Es ist nicht selbstverständlich, sich jeden Tag zu Duschen, sondern ein Zeichen unserer Luxuszeit. In anderen Ländern geht das auch nicht. Aber Waschen kann sie sich und das geht auch am Waschbecken. Ansonsten denke ich, helfen gute Gespräche, in denen die Jüngere von der Älteren lernen kann. 

...zur Antwort

Ich arbeite fast nur mit Naturmaterialien beim Kochen und behandele sie auch so. Sie werden weggestellt, es passiert das Gleiche wie bei Dir und ich reinige sie. Schimmel ist ja nicht unbesiegbar, sondern Natur und Natur wird mit Natur bekämpft. In meinem Fall nach einem alten Rezept ausgekocht mit Milch. Wenn das nicht passt, kannst Du auch einfach Essigwasser nehmen und hinterher kräftig durchspülen.

...zur Antwort

Die lange und schonende Gahrungszeit soll ja dafür sorgen, dass die Haxe auch innen gar wird. Die Feuchtigkeit soll erhalten bleiben. Hier wurde ja schon gesagt, eine Schale Wasser, wirkt wunder. Wenn es dann später an den Bräunungsgrad geht, bepinsel ich die Haxen ebenfalls mit kräftigem Bier. Dann geht auch die Temperatur irgendwann hoch und sie wird so richtig herrlich kross. Eigentlich hast Du ja schon alles erkannt, wo kann noch geholfen werden, ausser dass wir Probekosten kommen?

...zur Antwort

Darfst davon ausgehen, dass das normal ist, nach den sog. starken Regeltagen gibt es das Abklingen und dann hält der Tampon länger. Schaue Dir doch das Stück mal kritisch an, es ist ein Bindenersatz und Hygiene braucht Dein Körper in der Zeit. Auch wenn er Stunden aufsaugen könnte, könnte, wohlgemerkt, wäre das für Deinen Körper nicht gut. Der Werbung alleine sollte nicht vertraut werden. Sonst würde z.B. ein Säugling nur noch einmal täglich gewickelt.......

...zur Antwort

Ich weiss nicht, was Du mit Anmelden meinst, aber Du kannst den Job ausüben. Willst Du Dich auf dem Gebiet selbständig machen? Dann brauchst Du nur ein Gewerbe anmelden und für Dich werben. Du solltest nicht den Eindruck erwecken wollen, eine entsprechende Fachausbildung zu haben, musst aber auch nicht betonen, dass Du sie nicht hast. Das zu dem geschützten Begriff.

...zur Antwort

Das könnte ein Gesangsbuch sein aus dem Land, in das Du gehen wirst. Aber auch ein Reiseführer, der untermalt, dass das Land Dich interessiert, also kulturell interessiert, gut gelaunt, intelligent, einfühlsam, gesellig. Aber auch einfach ein Wanderstock - getreu dem Motto, ich gehe meinen Weg...... könnte ich mir vorstellen.Es ist sehr schwierig so eine Frage von Aussen zu beantworten, auch wenn ich den Gedanken Deines künftigen Gesprächspartners nachvollziehen kann. Vielleicht kannst Du ja mal eine eigene kleine Runde zu Hause einberufen und ein vertrauter Kreis und Du , Ihr tauscht Euch locker zur Thematik aus und wie sie Dich erleben. Das ist sicher ergiebiger als wenn wir Forumteilnehmer, die Dich nicht kennen, Dir Vorschläge machen. Auf jedem Fall viel Erfolg.

...zur Antwort

Es sollte eine leichte Kost sein, da Du ja nur sitzt. Auch sollte sie möglichst geringe Gerüche in sich tragen, damit der Nachbar sich auch noch wohlfühlt. Ein Kartoffelsalat und ein kaltes Wiener Würstchen - was kalt richtig gut schmeckt -, oder ein paar Möhren, roh und schon geputzt, einen Joghurtbecher, was zu trinken nicht vergessen, Obst, denn nicht jedes wird braun, z.B. eine Banane, eine schon geschälte Apfelsine, ein Stück Gurke. Ich denke, verhungern wird man auf so einer Fahrt nicht und es kann auch mal was leichtes sein, aber auch ein Stueck Butterkuchen. Gute Fahrt.

...zur Antwort

Ich könnte mir vorstellen, dass es bei ebay etwas gibt. Aber auch bei jeder Frau im Umfeld. Und vielleicht ist die eine oder andere ja bereit etwas abzugeben. Ich selber kaufe bei Y. Roche und die legen immer Muster bei. Ansonsten wirklich mal von Drogerie zu Drogerie und Parfümerie wandern. Wenn Du nicht die Erwartung hast, dass es gleich mehrere Proben sein müssen, springt sicherlich etwas ab. Dafür sind sie ja gedacht.

...zur Antwort

Die alten Leute haben früher einen eigenen Haushalt gehabt, gekocht, gewaschen, geputzt. Sie haben Freude daran, heute noch ihr Wissen unter Beweis zu stellen. Daher könnte ich mir vorstellen, dass es z.B. einen Marmeladenkochkursus gibt von den Senioren für die jungen Leute. Oder auch spezielles Backen oder alte Hausmannskost, das was eben in dem jeweiligen Heim möglich ist. Aber auch Handarbeiten, wenn die Augen und Finger noch mitspielen interessieren. Ich habe sogar mal eine kleine Seniorentheatergruppe erlebt. Hier ist eine Kombi mit jungen Leuten möglich.

...zur Antwort

Soziale Schichten fangen im Kopf an und enden in der Realität. Sie lassen sich nicht auflösen. Das ist aber nicht schlimm, wenn Akzeptanz da ist. Akzeptanz heisst, ich gönne Dir was Du bist und wie Du bist und Du erhebst nicht den Anspruch etwas zu sein, was Du nicht erreichen kannst. Freundlichkeit, Nächstenliebe, Akzeptanz, auch Gnade und Verständnis, warum nicht. Soziale Schichten sind ein Teil von der Gesellschaft und sie sind auch geschaffen durch den Menschen. Wer soll sie denn auflösen? Der Bildungsbürger der die Gesellschaft einstürzen lässt, kein Arzt mehr, kein Fortschritt mehr, keine Zahlung von Steuern mehr für...... oder der vermeintlich unten "lernen ist blöd", andere zahlen doch fuer mich, ich habe doch Ansprueche undundund..... unendliches Thema, hierfür nicht geeignet oder jene Menschen die nie eine Chance hatten - Armutslaender -. Wie gesagt, ein tolles Thema, diskussionsfähig, aber fuer dieses Forum wohl eher ungeeignet.

...zur Antwort

Ich weiss jetzt nicht, wo das Problem ist. die schwarze Hose und die Jeans - wenn sie nicht in Farbstoff ertrinken - sind normale 30 Grad Wäsche, die Bettwäsche möchte sich bei 60 Grad reinigen. Also es geht und noch viele dunkle Teile dazu. Sonst wird die Waschmaschine ja nie voll und die Einzelwäsche im Preis kommt einer Reinigung zu nahe.

...zur Antwort

So einfach finde ich die Frage nicht, wie hier die Antworten landen. Schlecht kann schon mal vorkommen, auch ohne Begründung. Doch Erbrechen ist die körperliche Lösung und sie geschieht oder geschieht nicht. Und wenn sie nicht geschieht, hat der Körper kein Interesse auf einen Reinigungstrip. Also akzeptiere das bisschen Uebelkeit, was auch nicht mit Finger im Hals raus will. Die Natur - der Mensch gehört dazu - hat seine eigenen Regeln.

...zur Antwort

Ich weiss nicht, wie Ihr das plant, aber eine Nacht in der Natur erschreckt heute schon Menschen, wenn sie nicht extra ausgestaltet werden. Ich empfehle den Ort keinem mitzuteilen, sonst wird es gruslig ohne zutun. Ich habe im Urwald geschlafen und meine Sensoren der Natur gewidmet, ich fand es nur schoen, das war aber auch eine geplante Entspannung, andere habenübrigens bitter gelitten. Daher ist es wichtig zu checken, ob so ein Abenteuer wirklich der richtige Schritt ist. Das Leben hat solche und solche Seiten und wir auf der gesicherten muessen uns nicht in einen Wald legen um zu spüren, dass es noch andere Seiten gibt, begebt Euch in die Lebensrealität und schaut, was Ihr so tun könnt.

...zur Antwort

Kannst Du sie mal fotografieren? Ansonsten ist das ja nett, zu sagen, ich schlafe da, aber eine gewisse Reinlichkeit und Hygiene ist eben auch nötig und die Tiere "Schlafen da auch nur". Und bekannterweise haben wir alle Lebensrechte.

...zur Antwort