Passant hetzt immer wieder den Hund auf?

Unser Hund hat sein Reich rund ums Haus, das Grundstück ist eingezäunt, sodass der Hund sicher untergebracht ist.

Am vorderen Teil des Gartens läuft eine öffentliche Straße vorbei, die nicht sehr stark frequentiert ist, da es eine Nebenstraße ist. So gehen halt Schulkinder, Spazierende und Radfahrer vorbei. Meist verhält sich der Hund ruhig, manchmal bellt er jemanden aus bzw. er meldet, wenn jemand (seiner Meinung nach) - irgendwie verdächtig ist , oder seine "Lieblingsfeindin" vorbei geht, (eine andere Hündin), o.k. die muss er anbellen - ein ganz normaler Hund eben.

Einen besonderen Radfahrer (der immer gleich angezogen ist), bellt er wie verrückt aus und wir haben mehrmals beobachtet, dass dieser Typ den Hund regelrecht aufhetzt, indem er gegen den Zaun tritt (was sowieso eine Frechheit ist), und den Hund anschreit (du feiges Vieh, etc. er tänzelt vor dem Hund vor und zurück) - gestern hat der das sogar direkt neben mir gemacht. Eine heftiger Wortwechsel zwischen meinem Mann und dem Radfahrer war die Folge.... - kein Wunder also, das der Hund regelrecht ausflippt und zum laut bellend zum Zaun schießt, kaum ist der Typ irgendwo in Sichtweite....

Jetzt hat er uns sogar mit der Polizei gedroht, da das Vieh IHN immer erschreckt....

Meine Frage: wir überlegen den Spieß umzudrehen und ihn wegen Tierquälerei ??? oder ähnlichem Anzuzeigen... es kann doch nicht sein dass einer einen Hund aufganselt und sich dann womöglich noch "bedroht" fühlt....

Kennt sich da wer mit dem österreichischen Gesetzt aus... gibt es da eine Möglichkeit oder habt Ihr eine Idee wie man diesem - sorry- Trottel beikommen könnte ??

Tiere, Hund, Recht, Gesetz, Kinder und Erziehung
14 Antworten