Anonymous ist keine Gruppe. Anonymous ist an und für sich auch keine "geschlossene international handelnde Hacker-Gesellschaft" zu welcher man den geheimen Handschlag kennen muss.

Es ist eine Bewegung von motivierten Personen aus verschiedensten Berufsgruppen und Gesellschaftsschichten, welche merken, dass mit der Welt - aus welcher Sicht auch immer - etwas nicht in Ordnung ist. 

Diese machen darauf aufmerksam indem sie sich über digitale Kommunikationskanäle (häufig IRC-Chats)  zusammenschließen und als Kollektiv handeln.

Ob es Hacks oder Demonstrationen sind, alles ist geplant, strukturiert und folgt einem höhergestelltem Ziel, fern von persönlichen Vorteilen(altruistisch).

Kontakt zu Anonymous? Unmöglich. Und jeder der vorgibt "Bei Anonymous zu sein" ist meistens nur ein 14 Jähriger, der mal cool sein will...

Jemand der eine Meinung vertritt und dem Kollektiv inne wohnt, hat kein Bedürfnis danach, sich selber ins Scheinwerferlicht zu stellen.

Und jeder der etwas bewegen will und wirklich engagiert ist, wird früher oder später auf Gleichgesinnte treffen...

...zur Antwort
start [PFAD]\xy.exe

Nachdem das ausgeführt wurde schließt sich die Eingabeaufforderung von selbst und die .exe sollte eigentlich weiterlaufen. Es sei denn diese ist anders konfiguriert.

...zur Antwort

Hättest mal lieber weiterspielen sollen, wäre möglicherweise sogar eine Mission gewesen... (Institut)

...zur Antwort

Das ist ein sehr kontroverses Thema, das so keine direkte Antwort besitzt. 

Ich für meinen Teil halte den freien Willen nicht für eine Illusion auch wenn einige Physiker der Meinung sind, dass wir und unser Handeln durch die Naturgesetze vorherbestimmt sind. Dasselbe könnte man sich auch bei dem Thema "Freiheit" stellen. 

Frei sind wir sicherlich nicht, wir haben dem Begriff "Freiheit" nur eine Definition gegeben um ihn zu verstehen und einzugrenzen (sonst würde jeder tun worauf er Lust hat - Anarchie). Die Freiheit die wir kennen würde mir z.B. verbieten einen Menschen umzubringen der einen anderen umgebracht hat. Die Freiheit wie sie ursprünglich existierte würde es mir wahrscheinlich nicht verbieten. Ich müsste zwar damit leben, dass evtl. dadurch mir andere nach dem Leben trachten, aber letztendlich ist es beim Thema "freier Wille" nicht anders. Worüber wir dann zum Thema "Kontrolle" kommen würden, das würde jedoch zu weit gehen und irgendwann in einer Grundsatzdiskussion ausufern.

Von daher abschließend von mir ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

"Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein."

...zur Antwort

Entweder weil du die Person die dir gegenüber steht bewusst nicht ernst nimmst oder weil du mit der Stresssituation nicht anders umzugehen weißt

...zur Antwort

Also ich musste meinen Mund vor und nachher damit ausspülen und bei mir ist so ziemlich der selbe Effekt aufgetreten. Sollte sich aber legen. Wenn nicht, dann evtl. noch einmal zum Piercer.

...zur Antwort

Theoretisch schon. Müsstest dann nur anrufen und sagen, dass du es dir doch anders überlegt hast. Doch wenn der Betrieb schon informiert wurde, dass du den Platz nicht mehr möchtest, wird man dementsprechend wahrscheinlich schon umgeplant haben. 

Einen guten Eindruck erweckst du damit auf jeden Fall nicht. 

Letztendlich liegts aber beim Arbeitgeber.

...zur Antwort

Meiner Meinung nach kann man das nicht direkt verallgemeinern. Viele Frauen sehen in einem Mann, der fest gebunden ist, häufig eine Person die es "geschafft" hat, denn ein Mann der verheiratet ist, ist ein Zeichen dafür dass dieser auch Beziehungsfähig ist und irgendwas hat was ihn interessant macht. (sonst wäre er ja wohl kaum verheiratet, hm?) 

Vielleicht ist es aber auch einfach nur der Reiz, dieses Gefühl der Unnahbarkeit die der Mann durch seine Bindung ausstrahlt. 

Denn Frauen sehen Männer in einer festen Bindung häufig auch als Herausforderung und die Lust auf ein (eigentlich undenkbares) Abenteuer spielt bei einigen Frauen auch oft eine nicht gerade kleine Rolle.

Ich persönlich kenne 2 die so sind. Stehen immer gerade auf den Freund der besten Freundin.... Da sind unkonventionelle Angebote nicht undenbkar.

Letztlich kommt es ganz auf die Frau an.

...zur Antwort

Gute Freundin vergrault durch kindisches Verhalten ihre Freunde?

Hi Leute, eine sehr gute Freundin von mir hat meiner Meinung nach ein Problem. Und ich würde gerne eure Meinung darüber erfahren.

Kurze Vorgeschichte: Ich selbst bin Mitte 20 und damit 5 Jahre älter als sie. Ich bin ein weltoffener Mensch und hatte immer schon mehr männliche als weibliche Freunde. Bin also eher jemand der Kumpels zum Feiern sucht als aus sexueller Sicht.

Kennengelernt haben wir uns schon vor 4 Jahren. Da wir seit 2 Jahren in der gleichen Straße wohnen (sie allein in einem kleinen Appartement, ich mit meinem Freund in einer größeren Wohnung) , lag es nah, dass wir uns öfters treffen. Wir haben beide den selben Musikgeschmack und den selben Freundeskreis. So sieht man sich noch öfter auf Veranstaltungen oder Geburtstagen. Soweit so gut.

Anfangs war alles noch in Ordnung, man hat sich getroffen und über Gott und die Welt gequasselt. Dann wurden die Gespräche einschlägiger. Es ging nur noch um Ihre Beziehung zu Ex Freund A, der von Ex Freund B ersetzt wurde. Und ich meine damit EX B musste ihrer Meinung nach genau wie EX A werden. Sie hat ihn umgestylt wie ein Püppchen, ihm erzählt was er zu lassen und zu tun hätte welche dinge EX A im Bett machen würde.. usw. Das kam mir sehr befremdlich vor. Ich gab ihr den Ratschlag, ihn einfach so zu nehmen wie er ist und ihn nicht zu dressieren oder wegen seines Autos als Chauffeur auszunutzen. EX B hat das ganze ein 3/4 Jahr mitgemacht bis auch er abgehauen ist. Meine Freundin ist manchmal nicht die hellste was gewisse Teile der Allgemeinbildung betreffen und lässt manchmal Sätze und moralische Dinge los, die dem demokratischen Durchschnittsmenschen von 2016 zum selbstschämen zwingen. Damit kommen wir zu EX C, der auf einer Party die bei mir stattfand einen solchen moralischen Fauxpas über die Kriegspolitik im 3. Reich mitbekam. Alle Partygäste waren platt von ihrem historischen Unwissen. Nicht lange danach trennten sich EX C und sie. nicht mal eine Woche danach trat derzeitiger Freund D auf den Plan, ein Bekannter von C. Und da sie ein Händchen hat sich wirklich super Kerle mit Hirn anzulachen, kam es gestern Abend zum Eklat. Wir feierten Fasching vor einer QueerKneipe und alles was ihr einfiel war laut abfällige Bemerkungen über schwule und den ekelhaften "Drecksgestank" in der Bar zu machen. Drinnen wie draußen das selbe Spiel. Mein Maß war voll und ich stellte sie zur rede, ich merkte wie wie Ihr Freund zu mir sagte "Lass es sein .. ich habs schon versucht" daraufhin drehte sie sich wie ein bockiges Kleinkind um und verließ das Geschehen. Wir liefen ihr nach einigen Minuten nach. Daheim bei ihr wurde ich hochkant rausgeschmissen, sie wolle nichts mehr mit mir zu tun haben, ich hätte ihr mit meinem "Moralapostelgetue" ihre Beziehungen zu ihren Ex Freunden versaut. Ihre jetzige hätte ich auch auf dem gewissen... sie will nichts mehr mit mir zu tun haben. Ich wäre auch Schuld, dass ihre Freundschaften mit Leuten zerbrechen, die ich auch kennen würde. Was ist da denn da los?

...zur Frage

Letztendlich ist sie selber dafür verantwortlich was sie wie/wo/wann sagt oder tut. Ihr Verhalten ist ihrem Alter ziemlich unangemessen und auch ihre Einstellung ist äußerst oberflächlich, was das was du sagtest nur noch einmal bestätigt. Eine Person die sich so verhält wie sie, wird immer wieder solche Beziehungen ans Land ziehen. Ganz egal wie sehr du versuchst mit ihr zur reden, da wird sich nichts ändern egal wie gut du es eigentlich nur meinst. 

Sie muss selber aus ihren Fehlern lernen, auch wenn das bedeutet dass sie in ferner Zukunft noch unzählige Freunde hat. Menschen wie sie ändern sich nicht, es sei denn sie machen die Erfahrung die alles über den Haufen wirft, doch ich bezweifle, dass sie innerhalb in einer Ihrer Beziehungen jemals an diesen Punkt gelangt. Ganz davon abgesehen, dass sie anscheinend ihre Partner so dermaßen im Griff hat, dass diese sich so verbiegen lassen...

Du meinst und meintest es nur gut, doch wie du siehst bringt es einfach nichts. Von daher ist es für dich am besten auf Distanz zu gehen und es einfach sein zu lassen. Vielleicht lernt sie irgendwann daraus oder macht so weiter wie bisher, doch du wirst das nicht beeinflussen können. Es liegt ganz bei ihr.

Schöne Grüße

Blizzard18

...zur Antwort

Einen FOR-Q bekommt soweit ich weiß in NRW jeder der mit einem Schnitt besser wie 3,0 die Schule abschließt. Sollte eine 5 in einem der Hauptfächer sein ist die Regelung da aber glaube ich anders, am besten einfach mal einen Lehrer bei dir fragen.

...zur Antwort

Viel schlimmer sind die die ihre engen Hosen unten auch noch hochkrempeln damit man diese wundervoll geformten Fußknöchel sehen kann...

Ich persönlich halte davon überhaupt nichts, es ist weder cool noch sieht es gut aus. Und wieso sie das machen weiß ich erst recht nicht, wahrscheinlich weil sie irgendeinem komischen Trend folgen.

...zur Antwort

Die Frage dabei ist welche Voraussetzungen du als Krankenschwester brauchst und ob du später vielleicht mal darüber hinaus etwas machen möchtest, weil dann wäre so ein Fachabi gar nicht falsch. So oder so ist es das eigentlich nicht, da du durch das Fachabi wahrscheinlich auch noch einmal bessere Chancen hast einen Platz zu bekommen + Weiterbildungen für die du min. ein Fachabitur brauchst.

Letztendlich stellt sich mir die Frage: Wann oder wodurch hast du dich denn entschieden jetzt doch Krankenschwester werden zu wollen? Ich meine danach kannst du das ja auch noch machen oder keine Lust mehr auf die Schule?

Solche Fragen könnten dir ja auch im Vorstellungsgespräch gestellt werden. Ich würde dir raten das Fachabitur zu beenden, da du eigentlich schon einen guten Grund dafür brauchst es abzubrechen um nicht gleich als jemand gesehen zu werden der keine Lust auf Schule hat. 

Und man könnte - es ist wirklich nicht böse gemeint ich sage es nur weil ich den Job kenne - da als Personaler schon denken dass wenn du die Schule "schon" nicht abschließen kannst (wenig Durchhaltevermögen) wie das dann im Job werden soll.

Wenn du aber entschlossen bist, dass du wirklich abbrechen willst um  eine Ausbildung zu machen müsstest du genau diesen Anschein nicht erwecken. Letztendlich ist es schwer es zu schreiben weil ich nicht weiß wieso du dich plötzlich umentschieden hast, wenn du z.B. ein Praktikum vorweist und sagst das du dadurch gesehen hast, dass es dir liegt und Spaß macht und du deswegen direkt eine Ausbildung machen willst, sieht es schon einmal etwas anders aus.

Schöne Grüße und vielleicht kriege ich ja noch eine Antwort um dir weiterzuhelfen ;)

Blizzard18


...zur Antwort

Das sollte in dem Zettel dabei stehen. Du bekommst ja 2 Stäbchen womit du Wangenabstriche machen sollst, dafür musst du glaube ich vorher deinen Mund mit Wasser ausspülen, also am besten nicht direkt wenn du gerade was gegessen hast. Aber wie gesagt müsste alles dabei stehen.

...zur Antwort