Mulmiges Gefühl bei neuem Pflegepferd?

Hallo! Und zwar haben meine Schwester und ich seit circa 4-5 Monaten ein neues Pflegepferd, Amor. Er ist 9 Jahre alt und kommt aus Tschechien (Tschechisches Warmblut). Er testet halt viel und gerne, was eigentlich kein Problem ist. Vor zwei Tagen waren wir wieder im Stall und weil bei uns ein eisiger Winter herrscht kann man nicht viel mit den Pferden machen, weil alles gefroren ist. Also zurück zu Samstag: meine Schwester und ich sind in den Stall gefahren und alles war in Ordnung. Ich wollte etwas Bodenarbeit machen, weil wie gesagt, zurzeit kann man nicht viel machen. Er war halt sehr aufgedreht, was bei so einem Wetter eigentlich normal ist. Nur dann hat er sich auf einmal kurz auf die Hinterbeine gestellt, hat den Kopf gehoben und ist auf mich zugallopiert. In meiner Panik habe ich mit der Longiergerte auf seine Brust nicht geschlagen, sonder eher gestriffen. Dann hat er sich umgedreht, ist gesprungen und Ruhe war. Bei meiner Schwester hat er fünf Minuten später das gleiche gemacht, nur hat nichts mit der Gerte macht, sondern ist nur nach hinten und zur Seite ausgewichen. Danach haben wir ihn sich wälzen lassen und dann war er wieder ganz friedlich. Heute waren wir wieder bei ihm und eigentlich war es ganz normal. Beim Putzen haben wir bisschen gekuschlt und dann sind wir auf ins Roundpen. Nur sobald ich mit ihm hineingegangen bin hatte ich so ein mulmiges Gefühl. Wahrscheinlich hat er es gemerkt und dadurch waren wir beide unruhig. Danach als wir wieder zum Putzplatz gegangen sind war alles wieder gut und wir beide waren ruhig. Auch als ich ihn zurück zur Herde gestellt hab war alles okay. Zu meiner Frage: wie bekomme ich das Gefühl weg, da meine Schwester mir sogar angesehen hat, dass ich mich nicht ganz wohl fühle. Man muss aber auch zum Amor sagen, dass er ganz genau weiß wie groß und stark er ist. Wie kann ich diese "Angst" wegbekommen bzw wie kann ich mich wieder wohlfühlen? Mir ist klar, dass es eine Zeit lang dauern wird, vorallem weil wir keine Halle haben und dadurch nicht immer etwas machen können und das manchmal sogar wochenlang. Danke im Vorraus für die Antworten und Entschuldigung für den langen Text.

Schönen Abend noch

Liebe Grüße

Beliy

Tiere, Pferde, Angst, Reiten, Reitbeteiligung, Gesundheit und Medizin, Pflegepferd, mulmiges-gefuehl
6 Antworten
Keine Gefühle mehr (Depression) Und jetzt kommen alte Gefühle wieder hoch?

Hallo! Und zwar, okay das wird jetzt merkwürdig klingen, bin ich seit 3 Wochen kaum außer Haus gegangen, habe niemanden geschrieben bzw geantwortet, niemanden getroffen, ect. Ich fühle seit 3 Monaten einfach nichts mehr. Keine Freude, keine Trauer, einfach nichts. Ich habe einen Freund, habe ihn aber auch schon seit 3 Wochen nicht mehr gesehen. Mein wöchentlicher Tanzkurs hat nun wieder angefangen und ich glaube zu merken wie alte Gefühle für einem aus dem Kurs zurück kommen. Nur ist das Problem, dass ich mich seit Monaten allein gelassen fühle, da niemand mit mir redet, niemand sich mit mir treffen will bzw mich bei Treffen vollkommen ignoriert und garnicht bemerken würde, wenn ich weg wäre. Ich bin momentan einfach vollkommen damit überfordert und kann einfach nicht mehr. Ich bin schon wieder in ein Loch gefallen, aus dem ich nicht mehr rauskommen. Ich hatte gestern und vorgestern erneut einen Rückfall nach 4 Wochen ohne mich zu ritzen. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen geschweige den fühlen soll. Ich weiß nicht, ob ich überhaupt noch etwas für meinen Freund empfinde, weil einfach alle Gefühle wie ausradiert sind. Ich muss permanent ein Fake Lachen aufsetzen, damit ich nicht zu weinen beginne. Ich weiß nicht wie lange es noch so gehen soll, bis jemand merkt, dass ich nicht mehr leben will. Ich würde es gerne zeigen, aber es zu verstecken ist schon so zur Gewohnheit geworden, dass ich mich in de Öffentlichkeit selbst belüge glücklich zu sein. Tut mir Leid, wenn dieser Text sehr durcheinander und schwer verständlich ist. Ich hoffe einige werden mir vielleicht trotzdem eine Antwort geben können. Vielen Dank im Voraus Beliy

Liebe, Freundschaft, einsam, traurig, Gefühle, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Ritzen, Selbstmord, Suizid
5 Antworten
Brustverkleinerung Ablauf, Narben, Komplikationen,...?

Hallo! Ich bin 15 Jahre alt und will mir wenn ich 18 bin die Brust verkleinern lassen. Ich hab 75F und würde gerne 75B haben. Durch meine Brust habe ich ständig Rückenschmerzen, Nackenverspannungen,... Ich würde gerne Sport machen (Joggen gehn), aber meine Brust behindert mich sehr stark dabei. Ich leide auch an Kurzatmigkeit und an Schmerzen im Brustkorb. Ich fühle mich einfach nicht mehr als Frau/Mädchen, sondern eher mehr als Objekt. Die meisten starren nur auf meine Brüste. Ich habe zwar kein Problem damit, aber nach einer gewissen Zeit fühlt man sich unwohl dabei, wenn jeder derbe draufsieht. Mein jetztiger Freund meint, dass es mein Körper ist und ihm die Entscheidung nicht zusteht ob ich es machen soll oder nicht. Die Entscheidung steht fest: ich werde es machen.

Nun meine Frage an alle, die bereits eine Brustverkleinerung hinter sich haben: wie genau verläuft die Verheilung ab? Welche Komplikationen kann es geben/gibt es? Welche Narben bleiben zurück bzw welche sind danach nicht mehr sichtbar? Ab wann kann man wieder einen BH anziehn? (Ganz ehrlich, wenn ich B Körbchen hätte würde ich fast nie einen BH anhaben ;) ) PS: ich tanze Ballett, gehe Reiten, mache Contemporary und gehe Steirisches Tanzen also an mangelnder Rückenmuskulatur kann es nicht liegen. Meine Brust behindert mich auch bei meinen Hobbys. Danke im Voraus für die Antworten. MfG Beliy

Brust, Körper, Frauen, Brüste, Brustverkleinerung, Busen, OP, Operation, Verkleinerung
7 Antworten
Aus der Christlichen Kirche Austreten?

Hallo! Seit seeeehr vielen Jahren habe ich mich der christlichen Gemeinschaft nicht mehr dazugehörig gefühlt und habe auch nie daran geglaub. Wenn ich zu Menschen sage, dass ich kein Christ bin, fragen sie mich natürlich gleich ob ich getauft bin und ob ich meine Erstkommunion und Firmung hatte. Ich wurde getauft und hatte meine Erstkommunuion, aber eigentlich nur, weil meine Eltern das wollten und ich es damals nicht verstanden hat, was das eigentlich bedeutet. Ich glaube eigentlich schon man ganzes Leben an etwas anderes und möchte nicht mehr als Christin bezeichnet werden. Als ich mich letztes Jahr nicht firmen lassen wollte, haben mich alle gefragt wieso. Die Antwort war immer die selbe: Ich glaube nicht daran und ich will es nicht. Habt ihr eine Ahnung wie ich es machen könnte, damit mich Leute nicht mehr als Christin bezeichnen? Wenn ich 18 bin trete ich sowieso aus der Kirche aus, aber es dauert noch 3 Jahre bis das möglich ist. Auch in der Schule werde ich immer gefragt, warum ich in die Kirche gehe (Schulgottesdienst), obwohl ich immer sage, dass ich einen anderren Glauben habe. In meiner Schulakte steht, dass ich römisch - katholiosch bin, abder wie ich schon sagte, ich hab mir das nicht ausgesucht. Ich könnte nächstes Jahr aus dem Religionsunterricht austreten, was aber schade ist, da mich die anderen Religionen sehr interessieren, aber ich möchte eben nicht mehr Christin genannt werden. Wie soll ich das anstellen? Habt ihr eine Idee? Was sollte ich meiner Direktorin und meinem Klassenvorstand sagen, weswegen ich nicht zu den Gottesdiensten / in die Kirche mitgehen will? Was könnte ich sagen, damit die anderen endlich aufhören mich zu fragen, an was ich jetzt eigentlich glaube. Das geht so oder so niemanden etwas an (wenn ihr es wissen wollt, einfach höflich fragen :D ) Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten und vergibt mir den langen Text, aber ich will endlich damit abschließen.

Schönen Tag noch

Mit freundlichen Grüßen

Beliy

Religion, Jesus, Christentum, Austritt, Christen, Glaube, Gott, Gottesdienst
25 Antworten
Warum hat sie mich als Schl**pe bezeichnet? Bin ich eine?

Guten Abend! Und zwar hat mich (15) neulich ein ehemalige Freundin als "Schlpe" bezeichnet, weil ich einen etwas tieferen Ausschnitt anhatte und mit einigen meiner Freunden (männlich) geredet habe. Dieses kleine Mädchen scheint mich echt nicht zu mögen, weil sie alles, aber auch wirkich ALLES, kritisiert, was ich mache, tue, anhabe oder sage. Ein Beispiel: Sie schrieb mit einem Freund von mir und hat ihm geschrieben, dass ich mich mal an den 19 jährigen Bruder rangemacht habe und mit ihm ins Bett wollte. Dabei sind wir einfach gute Freunde und verstehen uns super, weil wir viele gemeinsame Interessen haben. Ein anderes Beispiel: Sie ist der Meinung, dass ich mit allen Jungs flirte und mich an alle ranmache, weil ich ja so notgeil bin. Der Grund warum ich fast ausschließlich männliche Freunde habe ist, dass ich Mädchen hasse. Und ich bin selbst eines. Warum müssen wir eigentlich immer so kompliziert sein? Ein weiteres Beispiel: Ich finde einen Jungen aus meiner Parallelklasse echt süß und wir verstehen uns auch gut, nur habe ich etwas Angst mit ihm mehr zu reden, weil ich ihn nicht so gut kenne und ich ihn deshalb nicht so gut einschätzen kann. Trotzdem ist das Mädchen der Meinung, dass ich mich an ihn ranschmeiße. Und das letzte Beispiel: Ich habe einen guten Freund in einer höheren Klasse und wir flirten halt immer so aus Spaß miteinander. Was heißt das wohl für das Mädchen -> ein weiteres Opfer an das sie sich ranmacht. Sie hat schon so einige Gerüchte über mich verbreitet, was mich eigentlich ja nicht interessiert, aber dadurch, dass sie mal eine Freundin von mir war, tut es schon etwas weh. Aber hat sie wirklich recht? Bin ich eine Schlpe, weil ich viel und gerne mit Jungs rumhänge? Danke im Voraus für die Antworten

Mädchen, Freunde, Beziehung, Beleidigung, Freundin, Gerüchte, Jungs
4 Antworten
Könnte er Gefühle für mich haben, oder bilde ich mir das nur ein 2.0?

Hey :) ich habe diese Frage schon mal gestellt, aber ich frage zur Sicherheit nochmal. ich (w/14) habe mich in einen guten Freund (15,5) verliebt und ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Letzten Monat waren wir von unserer Volkstanzgruppe aus auf einem Tanzseminar und zwei Freundinnen uns ich waren bei ihm und einen Freund im Zimmer "tratschen". Ich denke, dass er rausgefunden hat, dass ich in ihn verliebt bin. Er sieht mich auch seitdem immer so komisch an. Bei den Tanzproben zieht er mich immer näher zu ihm hin und hält meine Hand fester als die der anderen Mädchen. Nach den Proben begleite ich ihn nach Hause (wenn er ebenfalls zu Fuß geht), weil ich laut meinen Freunden ein weiblicher Gentleman bin :D also ihr seht schon, ich kann sehr höflich sein. Wenn wir uns in der Schule sehen, lächelt er immer und sagt fast schon zu schüchtern "Hallo". Am Samstag (12.11) war der Maturaball und ich war am frühen Abend mit einer Freundin auf der Tanzfläche und ich habe beim (hoffentlich) unauffälligen hinüberschielen gesehen, dass er uns sehr oft ansah. Noch am selben Abend habe ich ihn (in)direkt zum Tanz aufgefordert, weil er den ganzen Abend lang nur da saß und nichts macht. Als wir dann tanzten, hat sein bester Freund uns angegrinst und ich fand das schon irgendwie merkwürdig. Als meine Schwester anrief, weil sie nach Hause fahren wollte, sagte ich ihm, dass ich gehen müsse und er kam mir erwas traurig vor. Ich hätte ihn am liebsten umarmt, aber ich hatte etwas Angst, dass er das nicht wollen würde, also habe ich es nicht gemacht und bereue es so sehr. Auch, dass ich ihn nicht früher aufgefordert habe. Um ca. halb 3 am Morgen habe ich ihn angeschrieben und gfragt, ob er danach noch mit jemanden getanzt hat und er antwortete mit "ja, wieso?" Ich antwortete darauf "ich wollte sicher gehen, dass du nicht den ganzen Abend lang nur herumgessesen bist". Ich habe ihn schon einmal umarmt und als ich ihn loslassen wollte, hat er mich noch etwas länger festgehalten und ich wäre dabei fast gestorben 😍 Laut meinem besten Freund (er hat ihn gestern gefragt) ist er in niemanden verliebt. Mein bester Freund hat ebenfalls gesagt, dass ich ihn immer so auffällig anstarre, aber ich bekomme das anscheinend selbst nicht mehr mit 😅 Sein Verhalten mir gegenüber ist eigentlich wirklich richtig süß und es haben auch alle bemerkt, dass wir immer miteinander flirten,... Nur haben ebenfalls auch alle bemerkt, dass er mir ziemlich oft auf die Brüste starrt 😂 Als ich ihn einmal darauf aufmerksam machte, dass ich es merke, hat er mich gefragt, ob er das nicht dürfte? Meine Antwort: Ich habe nichts dagegen, nur wenn du es machst, dann bitte nicht so auffällig. Nun meine Frage/n: Könnte er auch in mich verliebt sein? Wie erkenne ich das? Wenn nicht, wie kann ich etwas nachhelfen? Wie erkenne ich, ob er mich auch umarmen will? Woran könnte ER erkennen, dass ich in ihn verliebt bin? Danke im Voraus für die Antworten. Lg Beliy

Liebe, Mädchen, Gefühle, Beziehung, Junge, ahnung, Jungs, verliebt
2 Antworten