Wo ist der Unterschied zwischen Opportunismus und Populismus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der gleiche wie bei Merkel und Seehofer.

Der Opportunist hat keine Skrupel oder Haltung, sondern entscheidet stets nach der Frage, was ihm am meisten nützt (z. B. Merkel).

Der Populist indessen plappert dem Volk (Stammtischen) nach dem Mund und hofft auf diese Weise die Mehrheit auf seine Seite zu bekommen. Dabei besteht stets die Gefahr der geistigen Brandstiftung.

Daher kann Populismus eine Form des Opportunismus sein, aber eben nicht umgekeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen Gerd2020

Ein Opportunist wechselt zum Populismus,weil sich Opportunismus nicht rentiert.Problem dabei ist:Populismus rentiert sich auch nicht.

Genaugenommen wird der Zentralismus nicht erreicht.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?