ich schwöre seit Jahren auf Collegeblock und Ordner. Aufschriebe im Unterricht werden auf Blätter geschrieben und kommen dann in einen großen Ordner (mit Trennblättern drin), besorg dir unbedingt einen Locher, weil viele Lehrer die Arbeitsblätter nicht lochen. Keine gelochten Hefte im Ordner! Davon geht die Schließe kaputt. Nach jeder Arbeit wird alles, was zum Thema gehört in einen anderen Ordner sortiert (sonst wird er zu schwer und geht kaputt), auch mit Trennblättern, dann hast du am Ende des Schuljahres meistens so drei oder vier Ordner in denen chronologisch alles einsortiert ist. Keine losen Blätter in Collegeblock. Das ist die Hölle und lässt sich meisetens nur schwer zuordnen. Mach auch ein oder zwei Klarsichtsfolien in den Ordner, dann kannst du, falls du den Locher mal vergisst, bzw ihr irgendwelche Kärtchen bekommt, alles da rein machen. Die Bücher gehören ins Regal, die Ordner drunter.

Das Problem bei Heften: Vergisst du sie, musst du den Aufschrieb nachtragen, was ziemlich lästig ist. Du musst alle Blätter einkleben und im Endeffekt ist dein Schlranzen schwerer, weil du den Ordner so tragen kannst. Vorne rein kannst du auch den Stundenplan etc kleben.

Zum Lernen: Niemand kann dir sagen, wie genau du zu lernen hast. Das kommt darauf an, ob du durch schreiben/ sehen/ hören etc lernst. Das musst du für dich herausfinden.

Wenn du dir Dinge durch schreiben einprägen kannst, dann schreib Vokablen etc einfach so lange ab, bis du sie kannst. (Zweifelsfrei die aufwändigste Lernmethode). Bei einem visuellen Gedächtnis kannst du versuchen, dir alle Einzelheiten des Aufschriebs (auch Schriftart, kleine Bildchen etc) einzuprägen, dann das Blatt umzudrehen und es dir dann in deinem Kopf vorstellen (das funktioniert erstaunlcih gut).

Lernst du durch hören, dann sprich einfach alles zu lernende laut vor dich hin.

Die meisen Menschen sind sog. Mischtypen, lernen zB durch sehen und hören. Lass dich auf jeden Fall am Abend vor der Arbeit/ dem Test von jemandem abfragen und geh das, was du noch nicht wusstest, nochmal durch. Hoffe ich konnte dir helfen.

GLG

...zur Antwort

Also, zumindest in meiner Schule ist das völlig normal, dass man da (va. in den modernen Fremdsprachen) Sätze zu übersetzen hat. Ich habe mit Latein und Englisch in Klasse 5 angefangen, da war es in Englisch normal, dass wir ganze Sätze von Deutsch auf Englisch übersetzen mussten. In Latein hingegen, weil es ja eine tote Sprache ist, mussten wir nur einzelne Wörter mit Formen aufschreiben und übersetzen, dafür aber alle Bedeutungen. Der Unterschied zwischen alten und neuen Sprachen ist ganz klar die Übersetzungsweise. Während sog. "tote" Sprachen, sprich Latein oder Altgriechisch, immer von der Ausgangssprache ins Deutsche übersetzt und nicht im Unterricht gesprochen werden (der Unterricht ist auf Deutsch, man übersetzt, da man ja auch die Schriftsprache lernt, nur Texte), ist eine Satzabfrage nicht nötig. Bei modernen Fremdsprachen (zB. Englisch, Spanisch), ist es wichtig, dass man schon früh lernt, von Deutsch in die Fremdsprache zu übersetzten, damit man sich später auch mal ausdrücken kann. Der Unterricht läuft ja auch meistens in der Fremdsprache ab, daher ist es von großer Bedeutung, die Funktion und den Aufbau eines Satzes zu erkennen und dann alles schnell(!) in die andere Sprache zu übersetzten. Ziel ist eigentlich, dass man die Fremdsprache wie die Muttersprache spricht.

ABER WAS ICH EIGENTLICH DAMIT SAGEN WOLLTE (großgeschrieben, damit man das wichtige im Text erkennt): Es ist vollkommen richtig und gut, dass deine (IHRE) Tochter Sätze übersetzt, das fördert das logische Denken, auch wenn es am Anfang schwierig sein kann, aber es lässt sich ja nach wie vor alles lernen (Meine Mutter hat mich Liedtexte übersetzen lassen) und wenn sie es jetzt nicht gleich richtig lernt (weil später sind die Vokabeltests meistens eh so, je früher, desto besser also), dann hat sie es später vielleicht mal schwerer.

Es kommt natürlich auch darauf an, welche Schule dein (Ihr) Kind besucht. Ich persönlich kann nur von mittlerweile fünfeinhalb Jahren Gymnasium sprechen, aber ich weiß auch von ehemaligen Klassenkameraden, dass es auf anderen Schulen bei uns in der Umgebung genauso ist.

Was du (Sie) tun kannst/ können: Am Elternsprechtag den/ die Lehrer(in) fragen, wie er/sie das mit den Tests in anderen Klassen handhabt, ggf. fragen, was dran ist, dass eben gesagt wird, dass die anderen Klassen leichtere Tests haben. Sie könnten ihn/sie auch freundlich darauf aufmerksam machen, dass Ihre Tocher vorher Wörter-Tests geschrieben hat und damit besser zurecht kommt, klar ist allerdings, dass ein Lehrer nicht wirklich auf jedes einzeln Problem Rücksicht nehmen kann (Das wäre wie, wenn ich zu einem Lehrer kommen würde und ihn fragen würde, ob er in der Mathearbeit nur Textaufgaben dranbringen kann, weil ich die besser verstehe, obwohl es sinnvoller wäre, die Aufgaben einfach so, ohne Text zu stellen (ich weiß, dass das Paradebeispiel grade ziemlich blöd ist, aber mir fällt nichts besseres ein)).

Langer Text kurzer Sinn: Im Endeffekt kannst/ können du/ Sie froh sein, dass deine/ Ihre Tochter jetzt schon Satztests schreibt. Sie ist es später mal gewohnt, die anderen Klassen nicht, daraus wird sie dann wiederum einen Vorteil ziehen können.

GLG

BlackButlerfan

...zur Antwort

Es ist ein Shonen, also sei beruhigt. Generell aber wurde der Manga/Anime für junge Menschen gestaltet, sowohl für Mädchen als auch für Jungen und ich kenne einige Jungs, die es gesehen haben und es gut fanden. Generell geht es ja auch nicht um typische "Mädchen oder Shonen-ai/Yaoi) Themen. Dass du denken könntest, dass es etwas mit Yaoi zu tun hat, kommt daher, dass die Autorin und Mangaka Yana Toboso früher Yaois veröffentlicht hat. Es sind schon gewisse Andeutungen drinnen, aber mehr auch eben nicht. (Für alles weitere sind ja Doushinji/FF Schreiberinnen zuständig ^^). Und ich muss zugeben, der "brutale" Teil ist dann auch schon weitaus größer.

Schau ihn dir einfach an, wenn er dir nicht gefällt, musst du ihn ja nicht fertig sehen...

GLG

BlackButlerfan

...zur Antwort

Ja, ich finde der Bogen ist noch relativ einfach zu gestalten (muss mich demnächst an Kaname Madokas machen... Der Hat Blümchen drauf ^^ ) Also was ich sagen wollte: In manchen Batelläden gibt es vorgefertigte Bogenteile (also das Holz), dass du (wenn es groß genug ist), nur noch mit Schnur oder Band in der Mitte umwickeln und es dunkelbraun lackieren musst. Falls es nicht genau die Form hat, die du magst, besonders Väter helfen gerne beim Schleifen von irgendwelchem Holz ^^. Die Schnur ist auch eine ganz einfache... Eine Verkäuferin würde dich bestimmt beraten (nimm aber ein Bild vom Bogen mit). Wenn die keine vorgefertigten aus Holz haben, such nach einem gebogenen Stück. Bogenfeeling ist zwar dann nicht mehr ganz so hoch, aber hauptsache Bogen ^^. Wenn sie das auch nicht haben... Dann solltest du versuchen mit Styropor, Plastik oder anderen Materialien zu arbeiten. Zur Not geht auch Wobla, aber auchtung: Bei weicheren Materialien darfst du den Bogen nicht spannen.

Wie gesagt, ich bin mir sicher eine Verkäuferin kann dir, was die Wahl des "Holz"stückes angeht, sicherlich besser gut weiterhelfen. Wenn du einen Karnevalsshop in der Nähe hast, sie dich dort nach Indianerbogen um und änder die ab, oder schau auf Amazon nach Bogengrundgerüsten.

GLG

...zur Antwort

Bist du fertig mit schauen? Wenn nicht, finds selber raus oder lass dich jetzt zuspoilern, weil was anderes kann ich nicht anbieten :D

Also: 1. Sebastian hat Ciels Seele gar nicht genommen. Als Ciel von der Brücke gefallen ist (nach dem Kampf gegen Ash), wurde ja sein Cinematic Record abgespult und anscheinend nicht richtig aufgewickelt. Alle Erinnerungen, die er in der 1. Staffel erlebt hat, sind also futsch und die Seele ist unvollständig. Außerdem verliert Sebastian ja auch noch den Arm mit dem Siegel drauf. 2. Ciels Wunsch ist noch nicht erfüllt, weil er seine Erinnerung an Ash verloren hat, der ja sein "Racheobjekt" war. Ash ist ja aber für alle gut sichtbar nicht mehr unter den Lebenden, also muss sich Sebastian ja auch was neues einfallen lassen (Alois und Claude). An Lau und Ran-Maos "Tod" oder was auch immer das war kann er sich folglich auch nicht erinnern, und alle anderen wissen ja nicht dass Ciel was mit nem Teufel am Laufen hat und müsten ja dann folglich denken, dass Ciel eifach nur sein Gedächtnis verloren hat.

Klärt sich aber alles auf (wobei, wie ich finde, doch einige Lücken gelassen werden)

GLG

...zur Antwort

Ciel stirbt weder am Ende der Ersten noch am Ende der zweiten Staffel, was fälschlicherweiße oft angenommen wird. ICh weiß nicht wie weit du mit dem Anime bist, wenn du noch nicht fertig bist lies das unten bitte nicht, weil dann spoiler ich dich zu.

Der Übergang zwischen 1. und 2. Staffel ist ja besonders verwirrend. Eigentlich wollte Sebastian ja Ciels Seele fressen, aber weil der seinen Cinematic Record ja schon halb abgespult hatte (wir erinnern uns wie er theatralisch von der Brücke fiel) gings halt nich und Claude hat den Moment ausgenutzt und sich nen Teil von Ciels Seele sozusagen "geholt" (also glaub ich, ich hab aber noch ne zweite Version :) ) Jedenfalls hat Ciel ja sein Gedächtnis verloren und dann blabla und am Ende der zweiten Staffel, als Alois Seele in Ciels Körper gefangen ist, schließt der ja nen Vertrag noch mit Hannah. Und jedenfalls will er, dass weder Claude noch Sebastian Ciels Seele bekommen. Und das geht am Einfachsten, wenn Ciel zum Dämon wird. Alois Seele verlässt ja dann Ciels Körper, der wird von der Flut mitgerissen und von Sebastian gerettet, und was tut der Butler, wenn er seinem Herrn nicht auf ewig dienen will- Richtig, er versucht ihn umzubringen. Betonung hierbei auf VERSUCHT, eben weil er es nicht schafft. Die zweite Staffel endet dann damit, dass die zwei wegfahren und sich dann auf diesem gigantischen Blumenfeld wiederfinden. Das Ende bleibt aber offen. :)

Hoffe ich konnte etwas helfen :)

GLG

...zur Antwort