Bin ich krank oder habe ich panikattacken?

Seit November habe ich unerträgliche Beschwerden wie Herzstolpern, brust stechen/druck, Schwindel Anfälle verbunden mit Stichen in allen gliedern(Beine arme Gesicht) während dieser symtome bekomme ich starke Panik und benommenheitsschwindel Angst vor Herzinfarkt oder Schlaganfall. Es fühlt sich an als würde jeden Moment mein Gehirn ausschalten und ich halte es mit aller Kraft und Konzentration am laufen .. kurz vor Ohnmacht Gefühl oder starke Angst vor Herzinfarkt oder anderen sachen die einen ausser Gefecht setzen.... ärztlich ist soweit alles abgeklärt.zu letzte wurde was verschrieben gegen Ängste, wie anti depressiva was ich nicht nehmen möchte da ich nicht der Meinung bin das ich es wirklich brauche bei meinen beschwerden, ich weiss ja nicht mal was ich habe. Und dann gleich sowas was süchtig macht?Trotzdem plagt mich Angst das was übersehen wurde...., langsam denke ich das es panik attacken sein könnten.. der Auslöser dazu könnte sein das mein Freund vor ca 1nhalbJahren 4 epileptische Anfälle hatte was mit psychisch sehe belastet hat und ich starke Angst davor hatte.. ich finde es nicht sinnvoll gleich Medikamente deswegen zu nehmen da man ja wie gesagt nicht mal weiss ob es wegen der Psyche ist ... ich habe gehofft ich bild mir alles nur ein aber das ist ausgeschlossen.... ich versuche schon nicht so in mich reinzuhören und auf jedes Ziepen zu achten. Aber das Gefühl kommt einfach aus dem nichts wirklich hinterhältig.... hat jemand Erfahrung mit panik attacken ? Wenn ja bitte beschreibt mir wie es sich für dich anfühlt und was ihr dachter was es ist wo ihr es nicht wusstet und ob es es besser macht zu wissen das es kur panik ist oder so.... lg und danke ich hoffe es ist nicht zu durcheinander habe immer wieder was dazu geschrieben...

Psychologie, Angststörung, Gesundheit und Medizin, Panikattacken, Psyche, hilfe benötigt
2 Antworten
Was soll ich bloß noch tun kein arzt nimmt mich ernst?

Habe oft in letzter Zeit plötzlich ne enge im hals.. kriege schwerer luft und dann überkommt mich ein schummriges Schwindelartiges gefühl.

Ich habe ab und zu ein pieksen in der rechten brust seite.. & unter der brust( ich habe natürlich überall ma ein pieksen ob Einbildung oder nicht weiss ich nicht werd gefühlt langsam wahnsinnig) zudem hav ich seit Jahreb rücken.

Dieses gefühl macht mir natürlich angst es ist echt beschissen weil man eben nicht weiss was wieso usw...

Natürlich war ich schon beim arzt

Vor nem jahr wurd die lunge geröntgt angeblich alles normal..

Jetztt habe ichseit 3 wochen immer ma wieder dieses gefühl der enge usw wie oben geschrieben

War beim Orthopäden der sagte mir nur sie sind noch jung machen sie sport .

Mein hausarzt überweist mich nur zu iwelchen ärtzten die iwie nix wirklich unternehmeb als sagen beobachten sie... oder sie sind jung (25w.)

Ganz ehrlich bin richtig sauer auf alle Ärzte und mab fühl sich voll nicht ernstgenommen. Ausser Blut abnehmen und Termine für ursachen Untersuchung wie herz oder rücken verantwortlichkeit gibts natürlich erst in 1-3 monaten. Ich Kotze. Was denkt ihr darüber. Wenn ich google kann ich mich direkt einweisen lassen laut google habe ich 550 krankheiten und noch 2 stunden zu leben LOL

SORRY FÜR DIE EVTL RECHTSCHREIBUNG DIESER TEXT ENTSTAND MIT VIEL AGRRESION UND EMOTION. DANKE LG

Gesundheit, Arzt, Gesundheit und Medizin
5 Antworten
Aufgehört zu rauchen aber ..?

Moin ... ich habe am 18.01.18 aufgehört cannabis zu konsumieren (nach 8 jahren täglichem Konsum) und am 05.02.2018 aufgehört Tabak zu konsumieren nach 10 jahren täglichem Konsum . * Ohne jegliche Rückfälle!* Ohne "Kiffen" komme ich mittlerweile ganz gut aus. Habe aber grad im sommer jetz schon damit zu kämpfen gehabt stark zu bleiben... da ich es immer aus leidenschaft konsumiert habe und immer noch nix gegen cannabis habe. Zigaretten rauchen machte für mich nie wirklich Sinn ich tat es nur um den druck in meiner lunge zu befriedigen wenn ich grad kein joint rauchen konnte.. naja zurück zum eigentlichen ... jetzt nach 7 Monaten habe ich immer noch manchmal so drang nach ner Zigarette, zb. Nach dem essen oder manchmal ist mir einfach dannach und mir schiesst in den kopf omg ich werd niewieder rauchen Können (dafür wäre ich mir auch zu stolz hab ja nicht aufgehört um wieder anzufangen!) Wird das Gefühl iwann weg gehen ? Es ist mittlerweile schon so weit das Rauch für mich ekelhaft stinkt kann es nicht mehr riechen.. früher habe ich das nie gerochen wenn einer in der nähe geraucht hat.... und das nächste ist... ich möchte irgendwann natürlich nochmal cannabis rauchen jedoch nur in urlaub oder amsterdam aber nicht mehr los gehen und für schrott geld ausgeben geschweige denn jeden tag rauchen.. hoffe ihr wisst was ich meine.... aber iwie Will ich es nicht riskieren weil ich angst habe das icz dann wieder mit Tabak anfange. Versteht ihr das? Ich bin voll stolz und kann das selber noch nicht fassen nichtraucher zu sein .. habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Angst, Tabak, rauchen, Cannabis, Gesundheit und Medizin, kiffen, Lust, Nichtraucher, stolz
2 Antworten