Wie schaffen es Übergewichtige so fett zu werden?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Magen dehnt sich. Und die meisten essen recht normal oder Zuhause ein, zwei Teller mehr oder futtern Süßigkeiten. Das Tonnenweise bei FastFood-Läden gegessen wird, ist eher selten.

Häufig ist der Grund fürs Übergewicht eine Kombination aus zu wenig Bewegung, zu viel und zu Kalorienreiches Essen und ein schlechter Stoffwechsel.

Manchmal hängt das ganze auch mit einer Krankheit zusammen.

Ja, aber in den seltensten Fällen denke ich. Was für Krankheiten gibt es denn?

2

Wenn solche Leute wirklich nur Gemüse im Kühlschrank haben, macht Krankheit allein nicht 200 kilo schwer.

2
@Semtex07

Ja, aber das wird ja ein minimaler Anteil sein, wenn ich die maximal beleibten vor der Döner Bude anstehen sehe

1
@Leony12

hmm wie viel Gemüse muss man da essen, um allein dafurch 130 kilo fett zu lagern und was würde das kosten?

2
@MissToyola

Na das würde ich so jetzt nicht sagen nur weil du übergewichtige mal an einer Döner Bude sieht heißt das ja nicht das sie immer nur sowas essen es gibt auch Leute die haben einfach kein Satt Gefühl und essen deswegen am Tag mehrere kleine Mahlzeiten das häuft natürlich die Kalorien und dadurch nimmt man zu

1
@Semtex07

Schon mal was von einer Stoffwechsel Krankheit gehört oder Leute mit Diabetes nehmen meistens zu durch das insolien

1
@Semtex07

Gemüse in Form von Pommes frittes vielleicht 😳

1
@MissToyola

oder fett/öl gebraten, paniert und sonstiger Brühe gemischt.^^

1

jeder versucht die seelische leere auf seine art zu füllen. manche eben mit essen.

und das ist ohne es verharmlosen zu wollen besser als einige andere süchte oder verhaltensweisen,

die mehr schaden mit sich bringen als nur dein körper zu töten.

Es ist eigentlich eine Art Selbstverletzung auch

1
@MissToyola

ja schon. und das wissen sie selbst auch. genauso wie ein alk oder drogenabhängiger. aber diese loch in der brust ist viel zu groß, sodass man sich jedesmal ein kurzen genuß hingibt der nur mit selbsthass und reue endet. wie ein durstiger der jedesmal auf eine fata morgana reinfällt. ein teufelskreis. kenne ich von mir selbst mit einer anderen sucht..

1
@wardekrank

Hm, wenn ich das so betrachte als sucht verstehe ich das besser

0

Während Covid habe ich 20kg in einem jahr zugenommen mit gesundem essen. Dadurch das ich nichts aussen in der Welt machen konnte hab ich superviel gekocht und gegessen. Morgens Crunchy Müslie mit getrockneten Beeren und Saft, dann zwischendurch ein Brot und Beeren und Äpfel und Nüsse und dann Mittags habe ich immer nach Rezept was kompliziertes gekocht und Nachmittags, (weil dann war ich mit der Arbeit fertig) schön son Kakao und Abends dann wieder gekocht und gegen 21 Uhr dann so Birnenmuss mit Crunsh gegegessen.

Vor allem immer wenn wir online Meeting Mittags hatten und ich nichts kochen konnte dann fertigessen in ofen was man dann nebenher essen konnte und hinterher hat man dann vergessen, das man überhaupt gegen Mittag was gegessen hat. Und nachmittags hab ich dann doch nochmal was gesundes gekocht.

Also gab halt viele gründe. Gym hatte zu. Etc.

Und danach war es super easy das übergewicht zu halten. Also wenn man sich dann normal ernährt nimmt man zwar nicht mehr zu, aber auch nicht ab. Man muss nur einmal dick werden und dann ist man es halt. Man muss um dann dünn zu werden wirklich diät halten und machen und das ist sehr schwer. Also die 20 kg habe ich in 2,5 Jahren verloren. Aber wenn man 40kg oder 60 kg verlieren muss, dann muss man halt schon so 5 bis 7 Jahre lang ununterbrochen Diät machen und das schafft eigentlich Niemand.

Klar gibts die McDonakd Menschen auch noch. Aber die meisten haben sich das eben einmal sehr langsam oder sehr schnell angefuttert und dann stecken sie fest.

Nicht alle übergewichtigen Menschen essen auch viel. Manche Menschen werden durch Nebenwirkungen von Tabletten übergewichtig oder haben eine andere Krankheit. Manche Menschen essen auch nicht viel mehr als wir aber denen fehlt z.b. die Bewegung. Und wenn Menschen eine Esstörung haben dann ist es für die normal soviel zu essen und denen wird davon auch nicht schlecht dein Körper passt sich deiner Psyche an. Woher die das Geld haben? Keine Ahnung vielleicht durch arbeiten wie andere auch? Oder die nehmen das Geld was andere in Kleidung und Freizeit investieren einfach fürs Essen.

Diese Übergewichtigen kosten die Krankenkasse und Sozialsysteme Unmengen an Geld, das Problem muss angegangen werden.

0
@MissToyola

Absolut falsch die meisten Übergewichtigen gehen sogar weniger zum Arzt als dünne

1
@MissToyola

Ich glaube das die übergewichtigen das geringste Problem sind wenn es um sowas geht. Wie kommst du denn genau auf die?

0
@Leony12

Aber die Behandlung wie künstliche Gelenke die die brauchen kosten dafür dann viel

0
@MissToyola

Künstliche Gelenke kriegen aber nicht nur Übergewichtige und selbst wenn auch Übergewichtige zahlen Krankenkassen Beitragssätze

0
@Leony12

Ja, aber wenn sie normalgewichtig waren, würden die weniger kosten verursachen. Das machen die nämlich überproportional viel

0
@MissToyola

Naja, dafür bekommen sie oft keine Rente mehr :(. (Weil sie leider vorher sterben. )Aber es stimmt schon. Wäre sicher besser wenn sie dünner wären, dann könnten sie länger leben und sich mehr bewegen und wären glücklicher. Aber die Kosten für den Staat als Grund zu nennen, um das Problem anzugehen, find ich iwie daneben.

2
@evermore90

Ja, es ist halt nicht okay gegenüber der Allgemeinheit, genauso wie Alkoholiker, die verursachen auch viele Kosten, aber hauptsächlich geht es ja um die Lebensqualität der dicken die schon leidet denke ich

0

Ungesundes essen ist auch billiger als gesundes, mit derselben anzahl an kallorien..

0