Wie nennt man es, wenn man seine "eigenen" Glaubensvorstellungen hat?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ Man könnte sie als eine "persönliche Weltanschauung" bezeichnen.

bastelreligion, wunschkonzert, usw viele mixen sich ihre relgion zusammen. nehmen sachen aus dem buddhismus, reinkarnation usw. aus dem christentum usw. das ist salat-machen. wenn du deine religion selbst zusammen mixt dann folgst du deinen gelüsten. was dir passt nimmnst du, was dir nicht in den kram passt lehnst du ab. was hat das für einen sinn? auf diese art bekommst du nie antworten auf die richtig schwierigen fragen im leben (wie z.b. was ist der sinn des lebens, was kommt nach dem tod usw). du willst doch wissen was wirklich wahr ist und welche religion vom Schöpfer des universums angenommen wird oder? auf der folgenden seite kannst du dich informieren: www.diewahrheitimherzen.de

Also ich nenne das "FreidenkerIn" oder auch "Freigeist" sein ;-) und es ist meines Erachtens das einzig wahre ;-) zumindest für mich.

Puuu das frage ich mich auch :/ kannst du mir mal dein gluben erzählen (also aufschreiben) ? ^^ ich finde es immer interessant von Leuten ihre Religion an zu hören ;) (habe auch mein eigenen glauben) ich glaube ja es gibt ein Reich wo es alle Götter gibt und die alle neues Leben erschaffen und neue Planeten jedet gott hatt seine auf gabe ;) (denn Göttern es ed aber auch egal was wir machen da wir für unser Handel selbst verantwortlich sind denn esess auch egal ob wir andere Männchen töten (und wenn ein Mensch stirbt werd er wiedergeboren. (das ist meim glaube) habe überigens nichts gegen Andere Religionen ;) (sorry wegen meiner Rechtschreibung habe so meine Probleme da mit

gib Deinem Glauben einen Namen und schon hast Du es