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" angeschaut und konnte kaum glauben, dass der wirklich ab 6 ist...

...zur Antwort

Hallo,

wenn jemand von Geburt an blind ist, kann man es ihm nicht so erklären, dass er sich wirklich etwas darunter vorstellen kann. Das liegt daran, dass sein Gehirn einfach nie gelernt hat, was Sehen ist.

Tommy Edison ist ein YouTuber, der von Geburt an blind ist. Er hat einmal ein Video darüber gemacht, wie es für ihn ist, wenn Menschen versuchen, ihm Farben zu erklären:

https://youtube.com/watch?v=59YN8_lg6-U

Die treffendste Aussage ist wohl: Man kann Farben umschreiben, aber nicht beschreiben. Das Sehen kann nicht einmal wirklich umschrieben werden.

...zur Antwort

Hallo,

geh definitiv zum Arzt. Ich habe damit zu lange gewartet und bin jetzt behindert mit chronischen Schmerzen.

Als jemand mit chronischen Rückenschmerzen und versteifter Wirbelsäule kann ich Dir auch sagen, dass Rückenprobleme zu einhundert Prozent nicht überbewertet werden. Sie werden eher unterschätzt. Ich werde von manchen nicht ernstgenommen, wenn ich sage, dass ich mit meiner durch die Versteifung bedingten Behinderung nicht gut klarkomme; es seien ja nur versteifte Wirbel.

Solche chronischen Rückenleiden können Dir Dein ganzes Leben versauen, vor allem dann, wenn sie unbehandelt bleiben.

...zur Antwort

Bin ich normal und wie soll ich damit leben?

Hallo,

Seit Monaten bin ich nun am überlegen was ich machen soll. Ich habe das Problem das ich nicht weiß ob ich mal zum Psychologen sollte damit der mir sagt was mit mir nicht stimmt. Allerdings habe ich eine generelle Abneigung gegen Ärzte und vor allem bin ich sehr voreingenommen Psychologen gegenüber. Darum soll es jetzt nur nicht so sehr gehen.

Mein Problem ist das ich seit ich denken kann absolut kein Mitgefühl habe. Das heißt falls ich Nachrichten schaue wie damals beim 11. September wo tausende Menschen sterben, ist mir das völlig egal. Wenn Familienangehörige sterben verdrücke ich nicht eine Träne. Wenn Ich arme Leute auf der Straße sehe denke ich mir nur gehe arbeiten und nerv mich nicht. Wenn jemand Liebeskummer oder private Probleme hat höre ich mir das gezwungen an obwohl es mich nicht interessiert. Sollte jemand gestorben sein sag ich halt mein Beileid aber es juckt mich null. Diese Liste könnte ich unendlich weiterführen, allerdings denke ich das Problem ist klar. Ich empfinde dabei kein Mitgefühl sondern ich bin meist nur genervt davon oder manchmal sogar schadenfroh.

Desweiteren bin ich ständig von anderen Menschen genervt und denke nur das sie einfach alle sterben sollen. Ich höre ein Baby weinen und würde diesem am liebsten den Hals umdrehen. Oder wenn jemand etwas lauter ist und dumme Sachen redet kann ich mit dem Augenrollen nicht mehr aufhören. Und das alles wird mit der Zeit immer schlimmer, ich schaue mir zurzeit nur Leute an die alle im "Mainstream" rumlaufen, was heißt eben mit Primark oder H&M Klamotten. Dabei blond gefärbte Haare haben und sich über ihren neuen Veganen Lebensstil unterhalten. Diese Typischen Normalos eben die sich alle so ähnlich sehen als wären sie Geschwister. Alle diese Menschen erachte ich dauernd als überflüssig da sie uninteressant sind und sie wie jeder andere sind. Ich hasse sie alle.

Das Ding ist eben das ich damit Momentan noch gut Leben kann, aber ich merke das mich das immer mehr nervt und mich manche Dinge schon total aus der Fassung bringen. worüber ich mich Stunden aufregen könnte.

Ich will nur wissen ob das mit 22 Jahren nur eine Phase ist oder ob das ein Fall wäre wo ich mal mit einem Psychologen sprechen sollte. Wäre gut zu wissen ob es Leute gibt die ähnliches miterleben und die einen Weg kennen wie ich nicht ständig genervt bin.

Und bitte keine Kommentare die mir sagen was ich doch für ein A...loch bin, denn das weiß ich selbst und hilft mir nicht weiter.

...zur Frage

Hallo,

ich glaube, dass Dir ein Psychotherapeut weiterhelfen kann.

Es gibt dabei psychiatrische und psychologische Psychotherapeuten. Psychiatrische Psychotherapeuten sind Ärzte; psychologische Psychotherapeuten sind das nicht.

Einen Grund voreingenommen zu sein gibt es nicht. Ein guter Therapeut bewertet Dich nicht, sondern versucht, Dir zu helfen. Dass man Dich dort als A...loch beschimpft, musst Du also nicht befürchten - und wenn es doch passiert, dann suchst Du Dir eben einen neuen Therapeuten.

Den Therapeuten kannst Du dann nach Selbsthilfegruppen oder Gruppentherapien für Menschen wie Dich fragen. Dort lernst Du viele Menschen kennen, denen es so geht; alleine bist Du mit Deinen Problemen nämlich auf keinen Fall.

...zur Antwort

Hallo,

Hexenkinder sind Kinder, die von anderen der Hexerei bezichtigt werden.

Das passiert auch heute noch. Zum Beispiel im Kongo, einem Land, das von Armut geprägt ist. Dort wissen Menschen manchmal nicht, wie sie ihre Familien ernähren sollen. Die Verzweiflung wird dann irgendwann so groß, dass sie den einzigen Ausweg darin sehen, eines der Kinder der Hexerei zu bezichtigen.

Was mit denen passiert, die bezichtigt wurden, hängt von der Kultur ab, aus der sie kommen. Die Konsequenzen von solchen Bezichtigungen gehen von einer einfachen Entschuldigung mit Gegenzauber über eine Gefängnisstrafe bis hin zu Folter und Tod.
Wie viele Menschen genau bei heutigen Hexenverfolgungen sterben, weiß man nicht. Manche Schätzungen gehen davon aus, dass es in den letzten 60 Jahren ungefähr 60.000 Menschen waren - das sind mehr Tote als bei den Höhepunkten der Hexenverfolgungen in Europa (ca. 1450-1750), bei denen die Schätzungen auf 50.000 Opfer gehen.

...zur Antwort

Hallo,

der Urin wird aufgefangen und das Wasser wird herausgefiltert. Was übrig bleibt, wird in die Erdatmosphäre geworfen, genau wie Kot und andere Abfälle. Dort verglüht alles und kann manchmal als Sternschnuppe gesehen werden (die meisten Sternschnuppen sind aber nach wie vor Gestein aus dem Weltraum).

...zur Antwort

Hallo,

in drei Monaten kann man sich nicht nur verändern, sondern man wird sich verändern, ob man das möchte oder nicht.

Genau genommen bleibe ich keine zwei Sekunden lang haargenau gleich: In jeder Sekunde, in der ich lebe, sammle ich neue Erfahrungen, es kommen neue Gedanken und Gefühle auf,...

Die Herausforderung dabei ist, mich stets ein bisschen mehr zum Guten zu verändern.

...zur Antwort

Hallo,

nein, das geht nicht. Das Wetter kann höchstens kurzfristig beeinflusst werden, aber das ist sehr aufwändig und teuer und wird von daher nur selten gemacht.

Um Stürme - vor allem größe Stürme wie Hurrikane - zu erzeugen, müssen wir erst einmal verstehen, wie genau sie überhaupt entstehen. Ganz geklärt ist das nämlich noch nicht.

Die Wetterberichte sind so genau, weil wir mittlerweile sehr gute Mess- und Vorhersagemethoden haben.

  • Es gibt überall in Deutschland und auch an anderen Orten dieser Welt Stationen, bei denen das Wetter dokumentiert wird. 
  • Es gibt Vereine, die besondere Wetterereignisse mit Hilfe von ehrenamtlichen Mitgliedern dokumentieren und somit ihren Beitrag zur Erforschung des Klimas und des Wetters leisten. Ein Beispiel ist http://www.skywarn.de .
  • Es gibt einfache Messgeräte, die selbst Amateure anwenden können (z. B. Barometer, Hydrometer, Thermometer, Wetterhahn), womit sogar sie das Wetter für ihren Ort für ein paar Stunden im Voraus vorhersagen können.
  • Im Internet werden Radar- und Dopplerradar-Bilder für jedermann zur Verfügung gestellt.
  • Es gibt Wetterballons, die in die Erdatmosphäre geschickt werden.
  • Es gibt mehrere Arten von Radarbildern (z. B. Regenradar zur Vorhersage von Niederschlägen und Dopplerradar für Stürme).
  • Es gibt Satelliten, die die Erde umkreisen und von dort aus ständig Daten über das Wetter an Zentralen auf dem Erdboden senden.
  • Satelliten und Messgeräte werden immer weiter verfeinert, sodass die Messungen immer genauer werden und das Wetter so für immer größere Zeiträume vorhergesagt werden kann.

Da ist es wirklich nicht verwunderlich, dass Wettervorhersagen häufig stimmen.

Gute Geräte und gute Meteorologen kosten allerdings auch viel Geld. Öffentlich-rechtliche Sender haben mehr Geld zur Verfügung als private. Deswegen können sie sich bessere Geräte und Meteorologen leisten. Ergo: Ihre Vorhersagen sind genauer.

...zur Antwort

Hallo,

zu Problemen, die in dem Alter auftreten können, zählen:

  • beginnende Pubertät
  • erste Liebe
  • man bemerkt, dass man eine andere sexuelle Orientierung und/oder Geschlechtsidentität hat als die meisten (falls das zutrifft)
  • was man sich zu Weihnachten/Ostern/Geburtstag/... (falls das gefeiert wird) wünschen soll
  • Schule (falls man zur Schule geht)
  • Ferienjobs
  • welches Kostüm man zu Fasching/Halloween/... anziehen soll (falls das gefeiert wird)
  • welche Lebensmittel (vor allem Süßigkeiten) am besten schmecken
  • wie man Jungs/Mädchen gefällt
  • welches Spiel/Spielzeug das beste ist
  • man will endlich erwachsen werden oder man will nicht erwachsen werden
  • Probleme mit Freunden/Familie/Lehrern/Mitschülern/...
  • Pickel
  • welcher Film der beste ist (falls man Filme schaut)
  • welche Bücher man gerne liest (falls man liest)
  • welche Kleidung gut aussieht (falls man sich für Mode interessiert)
  • Missbrauch und andere Traumata (falls so etwas vorgefallen ist)
  • ...

Es sind aber nicht alle Kinder gleich. Auch in der Realität gibt es Kinder, die mit 10-12 schon wie kleine Erwachsene klingen, was auch zu Problemen führen kann:

  • vor allem im Internet glaubt einem niemand, dass man erst 10-12 ist
  • in der Schule fühlt man sich unterfordert
  • mit Gleichaltrigen kann man nicht viel anfangen, aber Ältere wollen nichts mit einem zu tun haben
  • Lehrer nehmen einen nicht ernst, wenn man sagt, dass man sich unterfordert fühlt
  • Unterforderung führt bei einigen zu schlechten Noten, da sie auf Grund von Langeweile aufhören zu lernen

Für Kindersprüche und kindliche Denkweisen kann ich Dir http://www.kindermund.de empfehlen.

...zur Antwort

Hallo,

nein, das ist Normalgewicht.

Du hast Dich auch nicht geritzt, weil Du gemobbt wurdest, sondern wegen Deiner emotionalen Reaktion auf das Mobbing. Probiere es mal mit Meditation, und über eine Therapie solltest Du auch ernsthaft nachdenken. Dann wird es erträglicher.

...zur Antwort

Hallo,

mit solchen Tattoos kann man ernsthafte Probleme bekommen. In Südostasien wurden schon Menschen wegen ihnen des Landes verwiesen. 

Da "Om" sowieso nicht zu "Music on - world off" passt, würde ich mir an Deiner Stelle etwas anderes überlegen.

...zur Antwort

Hallo,

die Dauer beträgt ungefähr eine Stunde. Der Ablauf ist von Pastor zu Pastor unterschiedlich.

Lass Dich von den anderen hier nicht entmutigen. Glaube hat nichts mit Coolness zu tun, und wenn Dich das, was da erzählt wird, interessiert, wird es auch nicht langweilig.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß! :-)

...zur Antwort

Geh zum Arzt. Außer ihm kann Dir absolut niemand eine sichere Auskunft geben.

...zur Antwort

Hallo,

das hängt von Deiner Lesegeschwindigkeit ab. Der Durchschnitt liegt bei etwa 250-300 Wörtern pro Minute; es gibt aber Menschen, die es auf weit über tausend WpM bringen.

...zur Antwort
Ich fühle mit, weil es mich selber auch betroffen hatte

Es gibt im Bildungssystem einige Missstände, die zum Teil sogar zu ernsthaften psychischen Erkrankungen sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern führen. Meiner Meinung nach sollte das Thema unbedingt in der Öffentlichkeit angesprochen werden.

In Österreich hat man ja wenigstens noch das Glück, dass Heimunterricht als Alternative erlaubt ist. Hier in Deutschland ist das nicht so.

...zur Antwort

Ich bin verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll... ich habe keine Lust weiter zu leben. Könnt ihr mir helfen?

Hey :) was ich hier schreiben werde, wird sich mit Sicherheit an einigen Stellen etwas komisch anhören, aber egal. 

Ich bin ein Mädchen und 17 Jahre. Meine Familie ist komplett muslimisch. Ich bin was das Thema angeht anders, ich glaube nicht wirklich an einen Gott. 

Jedenfalls habe ich auch ziemlich starke Depressionen mit Schwankungen etc die dafür sorgen, dass ich mich teilweise einfach nur umbringen will... 

ich gehe noch zur Schule doch ich hab keine Ahnung was ich danach machen soll. Mir kam dann auch oft der Gedanke, dass ich mich "einfach umbringe" ...damit ich mir keine Gedanken um die Zukunft machen muss und keine Angst vorm erwachsen werden haben muss...doch wenn ich dann wieder diese Phase habe in der es mir gut geht, dann denke ich nicht so viel darüber nach was noch alles passieren wird. 

Meine Tante meinte letztens zu mir, dass ich heiraten sollte und dass es besser ist, weil ich dann einen Mann habe der für mich arbeiten geht usw... und meine Mutter meinte das sei eine gute Idee... ich durfte bis jetzt nie einen festen Freund haben und den Mann den ich heiraten würde, würden meine Familienmitglieder mir dann "besorgen"... 

ich bin da mittlerweile so verzweifelt dass ich keine Ahnung habe, was ich machen soll... ich hab keine Lust weiter zu leben, weiß aber auch nicht ob heiraten gleich das richtige für mich ist...wie würdet ihr die Situation einschätzen?

Was würdet ihr mir empfehlen ? Ich bin momentan irgendwie viel zu depressiv um das ganze richtig einschätzen zu können...

...zur Frage

Hallo,

ich kann Dich verstehen. Mir ging es eine Zeit lang auch so ähnlich, und manchmal kommen diese Gedanken bei mir immer noch auf.

Eine Depression ist eine ernstzunehmende Krankheit, und wer krank ist, sollte zum Arzt gehen. Im Falle einer Depression ist das ein Psychiater oder auch ein Psychotherapeut.

Laien können Dir da kaum weiterhelfen, da sie keine ausreichenden Fachkenntnisse haben und von so einer Situation häufig selbst überfordert sind.

Außerdem kann ich Dir auch eine geleitete Meditation empfehlen. Im Falle einer Depression sind geleitete Meditationen meistens besser als ungeleitete. Ich jedenfalls habe durch die Meditation gelernt, mich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und mir keine Sorgen über die Zukunft zu machen.

Ich wünsche Dir jedenfalls ganz viel Kraft!

...zur Antwort

Hallo,

mach das Licht aus und lass das Fenster offen. Dann fliegt sie von alleine raus.

Du musst übrigens keine Angst haben. Die Fledermäuse, die in Zimmer fliegen, sind in der Regel Jungtiere auf der Suche nach geeigneten Quartieren. Wenn Du sie in Ruhe lässt, tun sie Dir nichts. Das ist eher so, als würde sich ein Kind in Deinen Garten verirren.

...zur Antwort

Wieso ist das so? Wieso lernen Menschen nicht daraus und als erstes meine Eltern?

Ich komme aus einer katholischen Familie, bin aber Albanerin, was ziemlich rar ist. Ich denke, dass meine Eltern fundamentale Christen sind, denn sie wollen, dass ich jeden Sonntag zur Kirche gehe, keinen Freund mit 19 und keinen Sex vor der Ehe habe. Ich darf mit Jungen nicht abhängen, auch wenn es nur Freundschaft ist. Sie wollen nicht einmal, dass ich mich schminke ....

Ich hab es satt. Was auch immer ich zu Hause sage, es wird mit Gott verbunden .... Wenn ich meiner Mutter sage, dass ich meine Prufung nicht geschafft habe, meint sie, es sei kein Wunder, da ich nicht bete. Und ich würde sehen, was Gott noch machen wird, usw ....

Überall im Haus hängen Kreuze und sie sind sehr islamfeindlich! Wenn ich sie frage, wie sie sie finden (z.B. eine Freundin), sagen sie, ja die ist nett aber halt Moslem usw. ... ich meine, ich mag den Islam nicht (nicht das ich rassistisch wäre, aber nur finde ich deren Religion nicht ok!) Aber ich kann mit Muslime sehr gut auskommen und befreundet sein. Jeder hat seine persönliche Meinung!

Ich bin so (obwohl ich mich nicht traue, dies meinen Eltern zu sagen). Ich glaube nur an GOTT, nicht an Jesus, nicht an Allah oder was auch immer .... Ich bin ein guter Mensch, ich folge auch Gottes Regeln, welche in allen Religionen denke ich vorkommen. Ich klaue nicht, ich tue niemanden etwas an, versuche ehrlich zu sein, versuche anderen zu helfen usw. ... 

Wieso gibt es immer diese Menschen, die denken, nein, Jesus ist Gott oder Allah ist der wahre Gott? Gott ist nur GOTT. Es gibt keinen anderen Namen. So denke ich zumindest.

Und der Grund, wieso mich das so aufregt, dass ich hier schreiben muss, um meine Nerven ein bisschen zu befreien, ist, weil ich einen Freund habe, der aus einer muslimischen Familie kommt. Aber er selbst bezeichnet sich nicht als Moslem und er isst Schweinefleisch, trinkt, hat nie den Koran gelesen usw.. Wir sind seit einem Jahr zusammen. 1 JAHR. Aber meine Eltern wissen noch nichts davon, weil sie ihn zu 100 Prozent nicht akzeptieren werden. Und wieso? WEGEN RELIGION!

WAS BRINGT es uns, dass wir strenge Christen oder Moslems sind. Man sieht, wohin uns das geführt hat. Und der darf die nicht heiraten und die nicht den ... GOTT hat uns alle auf einer Welt erschaffen und ich denke nicht, dass Gott uns verbieten würde, den oder den zu heiraten. Denn schließlich sind wir alle seine Kinder. Oder nicht?

Naja, sagt mir, was ihr so denkt. Vor allem die Christen UND Moslems.

Ich hoffe, dass irgendwann mal die Leute offen werden und gebildet. Und dass sie nicht mehr so denken. Dass sie die Augen aufmachen!

...zur Frage

Hallo,

ich finde das auch sehr schade. Solche Feindseligkeiten kommen leider bei allen Glaubensrichtungen vor; selbst bei Atheisten.

Früher war ich selbst auch Christ, und ich habe auch heute noch einige christliche und muslimische Freunde und Bekannte, mit denen ich mich gut verstehe.

Ich denke auch nicht, dass die Probleme dieser Welt von Religionen ausgelöst werden, sondern viel mehr von den Menschen selbst. Das Verhalten mancher (was dann mit Religion begründet wird) ist für mich nur Ausdruck davon, dass Menschen das Potenzial haben zu hassen. Das ist ein Potenzial, was uns allen innewohnt; manche lassen sich lediglich stärker davon leiten als andere.

Wie es sich anfühlt, von seinen Eltern nicht voll und ganz akzeptiert zu werden, kenne ich leider auch. Meine Mutter steht dem Internet sehr skeptisch gegenüber; sie würde wahrscheinlich ausrasten, wenn sie erfährt, das sich eine Fernbeziehung über das Internet führe. Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Eltern lernen, Dich so zu akzeptieren, wie Du bist (d. h. mit Deinem Freund).

...zur Antwort

Hallo,

massereiche Objekte werden durch ihre eigene Gravitation rund. Bei kleineren Objekten ist dies nicht der Fall, da ihre Gravitation nicht groß genug ist. Asteroide und Kometen sind meistens auch keine nahezu perfekt geformten Bälle.

Übrigens gilt der Urknall unter Wissenschaftlern mittlerweile als gesichert.

...zur Antwort

Hallo,

wenn eine Fledermaus im Raum ist, solltest Du bis ca. 21:00 Uhr warten; das ist die Zeit, in der die meisten Fledermausarten aktiv werden. Dann öffnest Du das Fenster im Raum weit, machst das Licht aus und verlässt das Zimmer. Du solltest auch ca. zwei Stunden lang draußen bleiben.

Dann musst Du das Fenster schließen. Du solltest auch zusehen, dass Du es in den darauffolgenden Nächten (ca. eine Woche lang) geschlossen lässt oder nicht ganz öffnest.

Dass Fledermäuse ekelhaft sind, finde ich übrigens nicht. Eine einzige ausgewachsene Fledermaus frisst bis zu 4000 Insekten pro Nacht. Wenn die Fledermäuse (die vom Aussterben bedroht sind) erst einmal verschwunden sind, werden wir noch ernsthafte Probleme bekommen.

Solange ich sie in Ruhe lasse, muss ich auch nicht befürchten, von Fledermäusen angegriffen zu werden. Das geschieht nur in Legenden. Normalerweise sind Fledermäuse sehr scheu und stressanfällig: Jede kleinste Störung kann dazu führen, dass sie ihr Quartier verlieren oder sterben.

Dass es noch immer Menschen gibt, die sich vor Fledermäusen ekeln oder fürchten, ist deswegen sogar traurig: Jeder Einzelne, der nicht zum Schutz der Tiere beiträgt, erhöht die Gefahr, dass sie aussterben.

...zur Antwort

Hallo,

das sind keine Rap-Worte, sondern Schimpfworte. Und in Amerika mag man es gar nicht gerne, wenn geflucht wird.

Deswegen gibt es von Songs, in denen viele Schimpfworte vorkommen, häufig eine so genannte 'clean version': Das ist eine Version, in der ebendiese Worte herausgeschnitten werden. Ein Beispiel dafür sind "F*ck You" und "Forget You" von Cee-Loo Green: Es sind ein und dieselben Lieder. Nur sind bei "Forget You" die Schimpfworte herausgeschnitten.

...zur Antwort

Hallo,

das Bundesamt für Strahlenschutz hat verschiedene Broschüren rausgebracht: http://www.bfs.de/DE/mediathek/broschueren/broschueren_node.html Die kannst Du Dir kostenlos zuschicken lassen. Jedenfalls ging das damals, als ich mir eine Broschüre über Strahlenschutz zuschicken lassen habe.

...zur Antwort

Hallo,

im Gegensatz zu manchen Behauptungen hier gibt es durchaus viele Weihnachtslieder, die nicht häufig gespielt werden und in Deutschland zum Teil auch eher unbekannt sind.

Ich kann ja einfach mal ein paar nennen. Wenn ich den Interpreten kenne, schreibe ich ihn dazu.

  • "Jingle Bell Rock"
  • "Rockin' Around the Christmas Tree"
  • "Petit Papa Noel"
  • "Little Drummer Boy"
  • Band Aid - "Do They Know It's Christmas"
  • Orange Blue - "Why Do I Feel So Sad on Christmas"
  • Michael Jackson - "Little Christmas Tree"
  • Toggo 5 - "My Wish For Christmas"
  • Banaroo - "Coming Home For Christmas"
  • Jona Lewie - "Stop The Cavalry"
  • Cliff Richard - "Mistletoe And Wine"
  • Michelle Thornton - "Wonderful Dream"
  • Sammy Davis Jr. - "Mr. Bojangles"
  • Jose Feliciano - "Feliz Navidad"
  • Ralph Ruthe - "Wunschzettel"
  • Shakin Stevens - "Merry Christmas Everyone"
  • Mariah Carey - "All I Want for Christmas Is You"
...zur Antwort

Hallo,

ich habe das mal gegooglet, und es scheint wahr zu sein. Laut meinen Recherchen handelt es sich dabei um einen Snuff-Film, also einen (illegalen) Horrorfilm, bei dem die Darsteller wirklich gefoltert bzw. umgebracht werden.

Ich kann nicht glauben, dass ein menschliches Wesen zu sowas im Stade ist.

Bist noch jung, oder? Menschen sind zu allem imstande. Das wird Dir jeder, der sich ernsthaft mit Geschichte beschäftigt, bestätigen können. Wenn ein Mensch 1,5 Millionen Juden vergasen kann oder 100.000 Menschen auf Pfählen aufspießen kann, dann kann er auch Snuff-Filme drehen.

...zur Antwort

Meine freunde sind in letzter Zeit dumm zu mir?

hallo zusammen ich bins mal wieder. Ich (männlich) war im letzten Schuljahr belieb hatte viele Freunde und hab auch viel mit denen gemacht. Da gab es diesen Jungen, Marc. Er wahr sehr unbeliebt und niemand mochte ihn. Sogar ich . Bis wir eine neue Sitzordnung bekahmen und es hieß, Moritz neben Marc. Alle lachten ihn und mich aus. Ich habe gemerkt das er ein sehr netter Kerl ist und man mit ihm viel machen Kann. Wir haben beste Freundschaft geschlossen. Zu dieser Zeit hatte ich mit 3 anderen einen YouTube Kanal der sehr erfolgreich wahr. (200 Abos) Ein Felix dieser Clique wollte immer Chef und beliebtester Sein. Letzendlich hab ich die meiste Arbeit gemacht (Geschnitten, Gefilmt, Ideen gebracht und die anderen haben sich dann immer nur in den Mittelpunkt gestellt wenn das neue Video fertig war. Dann kahm wieder der Felix der den Marc am meisten Mobbte und sagte: Hey Moritz lass es sein den Marc beliebt zu machen. Der will nur fame.`` Ich sagte nein lass mich er ist jetzt MEIN freund. Ab da mobbte er mich auch auf übelste. Nach ca. 2 Monaten kahm da noch dieser Lukas hinzu der Plötzlich auch was mit Marc zu tuhen habn wollte und die wurden auch Freunde.So das Schuljahr ging zu ende und am Letzten Schultag ich ging mit Marc und Lukas ins Schwimmbad, Marc machte nur was mit Lukas und umkekehrt. Mich haben sie einfach Links liegen gelassen als währe ich einfach nicht da. Ich bin dann einfach na hause gegangen und hab die zwei einfach mal machen lassen. So wie ich nach hause kahm seh ich schon bei Whatsapp den beiden ihre Profilbilder und Statussen: Marc und Lukas best Friend. Und ein Selfie als Profilbild wo sie mich rausgeschnitten hatten. Ich dachte nur: Ihr A*löcher! Dann fing es an der Felix machte eine Lästergruppe wo alle Jungs drinnen wahr mit dem Betreff: Wir hassen Moritz! Er stritt ab das er die Gruppe erstellt hatte, hatte er aber!! AB diesen tag wahr ich sehr unbeliebt und hatte keine Freunde mehr, keinen Einzigen. 2 Tage vor Schulbeginn sehe ich im Status von: Marc Lukas und Felix: Marc Lukas Felix Fabian W und K best friends. Mit den beiden Fabiansen hatten sie bis jetzt nichts zu tuhen genauso dieser dumme Felix der den Marc hasste und mobbte und jetzt mit ihm auf Best friend tuht. Ich komme mir vor wie im Kindergarten! Dann gestern kickte mich Felix aus der Klassengruppe mit dem Betreff: Ja die L. und die E. (ich kürze die namen mal) haben mir gesagt das ich dich aus der gruppe rauswerfen soll weil du immer schreibst: wer on. und du schreibst um 12 uhr nachts. Und leute erhlich: ICH TUHE DAS NICHT! Er hetzt die zwei Mädchen und überhaupt die ganze Klasse gegen mich auf! Sogar meine besten Freunde. So ich frag die Beiden mädels und die sagen auch noch: Ja haben wir gesagt obwohl ich mit denen immer befreundet wahr. So leute was soll ich tuhn? Ich hab schon überlegt mal zum Vetrauenslehrer zu gehen. Bitte helft mir alle richten sich gegen mich ich hab niemanden dem ich mehr vertrauen kann oder mit dem ich was machen kann!

...zur Frage

Hallo,


ich wurde und werde auch gemobbt. Mein Tipp: Deren Gemache kann Dir am A**** vorbeigehen. Sie haben eine WhatsApp-Gruppe über Dich gegründet. Na und? Wahre Freunde waren sie alle anscheinend sowieso nie, und wenn Du Dich jetzt auch noch aufregst, gibst Du ihnen das, was sie wollen.


https://www.youtube.com/watch?v=AaQcnnM2a70
...zur Antwort

"Wir sind die Schüler von heute, die in den Schulen von gestern mit Lehrern von vorgestern und Methoden aus dem Mittelalter auf die Probleme von übermorgen vorbereitet werden sollen."

...zur Antwort

Hallo,

gib einen Sche*ß auf die Meinung von anderen. Wenn ich in meiner Zeit als Hobby-Zauberkünstlerin eines gelernt habe, ist es, dass man es *nie* allen recht machen kann und dass *immer* jemand etwas auszusetzen hat. Na und? Das stört nur die, die es nötig haben. Die zu wenig Selbstwertgefühl haben.

Also sag es ihnen einfach. Es kann sein, dass sie Dich kritisieren, aber zwischen Kritik und ärgern liegen Welten. Sollten sie Dich wirklich ärgern, sind sie wahrscheinlich sowieso nie wahre Freunde gewesen.

LG, bloodsuckerin

...zur Antwort

Hallo,


Fremdsprachen sollte man ganz genau so lernen, wie man seine Muttersprache auch gelernt hat. Das heißt zum Beispiel, ohne Vokabeln zu lernen oder Grammatikregeln zu pauken. Und es geht auch ganz ohne Auslandsaufenthalte. Das kannst Du machen:


- Filme/Videos in der Sprache schauen

- Radiosender auf der Sprache hören

- Lieder auf der Sprache hören


Wenn Du am Anfang nicht viel verstehst, macht das gar nichts. Du wirst sehen: Das wird sich schnell ändern.


- mit Muttersprachlern chatten oder noch besser skypen


Das allerwichtigste ist, dass Du dabei versuchst, nachzusprechen. Dabei darfst Du keine Angst haben, Fehler zu machen. Fehler sind überhaupt nicht schlimm. Jeder macht sie manchmal, auch Muttersprachler. Lerne wie ein kleines Kind eben. Ansonsten


- Texte in der Sprache lesen (nicht unbedingt diese "Easy Readers" etc., sondern Bücher, die für Muttersprachler verfasst wurden. Das dürfen gerne auch Kinder- oder Jugendbücher sein.)

- selber Texte in der Sprache schreiben

- auf der Sprache denken


Und ganz wichtig: Sich so viel wie möglich damit beschäftigen! Am besten jeden Tag, und wenn es mal nur für fünf Minuten ist.


Außerdem solltest Du Dir mal das Video anschauen. Damit kannst Du auch gleich ein bisschen üben (und wenn Du wirklich nichts verstehst, kann ich es Dir ausnahmsweise übersetzen).


Wenn Du möchtest, kann ich Dir auch helfen; ich spreche Englisch auf dem Niveau eines Muttersprachlers.


https://www.youtube.com/watch?v=d0yGdNEWdn0
...zur Antwort

Hallo,

auf einer Realschule bekommst Du den Realschulabschluss, wenn Du Deine Abschlussprüfung in der 10 Klasse bestehst.

Auf dem Gymnasium ist das Zeugnis, das bescheinigt, dass Du von der Einführungsphase (je nach Bundesland Klasse 10 oder 11) in die Quaifikationsphase 1 (je nach Bundesland die Klasse 11 oder 12) versetzt wurdest, mit einem guten Realschulabschluss gleichzusetzen, egal, ob Du abgehst oder weiter an Deiner Schule bleibst.

...zur Antwort

Hallo,

hier in Deutschland hast Du freie Berufswahl. Das heißt, niemand kann Dir vorschreiben, wann und wo Du arbeitest bzw. eine Ausbildung machst. Um ein Ausbildungsverhältnis zu kündigen, brauchst Du die Zustimmung Deiner Eltern nicht, auch nicht als Minderjähriger.

Das einzige Problem könnte da Dein Chef sein. Der muss nämlich auch zustimmen.

Vielleicht solltest Du auch mal einen Rechtsanwalt (am besten einen Fachanwalt für Arbeitsrecht) zu Rate ziehen.

...zur Antwort

Ich habe keine Angst vor Vampiren/Merkwürdige Sachen passieren.

Hey,als erstes bitte ich euch das hier nicht gleich mit Twilight und was weiss ich Fantasie zu verwechseln :

Ich denk mir nur grad so ob ich dumm bin oderso und das denkt ihr bestimmt auch weil, es ja garkeine gibt und man sowieso keine Angst haben sollte vor etwas das es nicht gibt.Aber in meinem Kopf spukt das Wort herum: ''Vampire sind wie Menschen manche sind Böse manche sind Nett.'' Langsam wird das ZIEMLICH merkwürdig.Ich denk mir langsam schon jemand versucht mir vorzubereiten auf das Vampirleben.Ich bin naja in der Schule relativ laut und jetzt verzieh ich mich in die tiefste Ecke der Klasse.Und dann privat bin ich wieder die Laute.Ich habe die Regel nochnicht und es kann nicht Stimmungchwankungen sein.Jetzt denk ich mir schon das ein Vampir in der Klasse ist und versucht mich zurückzuhalten damit ich dann keine Freunde zu Verlieren hab bei der Verwandlung.Aber wir haben keinen blassen,vampirartigen Jungen in der Klasse. Und wenn dann würde ich nicht mal daran denken das es ein VAMPIR sein könnte.Ich sehe neulich so blass aus habe zwar keinen Durst auf Blut aber bin auch nicht krank.Dafür redete ich mir ein das ich bestimmt nicht genug schlafe oder das ich ihm Sommer nicht so oft in der Sonne war...usw und sogar bei dem Gedanken dreht sich der Magen bei mir.. UND jetzt kommt es: Ich habe neulich geblutet es hat mir nichts ausgemacht nur ein kleiner Kratzer,aber blutete 10 Pflaster voll. & aus neugier saugte ich mal daran UND ICH MOCHTE ES!!!!! Ich hab ohne zudenken sofort weiter drangesaugt und zog mich dann ohne dass ich es wollte zurück.So und jetzt brauch ich Hilfe.Was geht den mit mir ab? Jetzt habe ich das Verlangen auf Blut auf TIERISCHES und MEINES aber irgendwie nicht auf menschliches also auf Menschenblut (ausser meines) weil ich es mir voller Bakterien vorstelle aber manchmal warm,flüssig und leicht zu kriegen ....l.AAAAAH bitte keine blöden Kommentare wie zB Weniger Twilight... weil ich HASSE Twilight und Vampire Diaris hab ich mir NIE angeschaut ich hatte nie viel von Vampiren gehalten bis ich eben eines Tages aufgewacht bin und den Gedanken ''Vampiere sind wie Menschen.....'' Im Kopf hatte.* *

Hat jemand erfahrung mit solchen Sachen das mit dem Blut ist mir unangenehm...ziemlich... :( Bitte keine Verarschungen ich mein das ziemlich ernst weil,ich wie gesagt sowas nicht leicht von mir entferne... Achja und die Blaesse von Vampiren ist ja weil,sie nie in der Sonne sind und kein Blut haben.ABER ICH BIN IN DER SONNE UND HABE BLUT!Wieso bin ich so blass? Hatte auch nie besonders tiefe Augenringe und jetzt habe ich welche und zwar tiefblaulila'ne ...

Schnelle Hilfe gesucht ...

...zur Frage

Hallo,

Es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Davon, Tierblut zu trinken, raten die meisten Real Life Vampires jedoch ab. Meist begründen sie dies mit den Grundsätzen ihrer Subkultur, nämlich "safe, sane and consensual", also "sicher, bei geistiger und körperlicher Gesundheit und in gegenseitigem Einverständnis". Ein Tier würde diese Bedingungen nicht erfüllen; es könne nicht einverstanden sein.

Von Tierblut vom Metzger ist ebenfalls abzuraten, da es verseucht von Bakterien ist (wesentlich verseuchter als das Blut eines Menschen).

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

am ende zerfällt der Vampir zur Asche und sein Gehilfe malt ein Smiley in seine Asche.

Klingt nach "Dracula - Tot, aber glücklich". Allerdings heißt der Gehilfe da nicht Igor, sondern Thomas Renfield.

http://www.youtube.com/watch?v=EIz6fE-aUM8
...zur Antwort

Hallo,

Vampire

  • Ballinger, Erich: "ABC für Monsterfans"
  • Brauner, Anne: "Vampire - Das furchterregende Tagebuch des Dr. Cornelius van Helsing"
  • Bunson, Matthew: "Das Buch der Vampire - Von Dracula, Untoten und anderen Fürsten der Finsternis"
  • Curran, Dr. Robert: "Geheimwissen Vampire"
  • Funston, Sylvia: "Vampire, UFOs, Monster - Wie das Übernatürliche erforscht wird"
  • Gray, Amy: "Vampire - Anleitung zur Unsterblichkeit"
  • Kirchner, Gottfried: "Terra X - Schatzsucher, Ritter und Vampire"
  • Loon, Paul van: "Das Gruselhandbuch
  • Loon, Paul van/Didden, Jack: "Das Vampirhandbuch"
  • Luhmann, Holger/Henning, Dirk: "Vampire - Alles, was du wissen musst"
  • Veratu, Vlad: "Bisss zum ersten Date - So findest du todsicher die ewige Liebe!"

Wölfe

  • (unbekannter Autor: ) "WAS IST WAS Band 104: Wölfe"

Fledermäuse

  • Grimmberger, Eckhard: "Die Fledermäuse Europas: Kennen - bestimmen - schützen"
  • Richarz, Klaus: "Fledermäuse beobachten, erkennen und schützen"
  • Richarz, Klaus: "Fledermäuse in ihren Lebensräumen"
  • Richarz, Klaus: "Welche Fledermaus ist das?"
  • Siemers/Nill : "Fledermäuse - Das Praxisbuch"

Berühmte Vampirbuchautoren

  • Charlotte Kerner: "Die fantastischen 6 - Die Lebensgeschichten von Mary Shelley, Bram Stoker, J.R.R. Tolkien, Stanislaw Lem, Philip K. Dick, Stephen King"

Der reale Dracula

  • Haumann, Heiko: "Dracula - Leben und Legende"
  • Märtin, Ralf-Peter: "Dracula. Das Leben des Fürsten Vlad Tepes"
...zur Antwort

Hallo,

es ist tatsächlich "Vampirin". Der Begriff wird allerdings nicht allzu häufig verwendet. Viele sagen auch einfach: "Sie ist ein Vampir."

...zur Antwort

Hallo,

nicht alles, was ein bisschen ungewöhnlich ist, ist gleich übernatürlich. Guck mal nach, wieviel Watt die Glühbirnen haben. Vielleicht solltest Du einfach mal welche mit höherer Wattzahl ausprobieren.

...zur Antwort

Hallo,

ich würde Dir dazu raten nicht immer diese "Hätte ich..., wäre jetzt..."- Gedanken zu haben. Die machen Dich nur verrückt. Das ist am Anfang schwer, aber irgendwann geht es.

Dann hat man mir noch dazu geraten fünf Sprüche, die mich glücklicher machen, auf kleine Karten zu schreiben (ein Spruch pro Karte) und an jedem Ort in der Wohnung, an den ich häufig schaue, eine davon aufzuhängen.

...zur Antwort

Hallo,

mehr brauchst Du gar nicht zu schreiben.

Außerdem habe ich immer Angst davor, in der Schule zu fehlen, weil ich immer denke, die könnten mich von der Schule schmeißen oder denken etwas schlechtes über mich..

So ein Quatsch! Du kannst nichts dafür, wenn Du krank bist und es ist 1000x besser zu fehlen als eine Krankheit zu verschleppen.

...zur Antwort

Hallo,

Um es kurz zu machen: ich war 36 Tage in der Psychiatrie, bin jetzt schon seit 4 Wochen draussen, krankgeschrieben (Diagnose: schizoaffektive Persönlichkeitsstörung, oder sowas ähnliches, weiß ich nicht mehr genau), nehme am Tag 750mg Quetiapin und habe immer noch jeden Tag Sex mit weiblichen Geistern (zumindest geben sie sich weiblich aus). Die äusseren Stimmen sind weg, die inneren Stimmen nicht, außerdem kann ich in der Nacht schlafen. Sex habe ich vor dem Schlafengehen, nicht im Halbschlaf, sondern hellwach. Der Arzt meint, das wären Halluzinationen. Mir jedenfalls kommt es echt vor, sehr echt, genau wie die Tonbandstimmen, die quasi auch jeder hören kann.

(Quelle: http://succubus.bplaced.net/sex-mit-geistern-1.html)

Da hast Du die Antwort.

Ich möchte damit nicht sagen, dass sich der Autor wirklich alles eingebildet und/oder ausgedacht hat, aber ich schließe dies auch nicht aus. Damit möchte ich nicht sagen, dass der Autor grundsätzlich lügt. Bei solchen psychischen Störungen können einem die Dinge, die man hört und sieht, durchaus sehr real vorkommen.

...zur Antwort

Es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

  • "Buffy - Im Bann der Dämonen"
  • "Angel - Jäger der Finsternis"
  • "Moonlight"
  • "Valemont"
  • "Geschichten aus der Gruft" (sowohl als Realfilm als auch als Zeichentrick)
  • "Supernatural"
  • "Marvel Anime: Blade"
  • "Young Dracula"
  • "Ernest, der Vampir"
  • "Mona, der Vampir"
  • "Desmodus, der Vampir"
  • "Die Schule der kleinen Vampire"
...zur Antwort

Hallo,

dann musst Du Deinen Detektor vielleicht einfach anders ausrichten. Kann man die Frequenz einstellen? Es kann nämlich auch daran liegen, dass die Fledermäuse jetzt mit einer anderen Frequenz rufen.

Es kann auch sein, dass ihr Jagdgebiet größer ist und sie sich einfach außer "Hörweite" befinden.

...zur Antwort

Hallo,

es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

ich würde Dir dazu raten die Untertitel wegzulassen. So verbessert sich Dein Englisch um Einiges. Und sag jetzt nicht: "Aber dann verstehe ich nichts." Am Anfang verstehst Du wirklich nicht viel, aber nach einer gewissen Zeit geht es.

...zur Antwort

Hallo,

es wird schwierig sein da etwas zu finden. Eine gewisse erotische Komponente haben fast alle Vampirbücher für Ältere. Das gehört zum Genre einfach dazu. Die Bisse werden fast überall als etwas sehr Intimes, Erotisches, wonach die Opfer süchtig werden, beschrieben. Früher waren Vampirgeschichten sogar die einzige Möglichkeit Sex in eine Geschichte zu packen, ohne damit Aufsehen zu erregen.

Na ja, ich kann Dir ja mal ein paar Bücher, die ich kenne, nennen; vielleicht ist ja was für Dich dabei:

  • Bram Stoker: "Dracula"
  • Bram Stoker: "Draculas Gast"
  • Bram Stoker: "Das Schloss der Schlange"
  • Dacre Stoker: "Dracula - Die Wiederkehr"
  • Freda Warrington: "Dracula - Der Untote kehrt zurück"
  • John Polidori: "Der Vampyr"
  • Thomas Peckett Prest: "Varney, der Vampir oder Das Fest des Blutes"
  • Joseph Sheridan le Fanu: "Carmilla"
...zur Antwort

Sie haben mich angelogen

Hallo! Zwei meiner besten Freundinnen haben mich drei Jahre lang angelogen. Es ging um Vampire. Ich glaube an Vampire usw. und ich dachte meine BFFS auch. Vor drei Jahren hat mir meine Nichte erzählt sie wäre ein Vampir und später hat sie mich gebissen. Danach habe ich es meiner anderen BFF erzählt und habe sie gebissen. Ich dachte sie glauben auch daran doch als ich den einen Tag mit meiner Nichte bei meiner BFF war habe ich die Wahrheit herrausgefunden. Es war so: Meine BFF saß schon am Tisch und ich kam rein. Dann sagte sie, dass ich es wäre ohne zur Tür zu gucken und fragte mich woher sie wusste,dass ich es bin. Ich antwortete mit Eolas. Sie fragte mich was das ist und ich antwortete wir sind doch ein Wolfsblut und da haben wir eine Kraft die so heißt. Später kam meine Nichte rein und meine BFF sagte:,, Sie glaubt wir sind irgendwas mit Wolf." Ich habe mich gewundert was das soll und fragte sie. Sie antworteten:,, Sowas gibt es nicht." Ich war so sauer auf sie und tottraurig. Jetzt frage ich mich kann ich meiner BFF verzeien? Bei meiner Nichte habe ich schon drüber nachgedacht und ihr kann ich verzeien aber kann meine ,,BFF" wirklich noch meine beste Freundin sein? Sie ist in letzter Zeit auch etwas komisch zu mir. Zuerst ist sie nett aber sobald ich mit ihrer Schwester spreche wird sie zickig. Und letztes Wochenende haben wir morgens mit meinem Handy gespielt und ihre Schwester habe ich auch mal gelassen. Dann wurde sie wieder sauer und ging mit ihrer Halbschwester raus und meinte wir sind Handysüchtig aber dabei will sie selber immer mit Pou spielen. Ich habe ihr auch nochmal gesagt, dass ich an sowas glaube da hat sie mich gleich Baby genannt. Ich will keine Antworten wie sowas gibt es nicht. Und schonmal danke für ernsthafte antworten und fürs durchlesen.

...zur Frage

Hallo,

erst mal: Es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

Zu Deiner Frage: Hat Deine BFF Dir denn gesagt, dass sie an so was glaubt oder hast Du das nur gedacht? Wenn Du das nur gedacht hast, ist ihr Verhalten verzeihlich. Dann hat sie Dir ja nichts vorgelogen. Wenn sie Dir aber gesagt hat, sie glaube an so etwas, kann ich Dich verstehen. Aber anstatt die Freundschaft wegen so etwas gleich zu beenden solltest Du sie vielleicht mal darauf ansprechen und ihr sagen, dass Du das nicht gut fandest (dabei aber unbedingt höflich bleiben!).

...zur Antwort

Hallo,

da kann Dir Dein Orthopäde am besten weiterhelfen. Mir persönlich hat Akupunktur ganz gut geholfen. Eine Bandscheibenmatratze hilft mir auch gut. Und Entspannungsübungen und Wärme.

Du kannst Dir die Übungen aber auch zeigen lassen und dann täglich zu Hause machen. Das müsstest Du sowieso auch, wenn Du zur Krankengymnastik gehen würdest.

...zur Antwort

Hallo,

mehr als Dein Arzt können wir Dir auch nicht sagen. Ferndiagnosen sind schließlich tödlich. Wenn Du Dir so unsicher bist, kannst Du Dir auch eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt einholen. Hast Du auch schonmal darüber nachgedacht mal ein großes Blutbild mit Eisenwert machen zu lassen?

Und weißt Du, was mein Psychologe mir geraten hat? Wenn man zu viel googlet, kann man auch Panikattacken bekommen. Das ist nicht gut. Deswegen: Nach einer gewissen Zeit einfach mal den PC/das Handy abschalten. Oder am besten gar nicht erst danach googlen, aber das ist ziemlich schwer.

...zur Antwort

Hallo,

Bücher

  • Bram Stoker: "Dracula"
  • Bram Stoker: "Draculas Gast"
  • Bram Stoker: "Das Schloss der Schlange"
  • Dacre Stoker: "Dracula - Die Wiederkehr"
  • Freda Warrington: "Dracula - Der Untote kehrt zurück"
  • John Polidori: "Der Vampyr. Eine Erzählung"
  • Joseph Sheridan Le Fanu: "Carmilla"
  • Thomas Peckett Prest: "Varney, der Vampir oder Das Fest des Blutes"
  • Hanns Heinz Ewers: "Vampir. Ein verwilderter Roman in Fetzen und Farben"
  • Richard Matheson: "Ich, der letzte Mensch" (auch "Ich bin Legende")
  • Colin Wilson: "Vampire aus dem Weltraum"
  • Stephen King: "Brennen muss Salem"
  • Anne Rice: "Chronik der Vampire"- Reihe
  • Whitley Strieber: "Der Kuss des Todes"
  • Poppy Z. Brite: "Verlorene Seelen"
  • Dan Simmons: "Kinder der Nacht"
  • Susan Hubbard: "Das Zeichen des Vampirs"
  • Lisa J. Smith: "Tagebuch eines Vampirs"- Reihe
  • Jason Dark: "Die Welt des John Sinclair. Lupina und Vampiro-del-Mar"
  • Yasmine Galenorn: "Die Schwestern des Mondes"- Reihe
  • Christopher Moore: "Lange Zähne"
  • P. C. Cast/Kristen Cast: "House of Night"- Reihe
  • Richelle Mead: "Vampire Academy"- Reihe
  • R. L. Stine: "Der Kuss des Vampirs"
  • R. L. Stine: "Gib Acht um Mitternacht!"
  • R. L. Stine: "Der Vampir in der Flasche"
  • Dan Sharren: "Dan Sharren"- Saga
  • Charlaine Harris: "Sookie Stackhouse"- Reihe
  • Charlaine Harris: "Vampire und andere Kleinigkeiten"
  • J. R. Ward: "Black Dagger"- Reihe

Filme

  • "Bram Stoker's Dracula"
  • "Dracula" (1931)
  • "Dracula" (1958)
  • "Dracula" (1979)
  • "Andy Warhols Dracula"
  • "Wes Craven präsentiert Dracula"
  • "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" oder das Remake "Nosferatu - Phantom der Nacht"
  • "Jonathan"
  • "Dracula - Tot, aber glücklich"
  • "Die Herren Dracula"
  • "Tanz der Vampire"
  • "Hotel Transsilvanien"
  • "Vampire in Brooklyn"
  • "Lesbian Vampire Killers"
  • "Der kleine Vampir"
  • "Die Vampirschwestern"
  • "Vampire's Kiss"
  • "Superhero Movie"
  • "Dark Shadows"
  • "The Quest - Der Fluch des Judaskelchs"
  • "Bis(s) zur großen Pause - Das High School Vampir Grusical"
  • "Beilight - Bis(s) zum Abendbrot"
  • "Van Helsing"
  • "Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire"
  • "Underworld"- Reihe
  • "Blade"- Reihe
  • "From Dusk Till Dawn"- Reihe
  • "The Lost Boys"- Reihe
  • "Interview mit einem Vampir" (1. Teil) und "Die Königin der Verdammten" (2. Teil)
  • "Shadow of the Vampire"
  • "Die Weisheit der Krokodile"
  • "Blood - The Last Vampire"
  • "Durst"
  • "Wir snd die Nacht"
  • "Rise - Blood Hunter"
  • "Abraham Lincoln: Vampirjäger"
  • "London after Midnight"
  • "I Am Legend"
  • "Der Omega-Mann"
  • "The Last Man on Earth"
  • "Die rabenschwarze Nacht" (1. Teil) und "Mein Nachbar, der Vampir" (2. Teil)
  • "Vampire Nation"
  • "Priest"

Serien

  • "True Blood"
  • "Moonlight"
  • "Valemont"
  • "Buffy - Im Bann der Dämonen"
  • "Angel - Jäger der Finsternis"
  • "Summer in Transylvania"
  • "Graf Duckula"
  • "Die Schule der kleinen Vampire"
  • "Desmodus, der Vampir"
  • "Earnest, der Vampir"
  • "Mona, der Vampir"
  • "Der kleine Vampir"
  • "The Munsters"
  • "Die Addams- Family"
...zur Antwort

Hallo,

es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

zu den Hilfsmitteln:

  • Blindenlangstock
  • Blindenführhund
  • Braillezeile
  • Screenreader
  • Geräte (z.B. Waage) mit Sprachausgabe
  • Braille-Schreibmaschine
  • Braille-Schablone
  • Griffel zum Schreiben von Blindenschrift
  • Hörfilme
  • taktile (tastbare) Modelle von Gebäuden
  • taktile Landkarten und Globen
  • Tastbilder
  • uvm.

Worüber Du sonst noch berichten könntest:

  • Mobilitäts- und LPF-Training (LPF = LebensPraktische Fertigkeiten)
  • Unterricht an Blindenschulen
  • Taubblindheit
  • die Erfindung der Blindenschrift
  • Klicksonar
  • die Ausbildung eines Blindenführhundes
  • Ursachen von Blindheit
  • der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverbund
  • uvm.

Hier noch ein paar Links:

  • wikipedia.org/wiki/Menschliche_Echoortung
  • youtube.com/channel/UCld5SlwHrXgAYRE83WJOPCw
  • youtube.com/user/BlindFilmCritic
  • dbsv.org
  • anderes-sehen.de
  • fakoo.de
...zur Antwort

Hallo,

es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

"Insuffizienz" bedeutet immer "Schwäche". Wo man Dir sicher auch weiterhelfen kann: www.washabich.de

...zur Antwort

Hallo,

´nüchtern´ im Sinne von ´kein Alkohol getrunken haben´ sollte man schon sein. ´Nüchtern´ im Sinne von ´nichts gegessen haben´ muss man bei einem normalen Blutbild nicht sein. Ich jedenfalls musste es da noch nie sein, und ich habe in letzter Zeit öfter ein Blutbild machen lassen. Nur bei manchen Laboruntersuchungen. Dann wird Dir das der Arzt aber vorher sagen.

...zur Antwort

Hallo,

zuwissen das es niemanden gibt der mich so lieben könnte wie Edward Bella liebt

Warum denn nicht? Es gibt zwar natürlich keinen, der Dich in einen Vampir verwandeln und mit Dir dann bis in alle Ewigkeit (wörtlich gemeint) zusammenlebt. Aber es wird sicher jemanden geben, der Dich bis an Dein Lebensende lieben wird. Du musst nur aufhören nach ihm zu suchen. Das klingt seltsam, aber wenn man die Liebe sucht, findet man sie meistens nicht.

Wenn es Dich aber wirklich so belastet, solltest Du mal überlegen zu einem Psychologen zu gehen.

Ich kann mir übrigens gut vorstellen, wie es Dir geht. Mir ging es auch so ähnlich, und zwar, als ich mich in Jonathan Harker aus "Bram Stoker's Dracula" verliebt habe. Ich wollte am liebsten gar nicht mehr aufhören das Buch zu lesen bzw. den Film zu sehen ;) aber irgendwann ist man mit Büchern nunmal fertig. Was ich jetzt mache:

  • Ich zeichne Comics mit ihm.
  • Ich schreibe Geschichten über ihn.
  • Ich träume von ihm.
  • Ich höre Lieder über ihn.
  • Ich schaue mir Bilder von ihm an.

Das Buch habe ich jetzt auch schon mehrfach gelesen, und beim Film kann ich schon fast mitsprechen ;) vielleicht hilft Dir das ja auch.

...zur Antwort
Ab 12

Hallo,

Ich weiß, alle richtig guten Horrorfilme sind ab 18

Nicht unbedingt. Höchstens alle richtig brutalen.

Na ja, wie dem auch sei. Hier sind ein paar Horrorfilme ab 12:

  • "Dracula" (1931
  • "Dracula" (1958)
  • "Das Geisterschloss"
  • "Haunted - Haus der Geister"
  • "R.L. Stine's Und wieder schlägt die Geisterstunde"
  • "Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche"
  • "Nightmare Before Christmas"
  • "The Others"
  • "ParaNorman"

Da es nicht so viele Horrorfilme gibt, hier noch ein paar Horror-/Gruselkomödien:

  • "Hui Buh, das Schlossgespenst"
  • "Die Geistervilla"
  • "Ghostbusters 1+2"
  • "Hotel Transsilvanien"
  • "Beilight - Bis(s) zum Abendbrot"
  • "Bis(s) zur großen Pause - Das Highschool Vampir Grusical"
  • "The Rocky Horror Picture Show"
  • "Dark Shadows"
  • "Mamas Rendezvous mit einem Vampir"
  • "Frankenwheenie"
  • "Tanz der Vampire"
  • "Dracula - Tot, aber glücklich"
  • "Halloween Town"
  • "Hocus Pocus"
  • "American Werewolf in Paris"
  • "Casper"
  • "Scary Movie 3+4"
  • "The Quest - Der Fluch des Judaskelchs"
  • "Lesbian Vampire Killers"

Und ja, "The Blair Witch Project" ist ab 12.

...zur Antwort

Hallo,

ich schreibe selbst Vampirgeschichten. Da beschreibe ich das immer ungefähr so:

Wenn ein Vampir Tiere jagt, versteckt er sich zunächst irgendwo und ist dabei ganz leise. Dabei konzentriert er sich voll und ganz auf seine stark übersteigerten Sinne. Wenn er dann ein Tier, was er jagen kann, hat, geht er so vor:

  • Ist der Vampir in einem Baum und das Tier in einem anderen, springt der Vampir auf diesen Baum, ähnlich wie ein Eichhörnchen, und fängt es dann.
  • Ist der Vampir in einem Baum und das Tier auf dem Boden, klettert oder springt er zunächst vom Baum und jagt das Tier dann in übermenschlicher Geschwindigkeit, um es dann zu fangen.
  • Ist der Vampir auf dem Boden und das Tier in einem Baum, klettert der Vampir den Baum blitzschnell hoch und fängt das Tier.
  • Sind beide auf dem Boden, jagt der Vampir das Tier in übermenschlicher Geschwindigkeit und fängt es dann.

Bei allen "Arten" ist der Vampir stets sehr leise, um das Tier nicht zu verscheuchen.

Wenn der Vampir Menschenblut trinkt - also sozusagen Menschen jagt -, gehe ich nach ein paar alten Regeln vor:

  1. Vampire beißen meistens Menschen, die sie liebem, aber nicht immer.
  2. Ein männlicher Vampir beißt meist Frauen und eine Vampirin meist Männer, solange der Vampir/die Vampirin nicht homo- oder bisexuell ist (siehe "Tanz der Vampire").

Hat sich der Vampir ein Opfer gesucht, verführt er es, wozu er es ggf. hypnotisiert, und beißt es dann.

Anders sieht es aus, wenn Vampir und Mensch ineinander verliebt sind oder der Mensch aus einem anderen Grund zum Vampir werden will; dann ist meist weder Hypnose noch Verführung nötig, sondern der Mensch wird einfach gebissen.

...zur Antwort

Hallo,

ich hätte da ein paar. Musst mal gucken, ob was für Dich dabei ist:

  • "Tombscape" (fettspielen.de)
  • "Ghostscape" und "Ghostscape 2" (fettspielen.de)
  • "Haunt The House" (fettspielen.de)
  • "Vampire Vision" (fettspielen.de)
  • "Slender" (fettspielen.de)
  • "Zombie Grinder" (fettspielen.de)
  • "Zombogrinder 2" (fettspielen.de)
  • "Murder Escape" (fettspielen.de)
  • "Transylvania" (spielaffe.de)
  • "Sequester" (kibagames.com)
  • "Monster Basement" und "Monster Basement 2" (kongregate.com)
...zur Antwort

Hallo,

am allergenauesten ist es, wenn man das Wetter vor Ort beobachtet und sich ein bisschen damit auseinandersetzt. Dann kann man mit etwas Übung sagen, wie das Wetter an diesem und an den nächsten paar Tagen werden wird. Was man dazu kennen muss:

  • Luftdruck (also bei welchem Luftdruck sich Gewitter bevorzugt bilden etc.)
  • Wolkenformationen (z.B. Cirrus, Cumulus,...)
  • verschiedene Wetterskalen (z.B. Beaufort- und Fujita-Skala)
  • die Bedeutung verschiedener Farben beim Niederschlagsradar
  • Satellitenbilder

Man braucht auch ein paar Geräte. Was für einen Laien da empfehlenswert wäre, sind:

  • Anemometer
  • Thermometer
  • Barometer
  • Hydrometer
  • Pluviometer
  • Wetterhahn

Das müssen gar nicht unbedingt Hightech-Geräte sein. Ganz einfache (z.B. diese Wetterstation: http://i.ebayimg.com/00/s/NjAwWDQ1MA==/$%28KGrHqR,!noF!PE%297EiGBQO44o6F,g~~48_72.JPG) reichen für den Anfang auch.

Falls Du Dich nun wirklich näher mit dem Thema beschäftigen solltest, hier noch ein paar Internetseiten:

  • skywarn.de
  • skywarn-schulungscenter.de
  • wetterzentrale.de
  • wetter.de

Und noch ein paar Bücher:

  • Eva Wagner: "Beobachten & Erforschen. Das Wetter & Naturkatastrophen"
  • John Woodward: "Wetter. Mit eigener Internetseite: zahlreiche ausgewählte Weblinks zum Thema"
  • Stefan Rahmstorf: "Wolken, Wind & Wetter. Alles, was man über Wetter und Klima wissen muss"
...zur Antwort

Hallo,

  • "Bram Stoker's Dracula"
  • "Dracula" (1931)
  • "Dracula" (1958)
  • "Dracula" (1979)
  • "Andy Warhol's Dracula"
  • "Wes Craven präsentiert Dracula"
  • "Jonathan"
  • "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" oder das Remake "Nosferatu - Phantom der Nacht"
  • "Dracula - Tot, aber glücklich"
  • "Die Herren Dracula"
  • "Hotel Transsilvanien"
  • "Tanz der Vampire"
  • "Lesbian Vampire Killers"
  • "Dark Shadows"
  • "The Quest - Der Fluch des Judaskelchs"
  • "Superhero Movie"
  • "Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire"
  • "Underworld"- Reihe
  • "Van Helsing"
  • "From Dusk Till Dawn"- Reihe
  • "The Lost Boys"- Reihe
  • "Shadow of the Vampire"
  • "Durst"
  • "30 Days of Night"
  • "I am Legend"
  • "Der Omega-Mann"
  • "The Last Man on Earth"
  • "Daybreakers"
  • "Die Rabenschwarze Nacht" (1. Teil) und "Mein Nachbar, der Vampir" (2. Teil)
  • "Die Weisheit der Krokodile"
  • "Let Me In"
  • "So Finster die Nacht"
  • "Sleepwalkers"
...zur Antwort

Hallo,

mir würden noch die folgenden Serien über Geister einfallen:

  • "Ghost Trackers"
  • "The Real Ghostbusters"
  • "Ghost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits"
  • "Medium - Nichts bleibt verborgen" (das ist übrigens nach wahren Begebenheiten - zumindest, wenn man Allison Dubois (die es wirklich gibt) glaubt)
  • "Long Island Medium"

Vielleicht ist da ja was für Dich dabei.

...zur Antwort

Hallo,

hier sind ein paar Inspirationen:

  • wissenschaftliche Erklärungen für "vampirtypische" Dinge
  • die erste Vampirnovelle ("The Vampyre" von John Polidori)
  • der berühmteste Vampirroman und seine Entstehung ("Dracula" von Bram Stoker; die Inspirationsquellen dafür; die Geschichte des Autors; den realen Dracula...)
  • moderne Vampirromane (z.B. "Bis(s)"- Reihe von Stephenie Meyer) und -filme (z.B. "Twilight"- Saga)
  • berühmte Vampirfilme und -literaturverfilmungen allgemein (z.B. "Bram Stoker's Dracula", "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" (der erste wirkliche Vampirfilm überhaupt)) und ggf. ihre Hintergründe und Entstehungsgeschichte
  • "Real Life Vampires"
  • blutsaugende Tiere (z.B. Vampirfledermäuse, Mücken, Läuse, Stechfliegen,...)
  • Lieder über Vampire (z.B. "Like a Vampire" von Catrien Maxwell, "Threatened" von Michael Jackson, "Sincerely Yours, Jonathan Harker" von den Schoolyard Heroes, "Eisblumen" von Subway To Sally (bzw. das Cover von Eisblume), die Band Blutengel,...)
  • Musicals über Vampire (z.B. "Tanz der Vampire", "Dracula")
  • die alten Vampirmythen und ihre Entstehung
  • "reale" Fälle von Vampirismus (z.B. Peter Plogojowitz, Elisabeth Báthóry, Arnold Paole) bzw. Menschen, die für Vampire gehalten wurden (z.B. Eleonore von Schwarzenberg)
  • Gedichte über Vampire (z.B. "Lamia" von John Keats)
  • berühmte Vampirdarsteller (z.B. Christopher Lee, Gary Oldman, Bela Lugiso, Robert Pattinson)
  • ...

Hier noch ein paar Infos: http://www.vampirology-desmodontinae100.blogspot.de

...zur Antwort

Hallo,

ich würde nicht sagen, dass das unbedingt schlimm ist. Man kann auch mit Behinderung ein schönes Leben haben. Das gilt sowohl für Menschen als auch für Tiere. Außerdem: Katzen sind i.d.R. durch fehlende oder zu kurze Schwänze beeinträchtigt, aber nicht so stark, dass sie nicht überlebensfähig sind. Ich zum Beispiel kannte mal eine Katze ganz ohne Schwanz, und der ging es super. Die konnte alles machen, was andere Katzen auch konnten.

...zur Antwort

Hallo,

mir würden noch diese Filme einfallen:

  • "Dracula" (1931)
  • "Dracula" (1958) und die Fortsetzung "Blut für Dracula"
  • "Dracula" (1979)
  • "Jonathan"
  • "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" oder das Remake "Nosferatu - Phantom der Nacht" (wobei das Original meiner Meinung nach wesentlich besser ist)
  • "Dracula - Tot, aber glücklich"
  • "Tanz der Vampire"
  • "Andy Warhol's Dracula"
  • "The Quest - Der Fluch des Judaskelchs"
  • "Wie schmeckt das Blut von Dracula?"
  • "Dracula jagt Mini-Mädchen"
  • "Dracula braucht frisches Blut"
  • "Liebe auf den ersten Biss"
  • "Tödliche Lippen"
...zur Antwort

Hallo,

es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

...zur Antwort

Hallo,

von "The Vampire Diaries" kannst Du noch gar nicht alles gesehen haben; einige Folgen wurden noch gar nicht veröffentlicht.

Ansonsten:

  • "Being Human"
  • "Moonlight"
  • "True Blood"
  • "Valemont"
  • "Die Schule der kleinen Vampire"
  • "Mona, der Vampir"
  • "Ernest, der Vampir"
  • "Buffy - Im Bann der Dämonen"
  • "Angel - Jäger der Finsternis
  • "Die Addams-Family"
  • "Young Dracula"
  • "The Munsters"
...zur Antwort

Hallo,

jetzt kann ich Dir gerne ein bisschen davon berichten, wenn Du möchtest.

Ich war in der Nachmittagsvorstellung vom 23. März. Die wäre beinahe ausgefallen, da beide von Krolock-Darsteller (also sowohl Erst- als auch Zweitbesetzung) krank waren und sie zunächst keinen Ersatz gefunden haben. Dann haben sie Jan Ammann, der den Grafen schon in Stuttgart und Oberhausen gespielt hat, angerufen. Um 14:00 ist er in Berlin gelandet und um 15:00 Uhr hat die Vorstellung mit einer halben Stunde Verspätung angefangen.

Auch der Darsteller, der Alfred gespielt hat, war krank; hier konnte allerdings die Zweitbesetzung einspringen.

Die Vorstellung war großartig. Jan Ammann hat fast fehlerfrei gesungen, und das, obwohl er den Grafen schon 1 1/2 Jahre lang nicht mehr gespielt und noch nie mit dem Berliner Ensemble geprobt hat. Von seiner Stimme habe ich immer noch Gänsehaut :) die anderen Darsteller waren auch sehr gut. Ich habe mir bei YouTube auch ein paar Szenen mit dem Hamburger Ensemble angesehen; im Vergleich zu Berlin waren die nichts.

Autogramme habe ich keine; dafür aber ein TdV-Poster, einen Sticker und "Dracula-Blut" (Kirschlikör in einem "Blutröhrchen").

Meine Lieblingslieder sind definitiv "Vor dem Schloss - Finale 1. Akt", "Der Tanz der Vampire - Finale 2. Akt", "Gott ist Tot" und "Die unstillbare Gier" (so heißen die Lieder zumindest auf meiner CD vom Wiener Ensemble; die haben in Berlin teilweise andere Namen, die ich allerdings nicht aus dem Kopf weiß).

...zur Antwort

Hallo,

iss einfach kein Fleisch mehr. Wenn sie fragt, wieso Du denn kein Fleisch isst, dann sage ihr einfach, dass Du jetzt Vegetarierin bist. Wenn sie sagt, Du seist dumm, weil Du kein Fleisch ist, dann sage ihr das, was hier steht: http://www.vebu.de/alt/nv/dv/dv_1986_6__Vegetarier_werden_aelter_und_seltener_krank_als_Alles-Esser.htm

Wenn sie dann immer noch Probleme macht und Dich vielleicht sogar diskriminiert (also wenn sie Dir deswegen z.B. eine schlechtere Note gibt): bravo.de/dr-sommer/familie-schule/wenn-der-leher-unmoeglich-ist

Ein Zettel ist allerdings nicht nötig.

...zur Antwort

Hallo,

  1. Screenshot von den ganzen Beleidigungen machen und abspeichern (Beweissicherung).
  2. Person melden und blockieren.

Wenn es gar nicht besser wird, zur Polizei gehen und Anzeige wegen Beleidigung erstatten (da können die Screenshots als Beweis hilfreich sein). Und vor allem: Sich nicht zu sehr verrückt machen; das macht einen innerlich nur kaputt. Leute, die andere mobben, sind nichts als dumm, glaube mir. Ich sage immer "Zum einen Ohr rein, zum anderen wieder raus".

...zur Antwort

Hallo,

bei uns in der Familie läuft das so, dass nur Personen unter 18 zu Ostern Geschenke bekommen.

Wenn Du Deinen Eltern trotzdem eine kleine Freude machen möchtest (was ich gut verstehen kann), gibt es sehr viele Möglichkeiten. Etwas Persönliches (da musst Du auch nicht unbedingt basteln; etwas Persönliches kann auch eine Karte mit einem schönen, selbst ausgedachten Spruch oder ein selbstgemaltes/-gezeichnetes Bild sein) kommt zum Beispiel immer gut an. Über ihre Lieblingssüßigkeiten, ein gutes Buch, eine DVD,... würden sich Deine Eltern sicher auch freuen.

...zur Antwort

Hallo,

kleine Mengen schaden nichts, solange Dein Gegenüber keine durch Blut übertragbaren Krankheiten hat. Bevor Du also von jemandem Blut trinkst, sollte er/sie Dir ein Gesundheitszeugnis, was nicht älter als zwei Jahre ist, zeigen können.

Wegen der Blutgruppe passiert nichts; das Blut, was Du trinkst, gelangt ja nicht direkt in Deinen Blutkreislauf. Nur, wenn Blut einer anderen Blutgruppe in Deinen Blutkreislauf kommt, verklumpt es mit Deinem Blut (es sei denn Du hast die Blutgruppe AB oder das Blut, was in Deinen Kreislauf gelangt ist, ist Blutgruppe 0).

Man sollte aber nicht zu viel trinken, vor allem am Anfang nicht. Der "untrainierte" menschliche Magen übergibt sich nach etwa 30ml.

Lies hier mehr über so etwas: http://www.vampirology-desmodontinae100.blogspot.de/2011/10/real-life-vampires.html (Bevor jetzt jemand anfängt, ich hätte den Text, den ich bei anderen, ähnlichen Fragen geschrieben habe, geklaut: Ich versichere zu 100% das nicht getan zu haben und die Autorin dieses Texts zu sein.)

Wegen den Vampirsprüchen: Ignoriere die einfach. Die stammen meistens von Leuten, die sich kein bisschen mit so etwas auskennen.

...zur Antwort

Hallo,

Answers.Yahoo ist ungefähr so wie GuteFrage.net. Es kann schon weiterhelfen. Mit der Seriosität ist es genau so wie hier: Die Antworten stammen überwiegend von Laien.

Ja, es gibt auch einen deutschen Dienst: http://de.answers.yahoo.com.

...zur Antwort

Hallo,

ich schätze, sie ist ein Otherkin. Das sind Leute, die glauben etwas Übernatürliches zu sein.

...zur Antwort

Hallo,

Es ist nicht bewiesen, dass es solche Vampire, wie wir sie aus Filmen und Büchern kennen, gibt. Sicher ist aber, dass etwas namens Hämatophilie (auch: Blutsucht, Renfield-Syndrom, klinischer Vampirismus) existiert. Betroffene fühlen sich dazu gezwungen, ihren Blutdurst zu stillen.

Im DSM-IV ("Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen") steht darüber Folgendes:

Über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen, die sich (in diesem Fall) auf Blut beziehen.

Es wird aber auch folgende wichtige Einschränkung vorgenommen:

Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Im Laufe der Jahre hat sich daraus eine richtige Subkultur entwickelt, deren Anhänger sich "Vampyre" (Achtung Schreibweise!) oder "Real Life Vampires" nennen. Viele versuchen, ihren Blutdurst geheimzuhalten, während andere Mitglieder in so genannten Clans/Covens/Blutzirkeln sind und damit relativ offen umgehen.

Sie und auch ein paar Nicht-Mitglieder suchen sich dann einen donor (Spender), von dem sie auch nur wenige Tropfen nehmen. Dieser muss ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen können. Da sich im Mund eines Menschen die gleichen Bakterien wie im Maul eines Löwen befinden, wird dessen Ader meist mit einer Nadel oder einer Kanüle geöffnet.

Andere versuchen, ihren Blutdurst anderweitig zu stillen, zum Beispiel durch Milch und Blutwurst.

Da das Stillen dieses Blutdurstes nicht immer gleichermaßen gelingt, müssen sie manchmal genau so dagegen ankämpfen wie die Filmvampire.

Ausgelöst wird dieser durch Einsamkeit oder ein sehr blutiges Erlebnis in der frühen Kindheit. Als Geisteskrankheit gilt das Ganze erst, wenn man sich selbst und/oder anderen Schaden zufügt (d.h. wenn man gegen ihren Willen von ihnen trinkt) und/oder körperlich abhängig ist, d.h. wenn man sich krank fühlt, wenn man einmal nicht getrunken hat.

Zu einem "Vampyr" kann man also nicht gemacht werden. Meist geschieht das so genannte Awakening, was meist mit dem ersten Blutdurst beginnt, in der Pubertät. Daran merken Betroffene, dass sie "Real Life Vampires" sind.

"Vampyre" sind eine Minderheit unter den Subkulturen. In Deutschland wird ihre Anzahl auf etwa 1.000 geschätzt.

Wer sich näher über das Thema informieren möchte, sollte die Bücher "Vampire unter uns! Bd. 1+2" von Mark und Lydia Benecke durchlesen.

In kleineren Mengen schadet Blut nicht (solange es mit nichts infiziert ist).

...zur Antwort

Hallo,

vor einer Skoliose brauchst Du nun wirklich keine Angst zu haben. Die hat fast jeder, und die meisten wissen es nicht einmal.

Wenn Du Dir so unsicher bist - warum gehst Du dann nicht zum Arzt udn fragst lieber Leute, die Dich überhaupt nicht kennen und keine Ahnung von Medizin haben?

...zur Antwort

Hallo,

ich durfte mit meiner Skoliose alles machen, auch Sit-Ups. Wenn Du aber Schmerzen hast, solltest Du unbedingt Deinen Orthopäden fragen.

...zur Antwort

Hallo,

das ist eine sehr schwere OP, die mit hohen Risiken verbuden ist - auch, wenn Du sie in einer Fachklinik machen lässt -, und Du solltest Dir unbedingt eine zweite Meinung einholen, ggf. sogar eine dritte.

Ich wurde vor 1 1/2 Jahren operiert. Vor der OP hat man mir und meiner Mutter gesagt, ich würde hinterher schmerzfrei sein, alles machen können und völlig uneingeschränkt sein. Also unterschrieb meine Mutter die Einverständniserklärung. Jetzt weiß ich, dass das alles Lügen waren. Ich habe deutlich mehr Probleme als vorher.

Ich musste etwa anderthalb Wochen vor der OP ins Krankenhaus, wegen den ganzen Voruntersuchungen. Das waren:

  • EKG
  • Lungenfunktionstest
  • MRT
  • Röntgen (einmal auf der "orthopädischen Streckbank" und einmal so)
  • diverse Bluttests
  • eine neurologische Untersuchung

Manche müssen auch noch zur Myelographie, aber das musste ich zum Glück nicht; die soll sehr unangenehm sein.

Am Abend vor der OP musste ich mit Desinfektionsmittel duschen.

Am Morgen der OP wurde mir mein ganzer Rücken rasiert. Dann musste ich erneut mit Desinfektionsmittel duschen und so ein "hübsches" Krankenhaushemd anziehen.

Dann wurde ich in den OP gebracht. Dort musste ich erst einmal ein paar Minuten auf die Ärzte warten. Die erste Kanüle hat man mir bei vollem Bewusstsein gelegt. Das war schon ziemlich schmerzhaft. Man gab mir eine Spritze, und ich dachte: "Ach, mach doch mal kurz die Augen zu."

Sieben Stunden später bin ich dann auf der Intensivstation aufgewacht. Meine Mutter war bei mir. Da ich einen Beatmungsschlauch im Hals hatte, konnte ich eine Stunde lang nicht sprechen. Ich hatte Schmerzen. So starke Schmerzen hatte ich vorher noch nie gehabt. Ich konnte zwar dank eines "Schmerzdrückers" alle paar Minuten Morphium bekommen, ohne klingeln zu müssen, doch auch das machte die Schmerzen nicht besser.

Die Nacht war dann die Hölle. Ich konnte mich nicht selbstständig umdrehen und musste deswegen alle halbe Stunde klingeln. DIe Schwestern waren richtig gemein. Sie haben ständig Sprüche wie "Wenn Du noch einmal klingelst, nehme ich Dir die Klingel weg" gemacht. Und diese Schmerzen...

Den ganzen nächsten Tag über war mir schwindelig. Aufstehen ging nicht, nicht einmal hinsetzen. Essen konnte ich auch nichts. Am Abend wusste ich dann auch, wieso: Ich brauchte eine Bluttransfusion.

Am nächsten Morgen hat man mich wieder auf die Normalstation verlegt. Ich hatte immer noch starke Schmerzen, und dass ich den ganzen Tag lang nicht hatte aufstehen können, hat das nicht besser gemacht. An dem Tag konnte ich auch schon wieder aufstehen, aber nur mit Hilfe. Ich konnte mich ja nicht einmal alleine aufsetzen; das mussten die Schwestern sozusagen übernehmen. Beim Aufstehen mussten sie mir in den ersten vier Tagen nach der OP sowieso wortwörtlich unter die Arme greifen. Ich konnte nicht einmal alleine auf Toilette gehen. Nicht mal die Hose anziehen ging, und so, wie da das Toilettenpapier hing, bin ich da auch nicht rangekommen.

Fünf Tage nach der OP hatte ich dann das erste Mal Rückenschule. Dort habe ich isometrische Spannungsübungen gemacht, die aber nicht viel gebracht haben.

Neun Tage nach der OP konnte ich entlassen werden. Immer noch unter Schmerzen, die auch noch ein paar Wochen angehalten haben. Die vierstündige Autofahrt war schrecklich.

Der Krankenhausaufenthalt insgesamt war die Hölle. Ich habe vor der OP schon fast jeden Tag geweint, weil ich nicht operiert werden wollte, aber es hat trotzdem keiner was gemacht. Man hat mir zwar psychologische Hilfe angeboten, aber der Psychologe hätte die OP auch nicht verhindern können. Und dann noch die Schwestern auf der Intensivstation... Seitdem bin ich schwer traumatisiert; ich weine fast nur noch.

Nach der OP durfte ich ein Jahr lang keinen Sport machen und nicht mehr als 5kg tragen. So etwas wie Achterbahn fahren ging auch nicht. Man sagte mir, nach einem Jahr würde ich wieder alles machen können, wenn alles gut einheile.

Ein Jahr später war ich wieder bei der Nachuntersuchung. Es ist auch alles gut eingeheilt, doch alles machen kann ich immer noch nicht. Vor allem im Sport bin ich stark eingeschränkt. Ich habe ständig Schmerzen und sogar Probleme damit aus dem Auto auszusteigen oder mir die Socken anzuziehen. Dinge, die für andere die leichtesten der Welt sind. Lange stehen, sitzen oder gehen geht auch nicht. Und mir hat man gesagt, ich würde uneingeschränkt sein...

...zur Antwort

Hallo,

mir würden die hier einfallen (manche davon musst Du aber im Internet gucken):

  • "Buffy - Im Bann der Dämonen"
  • "Angel - Jäger der Finsternis"
  • "Hellsing"
  • "Moonlight"
  • "Being Human"
  • "Die Addams-Family"
  • "Dark Shadows"
  • "Summer in Transylvania"
  • "Marvel Anime: Blade"
  • "Duckula"
  • "Rosario + Vampire" und "Rosario + Vampire Capu 2"
  • "Ernest, der Vampir"
  • "Monster High"
  • "Die Schule der kleinen Vampire"
  • "Mona, der Vampir"
  • "Der kleine Vampir" und "Der kleine Vampir - Neue Abenteuer"
...zur Antwort

Hallo,

ja, das kann sich so schnell verschlimmern (leider).

Krankengymnastik solltest Du zwei Mal die Woche machen, wenn das geht, und die Übungen, die Dir da gezeigt werden, musst Du jeden Tag zu Hause machen. Schwimmen ist übrigens auch gut für den Rücken. Wichtig ist es auch Bauchmuskeln aufzubauen. Vielleicht solltest Du Deinen Krankengymnasten/Deine Krankengymnastin mal nach Übungen für die Bauchmuskeln fragen.

Ganz so schnell wird sich Deine Skoliose wohl nicht verschlimmern (zumindest nicht allzu stark), denke ich.

Das Korsett ist schon gar keine schlechte Idee. Das solltest Du dann aber auch wirklich so lange tragen, wie es Dir der Arzt gesagt hat, und wenn es scheuert (was häufig der Fall ist, wenn man ein neues Korsett bekommt), sollte es so schnell wie möglich ausgebessert werden.

Eine Skoliosekur kann auch nicht schaden.

Du solltest aber in jedem Fall alles tun, um die OP zu vermeiden. Ich wurde vor 1 1/2 Jahren an meiner Skoliose operiert und habe seitdem nur Probleme; von daher solltest Du Dich wirklich nur operieren lassen, wenn wirklich nichts anderes mehr hilft oder Du so extreme Beschwerden (z.B. Atembeschwerden, Schmerzen) hast, dass Du es gar nicht mehr aushältst.

...zur Antwort

Hallo,

ja, ich habe schon mal Einspruch eingelegt. Allerdings habe ich den Antrag beim Landessozialamt gestellt.

Ein Einspruch kann Sinn haben. Aber mit einem GdB über 50 würde ich nicht rechnen. Es ist schon schwer 50 zu bekommen. Und wenn der Folgeantrag (so heißt dieser Antrag, mit dem man Widerspruch einlegt) nichts bringt, solltest Du noch mal ein paar Monate warten und dann einen erneuten Antrag stellen.

Ganz wichtig ist auch, dass Du nicht nur die Gesundheitsstörungen nennst, sondern auch die daraus hervorgehenden Beeinträchtigungen. Wenn der Platz auf dem Antrag dafür nicht reicht, schreibe sie auf ein Beiblatt, auf das im Antrag vermerkt wird (Du kannst dann z.B. neben die Gesundheitsstörung/-en "s. Beiblatt" schreiben).

Vielleicht kannst Du Dir auch noch mal ein neues ärztliches Attest ausstellen lassen, das Du dann beilegst.

Ich denke schon, dass das Auswirkungen bei einem Erwerbsminderungsrenten-Antrag haben kann.

Außer einem Gleichstellungsantrag und dass Du offiziell als behindert giltst, hast Du davon nicht viel.

...zur Antwort

Hallo,

von Furbys gibt es mittlerweile drei Generationen. Ich (15) habe einen der zweiten Generation und habe immer noch meinen Spaß damit; die der dritten Generation - die neuesten - sollen auch ganz witzig sein.

...zur Antwort

Hallo,

  • R.L. Stine: "Gänsehaut"- Reihe
  • R.L. Stine: "Gruselfieber"- Reihe
  • R.L. Stine: "Schattenwelt"- Reihe
  • Bram Stoker: "Dracula"
  • Bram Stoker: "Draculas Gast"
  • Bram Stoker: "Das Schloss der Schlange"
  • Bram Stoker: "Das Amulett der Mumie"
  • Stephen King: "ES"
  • Stephen King: "Carrie"
  • Stephen King: "Brennen muss Salem"
  • Stephen King: "Zwischen Nacht und Dunkel"
  • Stephen King: "Friedhof der Kuscheltiere"
  • Mary Shelley: "Frankenstein"
  • John Polidori: "Der Vampyr. Eine Erzählung"
  • Hanns Heinz Ewers: "Vampir. Ein verwilderter Roman in Fetzen und Farben"
  • Joseph Sheridan Le Fanu: "Carmilla"
  • Oscar Wilde: "Das Gespenst von Canterville"
  • Robert Louis Stevenson: "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und des Mr. Hyde"
  • James Herbert: "Haunted. Haus der Geister. Der Roman zum Film"
  • Thomas Peckett Prest: "Varney, der Vampir oder Das Fest des Blutes"
...zur Antwort

Hallo,

nein, ich denke nicht. Parasiten sind Lebewesen, die auf oder in dem Körper eines anderen Wesens wohnen, dort aber an sich nicht hingehören. Milben wären ein Beispeil.

Wesen, die sich von anderen Lebewesen ernähren, aber nicht auf oder in deren Körpern leben, sind keine Parasiten. Höchstens Fleisch-, Insekten- oder Allesfresser. Sonst wäre der Mensch (ein Allesfresser) auch ein Parasit.

...zur Antwort