Wozu eine Wand grundieren?

7 Antworten

Ob grundiert werden muss hängt immer vom Untergrund ab. Es gibt Untergründe, an denen die Farbe nicht richtig haftet. Dann haste demnächst blättrige Wände. Andere Untergründe saugen die Farbe regelrecht auf. Dann musste zig mal drüber streichen, was bei einer teuren Farbe ganz schön ins Geld gehen kann. Es ist nervig, aber ich würds empfehlen.

Tiefengrund, Tiefgrund oder auch Grundierung genannt hat die Funktion, die Saugfähigkeit eines Untergrundes einzuschränken bzw. unterschiedliche Saugfähigkeiten verschiedener Untergründe auszugleichen.

Grundierung oder richtiger Tiefgrund wird i.d.R. auf mineralische Materialien wie Putz oder Beton afgetragen. Bei einmaligem Steichen wird dadurch der Farbverbrauch erheblich reduziert.

Grundierungen können auch die Untergründe verfestigen, wenn lose Staubpartikel darauf sind. Auf diesen würde Farbe nicht richtig haften können, es käme zum "Blättern".

es ist hauptsächlich notwendig ,wenn mehere farben drauf waren ,sonst würde es die neue farbe verfälschen ,deshalb grundiert man

Wenn du direckt auf den Putz streichen willst sorgt die Grundierung für eine gute haftung zwischen Putz und Farbe . Ohne Grundierung würde der Putz sehr schnell die Feuchtigkeit aus der Wandfarbe ziehen , die farbe würde also zu schnell trocknen und Risse bilden . Wenn schon mehrere Anstriche auf der Wand sind sorgt die Grundierung dafür das die neue Farbe ebenfalls eine gute Verbindung mit den alten Anstrichen eingehen kann , andernfalls kann es passieren , daß der neue Anstrich abblättert . Am besten ist es immer , alles Alte runter und von Grund auf neu , inclusieve Grundierung .

Was möchtest Du wissen?