Weil sie ganz bestimmt nicht für das Verhalten ihrer vielen schwierigen und offen demokratiefeindlichen Mitglieder, die dort akkreditiert sein werden, juristisch verantwortlich gemacht werden will.

Was dort schon für Reden geschwungen wurden und welche Flyer die Runde gemacht hatten, konnte man bei vergangenen Parteitagen beobachten.

...zur Antwort

Die Eigenbezeichnung ihres Landes ist für viele Amis ja : Gods own country.

Besonders im bible belt, unter den Evangelikalen ist das verbreitet - das sind teilweise sehr fundamentalistisch eingestellte Christen, die den von ihnen verteufelten muslimischen Fundamentalisten in nichts nachstehen.

Ohne christlichen Gottesbezug kommt man an deren Stimmen nicht ran - Egal ob Demokraten oder Republikaner.

Warum sollte Trump (bei dem kein Gottesbezug zu vermuten ist) sich sonst mit Bibeln vor Kirchen ablichten lassen?

Für uns unverständlich, aber in den USA völlig normal.

...zur Antwort
Ich würde die Raumschiffe angreifen lassen

Lieber von Aliens vernichtet werden, anstatt einer Menschheit, die sich selbst vernichtet - über Jahrhunderte des Dahinsiechens und des stetigen Abstiegs.

In einer letzten großen Weltraumschlacht - Lieber ein Verlierer und keine Idiokratie.

...zur Antwort

Das fühlt sich natürlich nicht schön an und auch ich (wie wahrscheinlich die meisten anderen auch) habe in dem Alter solche Erfahrungen gemacht.

Aber niemand hat sich wirklich falsch verhalten. Sie hatte evtl Interesse an ihm, aber nicht an Dir (falls sie überhaupt von Deinem Interesse wusste) und er musste sich auch nicht zurückhalten, da Du keinerlei Besitzansprüche an einer Person haben kannst.

Das miese Gefühl geht auch wieder - Du musst ja mit dem Arbeitskollegen nicht dicke befreundet sein, aber Du musst ihn auch nicht hassen.

...zur Antwort
nein

Der dreht jetzt erst richtig auf - bereits wenige Sekunden nach dem Vorfall hat er erkannt, dass dies pures Vermarktungsgold ist. Dieses Iwojima inspirierte Bild von ihm (auf dem er die Faust reckt und der Flagge im Hintergrund) ging ja schon viral...

Der wird da 100% noch sehr abenteuerliches konstruieren - Verschwörungsmäßig...

Denke mal, daß er damit die 2. Amtszeit in der Tasche hat - leider.

...zur Antwort

Die Waffenlobbisten argumtieren ja mit : Mehr Waffen, mehr Sicherheit - was natürlich völliger bllsht ist.

In den USA kommen 1,5 Schusswaffen auf 1 Bürger (nur die registrierten) und was dabei rauskommt, kann man in Statistiken lesen -

Zudem ist die USA da ein Sonderfall - in Ländern mit ähnlicher Waffendichte (Kanada, Schweiz) gibt es nicht annähernd so viele Shootings und sonstige Tötungsdelikte.

In einer Redneckgegen hätte es wahrscheinlich ein zünftiges shoot out gegeben, bei dem jeder auf jeden gefeuert hätte (bei Trumps Attentat).

Die lassen sich ihre Waffen aber nicht nehmen, weil: der englische König könnte ja seine Kolonien zurück wollen....

...zur Antwort
Eher nein

Aber das überhitzte politische Klima wird gerade für die militanten Trumpfans (besonders jene, die in Milizen organisiert sind), Waffengewalt gegen Andersdenkende jetzt evtl legitimer erscheinen lassen.

Aber mal abwarten, wie sich der Informationsfluss entwickelt - was wirklich geschehen ist, wer und warum...

Was mich aber immer wieder negativ erstaunt:

Gaffer, die reflexartig zum Smartphone greifen und filmen - kein Gedanke daran, ob man evtl helfen kann oder gar selbst in Gefahr ist.

Der Typ mit schwarzen T-Shirt und Basecap genau hinter Trump zB: steht evtl in der Schusslinie, hält aber einfach nur mit der Cam drauf...

...zur Antwort

Das gibt die Informationslage definitiv nicht her - auch wenn solche Anschläge auch in Deutschland schon inszeniert wurden (aber nicht in einem solchen Ausmaß), kannst Du das nicht wissen.

Wie aber Trump das vermarkten wird, kann man schon vermuten und wie seine Hardcorefans darauf reagieren werden, wird wahrscheinlich ziemlich böse werden.

An dem überhitzten politischen Klima in den USA, ist Trump bestimmt nicht unschuldig - dies könnte nun eine unschöne Eigendynamik annehmen.

...zur Antwort
Vieles,weil

Es ist eine Partei, die demokratisch Wählbar ist, aber immer wieder beweist, dass sie nicht als demokratische Partei einzuordnen ist - was viele ihrer aktiven Parteimitglieder regelmäßig unter Beweis stellen.

Sie profitiert von einem demokratischen System, dass sie aber als gefährlich Ausleg- und Verhandelbar hält.

...zur Antwort
Ja klar

Für Leute, die sich nicht von der Werbung einreden lassen, dass sie x nicht wirklich nötige Produkte und Dienstleistungen unbedingt haben müssen oder die nicht alle 2 Jahre das neueste Smartphonemodell unbedingt haben müssen (sondern sich ihr Smartphone nach den persönlichen Ansprüchen aussuchen), dessen Leistung sie nicht ansatzweise benötigen, auf mehrere 3-Tage-Kurzurlaub (zB Mallorca) bewusst verzichten können, reicht das.

Unser Konsum in der 1. Welt hat mittlerweile pervertierte Ausmaße und auch nur der kleinste angedeutete Verzicht, wird von vielen als Menschenrechtsverletzung empfunden.

...zur Antwort

Biden klebt wohl leider an der Macht, wie eine Scheißhausfliege an der ...

Ich frage mich auch, warum eine Atom- und Wirtschaftssupermacht nichts anderes als einen wütenden und impulsiven Dauerlügner und einen, der in Stresssituationen Bremse mit Gas verwechseln könnte, zu bieten hat.

Hätte Biden vor 1 Jahr gesagt, dass er aus Altersgründen auf eine 2. Amtszeit verzichtet, wäre das ein klarer Vorteil gegenüber den 78jährigen Trump gewesen.

So wie es momentan läuft, verhilft er Trump eher zu einer 2. Amtszeit - selbst eine Topfpflanze hätte mehr Chancen gegen das orangene Übel.

Keine Ahnung, was man als u30-US-Bürger davon halten soll...

...zur Antwort
Nein, Deutschland ist nicht unsicherer geworden.

Kommt drauf an, welchen Zeitraum man nimmt - denn wenn auch die Kriminalitätsrate in den letzten paar Jahren leicht gestiegen ist, ist sie um einiges niedriger als noch in den 90ern.

Wenn man die letzten 2 Jahrzehnte zusammengefasst, leben wir im sichersten Deutschland ever.

...zur Antwort

Es ist echt traurig, mit welchen PräsidentschaftsKandidaten eine Atom- und Wirtschaftssupermacht aufwartet.

Der eine ein wütender und impulsiver Dauerlügner und der andere könnte in Stresssituationen Bremse mit Gas verwechseln....

Beide denkbar ungeeignet.

Biden hätte vor dem Wahlkampf bekanntgeben sollen, dass er aus Altersgründen auf eine 2. Amtszeit verzichtet - das hätte den Demokraten Aufwind und Glaubwürdigkeit in Bezug zum 78jährigen Trump gegeben.

Aber Biden zieht das wohl leider knallhart durch - schei5e, wenn man an der Macht klebt.

...zur Antwort

Sie hat halt eine gewisse Eleganz und Ausstrahlung - man könnte meinen, man sitze mit Rosa Luxemburg in einem Kaffeehaus im Berlin der 1920er Jahre.

Deshalb kommt sie wohl damit durch. Denn beim BSW denke ich oftmals: ja, das hört sich gut an, aber warum hängt da noch dieser bllsht dran. Wegen der 2 oder 3 Gummibärchen, die sie in einen Hundehaufen gesteckt hat, kann sie mir diesen Hundehaufen nicht schmackhaft machen.

...zur Antwort

In 20 Jahren nicht (vor 10.000 Jahren sahen die Menschen ja auch nicht anders aus), aber in 20.000 Jahren könnten wir uns schon mehr in Richtung einer formlosen Masse "entwickelt" haben.

Immer weniger Bewegung - da braucht man auch weniger Muskeln und sonstige anatomische Anforderungen.

Sind wir aber selber schuld, wenn wir Kurzstrecken von wenigen hundert Metern lieber mit dem Auto oder E-Scooter fahren wollen.

...zur Antwort