Zu freizügiges Kleid?

 - (Mode, Kleidung, Kleid)

16 Antworten

Völlig unangemessen und unpassend für den Anlass.

Erstens ist das kaum festlicher, als wenn du in Jogginghosen aufkreuzen würdest...

... und zweitens ist sichtbare Unterwäsche in jedem nicht-intimen Kontext fehl am Platz.

Wenn du das Kleid tragen willst (ausser als "Reizwäsche"), wirst du etwas Undurchsichtiges drunterziehen müssen. Vielleicht ein kurzes (Mitte Oberschenkel viellicht?) enges Kleid mit dünnen Trägern in einer passenden Farbe.

wem es gefällt- aber ich finde es für diesen Anlass nicht angemessen, und ich liebe Ausgefallenes . Was ich dir zu bedenken gebe: es sind ja auch ältere Menschen und die bewerten eine Trauung evtl. nicht als "Party", und das solltest du in deine Überlegungen einbeziehen.= Respekt und Achtung

Ehrlich gesagt solltest du sowas wissen das man so ein Kleid

zu einer Hochzeit nicht anziehen kann und sollte.

Dann kannst du gleich auf den ......gehen.

Das Kleid ist ein absolutes NO-Go!!!!

Es gibt ganz tolle Geschäfte für solche Anlässe.

Auch ein Brautmodengeschäft hat für geladene Gäste

wunderschöne Kleider zur Auswahl.

Grüße

Anemonne

Was heißt hier Unterwäsche - für mich sieht es so aus, als ob sie gar nichts drunter anhätte. Man sieht doch die Schamhaare... - und wenn es ein schwarzes Höschen ist- genau so schlimm. Geht gar nicht, weder fürs Standesamt noch für irgend einen anderen Auftritt in der Öffentlichkeit.

Nun ich bin nicht prüde, im Gegenteil, aber das geht gar nicht. ES ist weder sexy noch schön noch passend zu einer Hochzeit. Du bist definitiv dort nicht der Star, das ist die Braut und das Kleid würde nur billig wirken. Tu das NICHT!

Was möchtest Du wissen?