wie viel verdient ein bankdirektor?

5 Antworten

Also, Bankdirektor kann erstmal jeder werden der seine Lehre in der Bank abgeschlossen hat oder vorher studiert hat. Wie viel du dann wirklich verdienst hängt davon ab, bei welcher Bank du tätig bist. Es gibt auch bei den Internationalen Banken kleine Unterschiede als "Bankdirektor". Es gibt die einen in London, die 18.000 Brutto im Monat bekommen und es gibt andere, die haben ihren 12.000 Brutto Fixgehalt + Provision. Sprich man kann mehr als 500.000 im Jahr rausholen. In England, Spanien etc. bekommen die Bankdirektoren weitaus mehr Geld als in Deutschland, ausser man ist halt im Ausnahmefall der Chef einer Bank. Ich rede aus Erfahrung und Quellen anderer Banker und hoffe, dass diese Antwort einigen aus diesem Forum geholfen hat.

Mann kann sich nicht einfach als Bandirektor bewerben. Um Bankdirektor zu werden muss mann erst Bankkaufmann/-frau lernen und sich dann nach ein paar Jahren weiterbilden.

Das kommt darauf an, in welcher Bank er arbeitet und in welchem Bereich die Bank tätig ist. Außerdem gibt es den "Bankdirektor" sowieso nicht, sondern Filialleiter, Bereichsleiter, Vorstände etc.

Die kleinen Banken (öffentlich-rechtliche wie Sparkassen oder Geno-Banken) zahlen sicher wesentlich weniger als die Großbanken. Im Investmentbereich kann man sich dumm und dämlich verdienen. Deutsche Bank Chef Ackermann bekommt mehrere Millionen Bonus pro Jahr.

Was möchtest Du wissen?