Wie viel darf ich für eine Website Responsive an Geld verlangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Interessanter wäre die Frage was für ein Preis denn ursprünglich vereinbart bzw welcher Stundensatz (auch wenn man diesen bei ersten Projekten nicht voll durchgesetzt bekommt) genannt worden ist.

Es zeugt nicht gerade von geschäftlicehr Kompetenz wenn zuvor keine Einschätzung vorgenommen, ein Preisrahmen vereinbart oder der Klient bei wiederholten Änderungen über entstehende Folgekosten informiert wird.

Wurde gar nichts schriftlich festgehalten oder wenigstens abgesprochen, wird es schwierig. Denn der tatsächliche Aufwand ist für uns nicht abzuschätzen. 50 Stunden sind eine Menge und die Meisten würden sagen viel zu viel für ein so kleines Projekt.

Bevor Du eine Rechnung ausstellst und sie nun einfach brühwarm deinem Klienten hin klascht, sollte eher noch einmal das Gespräch gesucht werden. Kalkuliere für dich was Du für die Seite verlangen möchtest und erläutere deinem Klienten die notwendigen Arbeiten. Weise auf den tatsächlichen Arbeitsaufwand (Learning by Doing und wiederholtes Nachschlagen nicht enthalten) hin und erläutere noch einmal in Ruhe, gern auch anhand einer Liste welche Arbeitsschritte für die Umsetzung erforderlich waren und welche Arbeiten durch notwendige oder gewünschte Änderungen zusätzlich entstanden. Dann erst nenne den Preis den Du dafür anschlagen möchtest und aus welchen Faktoren sich dieser errechnet. So hat dein womöglich komplett unwissender Klient die Möglichkeit einerseits zu erahnen wie groß der zeitliche Aufwand gewesen sein muss (er wird es vermutlich weit unterhalb von 50 Stunden einschätzen) und wird zum Anderen auf die ihn erwartende Zahlung vorbereitet.

Ohne das Projekt zu kennen würde ich ein solches Projekt im Preisrahmen von 350-450 Euro bei guter Umsetzung einschätzen. Für die Zukunft sollte immer vorab oder wenigstens nach den ersten Konzeptarbeiten ein Preis genannt werden. Wenn kein Preisrahmen kalkuliert werden kann, nenne einen Stundensatz und halte deinen Klienten während der Arbeiten auf dem Laufenden wie viel Arbeit bereits getan ist und wie aufwändig Du kommende Arbeitsaufforderungen einschätzt. Auf die Weise lernst Du nicht nur eine mit jedem Projekt realistischere Einschätzung, deine Klienten wissen auch was sie trotz stetig steigender Kosten in etwa zu erwarten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du die Seite komplett selbst programmiert oder nutzt du z.B. Wordpress? 

Wordpress würde dir einige Punkte auf deiner ToDo-Liste abnehmen und du sparst dir damit Zeit. 

Generell findet man Angebote für die Website-Erstellung in dem genannten Umfang ab ca. 250,- €

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Davis2409
14.07.2016, 10:17

komplett selbst programmiert

0
Kommentar von mikepl
14.07.2016, 10:32

Was für einen Stundenlohn würdest du für dich ansetzen?

0

Eigentlich sollte man im voraus den genauen Betrag aushandeln. Was steht denn schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Davis2409
14.07.2016, 10:30

jetzt ist alles fertig und wie der Kunde es sich wünscht. Nur jz muss  ich ihm eine Rechnung ausstellen.

0
Kommentar von Dominic121219
14.07.2016, 12:28

Da ich jetzt annehme, dass alles selber Programmiert ist, würde ich um die 350+ sagen. Wenn man auch mit einbezieht, dass du alles nochmals machen musstest.

0

Was möchtest Du wissen?