Ganz klar. Gehen Sie unbedingt zum Tierarzt!!!

...zur Antwort

Er darf es definitiv nicht. Es ist ihm wegen des Briefgeheimnisses bei Strafe verboten. Ich kann das mit Sicherheit sagen weil ich Postbote bin.

...zur Antwort

Es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass ein Brief verloren geht. Bei zwei Briefen an ein und den selben Empfänger hat die Tatsache, dass Sie es nicht bekommen haben nichts mehr mit der Post zutun. Das ist also mehr als unwahrscheinlich. 

...zur Antwort

Für mich fühlt sich das auch nicht rechtens an. Mein Arbeitgeber hat das immer so gehandhabt, dass jeder der zur Weihnachtsfeier wollte einen freiwilligen Betrag zahlen musste. 

...zur Antwort

Die Postboten können das Gewicht der Briefe sehr gut einschätzen und wiegen ihn zur Sicherheit nochmal ab.  Gegebenenfalls wird eine kleine Nachgebuehr erhoben. 

Ein frohes Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen. 

...zur Antwort

Guten Morgen. Schalte doch eine Annonce in der Zeitung. Ich wohne in Hamburg wo es ähnliche Probleme gibt und habe sehr schnell eine neue Wohnung gefunden. 

...zur Antwort

Frührentner wird beschimpft und belächelt - wie kann man reagieren?

Hallo!

Mein Cousin (40) ist aufgrund diverser gesundheitlicher Probleme inzwischen Frührentner. Seinen Lehrberuf konnte er schon mit 30 nicht mehr ausüben, diverse Umschulungen schlugen fehl & nach seinem letzten Rückfall ist er dann in den Invalidenstand geschickt worden. Er lebt von einer kleinen Erwerbsunfähigkeitsrente, kommt gut zurecht & versorgt sich selbst in seiner kleinen Wohnung, alles funktioniert.

Allerdings leidet er massiv darunter, dass er immer mehr zur Zielscheibe sogenannter ich sag mal "ehrbarer Bürger" wird die meinen, man müsse "knechten bis zum Umfallen, um eine Familie zu ernähren". Es heißt mitunter, er habe "noch nie viel gearbeitet" & sei eine Art Drückeberger, der den ganzen Tag bei Facebook herumhängt, während andere Männer in seinem Alter hart arbeiten & eine eigene Familie ernähren müssen ------> das sind noch die harmlosesten Ausdrücke & seit einige Leute wissen, dass ich ihm gelegentlich helfe, ihn zum Einkaufen mitnehme oder ihn zu Arztterminen fahre und mir dafür auch mal einen Tag freinehme bzw. mit ihm einfach mal so was Schönes unternehme, fragten mich auch schon einige, wieso ich "DIESEN" Mann denn auch noch besuche oder gar mitnehme... ich ging nie drauf ein oder behalte mir das Recht vor, entsprechend "knackig" zu antworten.

Mein Cousin nimmt trotz schwankender Gesundheit am gesellschaftlichen Leben teil so gut er kann, ist viel auf dem Fußballplatz & beim Heimat- und Kulturverein ist mein Cousin einer der ersten der sich in Helferlisten eintragen lässt, wenn was ansteht. Die Hilfe anderer nimmt er allenfalls bezogen auf Fahrgemeinschaften in Anspruch, mit seinem Geld kommt er klar. Er ist kein schlechter Mensch, hatte aber einfach Pech.

Neulich hatte seine alte Schulklasse Klassentreffen zum 40., er wurde als einziger nicht eingeladen obwohl jeder weiß, wo er wohnt & wie man ihn erreichen kann. Auch das macht ihm zu schaffen.

Er ist echt ziemlich fertig & leidet drunter, dass man ihn aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme und seinem Frührentnerdasein immer wieder erniedrigt oder sich darüber lustig macht. Was kann man dagegen tun bzw. wäre damit geholfen, wenn er ggf. mal "den richtigen Leuten die richtigen Worte sagt"? Er meinte neulich zu mir, dass er das am liebsten mal tun würde, wenn ihn wieder einer so verächtlich anspricht...

Wäre euch dankbar für 'nen Rat :)

...zur Frage

Guten Tag. 

Ich würde es mal so sagen. Es gibt Menschen, die einfach nicht über den Tellerrand denken können. Die können sich einfach nicht vorstellen, dass es Menschen gibt denen es so schlecht geht, das sie dauerhaft nicht mehr arbeiten können. 

Das asoziale Verhalten der Mitmenschen, die über Menschen, die es so hart getroffen hat wie Ihren Verwandten, so schlecht reden, ist nicht zu überbieten. 

Und was die Klassenkameraden von damals angeht so sind die die Bezeichnung Freunde nicht wert. 

Ihr Verwandter sollte, wenn er das naechste Mal dumm angemacht wird, trotzdem die Ruhe bewahren. Das schont den Blutdruck und die Aufregung sind diese Menschen nicht wert. 

Alles Gute für Deinen Verwandten und ein schönes Weihnachtsfest. 

...zur Antwort