Wie lebt die Mittelschicht in New York?

4 Antworten

Auf 8,5 Mio. Einwohner gerechnet gibt es dort nicht mehr Obdachlose als anderswo in den USA. An manchen Orten sieht es sogar deutlich übler aus. "Viele" sind das nur, weil sie sich vorzugsweise dort aufhalten, wo sie hoffen können, einen Buck zu erbetteln, also in Manhattan ... wo natürlich auch die Touristen sind.

Die Mittelschicht - wenn wir mal einen Moment ausklammern, dass der Begriff recht unklar ist - lebt dagegen wie überall in den USA. Im südlichen Manhattan sieht man das nicht so, weil sie dort eher nur ein kleines Appartement in einem der zahl- und namenlosen Hochhäuser haben.

Mehr Mittelschicht wirst du in Manhattan im Norden finden, vor allem aber in den anderen 4 Boroughs. Die Bronx, Brooklyn und vor allem Queens haben ausgedehnte Mittelschicht-Wohngebiete, Staten Island sowieso. Dort leben auch New Yorker Mittelschichtler nicht anders als die meisten US-Amerikaner in städtischen Ballungsgebieten.

Schicker und teurer wird es dann erst wieder weiter draußen, in West-Chester County, in Conneticut oder in den westlichen Teilen des Metropolenareas von New Jersey.

Die Mittelschicht müsstest du erst einmal definieren. Die meisten werden von einem Einkommen ausgehen, das der Mittelschicht zugerechnet werden kann.

Zum Beispiel $35000 bis $75000 Jahreseinkommen. Davon kann man in NYC natürlich nur dann leben, wenn man zum Beispiel schon lange dort lebt und eine niedrige Miete zu zahlen hat. Was aber durchaus auf viele Menschen zutrifft.

http://www.pewresearch.org/fact-tank/2016/05/11/are-you-in-the-american-middle-class/

Hier ein interessanter Artikel der New York Times, falls dein Englisch gut genug ist.

https://www.nytimes.com/2013/01/20/realestate/what-is-middle-class-in-manhattan.html

Gerade in der Dichte von NYC leben oft extreme unterschiedliche Klassen sehr dicht beieinander.

Gesetze zwingen neue Bauentwicklungen zum Beispiel einen gewissen Prozentsatz ihrer Neubauwohnungen, an sozial schwache Mieter zu vermieten.

Da wohnt dann auf der 58 Straße Nähe Columbus Circle im zweiten Stock ein Mensch mit geringem Einkomen und im 50 Stock im Penthouse ein Multi Milliardär.

Obdachlose gibt es, weil das soziale Netz nicht viel auffängt, was in Menschenleben schief gehen kann.
Die offiziellen Programme werden und wurden gekürzt und viele der Programm, die Menschen vor Obdachlosigkeit bewahren sollen, werden komplett durch Spenden finanziert. Keine Spenden - keine Programme.

Eher am Stadtrand

Schlechtes Sozialsystem

Ghetto in New York?

Hallo,

ich hätte eine frage.

Ich weis nicht was genau ein ghetto ist wer dort lebt/mit welchen Verhältnissen. Wo es alles ghettos in New York gibt. Was der Unterschied zwischen einem Ghetto und einem Slum ist.

Im internet ghabe ich leider noch nicht viel hilfreiches bekommen. Ich hoffe ich bekomme schnell eine Antwort.

Liebe Grüße

...zur Frage

Wo lebt es sich in New York (Manhattan) am günstigsten?

Hallo ihr Lieben,

im Zuge meines Romans ergab sich die oben gestellte Frage. Mein Protagonist studiert an der New York University die im Stadtteil Greenwich Village liegt. Da dies aber preislich keine sonderlich erschwingliche Gegend ist und er in keinem Studentenwohnheim leben soll, muss ich mich nach einer anderen Wohngegend umsehen.

Meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass man wohl in Little Italy sowie in der Lower East Side für New Yorker Verhältnisse relativ günstig leben können soll. Da meine Ergebnisse aber eher schwammig sind, frage ich hier nochmal nach. Wo lebt es sich in Manhattan am günstigsten?

...zur Frage

Reiche Vororte von New York?

Hallo ihr Lieben :)

Ich suche nach einem schönen Schauplatz für mein neustes Buchprojekt. Ich suche einen wirklich reichen Vorort von New York. Die Upper East Side ist mir einfach zu zentral, da mein Hauptcharakter in eben diesem reichen Vorort lebt. Ich habe mich schon ein bisschen schlau gemacht, aber so wirklich viel habe ich leider nicht gefunden :)

Vielleicht habt ihr ja ein paar schöne Ideen :)

Frohe Weihnachten!

...zur Frage

Nach dem Abi nach New York

Hey, ich bin 16 und habe jetzt mit meinem Abitur angefangen. Ich habe vor, nach meinem Abi für 1 Jahr nach Amerika zu ziehen, und zwar nach New York. Dort lebt auch ein guter Freund von meiner Mutter, dort könnte ich dann auch unterkommen. Wenn auch alles klappt, dann werde ich dort auch Studieren. Nun meine Frage an euch: Wenn ich dann in New York bin, wie kann ich dort Leute kennen lernen (eventuell auch deutsche)? Die dann natürlich auch so in meinem Alter sind.. mag sein das die ein oder anderen diese Frage als "dumm" bezeichnen, aber vielleicht gibt es ja Vereine oder sonstiges, wo man in Kontakt mit jungen leuten kommen kann, die auch dort leben/für eine weile dort sind. Und wo könnte man eventuell dort arbeiten? Könntet ihr mir etwas empfehlen? Ich hatte an ein Cafe gedacht, dass ich dann dort Kellner um ein wenig geld zu verdienen :) danke schonmal im Vorraus! liebe grüße :)

...zur Frage

Kann ein Mann, der in New York lebt, westlich des Mississippi begraben sein?

siehe oben

...zur Frage

Firma in Österreich mit Freundin gründen?

Hallo!

Ich und eine Freundin von mir (die in New York lebt) möchten gerne eine Firma gemeinsam gründen. Da wir schon an mehreren Projekten gemeinsam teilgenommen haben und uns auch in stressvollen Situationen noch immer gut verstehen, wollten wir eine Firma gründen. Wir sind beide 19 und 23 und wollten fragen wie wir eine Firma gründen könnten und was wir alles dazu brauchen und machen müssen.

Bitte helft uns!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?