Wie mache ich mich als MedienGestalter selbstständig?

5 Antworten

Du meldest Dich beim Finanzamt als Freiberufler an. Aber ohne, dass Du Kontakte knüpfst, wirst Du dabei gut verhungern können. In der Branche läuft das meiste über Empfehlungen und Mundpropaganda. Wenn Dich keiner kennt, dann nützt auch die schönste Internetpräsenz nichts. Ich empfehle Dir, Praktika in Medienbetrieben zu machen, um die Branche kennenzulernen.

Bei Deiner Stadtverwaltung Gewerbeamt Gewerbe anmelden. Voraussetzungen brauchst Du keine, ausser 18 Jahre zu sein. Ausweis mitnehmen. Kostet nicht viel, frag nach, ob die Steueranmeldung automatisch erfolgt und trag auf jeden Fall den erwarteten Jahresgewinn selbst ein. Schon mal im Vorfeld einen möglichst weiten Begriff für Dein Gewerbe überlegen.

Danke für die Antwort

Muss ich dort angeben das ich Arbeitslos bin ? Ich denke ich werde wenn's hochkommt ca 6000€ jährlich damit machen werde

Kann ich da überhaupt Rechnungen ausstellen?

0
@PHmedia

Arbeitslos bist Du dann ja nicht mehr. Frag mal dann beim Amt nach, wie das geht. Es geht darum, das das Finanzamt, wenn Du keinen voraussichtlichen Gewinn angibst, selbst schätzt. Und die haben da schon seltsame Vorstellungen. Gib erstmal einen Betrag unter 3000,-- EURO an. Rechnungen kannst Du ausstellen. Da solltest Du mit Deinem Steuerberater drüber sprechen, ich weiss jetzt nicht, wie das mit der Umsatzsteuerbefreiung bei einem Neustart geht. Auch wegen der Krankenversicherung. Wenn es noch nicht sooooo relevant ist, solltest Du auf jeden Fall einen Kurs mitmachen, da berät die die IHK, manchmal finden solche Kurse auch beim Arbeitsamt statt. Evtl. kannst Du auch Zuschüsse usw. beantragen.

0

Selbständig machen kostet dich was. So einfach geht das nicht. Ich würde dir raten erstmal in irgendeiner Firma zu arbeiten um den Job richtig zu lernen.

Es geht auch darum das ich für eine bekannte ne Website machen könnte da wäre leicht gut verdientes Geld für mich da ich das aber nicht schwarz machen möchte und sie eine Rechnung will muss ich ja Außerdem kann ich mir schon vorstellen sowas öfter zu machen- als Nebenerwerb Sogesehen hab ich nichts zu verlieren

0

Es geht auch darum das ich für eine bekannte ne Website machen könnte da wäre leicht gut verdientes Geld für mich da ich das aber nicht schwarz machen möchte und sie eine Rechnung will muss ich ja Außerdem kann ich mir schon vorstellen sowas öfter zu machen- als Nebenerwerb Sogesehen hab ich nichts zu verlieren

0

An besten machst du dir ne Internet seite :P

Machst einnen Fetten aufruf und mit glück sehen leute das,

Vorher meldest du dich aber noch am arbeitsamt

Zu erst meldest Du Gewerbe an

Was möchtest Du wissen?