Nein, da du - wie schon von jemand anderem richtig angemerkt - den Geschäftsbetrieb jetzt schon aufnehmen würdest.
Das Ganze ist auch nicht allein eine Frage des Alters, sondern auch eine steuerrechtliches Thema.

...zur Antwort

Du kannst es im Wesentlichen analog zu normalen Spielkarten betrachten - in einem gewöhnlichen Pokerkartenspiel hast du immer 52 Karten - 4 Sätze Pik, Kreuz, Herz, Karo zu je 13 Karten mit den Werten 1-10 sowie die Bildkarten (Bube, Dame, König).

Ein Deck Tarotkarten besteht deshalb immer aus 78 Karten und gliedert sich einerseits in die 22 Karten der "Großen Arkana" ("Der Narr" bildet die Karte mit dem Wert Null, "Der Magier" ist immer die Karte mit dem Wert 1, und so weiter und so fort) und andererseits in die 56 Karten der "Kleinen Arkana" (4 Sätze Stäbe, Münzen, Kelche, Schwerter zu je 14 Karten mit den Werten 1-10 sowie die Bildkarten Bube, Ritter, Königin und König.)

Diese Aufteilung ist in der Regel bei allen verschiedenen Designs der Tarotkarten gleich, lediglich die Ausgestaltung (also die Motive und die verwendete Bildsprache) unterscheidet sich von Deck zu Deck. An der Bedeutung kann sich höchstens ausgehend von der Darstellung etwas ändern, in der Regel deckt sich das aber mit der gängigen Kartenbedeutung.

...zur Antwort

Nochmal zum mitschreiben:

"Slender Man" hatte schon fast 3 Jahre vor dem 2012 erschienenen Spiel eine aktive Community, die sich mit dem (fiktiven!) Mythos beschäftigt hat.

Das Spiel "Slender" hat diesen Mythos dann vermehrt bekannt gemacht, sehr zum Leidwesen der alteingesessenen Fans. (Die Figur heißt "Slender Man", manchmal auch zusammengeschrieben. Nur die Kiddies, die über das PC-Spiel auf ihn aufmerksam wurden, nannten ihn einfach nur "Slender" - was schlichtweg falsch ist.)

Gibt es ihn? Nein. Er ist nichts weiter als eine gut gemachte, der Moderne und dem Internet entsprungene Kinderschreckfigur, die von seinen Fans mit immer neuem Material gefüttert wird. (Photoshop-Bildmanipulationen, Videos, Videospiele, Horrorkurzgeschichten/Creepy Pastas etc.)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderschreckfigur

...zur Antwort

Es gibt keine "Großmann"-Legende.

Das hat sich die Slenderman-Community nur ausgedacht, in Anlehnung an die verschiedenen pädagogischen Warnmärchen aus früheren Zeiten (Rotkäppchen, Struwwelpeter etc.).

Früher haben Eltern ihren Kindern eben die wildesten Geschichten erzählt, damit diese auf sie hören ("Geh nicht alleine in den Wald! Hör auf deine Eltern! Iss deinen Teller auf, sonst wirst du ...").

Im Großen und Ganzen ist der "Slender Man" ja eigentlich auch nichts weiter als eine moderne, dem Internet entsprungene "Kinderschreckfigur":

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderschreckfigur

...zur Antwort

Das sind zwar keine Klappermaschinen, aber wenn mich nicht alles täuscht sparen die sehr am Service bzw. können noch Gebühren in unerwarteter Höhe anfallen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ryanair#Strategie

...zur Antwort

Als ich die Überschrift gelesen habe, hab ich zuerst 'nen Riesenschreck bekommen... zum Glück hab ich mich verlesen. ^^

Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen, wollte mich nur vergewissern das es nicht um das geht was ich befürchtet hatte :)

...zur Antwort

http://www.youtube.com/watch?v=Q2jwXeznUcA

David war ein sog. "Greensman" (zuständig für alles "Grüne", also für z.B. Pflanzen) für die Warner Brothers Studios tätig. Also kein Schauspieler, sondern ein Mitarbeiter hinter den Kulissen.

Bei den Dreharbeiten zu "Pretty Little Liars" am 12. April 2011 verstarb er aufgrund eines Herzinfarktes.

...zur Antwort