Wurzelspitzenresektion oder Zahn ziehen und Brücke?

3 Antworten

Die 450 € sind sicherlich für die Revision der vorhandenen Wurzelfüllung (WF). Die Wurzelspitzenresektion (WSR) übernimmt vollständig Deine Krankenkasse. Du kannst auch bei Deiner Krankenkasse nachfragen, ob in Deinem Fall auch die Revision der WF übernommen wird.

Ich würde mir den Zahn nicht entfernen lassen und erst einmal versuchen, ihn zu erhalten. 

Falls Du das nicht möchtest, der Zahn entfernt wird, muß eine Brücke gemacht oder - falls die Nachbarzähne kariesfrei sind - ein Implantat gesetzt werden. Ja, es stimmt, beides ist nicht gerade billig.
Nein, ein Außenstehender sieht das nicht, wenn Du eine Brücke hast. Und Du selber vergißt dies auch nach ein paar Tagen.

Ich hatte vor 5 Wochen eine WSR hat nix gekostet. ob nun brücke oder nicht hängt ein bisschen vom zahn ab, bei mir war es der Schneidezahn und da wollte ich keine Brücke.

Findest du es schlimm, das ich eventuell sowas brauch könnte 

0

Ich denke eine Brücke wird in deinem Alter noch voll von der KK gezahlt. Frag mal eure Krankenkasse.

Und wenn du dir nicht sicher bist, hol dir eine zweite Meinung bei einem anderen Zahnarzt ein.:

Ist ein toter Zahn einfacher zu ziehen?

Bei mir wird demnächst ein Zahn gezogen. Es wurde vor Jahren eine wurzelspitzenresektion durchgeführt. Ist der Zahn somit einfacher zu entfernen ?

...zur Frage

Wurzelspitzenresektion oder einfach ziehen?

Hallo Leute,
Ich schilder euch 'kurz' meine Lage:
Vor 3Tagen fingen die Zahnschmerzen an. Ich konnte kaum schlafen und bin am nächsten Tag zum Zahnarzt. Er meinte, dass der schon wurzelbehandelte Zahn entzündet ist und eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt werden müsse. Aber zuerst muss die Entzündung weg. Also gab er mir Antibiotika und schickte mich nach Hause. Die Schmerzen gehen trotz Schmerztabletten nicht weg, Antibiotika hat bis jetzt nicht geholfen (halbe Packung schon eingenommen) und meine Backe bis zum Ohr tut höllisch weh. Ausserdem kann ich meinen Mund nicht schließen da der Zahn sich sehr hoch anfühlt und
essen geht auch nicht. Jetzt zu der Frage : soll ich zum Krankenhaus oder Notfallzahnarzt gehen ( es ist ja Wochenende ) oder die Schmerzen aushalten und schauen ob das Antibiotika wirkt? Und lohnt es sich eine Wurzelspitzenresektion durzuführen oder soll ich den Zahn einfach ziehen lassen.

...zur Frage

Kann gleich nach dem Zahn ziehen eine Brücke eingeklebt werden?

Hallo zusammen, am Mittwoch wurde mir ein Zahn gezogen, und anschließend auch sogort die Brücke eingesetzt. Das tut noch alles ziemlich weh, sollte die Stelle vorher nicht abgeheilt werden, bevor da direkt die Brücke eingeklebt wird ?

...zur Frage

Darf der Zahnarzt einem Kind einen Zahn ziehen - ohne Rücksprache mit Eltern?

Oder muss für solche "Eingriffe" - wenn kein Erziehungsberechtgter dabei ist - ein extra Termin vereinbart werden?

...zur Frage

Brauche ich wirklich eine Wurzelspitzenresektion (WSR) obwohl ich keine Zahnschmerzen habe?

Hallo! Ich war im Oktober zum ersten Mal seit meinem Umzug beim neuen Zahnarzt, da mein Zahn etwas geschmerzt hat. Damals bekam ich einen Termin für eine Wurzelspitzenresektion, den ich wegen zu großer Angst aber abgesagt habe. Seitdem sind nun einige Monate vergangen, und ich habe seit ein paar Tagen nach dem ZA-Besuch absolut keine Schmerzen mehr auf diesem Zahn.

Dafür hat der Arzt aber bei einem anderen Zahn gebohrt, bei dem ich noch nie Schmerzen hatte - bis zum ZA-Besuch. Denn seitdem kann ich auf der linken Seite nicht mehr ordentlich beißen :(. Ich habe nun Angst davor, den selben Arzt nochmals aufzusuchen, und hoffe ja insgeheim auf eine Fehldiagnose beim wurzelbehandelten Zahn gg.

Demnächst suche ich mir bestimmt einen neuen Zahnarzt, und hole mir eine zweite Meinung über den Zahn ein. Aber was meint ihr im Allgemeinen, sollte die WSR trotzdem durchgeführt werden, auch wenn ich keine Schmerzen habe?

Dankeschön für die Antworten, und liebe Grüße :)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?