Wie schreibt man ä, ü, ö in einer englisch sprachrigen Anschrift?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da die englische Tastatur keine Umlaute beinhaltet, wäre es unhöflich sie zu nutzen. Da es sich bei deinem Nachnamen aber um einen Eigennamen handelt, kannst du ihn stehen lassen. 
Bei Städtenamen o.ä. würde ich sie aber durch ae/ue/oe ersetzen bzw den englischen Namen recherchieren.

Warum "unhöflich"? o_o 

0

Normalerweise schreibt man "ä" oder andere Umlaute ganz normal. Es ist nicht üblich seinen Namen oder dessen Schreibung zu ändern (Wenn du z.B. Maria Müller heißt und dann Mary Mueller schreibst, wirkt das recht unprofessionell und sehr krampfhaft). Nur wenn es die Taste nicht auf der Tastatur gibt oder die Tastenkombination zu umständlich ist, schreiben manche statt Ò, ñ, Ø, î, etc. einfach O, n, O, i, etc.. Ae, oe, ue eher nicht (kannst du aber natürlich wenn du es unbedingt willst, oder auch hier einfach die Trema weglassen und einfach nur a, o, u schreiben), denn das hilft ihnen bei der Aussprache auch nicht weiter.

Du schreibst den Namen so, wie Du ihn in Deiner Sprache schreibst.


Amis nennen New York ja auch nicht Neu Jork für Deutsche.

Tommies Manchester nicht plötzlich Mäntschesta.


Cäsar --> Caesar

Wenn du mit "ä" heißt, dann heißt du so. Es sei denn, auf einer Tastatur findet sich das ä nicht, dann ae.

Danke für die schnellen Antworten.

Was möchtest Du wissen?