ich würde ihn auf keinen Fall als Einzeltier halten . Nymphis sind , wie fast alle Vögel, Schwarmtiere .die sind nur in der Gruppe wirklich zufrieden und glücklich .  entweder  einen 2ten Vogel dazuholen ,wovon  aber deine Eltern  wahrscheinlich nicht so erbaut von sein werden (?)  ,oder ihn in eine private Haltung vermitteln .. bei erfahrenen Leuten , die eine große Voliere und mehrere  Vögel haben.  auf keinen Fall an den ursprünglichen Verkäufer zurückgeben .wer einen Schwarmvogel in Einzelhaltung  vermittelt  bzw,verkauft , wird das weiterhin tun . dann kann passieren , daß es dein Tierchen  noch schlechter treffen könnte .

...zur Antwort

ich habe schon vor langer Zeit sämtliche Zimmerpflanzen abgeschafft .wenn deine Fensterbänke zu leer sind , dann hol dir einpaar Fensterliegen  für deine Katzen . meine haben/bzw.hatten immer  Freude dran.  ;-).

..hast du keinen  (vernetzten) Balkon ? .. dann kannst du da doch einen kleinen Garten draus machen . .. natürlich nur für die Katzen .. (versteht sich ja von selbst )...schöne Lavendeltöpfe ..Katzenminze ... Zyperngras und Bambus .. und dann kannst du dich auch dran auslassen .

...zur Antwort

schön , daß du so vernünftig bist und zum Wohle der Tiere dich für ZWEI Tiger entschieden hast . es sind ja schon hilfreiche Antworten  (Palusa, Shiny.., Pink ) eingegangen !...

..... ergänzend möchte ich noch anmerken , daß du bei Kitten besonders drauf achten mußt Kein Spielzeug (Angel , Bänder,Wollknäule,Knisterpapier u. Ähnliches ) bei deiner Abwesenheit liegen zu lassen .sie können sich damit beim Toben strangulieren ,ersticken . genauso ist es mit Halsbändern ( es soll tatsächlich Leute geben , die ihren W,Katzen "schicke" Halsbänder antun !)

KIPPFENSTER sind Todesfallen . Nie das Fenster klappen !! es gibt ganz günstige Kippschutzgitter !

naja und das  Whiskas & Co ....dazu wurde ja auch schon einiges gesagt .. es ist so .. eben ein schlechtes Futter .das  Nassfutter  sollte schon 70% Fleischanteile haben und 0 % Getreide und Zucker -- welche Marken/Sorten die richtigen sind  , das entscheidet letztendlich der Geschmackssinn deiner Katzen . und Trofu ist ein NoGo -- da durch vielzuviel Wasserentzug spätere Nierenschäden vorprogrammiert sind .

die Rasse ist im Prinzip egal ( mit  wenigen Ausnahmen).. auch unter Rassekatzen  gibt es sonne und sonne ...Fetzige und widerrum Transusen ...da steckt man nicht drin . bei Babys läßt sich der Charakter noch nicht so wirklich erkennen .. bei älteren schon ! . ich würde mich aber auf jeden Fall für  die ganz normale EKH aus dem TH  entscheiden



...zur Antwort

bitte hol eine RUNDE Lebendfalle (Baumarkt , Gartencenter etc.) die runden sind am besten . in der Falle ein erbsengroßes Stück normale Schokolade rein ..dauert in der Regel nicht lange . nur solltest du das nicht in der Nacht machen . wenn du schläfst und die Maus sitz dann STunden in der Falle , kann sie irgendwann Panik kriegen und sich beim Befreiungsversuch verletzen . ja - auch wenn einige darüber lachen sollten : man soll auch solchen Tieren nicht unnötig Leid zufügen . 

hier noch ein Foto von meiner Mäusefangaktion vor einpaarTagen  (mal wieder )  kommt bei uns auf dem Land oft vor , daß sich Mäuse ins Haus schleichen ..es ist NICHT gefährlich ! was sollte daran gefährlich sein ? .. die sind niedlich  .. schau mal das Foto ! sieht so ein Monster aus ?.-))




...zur Antwort

richtig ist , daß Jungkatzen über den Tag verteilt mehrere Portionen Nassfutter bekommen dürfen und auch sollen , wie sie wollen . Falsch ist , daß Trockenfutter auch auf dem Speiseplan stehen soll /darf ! Trofu ist gesundheitsschädlich ,. durch zuviel Wasserentzug verursacht es früher oder später Nierenschäden und andere Erkrankungen . keine gesunde Katze kann den Wasserbedarf ausgleichen .. dazu müßte die Katze 5mal soviel trinken , wie sie gefressen hat . soviel trinken nur Tiere , die Niereninsuffienz im Endstadium haben .

spare auch nicht am Nassfutter .. gutes Futter ist zum Beispiel ...Grau , Granatapet , Aninmonda carny...

ganz schlecht (!) .. die altbekannten Futtersorten von Felix , Whiskas , Kitecat und die meisten Billigmarken.

wenn der Kater Freigänger ist , dann hat er noch die Möglichkeit seine Mäuse zu fangen und auch zu verspeisen ,.. das ist natürlich das >Beste !!

aber um Gotteswillen .. bitte kein Trofu !

ps.)...wenn der Kater Wohnungskatze ist ...hat er auch noch einen kätzischen Artgenossen an seiner Seite ? Einzelwohnungshaltung ist nicht so toll ..

...zur Antwort
unser Hobby zum Hauptberuf zu machen

Beruf : Katzenzüchter ....hab ich auch noch nicht gehört

Erfahrung in Sachen Zucht haben wir hauptsächlich bei Main Coon Katzen

dann warst du ja Mitglied eines entsprechenden e.Vereins . warum fragst du den ZV dann nicht ? da wird es genug Leute geben , die dir Rede und Antwort stehen werden .

wenn man Tiere züchtet , macht man das aus Liebhaberei .damit wird nur ein kleines Taschengeld verdient (zum Glück), da die Auflagen des Zuchtverbandes es verbieten... unter anderem die Tiere zu oft decken zu lassen . (aber müßtest du ja wissen ... !?

wenn man Tiere vermehrt , macht man das aus reiner Profitgier . diese Leute sehen das auch als" Beruf" an ................ wobei die Tiere letzendlich auf der Strecke bleiben... was aufs schärfste zu verurteilen ist !

...zur Antwort

wenn die hinteren noch müssen , dann laß das auch ganz schnell machen . inwiefern hälst du von dem Tierarzt nichts ? ..er hat zumindest gleich gesehn , was los ist , es gibt tatsächlich Tierärzte , die das nicht erkennen , weil sie ihren Schwerpunkt auf andere Tiere wie Hund /Katze legen und mit Nagern sich kaum auskennen .

ich kann mir vorstellen , daß dein Tierarzt als erste (Not)Maßnahme nur die VorderZähne abgeknipst hat und die BackenZähne unter <KurzNarkose abschleifen will/wird und dafür bedarf es eines neuen Termins . wird er dir doch bestimmt gesagt haben !? , also ., laß das jetzt machen , dann kannst du päppeln.

...zur Antwort

Obwohl deine Katze noch nicht das Greisenalter ereicht hat zählt sie dennoch schon zu den älteren "Semestern" . da kann es vorkommen , daß die Tiere auch an Demenz erkranken können . ich selber hatte so einen Kater (allerdings Perser) , der im Alter von 12 Jahren extrem demend wurde , er schrie auch sehr oft .. saß irgendwo in einem Raum , und rief , bis ich ihn dann ansprach und ihn dann beschmuste .. er vergaß immer, wo er war--- späte rwußte er auch nicht mehr wo sein Klo stand !!!!!dann war er wieder für Momente ganz normal .. aber es hielt nie lange an . es kann so sein , daß auch bei deiner Katze eine frühzeitige Demnz diese Ursache ist .. es kann .. aber muß nicht .!!!!!. das würde ich an deiner Stelle mal beim Tierarzt abklären lassen ..sie kann auch organische Gebrechen und Schmerzen haben !!!! . auch sollte eine Katze im Alter schon mindestens einmal im Jahr zum TA zum Checkup! laßt sie mal richtig untersuchen und ein großes Blutbild erstellen lassen .. !

wie auch immer der Arztbesuch ausfällt .. Deine Katze kann nichts dazu .. sie will dich nicht ärgern (nerven) .. also bitte behandek sie liebevoll und schimpf nicht mit ihr , wenn sie irgendetwas "nerviges" anstellt .. sie ist kein Mensch , der aus Boshaftigkeit was tut !

...zur Antwort

Handycap Katze als Wohnungskatze

Guten Tag, seit bereits drei Jahren wohne ich mit meinem Freund zusammen. Nun ziehen wir um, da wir nächsten Sommer heiraten. Nun werden wir jedoch an einer Strasse wohnen. Da wir beide sehr tierlieb sind und beide bei unseren Eltern bereits Katzen hatten, möchten wir eine Katze kaufen. Jedoch müssten wir wohl die Katze als Wohnungskatze halten. Die Wohnung hat 5Zimmer und ist sehr geräumig, daher ist es auch kein Problem eine zweite Katze als Artgenosse zu halten. Nun möchten wir aber einer Katze helfen, welche ein Schilddrüsenproblem hat und jeden Tag eine Tablette nehmen muss, ausserdem ist sie auf einem Auge blind. Wir haben uns aber beide in das bereits 10 Jahre alte Weibchen völlig verliebt. Sie ist schon seit 4 Jahren eine Wohnungskatze und wird nur mit ihrer Freundin, welche jedoch gesund ist, abgegeben. Wir würden gerne beiden Tieren ein zuhause schenken. Nun sind die lieben Katzen halt erst seit 4 Jahren Wohnungstirechen. Also haben wir uns gefragt ob die Katzen überhaupt glücklich sein könnten, da sie den Auslauf noch kennen. Einen Balkon haben wir und es wäre auch kein Problem, da dieser scheiben hat und nicht offen ist. Wir würden sie sehr gerne nehmen, da sie in zu zweit in einer 1Zimmer Wohnung leben und dies in unseren Augen zu klein ist. Sie sind den ganzen Tag alleine und wir sind der Ansicht, dass dies an Tierquälerei grenzt. Deswegen möchten wir unbedingt etwas unternehmen. Hat jemand von euch schon Erfahrungen gesammelt mit solchen Katzen? Oder sollten wir besser ein Tierheim informieren? An erster Stelle steht für uns das Wohl der Katzen.

...zur Frage

Natürlich ist das KEIN Problem . könnt ihr den Balkon denn auch (im Sommer) öffnen , wäre natürlich noch schöner , wenn das ginge und ein Katzenschutznetz davor . aber hört sich ansonsten schon gut an , unter anderm haben ältere Katzen im Doppelpack (und dann noch mit Behinderung ) schlechte Chancen vermittelt zu werden . oft werden solche Tiere auch auseinandergerissen und das ist schon ziemlich grausam , wenn die Tiere immer zusammen gelebt haben . nein , da brauchst du keine Angst haben , daß da was schief laufen könnte .

ja .. und ich habe auch schon oft behinderte Tiere aufgenommen . zuletzt habe ich eine ca. 16 jährige Tiger-Katze von DRAUSSEN reingeholt .. sie stand damals mit ihren krummen Beinchen (Athrose) Weihnachten im tiefen Schnee bei uns im Garten . diesem Tier lief ein Auge aus ,( war danach blind) .. einen Tumor (der sich als Abbzess entpuppte )auf dem Rücken .. und ausgehungert . .. Und diese alte kranke Katze kam freiwillig ins Haus und ist für immer geblieben , obwohl sie auch nach draussen gekonnt hätte wollte sie nie mehr raus ( später im Gehege schon.... mit den anderen zusammen ). .. es war das liebste und dankbarste Tier und noch dazu sehr sozial gegenüber meiner damaligen anderen 4 Katzen. ..Lina starb letztes Jahr im Oktober friedlich bei uns zuhause und wurde schätzungsweise 20 Jahre alt .;-( ... ich würde immer wieder nur noch solche Tiere aufnehmen .. eben auch aus dem genannten Grund , daß solche Tiere leider die wenigsten Menschen haben wollen ..(die ich allerdings nicht als wahre Tierfreunde bezeichnen kann ).

ALso ..bitte .. was soll ich noch sagen ? ... holt die beiden zu euch , sie werden bestimmt bei euch glücklich sein .. und ich versichere dir .. ihr auch mit den Katzen.. ihr werdet den Entschluß nicht bereuen .

...zur Antwort

Könnt ihr mir mehr Argumente für eine Sterilisation geben ......

nur noch ergänzend zu den richtigen und guten Antworten :

DAS sagt ein guter Tierarzt :

Sterilisation oder Kastration ?

Es kommt darauf an, wie Sie sich ein gesundes, und vor allem langes, Katzenleben in Ihrem Haushalt vorstellen: Normalerweise sollen Kater und Kätzinnen operiert werden,

-damit sie sich nicht unkontrolliert weitervermehren (auch die männlichen nicht!)

-damit sie nicht die Wohnung mit übel riechendem Urin markieren

-damit sie nicht ständig Rangordnungskampfe mit anderen, nicht-kastrierten Freiläufern ausfechten und sich dabei eitrige, manchmal tödliche Verletzungen zuziehen

-damit sie sich bei hormonell bedingten Kämpfen nicht mit unheilbaren Immunschwache -Krankheiten (FeLV (Leukamie), FIV (KatzenAIDS), FIP (Brust- und Bauchfellwassersucht) anstecken

-damit sie (weibliche Katzen) keinen bösartigen Brustkrebs, keine hormonbedingten Knochenmarksschaden und keine lebensbedrohende Gebarmuttervereiterung bekommen.

Mit einer Sterilisation erreicht man aber lediglich, dass keine Nachkommen mehr produziert werden.

Eine Kastration hingegen bietet neben diesem Vorteil zusätzlich die gute Chance auf ein deutlich längeres Katzenleben. Ohne verletzungs- und Eiterbedingte Herzklappenschaden und Nierenentzündungen, ohne schmerzhafte Eiterbeulen nach Kämpfen, ohne Gebarmuttervereiterung, ohne Knochenmarksschaden durch Hormon- Oberproduktion und ohne Brustkrebs.

Wenn Sie also lieber lange eine möglichst gesunde Katze um sich haben möchten, sollte sie frühzeitig kastriert werden. Falls Sie eine Sterilisation wünschen, weil das Leben Ihrer Katze lieber "natürlich" kurz und heftig verlaufen soIl, bitte ich Sie, diesen Eingriff in einer anderen Tierarztpraxis vornehmen zu lassen, da ich eine solche, unvollständige, den Aufwand einer Narkose nicht rechtfertigende Operation mit meinem ganz persönlichen ärztlichen Gewissen nicht vereinbaren kann.

Quelle:// www.tierklinik-schoen.at/home/home.htm

...zur Antwort

da gibt es viele Möglichkeiten .

erste Möglichkeit :... Bekannte , Freunde , Verwandte mit GARTEN fragen , ob sie ein kleines Plätzchen für dein Tier frei haben .

die zweite Variante:... nicht ganz legal ,, aber ich hab es mit meinen ersten zwei Katzen gemacht , als ich noch kein Grundstück hatte ... auf dem Friedhof in eigenem Familiengrab beisetzen .. kurz vor Einbruch der Dunkelheit (!)..

. dritte Möglichkeit .. Sammeleinäscherung für kleines Geld ...Einzeleinäscherung+Urne teurer aber wäre für mich persönlich pietätvoller.

ich hab inzwischen einen eigenen kleinen Tierfriedhof , wo jetzt inzwischen fünf eigene Katzen und sechs "fremde" Katzen ruhen .

auf keinen Fall im Wald begraben oder beim Tierarzt lassen .

ist die Frage nur hypothetisch oder hast du einen Todesfall ? wenn du in meiner Nähe wohnst (Iserlohn)und du weißt nicht wohin mit deinem verstorbenen Tier , dann kannst du mir eine Nachricht zukommen lassen... kann ich dir anbieten .

...zur Antwort

Wieviel ist dir dein Tier wert ? wenn du nicht in Geld schwimmst , würde ich zumindest das anbieten , was in deinem möglichen Bereich machbar ist ! ... aber mindestens 100 Euro sollten wenigstens drin sein !

aber ich verstehe nicht so wirklich ,... hast du einen Hinweis , daß das Tier gestohlen wurde ? .oder vermutst du nur , daß es so ist ?... wie kommst du darauf , daß es schon durch mehrere Hände gegangen ist ?....oder wie ist das jetzt zu verstehn ? ... ist das Tier kastriert ? ... gechipt ? .. war es Freigänger ? ..kann es nicht doch einfach weggelaufen sein ? .. oder überahren worden ?... auch Zeitungsinserate aufgegeben ? ... Tierärzte und Tierheime angerufen ? ..................

...zur Antwort

mach du das bitte und laß dich nicht von Ignoranten beirren .. es ist schön , daß es Menschen wie dich gibt, die auch im Kleinen was bewirken können !!!!!! (wenn jeder so denken würde ;((

Insektenhotels kann man entweder im Zoohandel (auch für kleines Geld ) kaufen .. oder du holst dir aus dem Wald mehrere abgetrocknete Äste , oder aus dem Baumarkt Rundhölzer (durchmesser ca10 cm) .. mit der Bohrmaschine an dem Endstück ganz viel Löcher reinbohren .. mit Stroh und dünnen Stöckchen befüllen und in Bäumen oder am Schuppen geschützt aufhängen . aber ich würde die fertigen kaufen ..,,Ich hab vor einigen Wochen in einem Billigladen (Cityshop) "zugeschlagen" hab mir gleich 5 Stück gekauft .. schön aus Holz gefertigt und auch für Schmetterlinge geeignet,... !

...zur Antwort

Die besten pflanzlichen Quellen für Alpha-Linolensäure und somit Omega-3-Fettsäuren: Rapsöl zum Braten Walnüsse und Walnussöl (1 Esslöffel pro Tag oder 4 Walnusshälften decken den Tagesbedarf an ALA) Leinsamen , Leinsamenöl oder Hanföl (1 EL pro Tag deckt den Tagesbedarf an ALA) Bei Bedarf und wenn gewünscht z.B. während der Schwangerschaft oder im Hochleistungssport und Alter: Pflanzliche Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel, z.B. aus Algen (Algenölkapseln)

...zur Antwort

klar riechen die auch deine Kaninchen , aaaber .... die haben jetzt noch Junge (am Samstag noch bei uns gesehn ..süüüß) . da sind die Tiere besonders aggro drauf . ich kenn das zugenüge .. mit meinem FreigängerKATER Berni war das oft der Fall , daß die sich fetzten ..Blessuren trug er manchmal davon ... aber töten... neeee ! Kitten würde ich natürlich nicht alleine Draussen rumrennen lassen ... Die sind einfach BEUTE! !!!...

...zur Antwort

Niemals ein Lebewesen UNGESEHN abgeben . immer eine Vorkontrolle machen , egal wie weit das ist . die Leute können dir erzählen was sie wollen ,!!! es kann natürlich so sein , wie sie sagen , aber wir haben im Tierschutz schon Pferde kot*en sehn ! der Ballkon muß auch vernetzt werden , ohne Absicherung ein No go . Wohnung denitiv zu klein für zwei Katzen +Hund .. Harzt 4 ist zwar keine Schande , aber auch bei solchen Leuten ist Vorsicht angesagt . sie übernehmen sich oft .. haben zwar das Herz für tiere und meinen es gut , aber im Endeffekt kommt meist nichts gutes für das Tier dabei raus .. wenn es erkrankt zum Beispiel . dann fehlt das nötige Kleingeld und es wird vor sich hingeschoben , bis es für das Tierchen zu spät ist ... nicht falsch verstehn .. aber die Tiere müssen für euch Priorität haben , so nett die Frau vielleicht auch sein mag !

ein Schutzvertrag ist nichts anderes als ein Kaufvertrag ..hört sich immer geschwollen an , aber im Grunde , wenn es hart auf hart kommt null und nichtig .Schutzverträge kann sich jeder aus dem Internet "ziehn" .....

es wäre am allerbesten ihr schreibt jjetzt sämtliche Tierschutzvereine in eurer Nähe an mit der Bitte , die Tiere (MIT Foto) als Privatvermittlung ins Internet zu setzen ,die Vereine schicken die Anzeige durch den Server .. eure Tiere sind dann bundesweit auf Tierschutzseiten ! oder ihr laßt die Tiere direkt vom Tierschutz vermitteln .. die TS-Leute machen die Vorkontrollen und haben einfach mehr Erfahrung und Menschenkenntnis !auch wenn die Zeit knapp ist , macht jetzt keinen Fehler , .. BITTE !

wenn du in meiner Nähe wohnst (Iserlohn) , dann schreib eine kurze Nachricht .. dann kan ich dir eventuell über unseren Verein weiterhelfen !

...zur Antwort

http://www.amazon.de/G%C3%A4rtnern-f%C3%BCr-Anf%C3%A4nger-Kr%C3%A4uter-eigenem/dp/3897368706

das ist soooo eine breitgefächerte Thematik .. Bodenbeschaffenheit ..Klima ...u.s.w. sind auch ausschlaggebend !ich würde mir erstrmal überlegen , ..was will ich anbauen /pflanzen ... willst du Kartoffeln , Bohnen und anderes Gemüse anbauen ? .. oder willst du Exoten züchten ?.. willst du eher Blumenbeete anlegen ?...oder ..oder...danach würde ich mir die speziellen Bücher aussuchen .. !

außerdem ist es eine langwierige Geschichte .. mit anderen Worten :Erfahrungssache .. ich hab vor 7 Jahren angefangen mit dem Gärtnern .. mir sind , trotz vieler Tipps und Bücher wälzen ,viele Fehler unterlaufen .. und ich bin immer noch am lernen .

fang erstmal mit kleinen Dingen an . Bohnen gehn immer ... Kartoffeln auch .. Kopfsalat wächs bei mir immer super ..(nur die Schnecken sind nervig )...SchlangenGurken kann ich auch empfeheln . ... leg einfach los .. und nicht den kopf hängen lassen , wenn am Anfang noch vieles " in die Hose geht" !

...zur Antwort

tut mir sehr leid ! ,:(( nimm die Katze bitte und leg sie erstmal etwas eingerollt auf ihr Lieblingsdeckchen . wenn du das nicht kannst , dann hol einen Nachbarn , oder einen Erwachsenen , der greifbar ist . dann ruf deine Eltern an . keine Panik bitte , das Tierchen muß nicht sofort beerdigt werden . ich hab meine je nach Jahreszeit bis zu 3 Tagen immer noch bei mir liegen .. zum Abschied nehmen . wenn deine Eltern da sind . überlegt euch gut , ob ihr euer Tier würdig bestatten wollt . entweder .. im eigenen Garten , mindestens 80cm tief begraben , oder laßt sie (sammel)einäschern (ca.150€)in einem Tierkrematorium .. ihr könnt sie entweder dort lassen , (was ich persönlich NICHT zun würde ), oder ihr laßt sie einzeln krematieren (ca.200€..+)und dann kommt ihre Asche in eine kleine Urne , die ihr dann immer bei euch habt . Auf keinen Fall im Wald beerdigen .. erstmal kann man dort nicht tief genug graben , wegen dem Wurzelwerk , und dann buddeln die Wildschweine das Tier möglicherweise aus . beim Tierarzt abliefern ist die pieitätloseste Sache überhaupt .. das Tier wird erst in die gefriertruhe gelegt , wenn die voll ist , dann kommt alles zusammen in die Tierkörperbeseitigungsanstalt ... es ist ein Kinderglaube , daß die Tierärzte die Tiere einäschern lassen . es sei denn ihr gebt das beim Ta in Auftrag gegn angemessenes Honorar. aber auch da wäre ich mir nicht so sicher , ob das dann alles in meinem Sinne abläuft ,.. ich hab meine Katzen auf unserem Grundstück beerdigt , hab Steine mit jeweiligem Namen beschriftet und ein ewiges Licht brennt immer längere Zeit . für viel Leute kindisch , aber ich bin der Meinung , daß so ein Kätzchen ein Familienmitglied ist .. und das beerdigt man ja auch würdevoll.

...zur Antwort

ich hab mir aus dem Wald Baumstämme geholt . .. allerdings mußte mein Mann die schleppen und mit der Schubkarre transportieren ..;)) .. du kannst aber auch aus einer Sägerei dir Stämme holen ,(zweite Wahl).. dann hab ich mir zwei Baumscheiben schneiden lassen (durchmesser ca.50cm. ) .. hab 5€ dafür bezahlt . ..die Scheiben auf die Stämme geschraubt .. und fertig . die Baumstämme hab ich ein Stück in der Erde eingegraben .. stehen bombenfest . .. wenn die ganz gerade gesägt sind , brauchen die nicht eingegraben werden , die stehen so fest genug , wenn sie groß genug sind . der Kratz/Kltterbaum steht schon 4Jahre bei Wind und Regen Draussen ..wenn meine Katzen raus gehen leg ich Kissen auf die Scheiben .. aber sie lieben es auch auf den rauhen Holzflächen zu liegen . wie gesagt .. billiger geht nicht ...schau das Foto .

...zur Antwort

schreib eine Email an die untere Jagdbehörde deiner Region . meines Wissens ist es nicht erlaubt die Hunde frei laufen zu lassen , wenn sich Spaziergänger in nächster Nähe befinden . beschwer dich ,es kann nicht sein , daß die Jäger machen können , was sie wollen , sie meinen , sie sind die Herren .. aber alles hat seine Grenzen .ihr könnt aber noch froh sein , daß eure Katze nicht erwischt wurde , oder vom Jäger erschossen wurde .

ich habe übrigens einen ganz langen Beschwerdebrief an unsere untere Jagdbehörde geschickt . mein Kater wurde am 1.Mai 100 Meter vor unserem Haus vom Jäger erschossen , obwohl es verboten ist Katzen zu erschiessen..! jemehr Menschen sich gegen solche Machenschaften auflehnen , desto besser ,..vielleicht werden mal irgendwann die Jagdbestimmungen diesbezüglich verschärft .. ?!

...zur Antwort

sei nicht so geizig .. hol was Vernünftiges .. ein deckenhoher Kletterbaum für 60 € kann doch nichts dolles sein .. ich kenn die Dinger .. windschief unter der Decke geklemmt .. Liegmulden hängen nach kurzer Zeit auf halb Acht , sind insgesamt instabil .. nee .. laß ndas , du ärgerst dich hinterher ! .. DaRi hat ja schon nette Vorschläge gemacht .!!!

. ich habe keinen deckenhohen , sondern mehrere halbhohe .. mein bestes Stück : 3 Etagen hohe (160 cm)NaturStamm-Bäume mit 3 sehr großen Liegeflächen .. alles aus Massivholz ..dicke Standplatte drunter ,, den kriegt keiner umgestossen ...die Liegeplätze sind mit anknöpfbaren (waschbaren )Kunstfell , sieht aus wie Wildschwein;)) überzogen .. , der obere Bereich der Stämme ist auch mit dickem Sisal überzogen ,und sieht auch noch sehr gut , dekorativ aus ..im Sommer steht er Draussen im Garten ...meine Katzen lieben den " Baum".. ich hab den jetzt 3 Jahre . und ist immer noch wie neu., ist nicht klein zu kriegen ..259€kostete der .. jetzt kriegste den schon für 150€ ..ich guck mal , ob ich den im Net finde .. meinen hab ich bei Zoo& co gekauft .aber lange Rede ..kurzer Sinn .. Kauf nicht so ein Billigbäumchen .. da hast du und deine Katze nicht lange Freude dran .

leider nur dies Foto .. du siehst das Fell der oberen Kuschelmulde ...;)))

...zur Antwort

wenn du wirklich der Meinung bist , daß das Geräusch des Click zu laut für deine Meerlis ist , dann clicker nicht und schnalz einfach mit der Zunge ! ..

schau mal hier den Link , den find ich sehr informativ und nett gestaltet vielleicht findest du da noch gute Vorschläge/ Anregungen , die du verwenden kannst !?

http://www.meerschweinchenverein.at/clickertraining.html

aber warum willst du überhaupt clickern ? ??.

...zur Antwort

Frage !.. die 8monate alte Katze ist dir vor ein paar Tage zugelaufen ..richtig ?,,,und dein 2jähriger Kater machte noch vor 17 Stunden Stress ..und die Kleine verkriecht sich jetzt ..richtig ? .. oder hab ich jetzt was ( in deinen vorherigen Fragen) falsch verstanden .?.. jetzt fragst du nach Katzenspielzeug .. hmm.. meinst du , wenn du der Klenen alles Mögliche an Spielzeug anbietest , wird damit das bestehende Problem gelöst ? .. also .. bitte .. laß erstmal die beiden Tiere zueinander finden .. aber du kannst natürlich versuchen mit GEMEINSAMEN Spielen die Vergesellschaftung eventuell zu beschleunigen .. ein großer Karton ..an allen vier Seiten ..Löcher reinschneiden und Leckerlis drin verstecken .. Beide Katzen sollten zugegen sein , wenn du das vorbereitest ,,,damit sie neugierig werden .... mit Angelspielen mit BEIDEN Katzen kannst du es auch versuchen .. aber bitte nicht übertreiben .. ich würde erstmal abwarten ,, die Tiere müssen sich erst kennenlernen und das dauert schon mal etwas länger , als 3 Tage (manchmal Monate).. nur Wichtig ist , daß du KEINEN von den Beiden bevorzugt behandelst !.. es darf Keine Eifersucht untereinander aufkommen .. das Spielzeug . sollte immer so ausgewählt werden , daß BEIDE Katzen zu gleichen Zeit damit spielen können .. mir fällt gerade ein .. ich hab noch so ein Spielzeug .. sieht aus wie eine Frisbee-Scheibe darinsteckt eine Kugel ... durch Schlitze können die Katzen die immer hin und her bewegen .. ich weiß nicht wie man das Ding nennt ... aber da haben meine immer viel zusammen mit gespielt .. !

...zur Antwort

das ist insofern schädlich , daß die Katze sich erdrosseln kann . Auch mit "selbstöffnenden" Bändern .die brauchen sich nur verkanteln ...

http://www.tierschutzverein-guetersloh.de/335.html

auch ist die Wirkung von so einem Flohband sehr gering . da die Puderbeschichtung schnell abgerieben ist .Frontline Combo in den Nacken alle 4 Wochen und gut is !

...zur Antwort

wie alt ist die Katze ?..ist sie alleine?..ist sie kastriert?.... hat sie Kontakt zu anderen "Draussen"-Katzen ....?

aber so , wie sich das anhört .. vermute ich mal .,...unkastriert...rollig ....,oder sogar trächtig ... und noch kein jahr alt --?????

dicker Bauch kann alles sein ... von Trächtigkeit bis hin zur Bauchwassersucht ...!

ein Tierarztbesuch wäre nicht schlecht

...zur Antwort

generell würde ich als erstes darauf achten , dass der Hund keinen ausgeprägten Jagdtrieb aufweist. im Tierheim wissen die Leute in der Regel , welcher Hund katzenverträglich ist .einen Terrierer würde ich aber nicht unbedingt auswählen . ... wenn deine Katzen auch entspannt sind , sollte man eher das Augenmerk auf den Hund halten . eine Katze , auch wenn sie mal den Hund attackiert kann den Hund nicht töten ... umgekehrt schon !!! allerdings .. wenn ihr euch einen Welpen ab 12Wochen zulegen wollt , ist es natürlich einfacher , die Tiere zu vergesellschaften . obwohl ich auch schon Überraschungen (bei Freunden )erlebt habe . Hund (Jack R.) als Welpe ins Haus gekommen .. mit Katzen aufgewachsen ..im Haus immer mit den Katzen gekuschelt...und draussen auf dem Grundstück Katze gejagd und totgebissen ....!

noch eine drollige Geschichte : ich hatte vom TS einen klitzekleinen Yorki in Pflege ... der war eine Giftspritze .. mischte meine Katzen immer auf ..die waren doppelt so groß wie der Hund (2 Perserkater ).. nur... der Kleene hatte keine Zähne mehr ...als meine Katzen das spitz kriegten , haben die ihm dann immer eins auf den Kopf gehauen ..;))der Olli wurde dann super als Zweithund vermittelt ..^^

wäre auch noch ne Option ... alter armer Hund ohne Zähne...;))... aber wohl eher nicht !?

...zur Antwort

eine sozialisierte 1jährige würde ich bevorzugen. ein Kitten würde ich nicht alleine zu 2 ausgewachsenen Katern setzen . .. wenn , dann zwei !!.. das wäre auch eine bessere Konstellation ... 2 Kater + 2 Kätzinnen . !

...zur Antwort

Du kannst es Nicht verhindern! damit mußt du und auch deine Nachbarn leben .es gibt Keine sichere Maulwurfabwehr !.. das ist der Lauf der Natur und da sollte man nicht eingreifen . ihr könnt die Hügel , wenn er zu euch rüberkommen sollte , einfach verharken . und wenn er mit der Aufzucht der Jungen im Sommer beschäftigt ist die kahlen Stellen wieder einsäen ... wir haben immer Maulwürfe auf unserem Grundstück . manchmal hab ich auch die Hasskappe auf .. aber ich bin auch ein großer Tierfreund ..und weiß auch , daß der Lebensraum vieler Wildtiere immer mehr eingeschränkt wird , ...und ich brauche keinen englischen Rasen .sieh es mal von der Seite . Die Tiere tun es ja auch nicht um uns zu ärgern ...und wenn mal unser Freigängerkater sich nach stundenlangem Belauern und Warten auf einen Maulwurf stürzt und ihn " erlegt" , dann tut mir das unendlich leid und könnte heulen ...............!

...zur Antwort

Mit Katzen spazieren gehen?!

Liebe Katzenfreunde,

Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit einer jungen Frau, die ihre Katze mit im Hundepark hatte zum Gassi gehen. Das Tier hatte ein Geschirr und war an der Leine..

Wie ich mich mit meinem Rüden näherte, nahm die Frau ihre Katze auf den Arm und sah schon sehr erschreckt aus, wie mein Kleiner sich ihr neugierig näherte (liebt Katzen ^.^), ihre Katze schien deutlich Panik zu haben. Ich durfte mir ein "Jetzt nehmen`s den schon endlich hoch" anhören und fragte freundlich, wieso sie denn mit ihrer Katze in den Hundepark geht, wenn die Anwesenheit von Hunden doch ein offensichtliches Problem darstellt.

Nun, die Frau meinte, ihre Katze würde sonst in einer Wohnung leben und sich auf das Gassi gehen wirklich freuen. Vorher wäre sie eine Freigängerkatze gewesen, aber sie mussten ja leider umziehen. Nun gibt es nichts Größeres für sie, als draußen in Parks herum geführt zu werden, leider wären Hunde in allen Parks der Umgebung willkommen und sie kann ja wohl schlecht mit der U-Bahn weiter raus fahren.

Ich persönlich weiß nicht, was ich davon halten soll.. Daheim habe ich mich etwas schlau gemacht, anscheinend praktizieren viele Katzenhalter das Gassi gehen und in diversen Katzenforen wird es hoch gepriesen. Wenn ich mir die Lebensweise von Katzen anschaue, ihren Charakter, ihren Fluchtinstinkt.. dann erschließt sich mir nicht, wie das gut gehen kann. Persönlich hätte ich von sowas immer abgeraten.

Nun zu meiner Frage: Hat eventuell hier Jmd solche Erfahrungen mit seiner Katze gemacht und sieht es auch als alternativen Ausgleich zum Freigang? Gibt es dazu Literatur oder Erfahrungsberichte? Und wenn Jmd deutlich dagegen wäre, wie würde man erklären dass einige Katzen sich laut Besitzer auf das Gassi gehen freuen? Ist es GESETZLICH legitim, seine Katze überhaupt auszuführen?

Ich hoffe auf Ratschläge von eurem Erfahrungswert!

...zur Frage

ganz ehrlich gesagt , ich finde das unmöglich , zu behaupten , daß die katze sich darauf freut . noch dazu im HUNDEpark seine katze " auszuführen". meiner Meinung nach eine Zumutung für das Tier !... nein , sowas müßte verboten werden .. aber es ist gesetzlich legitim ..leider !

allerdings gibt es wirklich Katzen , die mit dem Menschen in der "Öffentlichkeit" spazieren gehn können . das kommt aber darauf an ... wo der Spaziergang statt findet .. ist es ein Park mit regem Zulauf .. dann sage ich "Nein " .. ist es eine ruhige Gegend .. Wald , Wiese und am frühen Morgen , dann hätte ich keine Bedenken eine charakterstarke und relaxe Katze mit zunehmen .

ich hatte eine Perserkatze , die war so ein Modell , fuhr immer mit mir in den Urlaub und spazierte jeden Morgen um 6 Uhr mit mir ans Meer ., wenn die ersten Spaziergänger mit Hund aufkreuzten , sind wir wieder rüber zu unserem Domizil gegangen . .war aber eine ganz große Ausnahme (meine HerzensKatze) , !!!! ,:((

http://www.gutefrage.net/frage/gibt-es-katzen-die-einem-wie-ein-hund-folgen-beim-spaziren#answer5820417

aber mit meinen anderen Katzen würde ich das niemals machen. wenn ich mal in die Tierarztpraxis muß , decke ich auch immer den Transporter ab , daß weder Mensch noch Hund da reinschaun kann . die letzte Katze die ich jetzt habe , bekommt Panik , wenn was Fremdes auf sie zukommt . und dann werden die Katzen noch gezwungen in den Hunde- park zu gehn .. nee, da hab ich kein Verständnis für . zumal die Frau die Katze ja auch noch schnell auf den Arm genommen hat und erschreckt guckte .. das sagt ja schon alles ... daran kann man schon sehn , daß die Katze wohl doch nicht so Parkgeeignet ist ... und ich glaube auch , daß die Dame sich das alles schön redet ohne die Katze "gefragt" zu haben , gut daß die Tiere nicht reden könnnen . das macht es den Menschen viel einfacher !.."sie freut sich".. na schön !

...zur Antwort

Katzen... Dringend Hilfe! Und Zuhause!

Hallo... Also unser Problem ist folgendes: wir haben, da irgendjemand seine Katze ausgesetzt hat, jetzt 6 Katzen rumlaufen, wovon mittlerweile eine verschwunden ist, eine eingeschläfert werden musste, weil irgendein ein idi** sie angefahren hat und liegen lassen hat, eine andere katze könnten wir noch rechtzeitig zum Tierarzt bringen und wir haben alle weiblichen Katzen sterilisieren lassen, damit es nicht immer mehr werden, aber das müssten wir alles bezahlen, obwohl wir eigentlich nichts damit zu tun haben .... Naja auf jeden fall wissen wir nicht weiter. Ich finde es so traurig das mittlerweile jetzt nur noch 4 Katzen draußen frei rumlaufen, weil das Tierheim sie nicht aufnehmen will oder kann ... Was kann man noch machen ? Wir haben schon rumgefragt ob jemand eine katze haben will, hat aber keiner Interesse.. Wir haben 2 Hütten mit Stroh in unserm Garten gebaut damit sie immerhin im Winter etwas warmes haben und wir hätten sie auch aufgenommen, doch wir haben schon eine katze und das ist eine hauskatze.unsere Nachbarn füttern sie und wir auch, aber wir haben Angst das die andern vielleicht auch noch angefahren und liegen gelassen werden, irgendeine Krankheit bekommen oder sonst was... Es ist einfach so traurig zu sehen das nur durch eine Unachtsamkeit von jemanden der eine katze aussetzt so große ( manche sehen das sicher anders, aber wir sind nunmal sehr tierlieb) Probleme entstehen..... Hat jemand eine Idee, was man noch machen könnte? Hat jemand Interessen an ganz lieben katzen ? Oder einfach eine Gute Idee? ... Danke im Voraus für helfende Kommentare :)

...zur Frage

auf jeden Fall MUSS der Tierschutz informiert werden !! du sagst die Katzen sind sterilisiert worden ? .. und was ist mit den Katern ? .. und wer sterilisiert heute noch Kätzinnen ?

naja , auf jeden Fall , wenn die alle kastriert sind , kann man die doch in der Hütte lassen !? ..oder nicht? meldet dem Tierschutz erstmal die Sachlage , daß die Tiere heimatlos sind und ihr euch zwar kümmert, aber wenn Not am Mann ist , der TSV bitte weiter hilft !..

... wie zutraulich sind die Tiere ? ... lassen sie sich händeln ? .. oder sind sie sturzwild ?..wenn sie sehr zutraulich sind , haben sie ja gute Chancen , vermittelt zu werden . wie ich unten schon schrieb .. TSV verständigen .. K atzen mit Foto auf die HP setzen lassen.. nur so schnell , wie du vielleicht denkst geht das nicht. manchmal dauert es sehr lange (mehrere Monate)bis eine Katze vermittelt ist . manchmal gehts auch ganz schnell ..... aber BITTE nicht über Ebay oder sonstigen diversen Plattformen verschenken ..nur gegen Schutzgebühr (mindestens 80 €) .. und niemals die Tiere irgendjemandem Fremden mitgeben !.. wenn jemand ernsthaftes interesse an einem Tier hat , dann wird er auch gegen eine VORKONTROLLE nichts gegen haben . wenn die Leute sich dagegen sträuben , dann hat es sich erledigt und du weißt , daß irgendwas nicht koscher war !..

wenn du die Nerven dafür nicht hast , dann gib die Tiere bitte an den Tierschutz ab . da sind sie besser aufgehoben , als bei irgendwelchen Bunken , die dir eventuelll über den Weg laufen könnten .

...zur Antwort

die müssen nicht rollig sein , zwei unkastrierte Kätzinnnen sind untereinander oft " biestig" sie sehen sich als Konkkurenten . es könnte auch sein , daß eine schon rollig ist (nicht immer ist das so , daß die Katze dann "ausflipt";)..eine Rolligkeit kann auch ganz unauffällig und leise ablaufen ). das Miauen , kann bedeuten , daß sie nach dem Kater " ruft" .. ich bin mir sicher , daß nach der Kastration der Spuk ein Ende haben wird . auch wenn nur eine kastriert ist und die andere Nicht ,ist das keine gute Konstellation (genauso wie bei 2 unkastrierten Katern , oder auch 1Kastrat +1 Potenter !)

..also ....laß bitte BEIDE kastrieren , dann wird Harmonie einkehren .

....und es ist für eine Katze keine angenehme Sache , andauernd rollig zu sein .. irgendwann ist sie Dauerrollig , leidet enorm und die Gefahr besteht , daß sie früher oder später an Gebärmutterkrebs etc. erkranken wird ..

...zur Antwort

wenn ansonsten alles im grünen Bereich ist , dann mach dir keine Sorgen . die Katze will sich dir mitteilen .sie ist eine stolze Mutter und will gelobt werden . , fütter sie jetzt bitte mehr und mit hochwertigem Futter, animonda , grau, etc. , (ich weiß ja jetzt nicht , was sie bei dir bekam ?)..sie braucht jetzt mehr Nährstoffe , als vorher .. und sie sollte mit Kitten in Kürze beim Tierarzt vorgestellt werden !.. ganz Wichtig !

und bitte , laß das Tierchen bald kastrieren . du wirst sehn , wie schwierig es sein wird 5 Katzen wirklich gut zu vermitteln .. du kannst auch den Tierschutz um Hilfe bitten , der nimmt deine Kitten (mit Fotos) mit auf seine HP unter Rubrik : Privatvermittlungen ! zumindest ist es bei uns so ( Iserlohn,Hagen) , da ist man cooperativ !!!! aber wenn du nicht die Möglichkeiut hast in deiner Nähe und du die Kleinen über andere diverse Portale oder Zeitung vermitteln willst , dann achte bitte darauf , daß Kein Kitten in Einzelhaltung gerät und ganz wichtig ... bitte eine Vorkontrolle bei den Interesssenten ! Kein Tier auf Gut und Glauben jemanden mitgeben ... die Welt ist schlecht !

alles gute .

...zur Antwort

laß das bloß sein mit dem Geschirr . das kann böse ins Auge gehen . eine Katze die noch nie ein Geschirr um hatte ,bekommt Panik und kann sich da herauswinden , wie ein Aal .. so schnell kannst du nicht gucken ,,, die katze wird kopflos davon stürzen .. und weg ist sie .

wenn man das unbedingt ausprobieren "muß".. dann erst mehrerer Tage in der Wohnung . Geschirr anlegen und nach ein paar sekunden , wieder entfernen .. das muß dann jeden Tag wiederholt werden ,,. und zeitlich gesteigert werden ... !dann kannst du in etwa abschätzen , wie relax sie ist , oder auch nicht ..... aber ich würde es trotzdem nicht machen , ....und wenn du schon sagst , :.... eine stark befahrene Straße ....viele Hunde ... nee .das wäre mir viel zu gefährlich .....lass das sein .!.. und bring sie nicht mehr runter .!

wenn ihr auch keinen Balkon habt , dann kannst du doch alternativ ein Passendes Fenster als Frischluft /Aussichtsplatz anbieten . die Fensterbank mit einem breiten Brett vergrößern , von außen einen Holzrahmen anbringen ,Katzenschutznetz oder Amirungsgitter angetackert .. (bekommst du alles im Baumarkt . Netzt als Meterware im Zoofachhandel oder online ).

...zur Antwort

Demenz-Bücher?

Hallo zusammen!

Meine Oma leidet an Demenz! Es wird immer schlimmer mit ihr ... Jeder Schicksalsschlag verschlimmert ihre Situation immer mehr! Beim ersten Demenz test wurde eine leichte anfangende Demenz festgestellt, das ganze ist jetzt am 8.5.2014 ein Jahr her! Der neue Test steht bald an ! Gut genug zu dem eher unwichtigen Teil, da mein Problem ein ganz anderes ist: Meine Mutter und meine Tante kommen mit der "neuen" Situation nicht klar, da der zustand sich immer mehr verschlimmert und im Moment eigentlich jeden Tag neue Sachen dazu kommen, die für uns nicht verständlich sind! ich habe mittlerweile viel im Internet zum Thema Demenz gelesen und versuche zu verstehen was im Kopf meiner Oma vor sich geht! Meine Mama und meine Tante machen das leider nicht ... Sie verstehen nicht, dass meine Oma da ja eigentlich nicht für kann! Es ist nicht so, dass sie sich nicht kümmern oder kein Interesse daran haben, ich denke es ist für beide sehr schwer die Krankheit zu akzeptieren und anzunehmen... Somit versuchen sie es zu verdrängen indem man sich damit nicht auseinandersetzt ... Ich habe selber aus dem Internet schon einige Infos gesammelt die ich beide zwingen will zu lesen ... Nun wäre ein Buch vielleicht noch gut.. Am besten eins, was sich vor allem auf die Angehörigen bezieht ... Wie sie gut mit dem kranken umgehen können ?? Hat einer von euch Erfahrungen damit und kennt vielleicht auch ein gutes Buch zu dem Thema ?? ... Soviel wollte ich eigentlich nicht schreiben, aber danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

das ist eine ganz schlimme Krankheit , die schleichend kommt . ich habe das selbst mit meiner Mutter erlebt . es ist wirklich nicht einfach , sowas zu begreifen und zu akzeptierten , das Fatale ist , dass man selber darüber ungerecht , agressiv und letztendlich psychisch und physisch krank werden kann. wenn ein Mensch an Demenz erkrankt ist es für die Angehörigen oft schlimmer , als für den Betroffenen selbst . das Problem ist , wie willst du deiner Mutter beibringen Bücher zu lesen ? .. du kannst ihr das Buch zwar unter die Nase halten , aber ich befürchte , das wird nichts bringen . normalerweise sollte sie in eine Selbsthilfe -Gruppe gehn .. sich mit andereen " Leidensgenossen" austauschen ..oder sich im DEMEZFORUM anmelden .,.mir hat das Forum sehr geholfen . da tauschen sich Menschen aus , die das gleiche Schicksal erfahren haben .

.. versuche nochmal, mit deiner Mutter in einer ruhigen Stunde über all die Dinge zu reden , die du schon in Erfahrung gebracht hast .

wenn ihr einen guten Hausarzt habt , bitte ihn , mit deiner Mutter zu reden .. oft ist es so , dass die Leute eher auf eine " Respekts- Person im weißen Kittel" hören , als auf ein ,( in ihren Augen) , nicht erwachsenens Kind ....!

ich wünsche euch ALLEN viel Kraft .und sei immer ganz lieb zu deiner Oma .. wer weiß schon , ob sie es nicht wahrnimmt , was um sie herum geschieht ..wenn sie mal nicht mehr ist , wird es dir ein gutes Gefühl geben , daß du sie bis zum Schluß gut behandelt hast . deiner Mutter könnte es irgendwann leid tun .................;(

...zur Antwort

natürlich gibt es richtig innige Katzenfreundschaften ..freu dich !dann hast du ganz glückliche Katzen .nur schlimm wird es sein , wenn einer mal nicht mehr da ist !

mein verstorbener Kater , der auch Freigänger war , brachte eines Tages einen verwilderten Streuner mit . mein Kater ließ ihn immer aus seinem Napf auf der Terasse fressen .ich hab dann den Kater eingefangen und kastrieren lassen .. er ist danach geblieben , und war fortan der Schatten meines Katers . die Beiden marschierten morgens zusammen los , machten die Gegend unsicher ..und kamen pünklich abends zusammen nach hause . es war eine ganz große KaterFreundschaft !... leider endete es tragisch . eines abends kam nur mein Kater wieder , war total unruhig und fraß nichts .. ich machte mich auf die Suche und fand seinen Freund tot im Gebüsch vom Nachbarn .. er war überfahren worden und wollte sich wohl noch nachhause schleppen .. mein Kater war mit Sicherheit dabei und mußte das mit ansehn ... er hat sehr lange getrauert ,war apathisch und hat vor Kummer 4 Tage lang nichts gefressen . mein Herz war ganz zerrissen . soll mir einer erzählen , daß Tiere keine Gefühle haben , nicht denken können , nicht lieben können und nicht leiden können !!!

...zur Antwort
  1. Google : Urlaub mit Haustieren../im Fressnapfjuornal (kostenlos) findest du immer viele Angebote von Ferien/Haus/Wohnung/Höfe-für Tierhalter ,!

  2. in ganz seltenen Fällen , kann man Katzen mit auf Reisen nehmen ..für die meisten Katzen bedeutet es STRESS ... es gibt zwar auch Ausnahmen , aber da muß man schon eine ganz große Katzenerfahrung und Fingerspitzengefühl haben ..der Charakter der Katze spielt auch eine große Rolle... ... hat die Katze eine besondere Bindung zu seinem Menschen ?...... ist sie ganz relax bei den Autofahrten zum Tierarzt ?..etc.

ich hatte vor vielen Jahren eine Katze , die konnte ich nicht alleine lassen .. sie fuhr immer mit mir in den Urlaub ..(.die anderen Katzen blieben zuhause )..ja .. diese Katze war diese brühmte Ausnahme .. sie war oft mit mir an der Nordsee, Ostsee und in Bayern . wir hatten immer ein Haus oder Wohnung ..ein Ferienhof wäre nicht meine Wahl gewesen (;,da zu viele fremder Leute... )...sie fühlte sich sichtlich wohl .. war eine ganz souveräne Perserdame und ging jeden Morgen mit mir am Meer spazieren ..

ttp://www.gutefrage.net/frage/gibt-es-katzen-die-einem-wie-ein-hund-folgen-beim-spaziren#answer5820417

aber wie gesagt .. das sind Ausnahmen .. an deiner Stelle würd ich die Tiere zuhause lasssen und einen Sitter kommen lassen .. außerdem sind sie ja auch zu zweit .. !!!..

überleg dir das gut !

solltest du dennoch es wagen , dann wähle bitte einen Urlaubsort , der nicht so arg weit von deinem Wohnort entfernt ist ...Unsere Fahrtzeit war im Schniit immer ca.3 -4 Stunden (Nordsee) ..ca. 4-6Stunden (Ostsee)....und ca. 5-7Stunden (Bayern ...das höchste der Gefühle !)...aber bitte nicht Ausland /Flug/...!!!!!!!

...zur Antwort

das tut mir sehr leid !...........................aber hattet ihr der Katze noch den Kater gezeigt und dran schnuppern lassen ? ,damit sie auch sieht , dass er tot ist ?.das ist wichtig ..so können die Tiere besser damit abschliessen !...aber habt ihr wohl nicht getan ., wenn sie jetzt sucht !??...., gebt ihr erstmal ganz viel Zuwendung ..ich würde noch ein,zwei Wochen warten ...bis sie wieder die "Alte" ist ..erst dann wüde ich ihr einen neuen Artgenossen holen , aber achtet darauf ,dass es auch ein sozialisiertes Tier ist und dem Alter entsprechend zu eurer Katze passt !es kann bei älteren Katzen schwierig werden ,oder besser gesagt langwierig .....kann schon mal Monate dauern , bis die Tierchen sich "zusammengerauft" haben....Geduld ist angesagt...es wird bestimmt klappen !!!!( nur bitte lasst sie nicht als Einzelkatze verkümmern .!

ach ja ...und ich lege euch ans Herz ..bitte holt ein armes Tierchen aus dem Tierheim oider Tierschutz ...die Tiere sind so dankbar ..................

...zur Antwort

es sollte so sein , dass die Tiere ohne Qualen geschlachtet werden . SOLLLTE ... die Realität sieht anders aus ! schau dir die vielen Videos an und urteile selbst , ob sie glücklich in die "ewigen Jagdgründe" übergehen oder nicht ...auch wenn der "Schuss" ab und zu gelingt ......die Todesschreie sind Qual genug .

eigentlich stellt sich nicht die Frage , ob sie unter Schmerzen sterben oder nicht , sondern ob sie überhaupt eine Chance hatten ,leben zu dürfen...

Eine Gesellschaft, die Schlachthäuser und Schlachtfelder verkraftet, ist selber schlachtreif.

Karlheinz Deschner

Schriftsteller und Kirchenkritiker

...zur Antwort

hier kannst du anrufen :**** 02331 46 27 21**** oder ** 02351 60 66 0 **

das sind beides IGEL-EXPERTEN ..( Igelauffangstation ! )Freundinnen von mir . die kannst du abends auch errreichen . die erste Nummer auch bis ca. 23 Uhr .. die können dir genauestens sagen , was zu tun ist .keine Bange ... die sind beide sehr nett !!!.

.. für den Fall , dass der Igel jetzt richtig wach ist .. stell eine Schale Katzenfutter und Wasser hin . und der Terrakottatopf allein reicht nicht aus . der muß erstmal einen Durchmesser von ca. 30-40cm haben .. dann muß er richtig mit TROCKENEM Laub ,zerrisenem Zeitungspapier oder Stroh befüllt werden . ... aber so ein Topf ist nicht Mardersicher ... ruf bitte an ... hast doch bestimmt ne` Flat !?!

...zur Antwort

oh mann .. du hast ein großes Herz ! ... aber du mußt jetzt unbedingt Spezialisten hinzuziehen .. es ist nicht so einfach .. , wenn du der Katze ein einigermaßen zufriedenes Leben ermöglichen willst , dann nur mit Hilfe von Experten :

http://www.poose.de/handicap.php

die Leute zum Beispiel sind da ganz fit drin .. die sitzen in München .. Telefon , E-Mail .. alles unter Impressum !.. ich mach mich aber mal weiter schlau bei Tierschutzfreunden .. aber nur ganz kurz noch und DRINGEND !.... ... der Kater muß täglich die Blase ausgedrückt bekommne .. sonst stirbt er in Kürze !!!!!!

ich melde mich nochmal !

...zur Antwort

Katze rupft sich die Haare am Rücken aus?

Hallo, folgenedes:

Meine Katze rupft sich am Rücken die Haare aus. Nun ist es so, dass wir vor einiger Zeit mal beim Tierarzt waren und die uns über 60€ für 2 Spritzen abgeknöpft hat (2 Wochen hintereinander jeweils 1 Spritze) mit der Begründung sie hätte eine Flohbissallergie. Lustigerweise hat weder unser Hund noch sie auch nur einen Floh gehabt. Die Ärztin hat es so begründet, dass Katzen den Floh aufessen, sobald sie ihn finden. Skeptisch waren wir trotzdem. Zu Recht: Denn die Ketzte hat 4 Wochen später wieder angefangen sich die Haare auszurupfen. Da die uns aber ebenso Advantage für den Hund mitgegeben hat UND der Katze auch, kann das mit den Flöhen schonmal nicht stimmen, denn sogar Frontline müssen wir nur alle 2-3 Monate präperieren! Und Advantage ist besser, soweit ich das gehört habe.

So, nun haben wir vielerlei ausprobiert. Wir haben die Katze mit Babyshampoo von Hipp geduscht, wir haben mehrere Futtersorten weggenommen (abwechselnd, um zu gucken ob sie vielleicht eine Allergie gegen Ultima oder Brekkies hat), wir haben sie aus Verzweiflung sogar Wochenlang mitd er Halskrause von damals, als sie kastriert worden war, umgebunden, weil sie schon einen relativ halbnackten Rücken hatte. Es war sogar schon soweit, dass sie angefangen hat, sich die Haare an der außenseite der Oberschenkel auszureißen.

Zuletzt haben wir vor über einer Woche tatsächlich einen Floh bei der Katze (Nicht einen beim Hund!) gefunden, den wir unter einem Glas totsprühen mussten, wei der so zäh war, dass man den nicht zerquetschen konnte. Also folgende Prozedur: Bude auf Hochglanz gebracht, Katze gründlich geduscht und präperiert, Hund präperiert. Halskrause leider nochmal 3 Tage, weil das für die Katze von PHA ist und nicht von Frontline. Danach hat sie, sobald man die Krause abgenommen hat, immer wieder heimlich ein bisschen gerupft. Dachten aber, das sei okay, weil sie auch verfilztes Fell hatte, wegen des Zeugs. Falsch gedacht: Sie hat jetzt wieder eine kahle Stelle in größe eines 2€-Stücks. Wie Krause drauf und da wir uns keinen Tierarzt leisten können zurzeit, bleibt nur noch zu hoffen, ob jemand von euch eine Antwort weiß. Und bitte keine Vorwürfe von wegen man MUSS das Geld für den Tierarzt haben, denn wenn ich wieder so viel Geld da lassen muss, darf ich Tapete fressen im wahrsten Sinne des Wortes! (Tierfutter ist immer vorrätig :-P )

...zur Frage

also was deine Katze nun hat kann dir jawohl NUR der Tierarzt sagen . wenn du kein Tierquäler sein willst , dann muss die Katze weiter in Behandlung , ein Tierarzt kann nicht immer sofort feststellen , was ein Tier hat , manchmal ist es sehr schwierig , da Tiere ja nicht sprechen können . ja und wenn Bluttests etc. kein Ergebnis aufweisen ,muß man auch manchmal auf Vermutungen behandeln . ich hab auch schon einen Haufen Geld hinblättern müssen , da sind 60€ ein Witz gegen .

meine Katze hatte über Monate den ganzen Körper voller Pusteln die blutig waren . Flohbissallergie war auch der erste Gedanke meiner TÄ . war aber nicht . nach langem rätseln und rumdoktern , meinte sie .. "Wir entgiften die mal" ,, sie bekam dann 3 Spritzen alle 2 Tage und nun ist alles weg .- ich bin zwar viel Geld losgeworden , aber ... Hauptsache meiner Kleinen gehts wieder gut ! das war es mir wert !

wenn du nicht im stande bist deiner Katze tiermedizienische Behandlungen zukommen zulassen , würde ich an deiner Stelle dieses Tierchen in gute Hände abgeben . was machst du , wenn eine OP ansteht (z.B. Tumor im Ohr -300€, Zahnsanierung 160€ )oder eine ganz kostenspielige langwierige Behandlung etc. ??? läßt du das Tier dann leiden und letztendlich sterben ? das kann es ja wohl nicht sein !?

eine Möglichkeit : geh zum TA .. frag ihn , ob er dir Ratenzahlung gewährt !

übrigens : wenn die 2€große kahle Stelle blutig ist (wenn sie sich kratzt ?), könnte es ein EG sein .. frag den TA danach .. eine Hormonbehandlung ist dann das Beste .. die meisten spritzen Cortison .. aber das ist überholt ...! Entgiften kann auch nicht schaden . aber nur meine Meinung und Erfahrung ... es geht kein Weg dran vorbei , du mußt zum Tierarzt !

...zur Antwort

Weiß nich mehr weiter :-(

Hallo Zusammen, ich habe zwei Kater. Der große ist 4 Jahre und ich habe ihn von Geburt an. Er ist ein absoluter Engel und schmust für sein Leben gern. Eben ein ganz ruhiger gemütlicher Kerl. Mein kleiner ist 2 Jahre und das komplette Gegenteil. Handaufzucht, unsozialisiert, wild und agressiv gegenüber meinem Großen. Seit zwei Jahren versuche ich, dass die beiden sich wenigstens aktzeptieren und soweit hat es fast geklappt, bis auf einige Angriffe vom kleinen auf den Großen. Nun sind wir aber umgezogen und mein Großer läuft zurück zur alten Wohnung. Dort wird er von der ehemaligen Nachbarin regelrecht fett gefüttert, diese möchte ihn aber nicht behalten. Nun fahre ich täglich hin und her um den Kater zu holen, damit er ein paar Stunden später wieder vom kleinen verkloppt und weggejagt wird und wieder zurück maschiert. Ich habe beide untersuchen lassen und gesundheitlich ist alles in Ordnung. Ich habe sie 5 Wochen nach Umzug drinnen gelassen, habe mich mit beiden ausgiebig beschäftigt und in der großen Wohnung gibt es viele Rückzugsmöglichkeiten. Ich weiß nun nicht mehr weiter aber habe von erfahrenen Leuten bereits den Rat bekommen, einen von beiden weg zu geben. :-(

Dies passt mir natürlich überhaupt nicht aber möchte auch nicht mit Stress und zwei unglücklichen Katern leben. Am großen hänge ich wahnsinnig und der kleine ist mein Schatz aber einfach ein Ekelpaket. Quasi eine typische Einzelkatze die nur dann will, wenn es ihr passt und wehe man streichelt mal zu viel kopfschüttel

Ich weiß wie gesagt nicht mehr weiter. Habt ihr einen Tipp für mich oder könnt mir sagen ob ich wirklich einen hergeben soll? Es würde mir das Herz brechen aber zum Wohle des Tieres würde ich es tun.:-(

...zur Frage

ich sehe , dass du dir wirklich große Mühe gibst .... ! ... und ich stimme auch dem Beitrag von Dari40 zu.. eine dritte Katze wäre eine Option ... Aber ... der Schuß kann natürlich auch nach hinten losgehen .. Ich würde es dennoch riskieren .

es gibt noch eine allerletzte Möglichkeit . wie auch schon von D. erwähnt ..GLOBULIS !

eine EINMALIGE Gabe von CHAMOMILLA D 200 .. du kannst die in in Apotheken bestellen .

du gibst den BEIDEN Katzen zur SELBEN Zeit jeweils 5-8 Kügelchen ein , entweder unter ganz wenig Futter untergemischt , oder direkt ins Maul . am besten ist es , wenn man die G. mörsert und auf die innerenSchleimhäute des Mäulchens gibt ... (aber das klappt nur bei wenigen Katzen )... wenn BEIDE Tiere die intus haben ..in Ruhe und nicht nach Draussen lassen !!! wenn du merkst , dass die Tiere sehr tief und lange schlafen , kannst du hoffen , dass es angeschlagen hat . danach sollte Frieden herrschen . ich betone "sollte" . es ist nicht immer so , dass es gelingt , .. aber in den meisten Fällen (von ca.80%)hatten wir Erfolg damit .

wie gesagt , bevor du dich von einem Tier trennst , wären diese Möglichkeiten erstmal ins Auge zu fassen .

ps. sollten alle Stricke reissen , dann such dem Kleinen ein neues Zuhause als Einzeltier (dass sich das nicht widerholt ) ..aber unbedingt mit Freigang.und achte darauf , dass es wirklich gute Leute sind .. will sagen .. Vorkontrolle durchführen , Wohnungsbegehung ..ob es dort sauber ist , Fragen stellen. .z.B: wie wird die Katze versorgt , wenn sie in Urlaub fahren ?....ect. !! und niemals bei EBAY oder Käseblättchen annoncieren .am besten setz dich dann mit Tierschutzorganisationen deiner Region in Verbindung .. die helfen dir .. setzen deine Katze mit Foto auf ihre Web unter Rubrik : private Vermittlungen .. das klappt am allerbesten , denn die meisten GUTEN Leute gehen erstmal auf die Tierschutzseiten . Aber ich hoffe ,dass es soweit nicht kommen wird ! Daumendrück !

...zur Antwort

http://www.vegan-wonderland.de/Lebensmittel/

gut aufgelistet ! ob es der Beste ist ? ... ist schwer zu sagen .. eigentlich tun die sich nicht viel .

...zur Antwort

ein Zwangskäfig ist nichts zum einfangen .. oder zum " Aufbewahren" .die Zwangsbox ist lediglich dafür da , um ein Tier narkotisieren zu können das nicht zu händeln ist (zum Beispiel eine biestige verwilderte Katze) .. du mußt dir eine Lebendfalle vom Tierschutz ausleihen (gegen Pfand) .. du sagst selbst .. du kannst ihn nur bedingt anfassen .. ich würde jetzt nicht riskieren , ihn erst zu fassen und dann erst in die Box stecken zu wollen .. das wird nicht funktionieren .. bevor er in die Box geschoben wird ,, ist der ausgetickt und weg .. und das Vertrauen ist erstmal hin ! ... also , mach jetzt keinen Fehler .. Die Falle ist das einzig richtige .spätabends aufstellen . meist in den frühen Morgenstunden (4-6 ) gehen die meist rein . wenn er in der Falle ist , dann sofort ganz abdecken ( mit Laken , Decke etc.)und ab damit

zum TA ... und nüchtern hin oder her .. das kann man bei wildlebenden Tieren nicht steuern .. . entweder bleibt er 12 Stunden noch in der TA-praxis in einem Aufbewahrungsraum (den aber nicht jeder TA hat) oder er wird halt sofort kastriert .. .. da passiert auch nichts .. muß nur beobachtet werden , falls er erbricht , .. ! also keine Panik .

wenn du dir das alles nicht zutraust , dann bitte die Tierschützer vom Tierheim oder Private TS-Organisation um Hilfe .. die machen das dann .. denen ist ja auch daran gelegen , dass die verwilderten Katzen alle kastriert werden .selbstverständlich werden die Katzen auch untersucht , gegenenfalls tierärztlich vesorgt und behandelt .

und zu deiner letzten Frage : ich habe selbst schon ca. 1000 mal eingefangen .. und zuletzt sogar bei mir auf meinem Grundstück . ein auch ganz wilder , nicht zu händelnder Streuner mit Räude , unkastriert und heimatlos .! er hat es mir danach nicht übel genommen , . er lebt seit dem bei mir als handzahmer ,glücklicher Wald- und Wiesenkater mit Familiennschluss.

...zur Antwort

Fiberglas auf Alurahmen gespannt ist bedeutend haltbarer ! und wenn du schon Löcher da drin hast , ist es sowiso unwirksam gegen Ungeziefger.. also ..neues muß her ! dem normalen Fl. würde ich auch nicht so trauen . wenn es mit Klettband befestigt wurde , dann ist das nach einiger zeit so ausgeleiert ,dass sich das an einigen stellen lösen kann, es hat irgendwann keine Klebekraft mehr und hängt plötzlich halb offen am Rahmen ..... in der Vergangenheit hab ich das gehabt .. aber man lernt immer dazu !

und so hab ich das bei mir im Schlafzimmer gemacht : wenn es bei dir technisch möglich ist , kannst du vor dem Fliegengitter ein stück Amirungsgitter oder anderen Draht vorspannen . das ist ganz einfach .. entweder direkt an den Fensterrahmen ,(wenn er aus Holz ist) tackern , oder aus 4 Latten einen Rahmen anfertigen, Gitter antackern und den dann in den Fensterrahmen setzen . ist auch kein großer Kostenaufwand .. und die Tiere können auch nicht abstürzen , wenn das Fliegengitter mal reissen sollte .....

...zur Antwort

bei www.Vivara.de kannst du einen kompletten Nistkasten mit Infrarotkamera bestellen ..99,95€ Maße 38,5 -15- 16 . tag und nacht einsetzbar ,zeichnet Bilder in schwarz weiß-Optik auf. kannst du auf TV bzw. Videöhgerät dann anschaun .. aber an der Entfernung wird es scheitern ... 5 km ist ja ne Ecke ... und du kannst ja nicht den ganzen Wald verkabeln und ne Strippe ziehn bis zu dir nachhause ...

...zur Antwort

ist doch schön , dass ihr Igel im Garten habt . ! -- die sind ja sehr nützlich ... vertilgen Schnecken , Insekten und manchmal sogar Mäuse . und jetzt ist die Paarungszeit .. normalerweise sind die nicht zu zweit unterwegs .

also , die Igelflöhe sind andere Flöhe , als bei der Katze . die "überfallen" deine Katze nicht ! wenn du keine Vorsorge triffst (z.B. Frontline verabreichen) .. dann wird sie sowiso Flöhe haben . und Katze und Igel sind sich gut gesonnen . mein Freigänger-Kater frißt immer abends mit dem Igel zusammen aus einem Napf . Igel mögen Katzenfutter . - wenn die im Herbst noch da sind , dann gib ihnen mal ab und zu auch etwas K.-Futter. damit die gut genährt in den Winterschlaf gehen können ! ... naja ... nur ein Vorschlag .. wäre schön ....

...zur Antwort

wenn du so interessiert bist ( was ich sehr gut finde !) ... dann setz sich doch mit der NABU in Verbindung ... die Leute gibt es in jedem Ort ,, oder ruf die Hauptstelle an ! ... dann kannst du doch mal fragen , ob du nicht an einem Projekt teilnehmen kannst !... will sagen : es werden immer in jedem Jahr (z. B.bei uns im HSK).. Vogel/ Fledermausschutz- Projekte gestartet , dann werden die Nistkästen von diesen Tieren kontrolliert/ registriert /ausgetauscht/ erneuert u.s.w. ... das ist sehr interessant ! .. mach das doch .. die NABU braucht immer angagierte Leute , die mithelfen , die Nartur zu erhalten !.

**.. aber bitte nicht einfach am Baum hochkrabblen und den Kasten öffnen . könnte auch was anderes drinsein ... nicht immer sitzen die Tiere da drin , die eigentlich da reingehören ! **

ps. ich habe letzten Herbst meine Meisen- Nistkästen gesäubert ...beim öffnen sprang mir ein Siebenschläfer entgegen .,er wurde von mir gestört , denn er hatte sich schon auf seinen "Winterschlaf"vorbereitet .. das tat mir total leid .

...zur Antwort

wie groß ist der Käfig überhaupt ? gib mal das Maß an !

also wenn das nur ein normaler handelsüblicher Käfig ist , kannst du nicht viel gestalten , ganz abgesehen davon , dass ich persönlich Käfighaltung nicht toll finde würde ich an DEINER Stelle eine Voliere anschaffen . die kannst du auch oft billig bekommen , stehen immer mal gute Sachen in der Zeitung oder Internet . mit einer Voliere ( mindestens 100cm breit,100 cm tief ,160 cm hoch) bist du und die Vögel besser mit bedient .. da kann man nette Sachen herrichten .. einen Zweig von der Weide reinhängen .. eine geräumige "Badewanne"...Juteseile zum Klettern ... u.s.w. überdenk das nochmal , ob es nicht sinnvoller wäre den Tieren soetwas anzubieten . allerdings sollten sie auch bei so einer Größe täglich Freiflug bekommen . ... naja .. wie gesagt .. ich bin da nicht so für , wenn überhaupt , daann große Freiflugaussengehege, aber ist schon mal gut , dass du 2 Vögel hast ,,, einer alleine wäre ganz schlimm , da es ja Schwarmvögel sind .

ps. und bitte keine Plastiksachen .. am besten alles aus Holz, ausser Futter/Trink/Badenäpfe natürlich aus Keramik oder Porzellan .

...zur Antwort

Kontakt mit Tierheim über verwahrloste Katze, fühle mich seltsam

Hi ihr Lieben, seit 2 Monaten streunerte bei uns vorm Mietshaus eine Katze herum (dachten erst sie gehört der Nachbarin). Nachdem kein Besitzer ausfindig gemacht wurde und schon mehrfach der Tierschutz informiert wurde haben wir sie angefüttert und seitdem war sie sehr zutraulich. Ich habe am Montag viel rumtelefoniert, nun ist sie im Tierheim, ihr Zustand war schon kritisch, vereiterte Zähne, starkt verfloht, stark unterernährt. Wir haben sie sehr lieb gewonnen und vermissen die Kleine, ich hätte sie aber mit dem Parasitenbefall nicht mit in die Wohnung nehmen können, haben auch 2 Katzen. Nun habe ich Mittwoch schon beim Tierheim angerufen um mich nach ihr zu erkundigen, die Pflegerin war sehr nett und hat mir Auskunft gegeben. Momentan ist die Katze in Quarantäne, sie bekam eine Floh- und Zahnbehandlung und muss aufgepäppelt werden.
Mein Partner und ich haben nach sorgfältiger Überlegung beschlossen die Kleine zu uns zu nehmen wenn es ihr wieder einigermaßen gut geht. D.h. wenn wir sie überhaupt bekommen, aber wir versuchen es. Ich leide an starken Depressionen, Angstzuständen, es hat mir Überwindung gekostet mich mit "fremden" Leuten zu unterhalten, was die Telefonate betraf. Nun fühle ich mich wieder seltsam, weil ich ja erst den Tierschutz informiert habe und wir sie nun doch nehmen wollen wenn es möglich ist, die Schutzgebühr, sowie ihr Alter und ob sie ständige Medikamente benötigt oder nicht ist uns egal. Wir lieben die Kleine schon wie unsere beiden Katzen.
Muss ich mir doof vorkommen wenn ich da weiter Kontakt mit dem Tierheim aufnehme über ihren Zustand etc? Es werden ja öfter Tiere gemeldet und ich denke nicht das jeder sich da so Gedanken macht.
LG Andorra, die die kleine "Mohrle" vermisst

...zur Frage

ihr habt genau richtig gehandelt . und es ist NICHT doof , wenn ihr jetzt das Tierchen zurückholen wollt . die Tierschützer sind froh , wenn es so abläuft . die Katze wird jetzt erstmal behandelt ,kastriert (wenn noch nicht) , getestet (ich hoffe alles negativ) u.s.w. dann wird einer Abgabe an euch nichts mehr im Wege stehen. und ich würde auch persönlich vorbeischaun . mit Anrufen ist nicht so prickelnd ... die Leute im TH sind oft sehr überlastet .warum bietest du nicht an im Katzenhaus mal zu helfen , speziell , wo "euer " Kater jetzt sitzt ? .. dann kannst du ihn immer sehn und beschmusen.

zuletzt hatte ich einen wilden zugelaufenen Kater (mit Falle eingefangen) und in unser TH gebracht , der hatte die Räude und mußte behandelt und kastriert werden . ich konnte ihn bei mir im Haus nicht reinsetzten , weil er total wild war und meine anderen Katzen sich eventuell angesteckt hätten . wie gesagt .. er kam erstmal zu meinen Tierschutzfreunden aus dem TH .. und ich bin dann so oft es ging zu ihm ins Katzenhaus , hab da Klos gesäubert, geputzt und war immer auf dem Laufenden , was den Kater betraf . nach etwa 1 1/2 Wochen war er wieder wie neu und ich hab ihn dann mitgenommen . die Leute im TH fanden das ganz klasse , dass er bei mir wieder hin durfte .. ich braucht garnichts bezahlen , hab aber trotzdem eine Spende gegeben.. das sollte schon drin sein , denn der Tierschutz leistet wirklich viel und wird viel zu wenig unterstützt .

ps. der arme Kerl sieht wirklich mitgenommen aus . aber sowas von süß . ich hoffe , er ist gesund und bekommt bald ein besseres Zuhause bei euch . ich könnte mir gut vorstellen , dass er/sie eine ausrangierte Zuchtkatze/kater ist .. die werden von solchen skrupellosen Vermehrern oft einfach ausgesetzt . hab ich zugenüge erlebt . meine "Rassekatzen" sind auch alle ehemalige weggeworfene Gebärmaschinen gewesen.

...zur Antwort

ist das jetzt nur eine Übergangslösung ? du schreibst : an die Gegend gewöhnen ... wenn das so ist , dann ist es auch richtig ! .. dann darf sie natürlich erst nach ca. 4 wochen raus ,..

ein Katzenklo benutzt auch eine "wilde" Katze ... das dürfte kein Problem werden .

aber wenn die Katze garnicht mehr raus darf/soll ... dann wäre das schlimm für das Tier !.. dann müßt ihr es probieren , wie sie sich verhält ... aber ich befürchte , dass sie leiden wird Wenn sie jetzt ein altes "Möhrchen" wäre .. könnte die sich vielleicht sogar in einer Wohnung wohl fühlen... aber eure Katze ist erst 3 Jahre alt ....Wenn es in die "Hose" geht .. dann solltet ihr darüber nachdenken , ihr ein neues Zuhause mit Freigang zu suchen ! Private Tierschutzvereine helfen dabei !

...zur Antwort

was hält dich davon ab , ein Gehege zu bauen ? wir haben auch einen zu großen Garten um ihn komplett (katzensicher)umzäunen zu können. meine Katzen fühlen sich pudelwohl und haben alles , was ihr Herz begehrt . sie fangen sogat Mäuse. wenn du eine terasse hast , dann kannst du das doch gut bewerkstelligen . von der T. aus baust du dann das Gehege. ich habe es erst 24qm groß gemacht , aber hab es letztes Jahr auf 40qm erweitert. bei meiner Konstruktion kann man das nach belieben verändern. Baumstämme aus dem Wald mit unterschiedlich hohen Aussichtsplätzen , Katzenminze , alles , was nicht giftig ist pflanzen und schon haben die süssen ein kleines Paradies , indem sie auch nachts sicher sind .

ich würde den Kater auf keinen Fall wieder auf die Straße schicken. ich kann ein Lied singen . du sagst doch selbst : "er kriegt panische Augen, wenn du die Tür öffnest " der arme Kerl ist traumatisiert .

http://www.gutefrage.net/frage/perserkater-freigang-gewaehren#answer38282292

...zur Antwort

ich hab zwar keine Siam- , aber eine Birmakatze . die schielt auch so dermassen , dass ich manchmal nicht weiß :Wo gucktse denn jetzt hin . naja - es ist einfach eine Art von Überzüchtung . diese Schielerei gibt es sehr oft bei Birmas und auch Siamesen . ich bin der Meinung ,ALLE gezüchteten Katzen haben einen "Makel" -- vom Schielen angefangen bis hin zum schweren Herzfehler ..Die Wald-und Wiesenkatzen sind immer noch am gesündesten und auch am ursprünglichsten . ich habe auch 4 "Rassekatzen" -- die machen mir nur Probleme .. da ist das Schielen bei meinem Birmchen kein Thema .. aber die Schwester schielte auch und litt 1 1/2 Jahre an Durchfall ... das war Horror !

aber wenn es nur das Schielen bei deiner Kleinen ist , dann sei zufrieden .. es behindert sie nicht . und es gibt ja auch Menschen , die schielen und haben auch keine Probleme damit ... nur daß die manchmal deswegen veräppelt werden . aber das kann ja nen Kätzchen nicht passieren .

...zur Antwort

bei einem Vollzeitjob dürfte das schwierig werden . wann würdest du denn zu Verfügung stehen ? .. auch wenn es ehrenamtlich ist , müssen schon feste Zeiten eingehalten werden . nach Lust -Zeit und Laune kann man so etwas nicht machen . eventuell den Wochenenddienst (Samstag/Sonntag ) könnte man in erwägung ziehen , aber auch an diesen Tagen müssen die Leute sich auf dich verlassen können . und dann .. stell es dir nicht so vor , dass du mit Hund-Katze-Maus nur spielen und schmusen kannst .. es ist auch eine anstrendende Arbeit .. Katzenklos säubern.. Futter/Trinknäpfe spülen ..Katzen/Hundezimmer putzen... Kaninchengehege ausmisten u.s.w.

...zur Antwort

Argument für deine Mutter : es ist NICHT artgerecht , ein Kaninchen ALLEINE zu halten . !!!!

bei uns (Iserlohn) wird das so gehandhabt , dass man mit seinem verwaisten K. kommen kann und dann sucht es sich seinen potienziellen Partner selber aus . du kannst es auch einpaar Tage da lassen , so ist das am allerbesten . ansonsten ruf bei der Nagerhilfe e.V. mal an , die können dir bestimmt helfen !

aber bitte lass das Tierchen nicht allein , auch wenn es noch so zahm und lieb ist . es ist einfach so , dass die Tiere leiden , wenn sie keine Artgenossen um sich haben !

...zur Antwort

fahr mit dem Zug .. der Bahnhof ist direkt neben dem Dom und da bist du genau richtig .. da tobt der "Mob" . parken am Rosenmontag kannst du vergessen . -oder du stellt dein Auto 10 km vom Geschehen ab ! Party kannst du in jeder Kneipe machen .. das dürfte nicht schwierig werden . viel Spass!

...zur Antwort

mit 12 dürfte es schwierig werden . das Mindestalter ist 16 ! (jedenfalls in den meisten Tierheimen ) ... schau dich doch mal in der Nachbarschaft um , ob da nicht ältere Leute wohnen , die nicht mehr so gut zu Fuß sind und einen lieben Hund haben . frag doch dann , ob du mit ihm Gassi gehen darfst . dann kannst du schon "üben" ... und du siehst , ob das wirklich was für dich ist . trotzdem ... dein Gedanke/Vorhaben ist lobenswert !.. bleib mal am Ball .

...zur Antwort

so ist das halt bei Tierfreunden . vor meinen Katzen ekel ich mich auch nicht , wenn sie mir über mein Gesicht lecken . bei fremden Menschen hab ich oft ein Ekelgefühl , wenn sie mir nur die Hand geben .. auch könnt ich brechen , wenn ich einen Einkaufswagen nehme und ich bleib daran kleben ... man weiß ja nie , wo diese Pfoten vorher rumgegrabbelt haben .. bei meinem Tier weiß ich es !

...zur Antwort

bambus - Katzenminze - Lavendel - . diese Pflanzen habe ich in meinem Katzengehege .- sie sehen schön aus , sind ungiftig , robust und die Tiere "fressen" sie nicht .

...zur Antwort

DEIN INSTINKT SAGT DIR :: DIE TIERE SIND DEM MENSCHEN AUSGELIEFERT und du willst sie beschützen: TIERE SIND NICHT BÖSE : SIE TÖTEN NUR UM ZU ÜBERLEBEN: DER MENSCH HINGEGEN TÖTET AUS GIER:: RACHSUCHT:UND ANDERER NIEDRIGER BEWEGGRÜNDE: DER MENSCH ZERSTÖRT DIE NATUR UND NIMMT DAMIT DEN TIEREN DEN LEBENSRAUM : UND DAS TIER WILL NUR LEBEN : DAS MONSTER AUF DIESER WELT IST DER MENSCH :Es gibt einen guten Spruch eines Philosophen :

"der tödliche Ebola-Virus hat auch etwas Positives - er bekämpft einen anderen Virus - und der heißt MENSCH !"

...zur Antwort

das kommt auf die Lage eurer Umgebung an . wohnt ihr an einer stark befahrenen Strasse - oder eher abgelegen ?- ich persönlich würde diese Risiko nicht eingehen . ich habe zwei Perser neben 4 anderen "Rassekatzen" ... die sind sehr unbekümmert und wären schon lange nicht mehr am Leben , wenn sie Freigänger wären . ich hab von unserem Hinterausgang unseres Hauses ein großes Freigehege gebaut mit Baumstämme , Katzenminze und anderer diversen Wohlfühlsachen ... die Tiere können rein und raus .. die Tür ist immer auf ... und sie fühlen sich dabei total wohl . die brauchen keine 3 Hektar zum streunen .. es ist allen andern Nachbarskatzen, die hier wohnten , zum Verhängnis geworden .. es waren Maincoon, Norweger, Birmas , katzen von unseren "Neureichen" Nachbarn , die was "edles" haben wollten ! die wurden alle auf unserer ruhigen Landstraße überfahren .nur mein WaldundWiesenkater (zugelaufen) ist so pfiffig (bis jetzt) , dass er seinen Freigang behalten durfte !.. ich will damit sagen :, die Rassekatzen haben diesen Instinkt für Gefahren nicht , sind unbekümmert und haben als Freigänger ein kurzes Leben !

...zur Antwort

halt dich doch mal eine Weile zurück .. so nach dem Motto : es gibt noch andere tolle Typen !.. flirte mal in seinem Beisein mit Jungs .. und dann schau mal , ob es ihn stört , oder ob er es locker hinnimmt . du wirst schon erkennnen, ob er tiefere Gefühle für dich empfindet . lass ihn einfach mal links liegen und warte ab . wenn er dich wirklich mag , wird er um dich kämpfen . wenn nicht , dann kannst du ihn vergessen ... und vergiss nicht : " Andere Mütter haben auch schöne Söhne !"

...zur Antwort

.. geh mit ihr bitte zum Arzt ! .. auch , wenn es nicht so schlimm aussieht , obwohl .. ich finde 2 cm sind schon ziemlich viel .(!!!!) ... es kann sich entzünden und dann wird es für dich teurer , als wenn du mal einen Gang zum TH machst . eine Entzündung kann böse Folgen haben ! ich verstehe nicht , dass du da noch fragen mußt ob ja oder nein ! ..sorry ,aber für mich ist das selbstverständlich , wenn soetwas passiert ,sofort zum TH zu gehn .. eine Antibioticaspritze und noch 3-5Tage A.-Tabletten ... das kostet nicht die Welt .mach es bitte ! und wenn der Doc sagt : "alles Okay " .. umso besser !.. aber das sagt er nicht , Antibiotica wird er mit Sicherheit geben !!!!!!!!!!!

...zur Antwort

das ist natürlich , dass deine Katze jetzt den Freigang vermisst . Protestpinkeln ist keine Seltenheit . vergiss alles an Mittelchen , die dir angedreht werden . das einzige was oft hilft :Globulis *IGNAZIA D3 * ..5-10 stück 2mal täglich .. du kannst sie 2-4 Wochen geben . dann müßte es gut sein.-- außerdem mußt du dem Tier viel Abwechslung schaffen .. das wäre am allerbesten , wenn sie einen Artgenossen bekäme , jetzt ist die Katze noch jung genug für eine Zusammenführung !. sie ist erstmal abgelenkt von ihrem Kummer .. es wird anfangs erstmal arg gestritten und gehaun .. aber das ist normal ..früher oder später werden die Katzen sich aneinander gewöhnt haben .

ja , wie REIFF schon vorschlug ....eine Treppe/Leiter/Stiege vom ersten stock nach unten , wäre natürlich super ... könnt ihr das nicht arangieren ?

...zur Antwort

das sind veralterte Ammenmärchen . bitte sowas nicht füttern . . da Schildkröten ja sehr alt werden können , sterben sie auch nicht so früh bei Falschfütterung , aber sie erkarnken und niemand merkt es wirklich . die Tiere sterben langsam an Vitamin/Calciummangel ! Schildkröten sind Vegegarier und demnach sind sie ausschließchlich mit Gemüse/Rohkost und der gleichen zu ernähren . es sei denn , du sprichst Nicht von einer Landschildkröte , sondern von der Sumpf/ Wasserschildkröte . aber auch die darf man nicht mit Brötchen und Milch ernähren . sondern nur mit frischem Fleisch sprich Rindertatar- Würmer etca.

fütter am besten wirklich nur frisches Gemüse ,Salat , Obst u.s.w. als Leckerchen mal saftige Tomate oder Erdbeere !

...zur Antwort

ausversehn ??????????? ...du bist ja witzig ! .. aber ganz ehrlich , warum kannst du sie nicht leiden ? .. gib ihr dooch einfach eine Chance und laß sie kommen ! . wenn sie eingewilligt hat , kann sie ja so Sch..... nicht sein und freut sich bestimmt auf deinen Geburtstag ! ... ich hatte als ich jung war auch so Erfahrungen gemacht .. ich hatte mir Mädels ausgeguckt , die mir nicht gefielen (Nase krumm, Sprachfehler, zu dick , zu dünn ) naja , und als ich die mal in einer "stillen Stunde" näher kennen lernte , waren alle Vorurteile weg .. und mit vielen hab ich Freundschaft geschlossen !... versuchs einfach .. und wenn nach deinem Geburtstag sich nichts an deiner Einstellung geändert hat , naja , dann hast du auch keinen Fehler gemacht , sie eingeladen zu haben.

...zur Antwort

mach ich immer mit den Haaren meiner Katzen ... da die Vögel nochmal im Junu/Juli brüten ... kannst du das bis dahin immer verteilen ! .. und klemm sie in die Zweige und auch auf den Boden verteilen .. es sind fast alle Vögel dran interessiert !

...zur Antwort

hochwertiges Nassfutter von Grau ...animonda... vetconcept...orijen .. haben hohe Fleischanteile . es gibt noch viele andere gute sorten ... aber die findest du nicht im Supermarkt , sondern nur im guten Fachhandel und online .. bitte bloß kein Felix.. Wiskas.. sheeba..und ähnliche füttern ... ! da ist nur Mist drin und wenig Fleisch . genauso mit dem Trockenfutter ... bloß nicht diese bunten Varianten (z.B. Wiskas,Felix ) das ist noch schlimmer ... fast garkein Fleisch ... viel Getreide und diverse Geschmacksverstärker !

allerdings wissen die verweichlichten Katzen oft nicht was gut ist ... das ist oft ein Problem ... du mußt einfach alles durchtesten !

...zur Antwort

das ist sehr lobenswert , dass du in deinem jungen Alter dir Gedanken über Natur/Tirschutz machst !
es gibt viele Möglichkeiten in der Richtung was zu bewegen im Tierheim brauchen die Leute immer freiwillige Helfer ... frag doch mal nach !... leider bist du noch etwas zu jung um Gasssigänger zu werden .. aber wenn du nur mal ab und zu ins KATZENHAUS GEHST UND DIE TIERE BESCHMUST HILFT DAS SCHON GANZ ENORM ::GLAUB MIR . bei uns ist das so , dass auch jüngere Mädels und Jungs sich im TH nützlich machen dürfen . Bei der NABU kannst du auch mal anfragen . die haben oft so Projekte .. da helfen auch viele Jugendliche mit .. zum Beispiel Biotope anlegen ... Kröten retten .. u.s.w.

...zur Antwort

ich bin auch traurig !!!... denn meine Mutter ist gerade gestorben !!!

freu dich , dass deine Großeltern fit und gesund sind ....und leben !!! du wirst sie bestimmt wiedersehn !

...zur Antwort

Zusammenführung von drei Kater und einer Katze

Hallo ihr Lieben, ich hab folgendes problem:

ich selbst hab zwei Kater, beide 10 Jahre alt, Brüder und recht unterschiedlich vom Charakter. Der eine ist sehr Menschenfixiert,schmust und spielt gern, wird aber auch schnell eifersüchtig und kann dann auch sehr böse werden.

Der Andere ist ein kleiner dicker :-) , verschmuster Tieger, der gerne schläft und faullänzt. Dieser ist auch total umgänglich, wird aber je nach Situation von seinem Bruder zeitweise "gemobbt" oder bekommt ohne ersichtlichen Grund eins auf die Nase.

Soooo... mein Freund hat nun auch zwei Stubentieger. Eine kleine Dame, vier Jahre alt, niedlich und ein wenig zickig ;-) . Sie kann auch recht verschmust sein, braucht aber auch immer ein wenig Zeit für sich, da sie sonst recht garstig werden kann. UND... einen netten scheuen Kater, drei Jahre alt, verspielt, verschmust (aber nur bei meinem Freund!) und sehr Mensch- (Freund-) fixiert.

Nun mein Problem...Wir sind nunmehr seit 8 Jahren zusammen und möchten demnächst zusammenziehen. Beide wollen wir unsere Katzen nicht weggeben!

Nun haben wir schon einmal ausprobiert, wie sich die Vier untereinander vertragen... und mussten das Ganze nach 5 Stunden abbrechen und ich bin wieder mit meinen Beiden zu mir. Mein Dickerchen war super! Hat alles erkundet, sich ein Plätzchen gesucht und vor sich hingedöst. ABER... mein anderer Kater hat es voll auf die kleine Katzendame abgesehen gehabt! Vom Knuuren übers Fauchen, bis hin zur Keilerei war alles vertreten. Die Katzendame war so verängstigt, dass sie erstarrt auf einem Fleck blieb und der Kater meines Freundes hat alles und jeden angeknurrt- selbst die Lampe!

Ich würd schon gern mit meinem Freund JETZT zusammenziehen und nicht erst in 10 Jahren! ;-)

Habt Ihr Tipps??? Was können wir machen??? Wollen ja auch, dass es allen Beteiligten gut geht! Danke schonmal und liebe Grüße!

...zur Frage

also .. ich möchte dir jetzt einfach nur von meinen Erfahrungen berichten .. ich habe seit über 30 jahren Katzen , unter anderm tierschutzmäßig auch aktiv . da kannst du dir vorstellen , dass ich da schon viel erlebt habe und so meine Erfahrungen gesammelt habe .................. es ist natürlich nie ganz einfach , Katzen , die vorallen Dingen schon etwas älter sind zusammen zuführen ... aber es ist machbar . nur ... wie lang ist euer Atem ? .. es kann dauern . - auch ist es um so schwieriger 2Katzenpaare mit andern 2 zu vergesellschaften , als zwei einzelne . ich schätze es jetzt so ein , dass die Tiere einfach Zeit brauchen , man sollte da auch nicht so zimperlich sein , auch wenn sie sich hauen fauchen und jagen .. man kann es abschätzen , ob es funktioniert oder nicht . , solange sich die Tiere NICHT ineinander verbeissen (!!!!) kannst du hoffen . auch bedarf es dafür Fingerspitzengefühl ... bitte nicht total überfordern .. immer nur kurz zusammen lasssen .. Nicht dazwischen gehn , wenn eine Pfote fliegt !... Keinen der Tiere bedauern oder bevorteilen . wenn die Katzen sicht nur hauen .. einfach mal kurz die Wohnung verlassen , denn wenn sie merken , dass der Mensch nicht da ist , sind sie entspannter . - aber bitte nicht vergessen -NUR ,wenn sie sich nicht beissen ! ich habe diese Sachen schon öfter mitgemacht , meinletzter Kater hatte meinem anderen die Nase blutig gehaun ... und nun (nach einem Jahr ) sind sie Freunde .. mit den anderen Und Pflegetiere war es so ähnlich .. momentan hab ich 6 Katzen , die ein super Taem sind .. es gibt aber auch Negativberichte ... hatte einen MC-Kater vom TS aufgenommen .. der griff sofort an .. ohne Vorwarnung , ohne wenn und aber ..er verbiss sich sofort in meinen Kartäuser , der ihn nur begrüßen wollte . -- da hab ich auch da Handtuch geworfen .. er wurde als Einzeltier vermittelt !

es gibt als letzte Möglichkeit noch CHAMOMILLA 200 (Globulis).einmalig (!!). 5-10 Stück müssen dann zeitgleich von ALLEN katzen genommen werden ... (auch wenn eine Friedliche dabei ist)..... wenn du mehr erfahren willst .. bitte PN !

aber wie gesagt .. erstmal ganz sanft vorgehen und Geduld .. die Tiere müssen sich ja erstmal kennenlernen so pö a pö .. und vorher , würde ich die Decken /Kissen etca. der Tier austauschen ,damit ihnen der Geruch vertraut wird , ach ja , da gibt es noch so vieles zu bedenken ...das kann man nicht in so einer Kürze behandeln ... auch wichtig ... ist die Wohnung groß genug ? ... bitte viel Versteckmöglichkeiten anbieten ,,, vernetzter Balkon .. besser noch abgesicherter Garten ... wären von Vorteil ....

ich drück mal ganz doll die Daumen

...zur Antwort

hole aus der Apo. NACHTKERZENÖL .. das kannst du ins Futter mischen .. so ca. 10 Tropfen . es ist geschmacklos für die Katze und ein reines Naturprodukt - du kannst es auch über VETCONCEPT online bestellen (kannst du dann nachlesen).. sehr gut für Haut und Fell . meine bekommen das alle . die haben alle keine Schuppen und schönes Fell !::: und täglich bürsten wäre schön ...5 Minuten reichen vollkommen aus .

...zur Antwort

du meine Güte .. das gibt es doch nicht . wenn du schon ein Jahr lang beim Psychoterapheuten in Behandlung bist , scheinst du auch wirklich krank zu sein .. es sei denn , der hat einen Negativbericht geschreiben .. abe r kann ich mir nicht vorstellen . ich hab das auch hinter mir , bei mir lief alles glatt .. mußte allerdings einmal zumm MDK .. aber war kein Problem .. Reha gemacht (6Wochen) .. danach Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt .. erst dann mußte ich zum Gutachter .. ich bekomme jetzt eine TEILerwerbsminderungsrente. also -- leg dringend Widerspruch ein !

...zur Antwort

sei mal kreativ - kannst du doch super selber machen . statt des Sisals kann man auch wunderbar HARTEN Teppichboden nehemen . in Bauhäusern kannst du oft ganz billig Reste kaufen ... mach ich immer , wenn ich mal was gutes sehe ..so für 3€ nehm ich es mit . auch leg ich Teppichboden massgeschneidert in die Transporter . Dann verrutscht nichts mehr .....

...zur Antwort

Bitte lass das machen !! - wenn er ein Fiv-Kater ist - muß das sein !!!!! - ich hatte auch so ein Tier . dem mußten alle Zähne extrahiert werden - - er hatte wahnsinnige Schmerzen , das ganze Maul war entzündet -danach ging es ihm sehr gut .. und hab keine Angst .. du tust dem Tier einen GefALLEN DAMIT .Fressen war auch kein Problem mein Kater hat nach ein paar Wochen sogar einen Maulwurf gefangen (heul) - aber bitte versuche nur Nassfutter zu füttern . und glaub mir -- dein Kater kann trotz Zahnverlust und FIV sehr alt werden , meiner wurde 16 . er bekam leider zum Schluß einen Schlaganfall , von dem er sich nicht mehr erholte .

...zur Antwort

eine gesunde Katze hat eigentlich keinen kotverschmierten Po ( oder ist es ein Perser , dann kann es mal passieren ) - aber das Blut ist nicht so toll . Nur - einer meiner Perserkater hatte andauernd Blut im Kot - erst hab ich eine Kotprobe genommen - dann wurde Bluttest und Ultraschallunt. gemacht - dann diverse Medis vom Ta - immer noch Blut - zur Klinik - Endoskopie !( 600€) - es wurde nichts gefunden und das ist jetzt 3Jahre her .. .. meinem Kater geht es super . das soll aber nicht heißen , dass es immer so ist , es kann auch eine böse Sache sein .- lasst wenigstens noch einen Bluttest und Ultraschalluntersuchung machen . Endoskopie würd ich nicht tun - es ist eine Quälerei und wenn dann was gefunden wird , dann weißt du es , aber machen kann man nichts mehr , dann ist es nämlich Krebs .-

...zur Antwort

dir bleibt nichts anderes übrig , als viel bei ihr zu sein und mit ihr sprechen - streicheln- Ohren kraulen beruhigt !- Bachblüten geben !---ist nicht schön für das Tier - aber das geht auch vorbei . es hätte schlimmer ausgehen können - Beckenbruch u.s.w. ! gute Besserung für dein Tierchen ! ps. ist der Käfig eine Große Box ?

...zur Antwort

wie hier schon von einigen geraten wurde , würde ich als erstes zum Ta gehn - es muß nichts dolles sein - kann aber auch ernste Ursachen haben - bitte Tierarzt !. wenn sie nicht zu händeln ist , versuche sie in einen Raum ( am besten Bad ), wo wenig Versteckmöglichkeiten sind zu locken -Transporter bereit stellen .. - dann wirfst du ein Badetuch oder Decke über sie - dabei sofort ganz fest halten , sonst entwischt sie dir wieder und du wirst sie fürs erste nicht mehr kriegen . alte jacke und handschuhe vorsichtshalber anziehn !?ich weiß ja nicht wie wild sie ist - ich geh jetzt mal davon aus .mach das alles aber ganz ruhig - ohne Hektik ! wenn du jetzt sagst : nee - die haben mir ein scheues krankes Tier angedreht !- dann überlege mal , welche Chance diese kleine Katze dann noch hat !? hilf ihr - es ist nicht schön , wenn man gleich zu anfang Kosten hat , aber das Tier kann ja überhaupt nichts dazu , sondern der Mensch . ich hatte eine kleine Birma aus einer Elendshaltung rausgeholt - die war sehr krank - innerhalb von 1Jahr hatte ich 2000 € beim TA gelassen - das tat verdammt weh - aber diese Tierchen ist jetzt kerngesund und erfreut sich seines Lebens - das war es mir wert . ------ so - und zum anderen braucht sie viel Zeit, Geduld und Liebe , sie ist noch sehr jung - sie wird noch zutraulich werden .. nur nicht ständig bedrängen . sprich viel mit ihr ,halt ihr immer deine Hand hin lass si daran schnuppern und versuche dann später , sie von vorne am Köpfchen zu streicheln , wenn sie abwehrt , lass sie und versuch es später wieder -- es wird klappen - aber wie gesagt : Geduld und Einfühlungsvermögen und Liebe zu dem Tier sind das A und O !- Viel Glück

...zur Antwort

wäre schön , wenn man das vorher wüßte .- naja bei sehr guter Pflege, viel Liebe hochwertigem Futter KANN der Kater noch sehr alt werden . aber du steckst da nicht drin . selbst bei den allerbesten Tierhaltungen treten (genau wie bei Menschen) alle möglichen Krankheiten auf . Krebs in allen Variationen kommt leider oft vor .aber denk nicht drüber nach - erfreu dich an dem Tier , pfleg es gut - vielleicht wird er auch 20 Jahre alt . Meine letzte Perserdame kam mit 13Jahren zu mir und wurde noch 19 ! noch ein Tipp - Perserkater sind sehr Nierensteingefährdet - da mußt du immer gut drauf achten ,dass er nicht zuviel Trockenfutter frisst , der kann so viel trinken wie er will , es ist einfach so .. also versuche ihn ambesten NUR mit Nassfutter zu füttern.---- und immer schön bürsten - jeden Tag 5 Minuten reichen !

...zur Antwort

wenn du eine Krankheit vorweisen kannst , dann versuche eine ERWERBSMINDERUNGSRENTE zu beantragen - direkt beim Rentenamt . alles weitere geht dann automatisch . du mußt erstmal zum MDK - dann eventuell eine Kur/ Reha und dann kannst du bis zur Altersrente eine Erwerbsminderungsrente bekommen . das hab ich alles gemacht . war aber auch sehr stressig !

...zur Antwort

wenn Papa und Sohn Kastriert sind - ist das kein Problem !- der Papa ist ja auch noch sehr jung und könnte gut mit dem Kleinen harmonieren !- natürlich ist ein Katzenkind meist unproblematischer , aber wenn das Kleine Groß ist (also geschlechtsreif )- können genauso gut Rivalitäten auftreten , wie bei älteren Artgenossen : - also - geh nach deinem Bauchgefühl - so oder so - auf jeden fall würd ich deinem Kater einen Artgenossen bescheren - aber warte nicht mehr so lange , er könnte sich mit der Zeit zum Einzeltier entwickeln und dann kann es stressig werden !-NUR _ bitte alle beide Kastrieren lasssen - ganz wichtig!

...zur Antwort

meiner haarte auch extrem . dann hab ich jeden Tag 5-8 Tropfen NACHTKERZENÖL ins Futter gemischt . nach einiger Zeit war der Spuk vorbei . allerdings gibt es Katzen , die Haaren ihr Leben lang und da hift nichts - dann mußte bürsten.. bürsten.. bürsten . - aber probier es mal damit . Nachtkerzenöl ist rein pflanzlich und ist für Fell und Haut gesund - also schaden kann es nicht ! wie sieht sein Fell denn sonst aus ? struppig oder normal ?

...zur Antwort

eine rollige Katze zu kastrieren ist nicht so empfehlenswert - allerdings gibt es gute , erfahrene Tierärzte , die das auch können .- entweder warten , bis es vorbei ist - oder 3Tage PERLUTEX geben - dann kann sie kastriert werden . müßte dein TA aber auch wissen . ich habe schon oft rollige Katzen gehabt , darunter auch dauerrollige - Perlutex hat geholfen nach 4 Tagen , war der "Spuk" vorbei - und Katze wohlauf ! übrigens - solange die nicht kastriert sind .. nicht nach draußen lassen . potente Kater gibt es zu hauf (leider) - und falls du es noch nicht weißt : es ist nicht nur wegen der Vermehrung .. sondern verwilderte unkastrierte Tiere sind oft infiziert - will sagen - sie können beim Geschlechtsakt deine Tiere anstecken - FIV-LEUKOSE sind keine Seltenheit !- das gleiche gilt bei Katerkämpfen !!wenn dir die Gesundheit deiner Katze was wert ist , dann lass es so schnell wie möglich machen .

...zur Antwort

du mußt nur immer darauf achten , dass der Kleine kein Streu zwischen den Pfotenballen hängen hat .- kleine katzen treten beim Pullern schon mamchmal ins pipi - dann verklebt der Pfotenballen , also besser gesagt zwischen den Zehen /krallen . das wird ja auch hart , der Katze ist es unangenehm und sie leckt und knabbert es ab - und verschluckt - und das ist nicht gut - also immer gucken - fühlst du aber auch sofort und entfernen !!!

...zur Antwort

geh mal ganz schnell zum Tierarzt - das kann alles mögliche sein - harmlos bis tödlich - was nützt dier jetzt , dass hier spekuliert wird ?

hoffe es kommt wieder in ordnung - und noch was - wenn dein MS gesund wird - hol ein zweites dazu - das schlimmste , was du einem MS antun kannst , ist eine ALLEINHALTUNG !

...zur Antwort

ich hatte auch das Problem , als noch eine Pflegekatze dazukam - allerdfings war es nicht die Wäsche , sondern der Teppich ( Hochflor) - ganz ehrlich - ich habe alles durchprobiert von Essig über Kernseife bis handelsübliche Reiniger !! - der Gestank war wieder da ... nur Bio-URINATTACKE hab ich endlich den Geruch wegbekommen - leider mußte ich es zigmal widerholen , weil ich schon vorher mit anderen Mitteln da ran gegangen bin ... das soll man nicht machen !... kannst du online bestellen .. die Lieferung geht Ruckzuck .- eine Flasche kostet ca. 13 € .. es ist nicht ganz billig .. aber es hilft wirklich .

...zur Antwort

.bunnyhilfe.de

.nagerfreunde.de

.Bunnydreams.de

gib sie bitte nur in kompetente Hände !!!!!!!!! leider weiß ich nicht wo du wohnst , deshalb kann ich dir auch nicht gezielt was aussuchen , was in deiner Nähe ist .

aber du kannst mal unter 02191 663002 anrufen ( Frau Jäschke - die ist vom Tierschutz und auf Kaninchen speziallisiert - die kann dir bestimmt weiterhelfen - die ist total nett - mach es bitte ! - viel glück !

...zur Antwort

wie alt ist sie ?- wenn sie wirklich schon sehr alt ist , kann es organische Ursachen haben ( Blasenentzündung/Tumor -Nierenschaden etc.)kläre es beim Tierarzt ab , bevor du etwas Ungutes tust (zum Beispiel bestrafen ) !wenn alles Okay ist , mußt du erstmal die Lage durchdenken , ob es Veränderungen ( Umzug, Nachwuchs, neue Möbel u.sw.)gab . wenn das Tierchen es vorher nicht gemacht hat , gibt es Gründe dafür - sie macht es nicht , um euch zu ärgern : seid nachsichtig und bloß nicht ins Tierheim bringen , das wäre ihr Todesurteil .alte Katzen haben im TH kaum noch eine Chance ein neues zuhause zu finden .- ich weiß , es ist nicht immer einfach. aber wenn man seine Tiere liebt , tut man alles dafür .

...zur Antwort

wichtig ist , daß DU bei ihnen bist , nehm sie mit in ein Zimmer , wo der Lärm am wenigsten zu hören ist . tu so , als wäre nichts besonderes , sprich und spiel viel mit ihnen - das lenkt sie ein wenig ab .- ich hab auch immer den Fernseher angehabt und um 12Uhr etwas lauter gedreht , das übertönt zwar nicht die Böller , aber wenn es in der Wohnung sehr leise ist , empfinden die Tiere den Sylvesterkrach noch lauter .. aber versteh das nicht falsch - bitte nicht zuuu laut , das mußt du im Gefühl haben .- ach ja - und mach vielleicht Schranktüren und ähnliches auf , da fühlen sie sich auch sicherer , und der Krach wird dort auch ein wenig gedämft .- ich hab zum Glück seit einem Jahr ein Häuschen am Wald - weit und breit keine Nachbarn - ich werde mit meinen Tieren Sylvester richtig genießen .....lg

...zur Antwort

ausnamsweise hat die Verkäuferin mal recht .Wiskas ist ein ganz minderwertiges Futter - genauso wie Kitekat-Felix- und viele andere Billigprodukte . wenn deine Katze TFbevorzugt , dann kauf ein Gutes Futter - zum Beispiel von Royal Canin . es ist zwar teurer , aber auch hochwertig und ergiebig . ich füttere spezielle Futtersorten von Vetconcept (online). das ist eigentlich eines der besten . allerdings ist es generell besser gar kein Trockenfutter zu geben . aber manche Katzen wollen lieber TF und darum muß man dann schon was gutes anbieten.wie schon einige gesagt haben - Nierenschäden sind vorprogrammiert , wenn nur TF gefüttert wird !bei Naßfutter gibt es natürlich auch riesen Unterschiede - genau wie bei TF sollte man schon darauf achten , daß das NF einen hohen Fleischanteil hat u.s.w..

...zur Antwort

Gegenfrage :was hast du denn vorher gefüttert ? ich hoffe nicht diese Billigprodukte wie Wiskas, Kitekat , Felix etc. Vorschlag - kauf ein gutes Naßfutter(z.b.Animonda) in dem Huhn drin ist und rühr ein bißchen von dem frisch gekochtem Huhn unter - dann wird das schon klappen - probier auch andere gute Sorten aus - jede Katze hat einen anderen Geschmack .aber NUR Huhn ist auf Dauer nicht gut für dein Tier .

...zur Antwort

ich habe in meinem Katzengarten seit 2Jahren Katzenminze ( die bekommt auch Schnee ab ).- ich schneide die erst im Frühjahr zurück . sie war erst ganz klein und jetzt wuchert sie . im Sommer , nach der ersten Blüte ,schneide ich sie auch zurück , dann blüht sie nochmal bis spät in den Herbst . (auf dem Foto siehst du links die Minze)

...zur Antwort

wenn du ihr was GUTES tun willst , dann koch ihr Hühnchen mit Reis - die Brühe kannst du separat im Schälchen anbieten - meine kleine Birma hat öfters so Problemchen -die hat immer die Brühe gerne geschlabbert - und das Hühnchen mit Reis ist ihr hervorragend bekommen .- sollte der Durchfall nicht besser werden , würd ich , wenn du morgen wieder zum TA gehst, unbedingt den Kot untersuchen lassen , kann ja auch was ernstes sein !?!toi-toi .

...zur Antwort

1.)die Tierheime sind voll !!- aber - du weißt , daß es an Tierquälerei grenzt , ein Kaninchen einzeln zu halten ?- hol dir 2 , es ist wirklich nicht artgerecht für ein Kaninchen alleine leben zu müssen .2.)jetzt fängt der Winter an - unbedingt bis mitte Mai in der Wohnung halten , es sei denn , die kommen direkt aus einem Freigehege .

...zur Antwort

eine Fip-Katze hat im Endstadium meist einen dicken Bauch , frißt nicht mehr - ist aphatisch - wenn sie diesen dicken Bauch hat - müßte der Ta punktieren - eine aussagekräftige Blutanalyse ist sehr schwierig - der Test muß 1-2mal wiederholt werden . - wenn es wirklich fip ist - dann gibt es keine Heilung - ich hoffe es nicht für dein Tier - vielleicht irrt sich dein TA (?!)- aber wenn die fip schon weit fortgeschritten ist - kann ein TA es auch so erkennen , ohne das Tier noch lange zu qäulen .- wie gesagt - ich hoffe , es ist KEIN fip .

zum andern kann kein Züchter sagen , daß das Tier gesund ist , wenn KEIN Test gemacht wurde !

...zur Antwort

es kann lange dauern , bis das Tier sic h greifen läßt !- ich würde so lange nicht warten , bis sie zutraulich ist - am effektivsten ist die Katzenfalle .- es ist ja bald Winter und das Tier braucht offensichtlich Hilfe - ! gegen ein Pfand bekommt ihr eine Falle im Tierheim ausgeliehen -. die Handhabung ist ganz einfach- laßt es euch erklären - wenn ihr euch nicht traut - ruft private Tierschützer an - die helfen euch !--- vor ein paar wochen hab ich einen verwilderten Kater(foto) eingefangen - der tobte wie wild in der Falle rum - als ich ihn dann im geschlossenen Raum raus ließ , stellte sich heraus , daß er ganz lieb war und er war richtig froh im Warmen zu sein - er ist jetzt seit 5 Wochen bei mir und ein Schmusebär - soll jetzt vermittelt werden www.vierbeinerundco.de.- also , keine Bange haben -unternehmt was - das Tier ist vielleicht auch noch nicht kastriert - hat Parasiten etc. ! helft ihm !

...zur Antwort