Ich bin 21 und denke nur noch an Sex - ist das noch normal?

Moin moin,

Ich bin männlich und 21 Jahre alt und Student. Wenn ich in der Uni bin, bin ich konzentriert und zielgerichtet. Es läuft auch wirklich alles super in meinem Leben und ich bin sehr glücklich. Ich habe viele Freunde die mich mögen, unternehme viele usw.

Wenn ich aber Zuhause bin, denke Ich nur noch an Sex. Dazu bin Ich bi. Ich muss auch sagen, dass ich so gut wie keine Geschlechtspartner im Wechsel hatte.

Mich hemmt auch irgendwie der gesellschaftliche Druck. Wie kommt das, wenn ein Student mit vielen Personen Sex hat, rum macht usw. Auf der anderen Seite ist mir das aber auch irgendwie egal. Mein Motto: Make love not war. Ich lebe halt wirklich total frei, ohne Vorurteile gegenüber Menschen die mir nichts tun. Hippie-mäßig eben.

Ich würde auch einfach gerne mal vertieft meine Lust ausleben. Aber mich hemmen z.B auch total dumme Klischees. Klischees sind Mist, aber in meinem Kopf existieren sie. Sie tun es einfach. Wenn ich z.B auch mit Männern was anfange, dann sagt mein Kopf "tu es nicht, du verlierst dadurch deine Männlichkeit und Seriosität" - Dumme Aussage, aber das sind halt meine Gedanken, die ich nicht los werde dabei.

Manchmal vergleiche ich mich auch mit diesem Typen auch Shades of Grey. Außen hin sehr seriös, Klassisch, höflich. So nehmen mich auch alle wahr. - Wenn ich aber z.B geil werde und nicht in der Uni oder bei der Fam. bin, könnte ich wirklich den ganzen Tag vögeln. Es ist wirklich schlimm.

Ich denke mir aber dabei einfach: ich bin jung. Ich lebe nur einmal. Warum nicht alles im Leben tun, worauf ich Lust habe. Dinge erkunden. Das was für mich schlecht ist, lasse ich. (Drogen beispielsweise) - und so lebe ich. Unabhängig von der Gesellschaft, aber die klischeehaften Gedanken lösen sich nicht.

Es soll auch nicht arrogant wirken: Aber ich sehe auch wirklich nicht schlecht aus. Ich wurde wirklich auch schon oft von Frauen angemacht. Zurzeit date ich auch eine, die aber nur eine Beziehung möchte.

Ich will auch eine, ich will auch heiraten, Kinder später haben. Aber in meinem jetzigen Alter, in meiner jetzigen Lebenslage habe ich lust auf Freiheit, auf erkunden und ausprobieren.

Ja, dramatischer Text und viel rumgeheule. Ich weiß. Aber mich beschäftigt das. Ich habe das Gefühl dauer geil zu sein. Haha. Es fällt mir sogar manchmal schwer in der Uni rum zu laufen. Da denke ich dann auch : Jetzt was auf der Toilette starten wäre auch nice.

Bei der ganzen Sache ist mir aber eins immer wichtig: Safer Sex. Nur mit Kondom. Gesundheit ist bei mir das A und O.

Also, was sagt ihr dazu? Unterdrücken, ausleben? Normalität? Mir geht's durch diese Situation echt nicht mehr gut.

Freundschaft, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ich brauche dringend Beziehungtipps: Hat das noch Sinn?

Moin moin,

Ich (m,21) date zurzeit eine wirklich sehr nette Frau, W20. Wir haben uns durch eine Arbeitskollegin kennengelernt.

Wir hatten bereits auch schon bestimmt 4 oder 5 Dates. Es lief aber auch noch nichts, und geküsst wurde auch noch nicht. Mittlerweile fühle ich mich auch etwas unwohl, weil sich das ganze komisch entwickelt hat:

Sie ist total anhänglich. Ständig wird gefragt, ob das Treffen an Tag X steht, und das mehrfach. Sie ist dabei auch total verunsichert und fragt mich auch ständig, ob ich sie mögen würde, ob ich es ernst meinen würde und ob ich überhaupt interessiert bin. Die ganzen Fragen stellte sie, obwohl wir uns gerade nur dabei waren uns kennenzulernen! Ich merke, dass sie total verliebt ist, aber bei mir entwickelt sich das nach den Treffen irgendwie anders.

Sie will z.B auch immer, dass man Tage vorher ein Termin ausmacht, wann man sich trifft. Daraufhin habe ich zu ihr eherlicherweise gesagt, dass ich einfach ein spontaner Mensch bin und ich es nicht mag wochen vorher alles zu planen. Ich mag es einfach spontan zu sein und mein Leben nicht im voraus zu planen.

Des Weiteren hat sie mir auch schon dutzende Male erzählt, wie oft sie enttäuscht worden ist - warum sagt sie mir das ständig?

Ein Zitat: " Ich habe Angst, dass wir uns dann wieder nicht treffen, wenn wir kein Termin ausmachen" ..... Mich setzt das langsam unter Stress! ich bin 21 und möchte einfach eine Freundin kennenlernen, die so locker ist, wie ich. Aber die Chemie stimmt irgendwie nicht richtig.

Manchmal antworte ich auch nicht direkt bei Whatsapp, oft fragt sie mich dann ob alles in Ordnung sei - obwohl ich einfach nicht immer am Handy sitze und in dem Moment was zu tun habe. Ich muss mich mittlerweile für vieles schon rechtfertige, obwohl wir uns nur daten.

Sie ist einfach ein super nettes Mädchen, wirklich. Auch sehr sympathisch, das habe ich ihr auch schon oft gesagt! Aber ich fühle mich eingeengt und mittlerweile unwohl.

Ich möchte darüber hinaus auch einfach eine Freundin, mit der man auch mal Spaß haben kann. im Sinne von Sex. Ganz einfach und unkompliziert - aber das eben in einer Beziehung! - bei ihr habe ich das Gefühl, dass man sie erst heiraten müsste, damit sie sich binden kann.

Bei den Dates wollte ich einfach noch schauen, ob das was zwischen uns wird, weil sie ja eigentlich wirklich nett ist und auch sehr hübsch. Aber von meiner Seite entwickelt sich das nicht in Richtung Liebe. Ich könnte ihr das auch irgendwie schlecht sagen, sie würde wahrscheinlich wirklich zusammenbrechen. Oh man!

Was kann ich da noch tun? Ich will einfach niemanden verletzen.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Ich habe eine Frau gedatet, bei mir ist noch nicht der Funke übergesprungen, sie klammert aber stark - wie soll es weitergehen?

Moin moin,

Ich (m21) habe vor ca. 2 Wochen das erste Date mit Ihr gehabt. Sie ist wirklich sehr freundlich, hübsch. Aber irgendwie ist sie nicht so ganz mein Typ und ich bin jetzt nicht derjenige, der sie mal eben für eine schnelle Nummer ausnutzt. Dafür ist sie viel zu nett, um ihr sowas anzutun.

Auch wenn sie hübsch und freundlich ist, ist sie irgendwie nicht so ganz mein Typ. Der Funke ist eben noch nicht ganz übergesprungen.

Ich studiere und muss momentan auch viel lernen. Wenn ich dann mal nicht antworte (was meist nicht beabsichtigt ist) wird sofort nachgefragt was los sei. Ob ich sie noch mögen würde usw. - sie meinte nämlich, das sie selber sehr verunsichert sei.

Beim 2. Date kamen wir uns auch näher und haben unsere Hände gehalten. Ich wollte uns einfach eine Chance geben.

Ich bin halt super offen, spontan und sehr unkompliziert - aber ich bin nicht der Typ, der jede 15 Minuten am Handy ist und schreibt. Das tut mir dann aber auch leid, wenn es so rüber kommt, als wäre ich Desinteressiert.

Sehr großes Interesse kommt auch von ihr, aber ich habe momentan nicht die Zeit sie jeden 2. Tag zu sehen - ist das schlimm von mir? Und wenn man dann so eingeengt wird, obwohl man noch nicht zusammen ist, fühlt sich das komisch an.

Ich möchte mich verlieben und nicht mehr Single sein, aber erzwingen kann man eben nichts. Ja. Spaß kann man so haben. Aber ich würde auch gerne mal eine feste Beziehung haben, die ich noch nie so hatte, dass ich gesagt habe, dass es Liebe ist. Bei mir kommt es eben auch auf gewisse persönliche Aspekte an.

Das muss sich einfach nicht erzwungen anfühlen, einfach nur frei. Und ich will auch nicht einfach eine Beziehung eingehen, um zu sagen "Ich hab jetzt ne Freundin" - sowas ist eben auch oft Status.

Was sagt ihr dazu? Einfach weiter daten, bis der Funke überspringt? Sie meinte eben auch, dass sie sehr oft enttäuscht wurde. Ich bin schlecht in klare Kante zeigen.

Dating, Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Ich bin unglücklich auf meiner Arbeit. Kündigen oder einfach weitermachen?

Moin moin,

Nach meinem Abi 2017 habe ich ein FSJ im Krankenhaus gemacht. Ich habe am 1.10 angefangen zu studieren. Nebenbei habe ich mir vorgenommen zu arbeiten. (auf 400-450€ Basis)

Nach der sehr anstrengenden Arbeit im Krankenhaus, die ich aber sehr souverän gemeistert habe, dachte Ich eigentlich nach der Schichtarbeit an Wochenenden und Feiertagen, dass ich jeden Job machen könnte. Momentan arbeite ich im Supermarkt an der Kasse und Ich habe echt kein Bock mehr.

Ja, Arbeit soll kein Spaß machen, aber ich habe mich noch nie so unwohl gefühlt. Gründe gibt es genug und viele davon kann man sich bei dem Job als Kassierer auch denken. Es gibt auch jetzt schon Probleme mit der Bezahlung. Ich habe viel mehr Stunden gearbeitet, aber es wurden nur 31 std / Monat angegeben und ich habe die Hälfte von meinem eigentlichen Gehalt bekommen. (Das werde ich morgen überprüfen!)

Die Cheffin ist ja ganz nett zu mir, aber das drumherum gefällt mir überhaupt nicht: Ich wollte auch einfach mal schauen ob das was für mich wäre als Nebenjob. Ich möchte als Student einfach Geld verdienen, aber das ist doch Mist wenn ich schon am Dienstag daran denke, dass ich überhaupt nicht Freitag zur Arbeit möchte, weil ich mich da so unwohl fühle.

Morgen+Samstag müsste ich z.B arbeiten und bin am überlegen ob ich morgen die Kündigung schreibe und mich krank melde. Irgendwie würde ich mich dabei schlecht fühlen, aber das tue ich ohnehin schon. Die Verhältnisse da sind echt Mist.

Arbeit, Schule, Gehalt, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
Verhaltenstipps bei einem Date mit einer Studentin: Auf Vollgas gehen oder ruhig angehen lassen?

Moin moin,

Ich (m,21) hatte heute meinen ersten Tag als Student. Eine Studentin aus dem dritten Semester mit einigen mit-studenten den Erstis alles gezeigt. Anschließend wurde auch das erste Bier getrunken, als willkommens-feier sozusagen. Wir haben auch direkt eine Whatsapp Gruppe aufgemacht.

Eben bekam ich eine Nachricht von der Studentin aus dem 3. Semester, ob ich mit ihr morgen zusammen Zug fahren könne (Morgen ist für die Erstis eine größere Party), weil sie Angst alleine hat am Hauptbahnhof und im Dunkeln. Sie würde mich anschließend auch nach Hause fahren. Der Punkt: Ich wohne halt weiter weg und für sie wäre das ein Umweg, aber ich habe das Gefühl, dass sie irgendwie auf mich steht. (Ich kannte sie schon außerhalb des Studiums vom Sehen) - Ich müsste theoretisch im Zug sitzen bleiben, und weiter fahren, ohne dass sie mich nach Hause fährt.

Sie denkt nämlich, dass ich bei ihr in der Nähe wohnen würde, habe ihr aber noch nicht gesagt, dass ich umgezogen bin (bin noch nicht dazu gekommen)

Würde Ich mich ins Aus damit schießen, weil ich eine eventuelle Chance nicht nutzen würde um sie besser kennen zulernen? Ist aber eben der 2. Tag wo wir uns sehen würden. Nach Hause fahren lassen, oder im Zug sitzen bleiben und ihr den Weg ersparen? Finde sie ja auch scharf und sehr nett, aber ich bin schlecht im flirten und am Anfang auch echt etwas schüchtern, auch wenn man es bei mir nie merken würde.

Liebe, Liebe und Beziehung, Soziales
2 Antworten