unter berufenet arbeitsagentur bekommst du im Netz alle Infos zu den Berufen Erzieher / Heimerzieher, dass Thema Heimerziehung ist natürlich umfassender aber auch da gibt es zig Seiten  über google, die Rechtlichen Grundlagen befinden sich dazu im 8. Sozialgesetzbuch, bei der praktischen Ausgestaltung und den einzelnen Angeboten gibt es aber riesige Unterschiede von Heim zu Heim, da wirst du dich mal etwas einlesen müssen.

...zur Antwort

geh zum Jugendamt und lass dich beraten. Vorrangig werden die euch Beratungsangebote als Familie unterbreiten, in der Hoffnung, dass du mit fortlaufender Beratung dort wohnen bleiben kannst. Wenn das mit der beratung trotzdem nicht funktioniert, kannst du evtl. in einer Jugendhilfeeinrichtung wohnen, wobei viel Jugendämter das nur bis zum 18. Geburtstag bezahlen. Deine Eltern sind bis zum Abschluss deiner ersten Ausbildung unterhaltspflichtig und können dich nicht rauswerfen - wenn doch müssen sie entweder die Kosten fürs Heim oder für deine Wohnung und den Lebensunterhalt tragen. Wenn du in der Ausbildung bist hast du mit einer eigenen Wohnung evtl. Anspruch auf Berusausbildungsbeihilfe oder Wohngeld, Leistungen im Hartz-4 Bereich bekommst du aber nicht.

...zur Antwort

ganz einfach - Testament aufsetzen und verfügen, wer im Todesfall die Versorgung des Kindes übernehmen soll - allerdings würde dann trotzdem noch das Jugendamt die Geeignetheit der gewünschten Pflegeeltern / Paten  feststellen müssen (wenn es zu der Situation käme)

...zur Antwort

bei google maps kannst du eine Route eingeben und dann auf der Karte mit der Maus einfach die markierte Wegstrecke auf andere Strassen frei verschieben, gleichzeitig wird dann die Km-Anzahl und die Zeit neu berechnet

...zur Antwort