Zahlen beim Porzellan

1 Antwort

fra doch mal bei de rmanufaktur in meissen nahc.

ich geh davon aus, das die 37 angibt, welche rmitabreiter das muster gemalt. die stirche können angeben, welche serie es war oder qualitätsuntershciede anzeigen.

Porzellan mit Gravur "Neu-Meissen" = Meissen-Porzellan?

Hallo,

hier noch mal die gleiche Frage mit Foto:

aus einer Erbschaft stammt eine Porzellan-Schale, die man auch "Osterei" nannte, weil dort zu Ostern Leckereien verwahrt wurden. Die Tochter der Erblasserin meinte zu mir, dass sein Meissen-Porzellan. Die Gravur lautet zwar "Neu-Meissen", es fehlen aber die typischen gekreuzten Schwerter.

Weiß jemand, ob es sich hierbei trotzdem um echtes Meissen-Porzellan handelt?

...zur Frage

Welche Porzellan Manufaktur?

Hallo, habe hier 3 Vase bei denen ich nicht genau weiss um welche Manufaktur es sich genau handelt. Ich kenne mich auch nicht sonderlich damit aus, aber ich weissen das bei dem richtigen KPM kein Schriftzug unter Zepter steht und die gekreuzten Schwerter von Meissen sehen auch anders aus. Ich habe bereits ein Porzellanmarken Buch durchgesehen aber nichts passendes gefunden. Bei der 3 Vase sieht man den Buchstaben K in einer Art Becher, hier bin ich auch überfragt. Vielleicht haben wir ja ein paar Spezialisten hier, die mir weiterhelfen können. LG

...zur Frage

Bei der Bundeswehr gibt es neben den Grad des Soldates z.B. einen rosa "strich". Er heißt ja dass der Soldat Panzer fahren kann. Wie heißen diese "Striche"?

Möchte wissen was für "Striche" es bei der Bundeswehr ins. gibt deshalb möchte ich wissen wie man diese nennt!

...zur Frage

Mit welchem Strich wird im Japanischen die Anrede mit dem Namen verbunden?

Im Deutschen gibt es ja verschiedene typografische Striche, da wäre das Bindestrich‐Minus auf der Tastatur (-), der Viertelgeviertstrich, der in manchen Schriftarten gleich aussieht (‐) und der Halbgeviertstrich / Gedankenstrich (–). Schreibt man nun ein Wort wie U‐Bahn, so schreibt man es formal richtig mit dem Viertelgeviertstrich, das Bindestrich‐Minus geht aber auch als Ersatzzeichen.

Wie ist das im japanischen Romaji, wenn man es formal richtig schreiben möchte?

#1 kōchō-san (Viertelgeviertstrich)

oder

#2 kōchō-san (Bindestrichminus)

oder

#3 kōchō–san (Halbgeviertstrich)

oder

#4 kōchō—san (Em‐Dash)

oder andere Striche, die es auch noch gibt. Soweit ich weiß, verwendet man in der japanischen Schrift nur den Geviertstrich — (und den Längenstrich, aber in anderer Funktion). Wie ist das in Romaji? #3 und #4 sind meines Erachtens schon mal raus. Kann man #1 und #2 simultan verwenden? Ist #1 besser als #2? Oder ist es egal, weil es besser eh ganz in Hiragana geschrieben wäre?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?