Kälte / Posaune?

Es geht nur ums Lagern, nicht ums darauf Spielen?

Eigentlich beides, den Tag über steht sie im kühlen und dann am Abend wird darauf ein bisschen gespielt

2 Antworten

Lagern bei solchen Temperaturen sollte kein Problem sein. Da sich Metalle mit der Temperatur bei Wärme ausdehnen bzw. bei Kälte zusammenziehen, und sich dabei die Stimmhöhe verändert, macht es Probleme beim Spielen, wenn die Raumtemperatur stärker von der Temperatur der Atemluft abweicht. Das Instrument sollte, bevor man ernsthaft musiziert, warmgespielt sein. Das dauert länger, wenn das Instrument kälter gelagert war. In einem kalten Instrument schlägt sich auch mehr Kondenswasser nieder. Nach dem Spielen sollte man das Instrument auswischen und nicht gleich im kalten Raum lagern, sondern vorher gründlich trocknen lassen.

Temperatur und auch Luftfeuchtigkeit spielt bei allen Musikinstrumenten eine wesentliche Rolle. Gleichmäßigkeit innerhalb eines günstigen Bereiches ist von Vorteil.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Kein Problem, das Teil ist aus Blech, das verträgt auch weit unter null. Etwas Öl und ab geht die Post... Wer aber spielt schon gerne im Eis? Bewegliche Teile, eben wie sie die Posaune hat, sollten nicht unbedingt (schnellen) Temperaturschwankungen ausgesetzt werden, so etwas vertragen eigentlich alle Musikinstrumente nicht, langsam anpassen und es ist gut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Hobbymusikant ...