Wie viel verdient man als Alltagsbegleiter im Altersheim?

6 Antworten

1700 Euro ... träumt weiter ... ich habe die 2 jährige Ausbildung nach § 87b gemacht, weil ich dachte mit einer richtigen Ausbildung mehr zu verdienen ! Während der 2 Jahre habe ich im Monat 350 Euro bekommen, wenn du die Ausbildung vom Arbeitsamt bekommst, könnt´s mehr sein, aber wieviel weiß ich nicht !

Die 2 Jahre, die ganzen Belastungen mit Haushalt, Schule, Prüfungen, arbeiten und lernen hätte ich mir eig. sparen können, weil ich genausoviel verdiene wie meine Kolleginnen die den Schnellkurs gemacht haben und verdiene bei 75% nichtmal 800 Euro/Monat mit Lohnsteuerklasse 5 :(

ich finde es allgemein traurig das in dem Beruf kein Unterschied zwischen 2 jähriger Ausbildung und dem Schnellkurs gemacht wird !

Eine Pflegeausbildung ist keine Vorraussetzung um Alltagsbetreuer zu werden ... bei mir war ein Teil Pflege mit in der Ausbildung, allerdings nur als Unterstützung für die jeweiligen Bewohner !

Hallo Planeten,

mittlerweile sind ja ein paar Jahre vergangen und die Gehälter im Pflegebereich haben sich verändert. Derzeit kann man bis zu 2.200,-- € im Monat verdienen. der Durchschnitt liegt bei ca. 1.650,-- €.

Es lohnt sich alse definitiv eine Weiterbildung zur Betreuungsassitenz. Hier kann man bis zu 3.000,-- € im Monat verdienen.

Angebote und viele Anbieter im Vergleich für die Weiterbildung zum / zur Betreuungsassitent /in findetst Du bei uns im Vergleichsportal:

https://www.fortbildung24.com/betreuungsassistent-alltagsbegleiter-ausbildung/suchergebnisse.html

Oder gleich die Weiterbildung PDL - Pflegedienstleitung Gehälter auch über 4.000,-- e im Monat möglich:

https://www.fortbildung24.com/pdl-weiterbildung-pflegedienstleitung/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Hallo, die "Ausbildung" zum Alltagsbegleiter wird momentan von sehr vielen Bildungsträgern sehr inflationär angeboten. Wenn du dich im Internet nach Stellen umsiehst und den Begriff Alltagsbegleiter z.B. auf der Agenturseite eingibst, wirst du feststellen, dass es sehr wenige Stellenangebote noch dazu in Vollzeit gibt. Meistens werden Alltagsbegleiter auf 400 € Basis beschäftigt. Grund dafür ist, dass in der Altenpflege sehr wenig Geld (was eigentlich eine Sauerei ist) vorhanden ist und die Einrichtungen kein Budget zur Verfügung haben. Diese Jobs werden auch häufig von 1 € Jobbern wahrgenommen. (Auch eine Schweinerei) Also mach dir nicht zu viel Hoffnungen auf 1700 € brutto. Ich hoffe ich habe dich nicht deprimiert.

du hast mich nicht deprimiert. die realität sieht immer anders aus.

0

genau, verratet mir mal wo man als Alltagsbegleiter 1700 brutto verdient, bei uns zumindestens nicht.!..leider ...schön wärs . Verdienst der Alltagsbegleiter kommt von der Pflegekasse , und wieviel die mit den Heimen aushandeln und dann das Heim an die Alltagsbegleiter letzt endlich bezahlt ist unterschiedlich. Nur von 1700 brutto hab ich bisher noch nie gehört !!! Leider verdient zb ein Single , Alltagsbegleiter mit 30 stunden meist so wenig das sie immer noch vom Amt Geld beziehen müssen. Dass ist die traurige Wahrheit. Traurig aber wahr.

also ich arbeite seit september als alltagsbegleiter in einer gerontopsychiatrie.der verdienst ist von bundesland zu bundesland unterschiedlich...das kannst du bei der pflegekasse erfragen..hier in niedersachsen berträgt der bruttolohn ca.1300 Euro.....habe allerdings nach meiner altenpflegehelferin ausbildung nochmal eine einjährige zusatzausbildung als sozialberaterin in der altenpflege: schwerpunkt demenzerkrankung absolviert...wobei ich es schon wichtig finde,den Umgang mit demenziellerkrankten menschen zulernen...!!!!! hoffe,konnte dir ein wenig weiterhelfen..

Was möchtest Du wissen?