wieso haben wir drei artikel der die das und nicht einfach wie die engländer einen the

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil wir gerne alles komplizierter machen und immer alles ganz genau erklären müssen... die deutsche Sprache ist übrigens älter als die englische Sprache... die haben sich dann das einfacherere heraus gesucht und schwupps war ne neue Sprache da....

Meinen kannst Du's ja. Stimmen tut's zu Null Prozent.

1

Sorry, aber was für ein Bullshit. Zunächst einmal brauchst du keine Artikel, um irgend etwas ganz genau zu erklären. Und zweitens ist die deutsche Sprache keinesfalls älter. Wie kommst du darauf? Hast du es in einer rechten Zeitung gelesen? Die "33" in deinem Namen legt die Vermutung ja irgendwie nahe...

0

Einen Grund dafür habe ich noch nicht gehört - es ist "einfach" passiert. Das ab 450 n.Chr. belegte Altenglisch (das zur "hilfreichsten Antwort"! Deutsch ist nicht älter) hatte noch eine sehr komplizierte Grammatik. Das Mittelenglische ist dann schon eine Mischung aus dem alten Englisch und dem Französisch der normannischen Eroberer. Vielleicht gingen so viele Endungen verloren, weil sie in dem Sprachenwirrwarr aus zwei Sprachen miteinander rivalisierten (?). Kurze Überblicke über die Geschichte der englischen Sprache findet man leicht im Netz, da kannst Du Dir das bei Interesse durchlesen.

Übrigens könnte ein englischsprachiges Kind, das gerade deutsch lernt, seinen Englischlehrer fragen:

  • Warum unterscheiden wir zwischen "if" und "when" und haben nicht einfach nur "wenn" wie die Deutschen?

  • Warum gibt's bei uns die Verlaufsform? Die deutschen Zeiten sind doch viel einfacher.

  • Warum müssen wir im Satz die Satzglieder an feste Stellen setzen und können nicht Sätze fast ganz frei bauen wie die Deutschen?

  • Warum gibt es bei uns eine strikte Zeitenfolge mit nur wenigen Ausnahmen? Im Deutshen ist das einfacher.

  • Wieso unterscheiden wir mehrere Zukunftsformen? (going to/will/will + Verlaufsform)? Reicht nicht eine wie im Deutschen?

Bei der Rechtschreibung bin ich noch gar nicht....es gäbe viele Beispiele, worin das Deutsche einfacher ist als das Englische. Übrigens sind die Artikel im Deutschen außer in ganz wenigen Fällen (der Heide/die Heide usw.) nicht bedeutungsunterscheidend: wenn also ein Ausländer: "Könnte ich bitte die Stück Brot aus der Regal haben?" sagen würde, hätte er überhaupt keine Probleme, trotzdem verstanden zu werden.

Wir haben ja noch mehr Artikel: des - dem - den - ein - eine - einem - einen - einer - eines...
Im Russischen gibt es gar keinen.

Die Plattdeutschen haben nur 2 Artikel: DE und DAT :-)

Weil wir in deutschland leben ,Bürokratie und so ^^

Was möchtest Du wissen?