Zentripetalkraft

5 Antworten

Du wirst nicht hüpfen. In den Eimer fließen zwei Impulsströme hinein. Einmal der Impulsstrom aus dem Seil (dies ist die Zentripetalkraft) und einmal der Impulsstrom aus dem Gravitationsfeld (dies ist die Zentripetalkraft). Die Vektoraddition ergibt einen Impuls, der nach außen und unten geneigt ist (deshalb ist das Seil ja auch nicht waagerecht).
p.s. Der Abfluss des Impulses aus dem Eimer in das Gravitationsfeld heißt übrigens Zentrifugalkraft, und dies ist für das Verbleiben des Wassers im Eimer verantwortlich.

Der Eimer zieht gefühlt nach außen - das ist die Zentrifugalkraft. Wenn Du nicht am Strick ziehen würdest, würde er tangential weiter geradeaus fliegen. Der Eimer bleibt nur auf der Kreisbahn, wenn ständig eine auf den Mittelpunkt gerichtete Kraft wirkt. Diese vom Seil übertragene Kraft ist die Zentripetalkraft.

Diese Zentripetalkraft übst Du via Schnur auf den Eimer aus. Wegen Actio=Reactio wirkt die Kraft auch auf Dich. Das bedeutet zwar nicht, dass Du auf und ab hüpfst, aber dass Du Dich exzentrisch bewegst und der gemeinsame Drehpunkt auf der Schnur zwischen Dir und dem Eimer liegt.

Ich denke, es sind ganz andere Situationen, in denen aud auf- und abhüpfst, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte.

Fakt ist: Wenn man dich in eine Tonne packen und die Tonne ordentlich umherschleudern würde, würdest du auf Grund der Zentripedalkräfte niemals aus der Tonne plumpsen.

Wenn du den Eimer drehst, so wie du beschrieben hast, bist du doch in keinem Gefäß, niemand schleudert dich umher. Also hält dich die Erdanziehungskraft fest. Es sei denn, du schleuderst es so kräftig raus, dass dich der Eimer samt Wasser abheben lässt. Das kann passieren, wenn du stark und der Eimer schwer genug ist.

was ist Zentripetalkraft?

wirkt die zentripetalkraft gegen die erdanziehungskraft??? brauche mal von jemanden 1 oder 2 kurze sätze zur kurzen erklärenung.... Formeln dazu habe ich ;-)

...zur Frage

warum zentripetalkraft?

Wenn das Teilchen mit konstanter Geschwindigkeit durch den Schirm in den Detektor fliegt, wirkt die Lorentzkraft sowie die Zentripetalkraft. Wieso wirkt die Zentripetalkraft?

...zur Frage

Physik Aufgabe Kreisbewegung

Liebe Community,

ich benötige eine Begründung für folgende Aufgabe zur Kreisbewegung:

Ein Rohr sei zu einem Kreis gebogen und geschlossen. Über eine kleine Zuleitung wird Wasser in das Rohr gepresst und dann zum Inneren des Kreises hin aus kleinen Düsen herausgespritzt. Wird das Wasser in Drehrichtung des Rohres oder entgegengesetzt abgelenkt?

Meiner Meinung nach wird es entgegengesetzt abgelenkt. Doch mir fehlt eine gut formulierte Begründung. Ich meine, dass die Trägheit des Wassers und die daraus resultierende Zentrifugalkraft das Wasser tangential zur Kreisbahn ablenken würde, wenn die entgegen wirkende Zentripetalkraft dies nicht unterbinden würde. Doch dies begründet noch nicht die entgegengesetzte Ablenkung.

Bitte um Hilfe :-)

...zur Frage

Tier Geschwindigkeit?

Wie wir bekanntlich wissen ist das schnellste Tier auf dem Land der Gepard, aber welches Tier ist in der Luft und zu Wasser von der Geschwindigkeit her das schnellste ?

...zur Frage

Zentripetalkraft, Gravitationskraft, Zentrifugalkraft?

Wie sieht das Kräftediagramm aus? Also man nehme einen Planeten und einen Satelliten. In welche Richtungen zeigen die jeweiligen Kräfte? Was ist der Zusammenhang? Lg :)

...zur Frage

Physik Aufgabe zur Zentrifugalkraft

Ich verstehe folgende Übungsaufgabe für eine Arbeit nicht: Man schwingt einen Eimer (Mass m) an einer Schnur (Radius r) wie hoch muss die Geschwindigkeit sein, dass das Wasser nicht herausfließt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?