Wie kann man sich in einem kleineren Dorf / Ort integrieren als zugezogener

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kontakte mal zu allererst deine direkten Nachbarn. Stelle dich vor, lade zu einem Umtrunk ein. Bei der Gelegenheit hörst du so mancherlei Neuigkeiten. Vereinseintritt wäre nicht schlecht. Erwarten wird wohl keiner etwas von euch.... ( obwohl man es sich manchmal wünschen würde ) TIPP:geht es ruhig an,. laßt euch Zeit und vermeidet Stress. Gerade im Dorf laufen Dinge oft mit weniger Hektik als in der Stadt. Schon beim Einkauf können sich üpbrigens Kontakte ergeben. WICHTIG : IHR müßt handeln

ist doch kein problem,mal mit den nachbarn anfangen zu reden wenn sich gelegenheit ergibt.dann wenn mal feste sind hingehen,die meiste anerkennung erhält man als mitglied der feuerwehr,vereinsmitgliedschaft ist nur erforderlich wenn dich was interessiert.kirchgang ist privatsache,geh da nicht hin und bin trotzdem anerkannt.gib dich einfach normal und freundlich,trete nicht als besserwisser auf und du wirst viele nette leute finden,auch neue freunde

Sofort in Gesangsverein, Kirchenbeirat, Schützenverein ect. eintreten und sich bei Schulpflegeschaft oder Elternbeirat zur Wahl stellen. :-)

Mal im Ernst: Sich bei den Nachbarn vorstellen, vielleicht verbunden mit einer Einladung kann ja nicht verkehrt sein. Darüber hinaus sollte man sich schlau machen ob es vielleicht ungeschriebene Traditionen gibt wie z.B. beim Dorffest ein Fasss Bier ausgeben an die sich Neuzugezogene halten sollten.

Nach Umzug ist mein Leben ein "Trümmerhaufen" - Was nur tun?

hallo,

ich schildere mal mein problem, was mich mittlerweile in so tiefe depressionen gerissen hat, dass ich selbstmordgedanken habe.

vor 2 jahren bin ich umgezogen. vorher wohnte ich in wiesbaden. ein einem tollen vorort. ruhig trotzdem zentral, mit einem garten, alles in der nähe meine ganze familie mit der ich mich verstehe und mein hundchen wohnen dort. der liebe willen macht ich aber (im nachinein) den fehler und zog weg. etwa 20km. es ist ein dorf hinter taunusstein. zum vergleich wiesbaden weit über 200.000 einwohner, der ort wo ich jetzt wohne nichtmal 2000. es ist hier typisch ländlich. langweilig, wie tot, habe niemanden nur meine frau und unser kleines kind. aber die umgebung macht mich fertig. alles was ich neber der familie habe ist meine arbeit (in wiesbaden) ohne würde ich durchdrehen! ich freue mich jeden tag nach feierabend schon auf den nächsten dienstbeginn. wochenenden sind eine qual :(. habe jetzt schon horror vorm weihnachtsurlaub. ich kann hier keine freude mehr entwickeln. was kann ich tun? oder bleibt nur ein rückzug? an geburtstagen ist es immer ganz schlimm. alle verabreden sich für den nächsten tag und ich muss ins dorf und kann nicht dabei sein. dazu gesagt ich darf aus gesundheirlichen gründen kein auto mehr fahren, was mich komplett abschneidet. auch meine frau arbeitet in wiesbaden, aber bisher ist es sinnlos mit ihr über einen umzug zu reden. nichts spricht für dieses leben hier :(

heute ist wieder sonntag und ich will das er rum geht. :(

...zur Frage

Wie find ich gute Freunde?

Obwohl ich immer bemüht war Kontakte zu knüpfen oder mich anderen anzupassen habe ich schon seit sieben Jahren keine richtigen Freunde mehr. Ich war zu Schulzeiten auch nie der beliebteste und war immer eher introvertiert. Mit Leuten die ich nicht kenne bin ich sehr zögerlich und es fällt mir schwer auf diese zuzugehen. Es fällt mir auch schwer mich in größeren Menschenmengen aufzuhalten, da mir das sehr unangenehm ist und ich denke auch, dass ich klaustrophobisch bin. Dazu kommt das ich in einem winzigen Dorf wohne, dass bereits 20 Kilometer entfernt schon keiner mehr kennt. Man wird dann immer belächelt, wenn man erklärt wo sich dieses befindet und die Leute in diesem Dorf haben auch ein recht eigenbrötlerisches Wesen. Es gibt durchaus Leute mit denen ich zB. weg gehen könnte, allerdings muss immer alles von mir kommen. Es läuft dann so ab, dass ich nachfrage und anbiete den Fahrer zu machen und dann eben ein mal mitgenommen werde. Da ich aber nicht der große Aufdreher oder Unterhaltet bin werde ich dann ohne nachzuhacken auch beim nächsten mal nicht wieder informiert. Selbst wenn ich doch Freunde finden sollte, denkt ihr das die in das kleinste Hinterwäldlerdorf weit und breit fahren würden? Es ist nicht so, das ich langweilig bin oder auch keine Hobbys bzw. Interessen habe, allerdings teilt meine Hobbys in der Gegend keiner. Zumindest kenne ich niemanden. Ich bin/war auch in diversen Vereinen, allerdings hat sich da auch nichts ergeben oder es sind eben nur die Kameraden aus dem Dorf drin. Im Prinzip war ich bis jetzt die meiste Zeit meines Lebens alleine und ich war auch in meiner frühen Kindheit schon fast immer alleine, weswegen das für mich nicht ganz so schlimm ist. Dennoch sehne ich mich seit langem danach wenigstens einen guten Freund zu haben, mit dem ich mich zum zocken treffen kann oder mit dem ich einfach so mal ein etwas reden und lachen kann. Es ist ja nun mal nicht so, dass ich die größte Spaßbremse bin, oder zum lachen in den Keller gehe, allerdings habe ich das Gefühl, dass ich einfach am falschen Ort wohne. Das ganze ist so wie es jetzt ist einfach unfassbar frustrierend für mich. Falls manche bis hier mitgelesen haben, habt ihr noch Ideen was ich tun könnte? Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Ich fühle mich so unbeliebt überall,was tun?

So meine Lieben ich möchte mal etwas ansprechen das mich irgendwie fertig macht in letzer Zeit... Meine Lage ist eben folgende: Ich bin 14 Jahre alt und weiblich wohne in einem Dorf mit 800 Einwohnern und ja da gibt es eben die Jugend aber ich und meine Freundin haben uns eben voll abgekappt seit wir in der Weiterführenden Schule sind auch in meiner Klasse ist es so dass wir abgekappt sind und eben so eine Mädelsgruppe aber jetzt in den Sommerferien machen wir auch nichts nur ich und meine BFF.. Ich würde halt gern mit den anderen aus meinem Ort zutun haben aber irgendwie denke ich eh die mögen mich nicht(die aus meiner Klasse mal schonmal) und ja ich weiß nicht wie ich mich eben mehr integrieren soll auch dort wo ich zur schule gehe in der Kleinstadt langsam ist es halt echt blöd immer nur zu zweit :( aber ich bin eben auch keine die einfach leute ansprechen kann..ich hoffe mir kann jemand helfen ...

...zur Frage

Kann ich wenn ich umziehen Dinge in meiner Wohnung lassen?

Hallo. Ich weiß garnicht wie ich all die großen Dinge wie nen Schrank mitnehmen kann. Mein Auto ist zu klein dafür und Geld um nen LkW zu bestellen hab ich auch nicht. Wenn ich jetzt sofort ausziehen müsste..ich könnte die Dinge garnicht bezahlen. Doch ich möchte bald raus..das steht fest.

...zur Frage

Wegen Studium in anderes Bundesland ziehen. Muss ich meinen neuen Wohnort irgendwo melden? Und was muss ich beachten?

...zur Frage

Gibt es hier jemanden der bei dm übernommen wurde?

Hallo, ich habe mich um eine Ausbildung in unserem dm markt zur Drogistin beworben. Habe bald ein Bewebungsgespräch. Nun bin ich derzeit dabei, mich über alles zu informieren...Habe jetzt sehr oft gelesen, dass die wenigsten bei dm nach der Ausbildung übernommen werden, und wenn, dann nur als Teilzeitkraft.... ich wohne eher ländlich und der dm markt befindet sich in einem kleineren Dorf.....glaubt ihr, dass man auch da nach der Ausbildung wenig Chancen hat? Hat jemand von euch eine Vollzeit Festanstellung?

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen,

dennyo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?