Schneiderpuppe ist zu leicht

5 Antworten

Verrätst du mir, um welches Modell es sich genau handelt bitte. Dann kann ich mir das ganze ansehen und besser nach einer möglichen Lösung suchen. Besonders würde mich interessieren, mit welcher Art Standfuß, deine Schneiderbüste ausgestattet ist - ich vermute nämlich, dass dort der Hund begraben liegt. Entweder ist die Befestigung der Puppe am Ständer nicht ausreichend fest, oder der Ständer ist einer dieser supertollen instabilen Alu-Dreibein-Dinger. Müsste ich sofort einen Lösungsvorschlag anbieten, würde ich dir raten, dass du irgendwie versuchst den Ständer auszutauschen. Gegen einen Sonnenschirmständer (egal ob einer aus Stein/Beton oder einer aus Palästina den man mit Wasser befallen kann) z.B. Das erfordert höchstwahrscheinlich etwas Bastelarbeit um die Büste daran zu befestigen, sollte aber hinzubekommen sein.

@Pinkili

es ist sogar ein supertoller instabiler HOLZ dreibein ding :D

0
@Pinkili

Hoppla! Peinlich, peinlich, so ein Grammatikfehler. Da wollt ich wohl am Anfang des Satzes noch "Ständer" oder "Standfüße" schreiben und hab dann mitten im Satz meine Meinung geändert. ^^

Aber genug geschämt: Holz ist zwar wenigstens etwas stabiler und schwerer als Alu, aber dank der tollen Dreibein-Konstruktion ist der Vorteil auch wieder irrelevant. Ich frag mich ja, warum man überhaupt irgendwas herstellt, dass nur drei Beine hat (etwas das nicht gerade zusammenlegbar und mobil sein muss und auf unwegsamen Gelände zum Einsatz kommen soll - dort machen Drei Beine Sinn). Dreibeinige Ständer sind prädestiniert zu wackeln.

Bei einem Holzständer bestünde noch die Möglichkeit die drei Beine abzusägen, mittig von unten ein Loch in die Stange zu bohren und eine große, schwere Holzplatte festzuschrauben. Ist sicher mehr Arbeit als der Schirmständer, sieht dafür aber wahrscheinlich etwas besser aus. (Vielleicht aber auch um einiges schlechter - hängt vom handwerklichen Geschick ab)

0
@alvajaro

haha ist mir gar nicht aufgefallen :))

stimmt sind gute ideen! ich war völlig ratlos irgendwie :D mal sehen was mein geschick so hermacht

vielen lieben dank!!!

0
@Pinkili

Ich seh grad, dass ich einen noch viel besseren Fehler in meine Antwort eingebaut hatte. Besser gesagt die Autokorrektur war's die "Plastik" zu "Palästina" ausgebessert hat. Auch wenn es eh logisch ist, will ich dennoch anmerken, dass der Schirmständer natürlich von überall her kommen kann. ^^

0

Also die dreibenigen puppen sind generell nicht so stabil, ich hab von dummydoll 8 puppen mit tellerfuß und die sind zum teil mit bis zu 30 kg scheren bühnenkostümen angezogen. Bis jetzt ist mir noch keine eingebrochen oder umgekippt. Ich arbeite auch an ihnen, stecken, rauflegen, anziehenund wie gesagt kiloschwere teile und und.... Ich find sie toll. Styroporpuppen sind generell leicht. Du kannst unten vllt so dekosteine in einer tüte anbringen wenn sie kippt. Meine neunte puppe ist von einer anderen firma und mit dreibein, ich hab sie nun in den keller verdonnert, weil mit der kann ich nicht arbeiten. 2beine sind abgebrochen, kleben half nur kurz was, die fixierung brach auch ein.

Ich hab die weiße mit dem tellerfuß in weiß 7 stück, und eine, die ist auch weiß und hat 2 beinansätze , einen rechteckigen fuß, die beine enden in silbernen stäben, die find ich besonders stabil, weil sie ja zwei ständer hat. Ich find die puppen echt toll, hab mir alle problemlos mit stanleymesser und schleifpapier an meine maße zurechtgeschliffen, und aus einer hab ich ne korsettpuppe gemacht, aus anderen 3 hab ich puppen für historische flachbrustmieder geschliffen. Bin zufrieden. Lg

Leg ein oder zwei kleine Säcke mit Sand auf den Ständer.

Kippt sie um, oder was ist Dein Problem?

ne, wenn ich dran arbeite wackelt die so dass ich eine hand zum festhalten brauche :S

0

Du kannst sie unten am Ständer fixieren (insofern sie einen hat).

hä? natürlich hat sie einen ständer :D nur das ganze teil ist zu leicht

0

Was möchtest Du wissen?