Wie schreibt man eine politische Beurteilung?

1 Antwort

Naja.. du fängst an, indem du erstmal einen einleitenden Satz schreibst (zB: "Im Folgenden werde ich xy hinsichtlich des Themas xy argumentativ und begründet erörten und beurteilen.. ")
Danach beginnst du mit den Argumenten. Am besten Pro- und Contraargumente immer abwechselnd verwenden, oder vom schwächsten zum stärksten - ich weiß nicht ob dein Lehrer darauf achtet, bei uns wird das nicht mehr so streng bewacht.
Abschließen schreibst du zB "Aufgrund den angeführten Argumenten, komme ich zusammenfassend zum Schluss, dass ich xy so und so sehe."
Dann musst du schauen, inwiefern man diese politische Beurteilung deinerseits in die Kategorien Effizienz, Legitimität (sind die wichtigsten), Solidarität, Minimal- und Maximalprinzip, Realisierbarkeit, Umsetzbarkeit etc. (Um mal ein paar Beispiele zu nennen), einordnen kann.
Ein Beispiel: "Ich halte die Reichensteuer für angemessen, da sie für Gerechtigkeit sorgt.." (das ganze solltest du ein bisschen besser schreiben, aber mir fällt grad kein besseres Beispiel ein). Das Wort Gerechtigkeit kannst du in dem Fall synonym für Legitimität nutzen, dein Lehrer wird das schon verstehen.

- So mache ich das bei jeder Klausur in meinem Sozialwissenschaften Leistungskurs.

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?