Du wirst von dieser Alkoholmenge keine Schäden davon tragen. Trotzdem solltest du es in Zukunft unterlassen. Sehr schnell hast du dich ansonsten daran gewöhnt, dann können auch Schäden drohen.

...zur Antwort

Haft in Form von Erzwingungshaft könnte es nur geben, wenn der Kindergarten einen Titel erwirkt, die Mutter nicht zahlen kann und sich weigert, die "Vermögensauskunft" abzugeben.

...zur Antwort
Interessant ist die nicht eben selten anzutreffende Meinung, der Doktor gehöre zum Namen wie der Henkel zur Tasse, weswegen es eine der allerersten Bürgerpflichten wäre, beide unverbrüchlich zu nennen und zu schreiben. Dass dem nicht so ist und niemand einen einklagbaren Anspruch darauf hat, mit dem Doktorgrad angesprochen oder angeschrieben zu werden, haben sowohl das Bundesverwaltungsgericht als auch der Bundesgerichtshof entschieden. Zum allgemeinen Sprachgebrauch gehört es dennoch.

www.sueddeutsche.de/karriere/korrekte-anrede-wie-spreche-ich-chefs-oder-kollegen-mit-doktortitel-an-1.3243433

...zur Antwort

Du kannst brennbares Material entfernen, damit hungerst du das Feuer aus. Du kannst die Temperatur absenken, z.B. mit Wasser, beim Unterschreiten der Zündtemperatur erlischt das Feuer. Du kannst den Zutritt von Sauerstoff unterbinden, z.B. durch bedecken mit Sand, dadurch erstickst du das Feuer.

...zur Antwort
Sie müssen diesen Artikel nicht zurücksenden

Ist das irgendwo missverständlich? Zurücksenden würde bei Amazon zusätzliche Kosten verursachen und der Artikel würde im Müll landen.

...zur Antwort

Angst vor Anzeige?

Vorab: ich bitte euch auf jegliche Formen von respektlosen oder herabwürdigenden Antworten zu Verzichten. Wenn ihr mir nicht helfen könnt, haltet euch bitte zurück, da mich die Situation gerade echt mitnimmt und ich noch mehr Hetze nicht gebrauchen kann. Da ich schon einige Erfahrungen in diesem Forum machen konnte weiß ich, dass die Antworten nicht immer die freundlichsten sind oder zumindest nicht was man sich vorstellt. Aber ich bitte um euer Verständnis, weil ich nicht weiß was ich sonst tun soll. Ich weiß dass ich auch einen Fehler gemacht habe, aber was dann passiert ist hat mich echt sprachlos gemacht. Bitte auch keine Antworten à la „übernimm Verantwortung“ weil das habe ich vor!! Ich leugne auch auf keinen Fall was ich gemacht hab. Aber ich will wissen ob ich Möglichkeiten habe und was diese sind.

Schon seit ca8 Jahren gibt es einen Jungen auf meiner Schule der mein Leben zur Hölle macht. Sei es mich einsperren, beleidigen, mit dem Billardstock verprügeln, oder seine Versperdose fallen lassen um mich auf Sachschaden verklagen zu können. Und das ist nur eine Auswahl seiner Taten.

Grund 1: Es macht ihm Spaß mich leiden zu sehen, Grund 2: Er ist ausländerfeindlich. Das hat er sowohl mir klar gemacht, als auch mehreren Erstklässlern (!!!) , denen er gesagt hat dass er sie gerne in Rostock verbrennen würde. Er hat auch schon öfter gesagt dass ich zurück in „mein Land“ soll, oder dass eine Ausländerin nichts gegen ihn ausrichten kann und nichts zu melden hat. Die Schule weiß bescheid und macht nichts.

Ich habe versucht ihn zu ignorieren, aber heute ging er zu weit. Als er mich angerempelt und beleidigt hat ist bei mir eine Sicherung Gerissen und ich habe ihn als Nazi bezeichnet... Daraufhin hat er mir mit einer Anzeige gedroht und mich auf dem Heimweg verfolgt. Seine Schwester hat mir auch geschrieben und mich beleidigt und hat natürlich gesagt dass ich total im unrecht bin und mich entschuldigen soll weil er mich sonst wirklich anzeigt

was kann man in so einer Situation machen?

...zur Frage

Lass die Anzeige auf dich zukommen, passieren wird dir nichts. Abgesehen davon, das Beleidigung ein Antragsdelikt ist und nur auf Strafantrag verfolgt wird. Da er mit einiger Sicherheit noch minderjährig ist, müssten das seine Eltern für ihn tun. Wenn sie nicht mit dem Klammerbeutel gepudert sind, werden sie das sein lassen, selbst wenn, würde der Staatsanwalt einstellen, oder zumindest auf den Privatklageweg verweisen.

...zur Antwort

Ich wusste gar nicht, dass man Fastfoodketten essen kann.

...zur Antwort

Es ist eine Frechheit das Handy im Unterricht zu benutzen. Was du da vorhast, ist eine noch größere Frechheit. Wenn ich dein Lehrer wäre, würde ich dein Handy mit einem Taschentuch anfassen und es nur an deine Eltern wieder herausgeben. Darüber hinaus gibt es noch genügend andere Möglichkeiten dein Verhalten zu sanktionieren. Komm mir jetzt bitte nicht mit irgendwelchen Gesetzen, nach dem das Handy nach Unterrichtsende herauszugeben ist, halte dich lieber an bestehende Gesetze und Vorschriften.

...zur Antwort

Mit 5 Jahren hat der die deutsche Sprache bei weitem noch nicht beherrscht. Wenn er ab da kein Deutsch mehr gesprochen und gehört hat, dann ist es nicht verwunderlich, wenn er viel vergessen hat.

...zur Antwort