Zukunft als Modeschneiderin?

5 Antworten

Und ob der Beruf eine Zukunft hat. Der ist zwar in der Ausbildung grottenschlecht bezahlt, aber wenn du gut bist, ist der Weg nach oben offen, denn du kannst dich auch selbstständig machen. Dann kommts halt drauf an, ob dein Talent für den Laden an der Ecke reicht (hier um die Ecke gibts einen tollen Laden, der sich auf maßgeschneiderte Nickisachen spezialisiert hat) oder für ein Studio in der Großstadt. Oder du machst ein Internetgeschäft auf: "Sie geben mir ihre Maße, suchen den Stoff aus und ich schneidere Ihnen..."). Oder du arbeitest einfach als angestellte Schneiderin in einem Salon - aber dann bitte nicht in der Kleinstadt, da läuft das Geschäft nicht.

Vielleicht liegt dir auch eine Ausbildung als Raumausstatterin, auch hier ist ein Hs ausreichend. Auch hier sind Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt.Gerade in der Modebranche sind die Zahlen ja eher rückläufig, da die ausländische billige Konkurrenz sehr groß ist. Auch meine Mutter hat momentan schwer damit zu kämpfen (Schneiderin). Von ein paar Änderungen im Monat kann man nicht wirklich leben.

ist ein interessanter und anspruchsvoller Beruf - der Verdienst ist aber sehr schlecht und Arbeitsstellen gibt es fast gar keine. Wenn man dann nach der Ausbildung keine Stelle bekommt, verlangt das Arbeitsamt, dass man als Änderungsschneider arbeitet- was erheblich eintöniger ist und wo man eher noch schlechter verdient. Als Grundlage für eine Modedesign-Studium ist es aber eine gute Grundlage, dann müsstest du aber spätestens nach der Lehre noch Fachabi und ein Studium machen.

Industriemechaniker Beruf ohne Zukunft?

Ich fange im September eine Ausbildung zum Industriemechaniker an, da ich leider keine Ausbildung als Mechatroniker bekommen habe. Nun meint mein Arbeitskollege, dqss der Beruf keine Zukunft mehr hat, ich soll Mechatroniker lernen wenn dann. Industriemechaniker gäbe es wie sand am meer. Hmmm was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Einfach irgendeine Ausbildung anfangen oder abwarten?

Ich mache dieses Jahr meinen Abschluss, möchte aber einen Beruf erlernen auf den ich bis nächstes Jahr warten muss. Auch da ist es aber noch nicht sicher, ob ich die Möglichkeit bekomme. Sollte ich für dieses Jahr deswegen einfach irgendeine Ausbildung anfangen um mich abzusichern und mich weiter bewerben oder lieber warten bis ich die Zusage bekomme für die Stelle die ich möchte?

Habt ihr Tipps?

...zur Frage

In welchem Beruf mit Hauptschulabschluss kann ich mich nach der Ausbildung am besten weiterbilden um gutes Geld zu verdienen?

Guten Abend, ich wollte mich erkundigen in welchen Berufen mit Hauptschulabschluss ich mich nach der Ausbildung am besten weiterbilden kann um gutes Geld zu verdienen? Sind 3000€+ netto realistisch? Gruß

...zur Frage

Was ist der Beste weg in Richtung Fachinformatiker?

Also ich bin jetzt in der 10. Klasse und möchte irgendwas in Richtung Fachinformatik machen. Aber was ist der Beste Weg ? Soll ich ein Fach-Abitur machen danach Studium und in meinen Semester Ferien arbeiten oder nach der 10 eine Ausbildung anfangen ? Da ich mich später auch noch weiterbilden will weiß ich jetzt nicht was ich tun soll.

Vielen Dank. LG

...zur Frage

Hotelfachmann /frau - möglichkeiten - Nach der Ausbildung!?

In welche richtung kann man sich weiterbilden ,welche Tore stehen offen ?

...zur Frage

Maßschneider oder Modeschneider, was ist besser?

Ich möchte Modedesign studieren, aber erst eine Ausbildung zur Modeschneiderin oder Maßschneiderin machen.. Nur bin ich mir nicht sicher, ob Maßschneiderin die bessere Alternative wäre oder das Modeschneidern. Anfangs dachte ich, dass Maßschneider ihr Handwerk auf jeden Fall besser beherrschen und das die bessere Wahl wäre. Aber als Modeschneider verdient man in der Ausbildung um einiges mehr und man lernt ja bei beidem das Nähen (oder?) , worum es mir letzten Endes ja geht... Ich bin völlig verwirrt und weiß nicht, was besser wäre..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?