Wir haben weder den Hund noch das Geld. Wie also können wir da helfen?

Geht zur Polizei und erstattet Anzeige wegen Betrug. Natürlich bringt Euch auch die Polizei weder Hund noch Geld.

Aber, die könnte jedenfalls versuchen den Täter zu ermitteln.

...zur Antwort

Wer will schon an Oma Stink und Opa Müffel Herumkauen?

Wenn wir soweit sind, daß wir darauf angewiesen sind, kommt nur Frischware auf den Tisch!

...zur Antwort
Keine Ahnung

Bayer war in der Vergangenheit ein zuverlässiger Arbeitsgeber mit den überdurchschnittlichen Löhnen der Chemieindustrie.

Ich habe mehrere Verwandte die dort gearbeitet haben und das ein ganzes Berufsleben lang.

Schon seit geraumer Zeit aber wird da Personal abgebaut und das soll in der Zukunft noch verstärkt werden.

Zudem hat sich Bayer durch den Fehlgriff mit Monsanto so geschwächt, dass das Unternehmen für Übernahmen angreifbar geworden ist. Was dann wäre weiß niemand.

Die Ausbildung kannst Du da machen. Ob das dann in eine lebenslange Anstellung mündet, wie das früher der Fall war, ist doch etwas fraglich.

...zur Antwort

Bestimmt eine Beschäftigung als Subunternehmer. Da bekommst Du 2000 Euro ausbezahlt und staunst anschließend wieviel davon an Steuern und Abgaben noch weggeht.

...zur Antwort

Solange ein Zitat als solches erkennbar bleibt ist das kein Problem.

Nicht kenntlich gemachte Zitate können aber als Täuschungshandlung bewertet werden.

...zur Antwort

Ich habe Rechtswissenschaften studiert, allerdings nicht an der Fernuniversität.

Aufgrund dieser Erfahrung glaube ich, daß man ein Teilzeitstudium in diesem Bereich nicht in der Mindeststudienzeit von 7 Semestern hinbekommen kann, sondern wohl locker das doppelte einkalkulieren muß.

Überleg Dir gut, ob Du solange durchhalten kannst.

Im übrigen wird das Jurastudium mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen. Rechtsanwalt kannst Du erst werden wenn Du danach auch noch das zweite Staatsexamen bestanden hast. Ein Teilzeitreferendariat gibt es nicht. Du müßtest dann jedenfalls Deine Arbeitsstelle aufgeben.

...zur Antwort

Mal so gefragt:

Gibt es einen Unterhaltstitel? Auf welchen Betrag lautet der?

Wenn es einen Unterhaltstitel gibt müßte der Vater den erst abändern lassen um weniger bezahlen zu dürfen. Bis er das gemacht hat schuldet er den festgesetzten Betrag und könnte per Zwangsvollstreckung in Anspruch genommen werden.

Ohne Titel gibt es diese Möglichkeit nicht. Ob es dann bei geänderten Einkommensverhältnissen die Pflicht für ihn gibt den bisher gezahlten Betrag weiter zu zahlen halte ich für mehr als fraglich.

Um den Anwalt wird die Mutter sicher nicht herum kommen.

...zur Antwort

Ganze Industrien leben von der Hoffnung sich ewige Jugend erhalten zu können.

Wenn das nachhaltig gelingen könnte bräuchte es keine Schönheitschirurgie geben!

...zur Antwort

Ich wußte gar nicht, daß es einen Steuerfreibetrag für Studenten gibt. Kannst Du den entsprechenden Paragraphen des EStG nennen?

Und rückwirkend absetzen geht schon einmal überhaupt nicht.

...zur Antwort

Sofern der Vorfall eine vorsätzlich begangene Straftat ist kommt ohnehin keine Versicherung dafür auf.

...zur Antwort

Hast Du Kontovollmacht? Wenn nicht kannst Du Dir den Weg zur Bank sparen.

Die Bank wird die Karte allenfalls an die ihr bekannte deutsche Adresse schicken. An Adressen im Ausland wird aus Sicherheitsgründen keine Versendung erfolgen.

Weißt Du, wieso die Karte eingezogen wurde? Wenn die ganz einfach nur abgelaufen war, müßte doch schon eine neue Karte vorliegen. Wenn hingegen z.B. das Konto gekündigt wurde, würde ohnehin keine neue Karte ausgestellt.

Wieso braucht man denn die Karte für Überweisungen? Das wäre doch nur der Fall, wenn der TAN-Generator der einzige Weg zur Aufgabe von Überweisungen wäre.

...zur Antwort