Die Katzen wollen nicht das Vogelfutter. Die Katzen wollen die Vögel.

...zur Antwort

Man muß das in eine Bewerbung ja nicht unbedingt hineinschreiben. Und wenn die danach fragen, nehmen die das mit "freiwillig" und "familären Problemen" zwar zur Kenntnis, bewerten das aber ganz einfach nur mit vorrübergehend schlechten schulischen Leistungen.
Das heißt aber nicht, daß man sich im Berufsleben nicht trotzdem bewähren kann.
Ich vermute mal, du bist heilfroh, daß die Schulzeit vorbei ist.

...zur Antwort

Es sind nicht die Christen, die den Sabbat (Samstag) als Ruhetag sehen, sondern die Juden.

Bei den Christen ist Sonntag der Ruhetag.

...zur Antwort

Wenn ein Wasserstrahl in der Lage ist, dieses ganze Material herauszubrechen, dann gab es schon Sollbruchstellen und die Frosteinwirkungen in der Folgezeit hätten einen ähnlichen Schaden angerichtet. Die Abplatzungen gibt es ja nicht nur an den unverfugten Kanten, sondern auch mitten im Stein.

Möglicherweise sind die Klinker zweite Wahl und möglicherweise kann das ein Materialsachverständiger klären.

...zur Antwort

Das läßt sich wahrscheinlich nur anhand deiner persönlichen Symptome herausfinden, die du ja kennen solltest, wenn du eine nachgewiesene LI hast. Und ich halte es nicht für undenkbar, daß Laktoseintolerante auch mit anderen Mehrfachzuckern ihre Schwierigkeiten haben.

Es dürfte zudem auch andere Nahrungsmittel als Milchprodukte geben, die ähnliche Symptome wie bei der LI hervorrufen können.

Das grundsätzlich Schwierige bei der Laktoseintoleranz ist ja, daß sich die Wirkungen, die nicht bei jedem Betroffenen deckungsgleich sind, so zeitversetzt einstellen, daß man einen direkten Zusammenhang mit einem zuvor verzehrten Lebensmittel oft nur schwer herstellen kann.

Verlaß´dich am besten auf das, was du an dir selber beobachten kannst.

...zur Antwort

Ich bin seit Jahrzehnten Nachtfahrer und kann bei dieser Gelegenheit mal definitiv anmerken: Es gibt rote Ampeln, die machen nachts nicht den geringsten Sinn.

Wie man damit als Autofahrer umgeht, bleibt jedem selbst überlassen. Fußgänger und Radfahrer jedenfalls haben den Respekt vor roten Ampeln schon lange verloren.

Noch eine Anmerkung: Ich glaube, die Deutschen sind auf der ganzen Welt diejenigen, die an solchen Ampeln am konsequentesten stehen bleiben.

...zur Antwort

Ich habe Nachtwanderungen schon gemacht. Sogar ohne Lampe. Es gibt in der Regel eine Resthelligkeit, oder auch eine Zivilisationsabstrahlung, an die sich das Auge gewöhnt. Man sollte aber die Wege, die man gehen will, aus der Erinnerung heraus schon kennen - durch Wandertouren bei Tageslicht.
Es gibt nachts auch andere Naturgeräusche, als am Tag. Vor allem Tiergeräusche. Die sollte man auch kennen. Wenn man z. Bsp.Rehe aufschreckt, hört sich deren Alarm an wie bellende Hunde. Da kann einem schon mal die Muffe gehen. Man kann ja zur SIcherheit ein Pfefferspray einstecken.
Ich bin nach und nach in die Nacht hineingewandert. Abends immer länger in die Dunkelheit hinein, und bei der Sommersonnwende war ich die ganze Nacht draußen.

Während der Sommersonnwende sind die Nächte am kürzesten. Dann muß man nicht so lange auf den Sonnenaufgang warten. Man sollte aber nicht unterschätzen, wie gefühlt kalt so eine Nacht auch im Sommer sein kann, wenn man hungrig und müde wird.

...zur Antwort

Normalerweise sollte man bei einem Austausch nicht wieder eine Pflanze der selben Familie einpflanzen. Aber bei Rosengewächsen gibt es so viele Unterfamilien, daß ich in deinem Fall kein Problem sehe.
Auch hier gilt: Probieren geht über Studieren.

...zur Antwort

Wenn man Wühlmäuse allen Ernstes loswerden will, dann - sorry - tut man sie nicht vertreiben, sondern töten.
Durch welche Mittel auch immer vertriebene Wühlmäuse kommen früher oder später entweder höchstpersönlich oder durch die Vermehrungspopulation wieder zurück.

...zur Antwort

Nix gegen Mammutbäume. Aber in welchem Wald hast du die gesetzt? In deinem Privatwald(-grundstück) oder im Gemeindewald?

...zur Antwort

Maulwürfe haben sich in den letzten Jahren massiv vermehrt, möglicherweise durch die zu milden Winter.
Auch bei mir erscheint ein Hügel nach dem anderen. Eine - aussichtslose - Bekämpfung habe ich erst gar nicht gestartet. Wenn ich das Gras mähe, ebne ich die Hügel vorher ein. Ansonsten machen mir die Maulwürfe nichts kaputt. Ich habe mich damit abgefunden, daß auch andere Lebewesen als nur der Mensch ihren Platz und ihr Futter brauchen.
Mauswiesel wären vielleicht eine Lösung. Vor allem, wenn man auch Wühlmäuse hat.
Wie aber will man solche Wiesel dauerhaft ansiedeln?

...zur Antwort

Leider wissen wir nicht, um was für eine Verletzung es sich handelt. Aber grundsätzlich gilt:
Die Notaufnahme macht die Erstversorgung, die für den Genesungsverlauf durchaus wichtig sein kann. Und dort erfährt man dann auch, wie das mit der Krankschreibung weitergeht.

...zur Antwort

Unschuldig mag bedeuten, es muß kein Tierblut fließen, um Hunger zu stillen.

Diejenigen, und das sind viele, die keine Laktose vertragen, wissen, daß zumindest Milch alles andere als eine unschuldige Speise sein kann.

Im Übrigen gehe ich davon aus, daß Herder diese Idealisierung der Hindus ungeprüft aus welcher Lektüre auch immer einfach übernommen hat und nicht vor Ort selber Recherchen betrieben hat.

...zur Antwort

Mit einer solchen Schwellung hat man natürlich Schmerzen. Besorg` dir Krücken und warte zwei, drei Tage ab. Wenn es dann nicht besser wird, zum Hausarzt.

...zur Antwort