Um die Innenstadt herum fallen mir ein:

https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g187371-d1041891-Reviews-Fellini-Cologne_North_Rhine_Westphalia.html

sowie

https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g187371-d6856026-Reviews-Il_Cavaliere-Cologne_North_Rhine_Westphalia.html

...zur Antwort

Bin ich hier nicht schon im Paralleluniversum? Die Fragen kommen mir so außerirdisch vor!

...zur Antwort

Ich früher oft im RheinCenter eingekauft, heute mache ich das kaum noch.

Grund dafür ist, daß die Vielfalt der Geschäfte verloren gegangen ist. Alles konzentriert sich auf Klamotten, Kosmetik und Elektronik.

Was Du suchst gibt es da nicht mehr.

...zur Antwort

Die Frage ist hier gefühlte 1000 Mal gestellt und beantwortet worden.

Auf Google finden sich wahrscheinlich Millionen Hinweise.

Das total Unsinnige an einer solchen Pauschalfrage ist, daß sämtliche Angaben zur Dauer des Aufenthalts, zum Alter des Urlaubers, zum Reiseetat und zu den Interessen fehlen.

Darum die Standardantwort für alle Fälle:

McDonald's

C&A

Schildergasse

Dom

...zur Antwort

Schluck unbedingt noch einen Elefanten hinterher. Der frißt den Kern und es kann deshalb nichts hängen bleiben. Unbedingt mit einem großen Glas Wasser zu dir nehmen.

...zur Antwort

Von so was lebte früher eine ganze Branche, die Wohnungsentrümpler.

Klar ist das erlaubt.

Nur, wer kauft den alten Kram? Auf eBay sieht man tausende Angebote von gebrauchten Möbel und kaum ein Käufer findet sich dafür.

...zur Antwort

Es gibt eine Menge Vergleichsrechner im Internet.

Allerdings können die auch nicht in die Zukunft schauen und da ist das erste Problem. Vergangenheitswerte sind nicht auf die Zukunft übertragbar.

Das zweite Problem ist, daß Du bei dem Vergleich von Fonds die allgemeine Entwicklung nicht mit einbeziehst:

Was nutzt Dir, wenn Du beispielsweise Aktienfonds auf der Suche nach "dem Besten" miteinander vergleichst, dann aber infolge einer Börsentalfahrt die Anlage in Rentenwerte die bessere Entscheidung gewesen wäre?

...zur Antwort

Die Abiturientenquote liegt bei über 50% eines Jahrgangs.

Wo bitteschön sollen denn da die vielen Abbrecher sein?

In der 50er-Jahren gab es einmal Abiturientenquoten von 5 (fünf!!!) Prozent.

Wenn sich das mehr als Verzehnfacht hat, zeigt das doch, daß auch der letzte Depp das Abitur bestehen kann.

Nur der allerletzte Depp nicht. Das kommt aber bestimmt auch noch.

...zur Antwort

Niemand wird sich jemals mehr dafür interessieren, was Du jemals als Abiturfach gewählt hast.

Wenn Du Dich nicht entscheiden kannst, dann knobel einfach.

Wirtschaftskrise ist im übrigen ein interessantes Fach. Kein Bier mehr in der Kneipe?

...zur Antwort

Versuchen kannst Du es. Aber ich würde das eher zum Elektromüll geben. Mehr als 10 Euro sind da nicht drin und die sind es nicht wert ewig auf einen Käufer zu warten.

...zur Antwort

Wenn die 14 für das Alter steht, fürchte ich, daß der Sinn nicht nach Kultur steht.

Das Odysseum wäre ein Erlebnis:

https://www.odysseum.de

Shoppen kann man auf Hohe Straße und Schildergasse. Wenns teurer sein darf auch auf Mittelstraße und Friesenstraße.

Das Schokoladenmuseum kann man anschauen, ebenso wie das gleich daneben gelegene Sport- und Olympia-Museum.

Dann ist man auch im Rheinauhafen mit den Kranhäuser und jeder zückt das Smartphone zum Knipsen.

Die Restaurants im Rheinauhafen wage ich nicht zu empfehlen. Die sind so teuer, daß das Euren Etat sprengt. Wenns wenigstens für eine Cola reicht kann man sich im Limani in den Außenbereich setzen.

...zur Antwort