Wie kann man ein Regencape tragen?

Regencape - (Mode, Regenponcho, Regencape)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo. Ich kann das ganz gut verstehen, denn ein Cape ist schon ein herrliches Kleidungsstück, das hat schon einen eigenen Reiz.

Ich habe ein schwarzes Wollcape und ein beiges Trenchcape sowie ein blaues PVC-Cape. Alle 3 sind ein richitges Cape, nicht so ein Poncho, sondern vorne mit Knöpfen zu schließen und links und rechts Schlitze um die Arme durchstecken zu können. Das Wollcape und das Trenchcape haben außerhalb neben den Armschlitzen noch Taschen, was recht angenehm ist, da man dann die Hände durch die Schlitze geben kann und sie in die Taschen stecken kann.

Wobei ich das richtige Regencape, also das PVC-Cape eigentlich nur im Sommer trage, und da auch nur, wenn es regenet. Wenn es gerade aufgehört hat zu regnen, bzw. auch wenn es ganz schwarze Wolken gibt, und man jeden Augenblick damit rechnen kann, dass es zu regnen anfängt, dann habe ich zwar die Kapuze nicht auf, aber das Cape noch an und geschlossen. Da sieht mich aber niemand komisch an, auch wenn ich damit in ein Einkaufszentrum gehe, lasse ich das PVC-Cape an, das ist ja ok, denn es regnet draußen ja.

Bei Herbstwetter, auch wenn es nicht regnet, gehe ich gerne mit meinem Trenchcape und im Winter fast jeden Tag mit meinem Wollcape.

Es ist so, dass ich mit 25 Jahren in der Schwangerschaft mein erstes Cape gekauft habe, und mir dieses Kleidungsstück aber so gefallen hat, dass ich davon nicht mehr losgekommen bin ;-)

Ich verwende also anstatt der Übergangsjacke mein Trenchcape, und mein Regencape ausschließlich im Sommer bei Regenwetter.

Schau mal z.B. bei "Wanda" etc. und suche mal "Trenchcape", wäre eine Überlegung wert.

Liebe Grüße Susanne

Hallo Susanne, Danke für deine Meinung. Ich kenne diese Ponchos, die häufig als Cape als Übergangsjacke verkauft werden. Ich bin da zwar nicht ganz abgeneigt, aber das sind eben keine richtigen Capes. Solche Capes wie du sie beschreibst mit Knopfleiste und Armschlitzen kenne ich leider nur von Bildern. Insbesondere als Regencape aus Nylon würde mich so ein Cape aber reizen, da man das wahrscheinlich eher wie eine Regenjacke an trüben Tagen jederzeit tragen kann, als mein Fahrradcape mit dem man schon etwas auffällt, wenn man es als Fußgänger und nicht auf dem Fahrrad trägt. Gibt es noch Hersteller für solche Capes oder sind das was man im Internet findet Einzelstücke die von Schneidern individuell hergestellt wurden? Wo bekommt man sowas heute noch? Bei dawanda.de bin ich nicht wirklich fündig geworden. LG Heike

0
@Heike93

Hallo Heike93

Ja, das habe ich ganz vergessen, ich habe so ein Cape aus "Perlon oder Nylon" auch noch, es ist von "Wäfo" in blau. Das ist ein sehr schönes Cape, und sehr angenehm zu tragen, da es sehr leicht ist.

Bei Regen verwende ich jedoch meistens doch das PVC-Cape, obwohl das Wäfo-Cape genauso geeignet wäre. Vermutlich, weil ich das PVC-Cape einfach immer in der Handtasche dabei habe. Könnte aber auch wieder mal das Wäfo-Cape stattdessen in die Handtasche geben ;-)

Aber das "Wäfo-Cape" ist ohne weiteres statt einer Übergangsjacke zu tragen. Damit wird man auch nicht schief angesehen, selbst wenn sich keine einzige Wolke am Himmel zeigt im Herbst ! ;-) - ok bei 30 Grad im Schatten ist es was anderes - Herrlich ist es, wenn es ein wenig kühler ist und ein Wind geht, dann schützt es um einiges besser als eine Jacke ! Habe ich selbst schon gemacht. Nur zur Zeit verwende ich es nicht, weil ich für den Übergang sowieso mein Trenchcape habe, denn auch mit dem kann ich natürlich ohne dass es regnet in der Übergangszeit gehen.

Diese Capes sind nach wie vor aktuell und hier zu kaufen: http://www.wildnissport.de/regencape.html

Es ist die Körpfergröße angegeben, für mich persönlich ist es lieber, eine Nummer kleiner zu bestellen, da es doch lang ist, aber man kann es ja kürzen, ist wie gesagt, meine Meinung.

Aber dieses Cape (gibt es in blau und grün) würde ich dir statt einer Übergangsjacke empfehelen, egal ob beim Shopen, in die Arbeit, damit kannst du dich überall blicken lassen, nicht so wie mit dem Fahrradponcho, du wirst sehen, es ist sehr angnehm, die Hände bei kühlerem Wetter und Wind unter dem Cape zu haben ;-)

lg Susanne

1

Das Cape sieht echt schön aus. So in etwa habe ich mir das vorgestellt. Was mich nur ein wenig abschreckt ist dass es so leicht sein soll. Flattert das dann nicht? Das stört mich bei meinem neuen Fahrradcape auch. Ich hatte davor ein Cape von Jeantex aus einem dicken gummierten Nylon, das war irgendwie griffiger. Was hast du denn für ein PVC Cape?

0
@Heike93

Das "Wäfo-Cape" ist zwar recht leicht, daher angenehm zu tragen. Wenn nicht ein stärkerer Wind geht, flattert es nicht.

Ich habe ein blaues PVC-Cape, das ich mir vor etlichen Jahren in Hamburg in einem Geschäft im Urlaub gekauft habe, da es leider viel regnete. Ich glaube, das Geschäft hat "Donnerwetter" geheißen, wenn ich mich richtig erinnere. Aber wenn ein starker Wind geht, flattert das natürlich auch. Ich trage bei Regenwetter meistens dieses Cape, da, wie gesagt, ich es immer in der Handtasche habe, aber das Wöfo-Cape trage ich genau so gerne.

Aber am liebsten ist es mir, wenn die Sonne scheint und wir nicht mit dem Cape unterwegs sein müssen ;-)

Als Übergangsjacke, wie gesagt, habe ich ein Trenchcape, das nichts anderes ist, als ein Trenchcoat, nur eben als Cape und einen Trenchcoat träg man auch in der Übergangszeit.

Das Wäfo-Cape ist aber durchaus (vielleicht mit einem Pullover drunter) im Herbst ohne Regen zu tragen, mit einem PVC-Cape bei "ohne Wolken" ist es so: Egal , die haben Regen angesagt, daher ziehe ich es an, die Wetterfrösche sind schuld, also etwas komisch :-)

Aber es ist ja zum Glück noch einige Zeit Sommer, und vielleicht läßt du es dir schicken oder schaust beim Geschäft vorbei und probierst es einfach ;-)

lg Susanne

0

Hallo Susanne, Danke für deine ausführliche Antwort. Ich hab jetzt mal ein wenig mehr das Internet durchsucht und habe dabei auch ein paar PVC Capes gefunden, allerdings finden sich die in Onlineshops, die ansonsten nicht unbedingt Regenkleidung verkaufen, sondern sich eher auf PVC Kleidung spezialisiert haben. Wem es gefällt soll es tragen, aber ich denke dass ich bei diesen Shops falsch bin. Ich habe mich aber in ein Nyloncape in einem englischen Onlineshop verliebt! Auf www.rainmac.com gibt es ein schlichtes Nyloncape mit verdeckter Knopfleiste, Armschlitzen, Kragen und Kapuze in verschiedenen Farben für nur 29 Pfund! Besonders das Cape in rot gefällt mir gut, aber auch das dunkelblaue oder sogar das grüne kann ich mir mit einem Rollkragenpullover im Herbst gut vorstellen. Sobald ich mich für eine Farbe entschieden habe werde ich mir wahrscheinlich so ein Cape bestellen. Ich kann dann ja mal schreiben wie es ausfällt. LG Heike

0
@Heike93

Hallo Heike,

Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht, und das Cape auf der Seite "rainmac.com" angesehen.

Die haben ganz nette Regenbekleidung, die Seite macht einen guten Eindruck.

Eigentlich ist dieses Cape so ähnlich wie mein "Wöfo-Cape", und das trage ich sehr gerne. In Rot sieht es wirklich gut aus. Was mir auffällt, ist, dass es eine abnehmbare Kapuze hat, also ist die Frage: Wozu brauche ich eine abnehmbare Kapuze ? bei einem Regencape - hier würde es also nahe liegen, dass man dieses Cape auch so ohne Regen tragen kann, denn ein Cape bei Regen tragen und extra einen Schirm halten, das passt nicht zusammen ;-)

Auch der Preis ist nicht teuer.

Ich habe mir die Seite dann genauer angesehen, auch bei den Männern, und da fiel mir auf, dass es sogar ein Regencape für einen Mann gibt, dass eigentlich gleich ist, wie das der Damen, nur auf die andere Seite geknöpft, ok, aber, das hat gar keine Kapuze, schon interessant ;-)

Ich bin gespannt, ob du dir diese Cape kaufst, kann mir vorstellen, dass es dir sehr gut passt und du im Herbst (Ende September, Oktober) damit ohne Probleme, ohne komisch angestart zu werden, damit gehen kannst.

Lg Susanne

0

Hallo Susanne, sorry dass ich erst jetzt antworte aber irgendwie hab ich diesmal keine Mail bekommen dass du was geschrieben hast und habe es daher erst gerade beim Stöbern entdeckt. Ich stimme dir zu dass ein Regencape ohne Kapuze eigentlich keinen Sinn macht. Gerade bei dem Herrenmodell verstehe ich es nicht, da es für Männer ja nur wenig Alternativen zur Kapuze gibt. Ich muss für mich allerdings sagen, dass ich schon seit einer ganzen Zeit keine Kapuze mehr trage. Ich setze bei Regen jetzt immer so eine transparente Regenhaube mit weißen Punkten auf. Ich weiß es sieht ein bisschen nach Oma aus, aber so eine Regenhaube habe ich wegen meiner Dauerwelle in jeder Jacken-, Handtasche und Rucksack immer dabei und der Vorteil ist, das so eine Regenhaube nicht die ganze Frisur kaputt macht. Bei Kapuzen hatte ich immer das Problem dass die die Haare platt drücken und man dann aussieht wie Prinz Eisenherz 😉. Das Cape von Rainmac gefällt mir übrigens sehr gut und ich trage es derzeit regelmäßig. Mich stört nur, dass es doch wie befürchtet sehr leicht und ein bisschen flatterig ist, aber ich habe noch keine Alternative gefunden. Viele Grüße Heike

0
@Heike93

Hallo Heike,

Wie war der Herbst/Winter im Regencape? ;-)

Bist du viel mit deinem roten Regencape von "Rainmac" unterwegs gewesen, ohne Kapuze ?

Warst du auch unterwegs, als es nur kühl war und nicht regenete?

Wie war das mit dem Händen beim durchgreifen der Armschlitze ?

Ich kann mich erinnern, anfangs war das für mich schon etwas gewöhnungsbedürftig, die Hand zuerst durch den Schlitz zu geben, aber daran gewöhnt man sich schnell, und dann ist es herrlich, die Vorteile des Capes zu genießen ;-)

Ich bin zur Zeit täglich mit meinem Wollcape unterwegs.

lg Susanne

0

Das Regencape muss nicht nur verwendet werden, wenn es regnet. Da gebe ich hier den meisten Usern Recht, dass man das Regencape auch nutzen kann, wenn die Wolken sich zugezogen haben oder es draußen nass ist. Wenn du nicht erkannt werden willst, gibt es immer noch die Kapuze.

Wen interessiert es, wer da draußen im Regencape rumläuft? Sicherlich gibt es skeptische Blicke oder man wird belächelt, aber das kann einen peripher gehen. Wenn du auf Bekannte triffst, nimmst du dir einen Ort, wo dich kaum einer kennt.

Andere tragen eine Regenjacke, obwohl es draußen nicht regnet oder es etwas wärmer ist. Ich weiß nicht, was ein Regencape da für einen Unterschied macht.

Hallo Heike93. In der Schweiz ist das Tragen eines Regencapes (Pelerine) mittlerweile kein Problem mehr. Für Wanderungen, Jugendlager usw. werden sie wieder oft verwendet. Ist auch ein perfekter Regenschutz, luftiger als Regenanzüge. Eine tolle Adresse ist pelerinen.ch

Sommerlager - (Mode, Regenponcho, Regencape)

Ich hab den Streber Look, was kann ich ändern?

Hey Leute

Ich möchte mich etwas neu einkleiden und bräuchte eine Style Beratung, da mich Mode und gutes Aussehen eigentlich nicht so interessiert. Ich bin eher der Outdoor Typ und sehr gerne Naturverbunden. Diese Art von Klamotten tragen aber eher ältere Leute und ich möchte mal was frisches bringen was vielleicht mal das eine oder andere Mädchen auch cool findet. Also ich bin 22 und ca 191 Gross. Normale Figur und trage normalerweise Jeans, Turnschuhe und Jacken von Northface oder Columbia. Ich würde mich gerne mal etwas schicker/sportlicher kleiden, aber nicht so Modisch. Zwar ist das bei den Frauen heut zu Tage ein Muss wie ein Model gekleidet zu sein, aber das ist irgendwie nicht so meine Art!! Also ich dachte an ne Dunkel blaue Jeans, Turnschuhe... vielleicht ne Grüne oder Blaue Daunenjacke und ein Trucker Cap! Dann wäre das so eine Kombination aus Sportlich, ein bisschen Bunt und trozdem nicht so Modell-mässg.

Würde mich über Bilder-Links oder Vorschläge freuen

Danke euch:)

...zur Frage

Muss der Arbeitgeber Schlechtwetterkleidung stellen?

Moin, ich arbeite in einem Verein für welchen ich täglich viele Kilometer mit meinem eigenen Fahrrad unterwegs bin. Dies bei schlechtem sowie gutem Wetter früh oder spät Schichten. Dafür das ich mein eigenes Rad benutze bekomme ich eine sogenannte Fahrrad Pauschale von meinem Arbeitgeber. Arbeitskleidung bekomme ich aber nicht und auch kein Geld um eigene Kleidung anzuschaffen oder meine benutzte zu waschen.

Mit dem Auto fahren kommt hier nicht in Frage, ich bin an das Fahrrad gebunden.

Ist der Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet mir angemessene Kleidung zu stellen? Gibt es hierfür evtl bereits einen gerichtlichen Entscheid? Besonders die Schlechtwetterkleidung im Winter finde ich wichtig. Da es sehr kalt wird und oft regnet oder schneit, und hierdurch ja meine Gesundheit sehr beansprucht wird wenn ich nicht ordentlich gekleidet bin.

...zur Frage

Ist es möglich eine Regenjacke fürs Fahrradfahren ohne Schadtstoffe zu produzieren?

Ich (Mann) suche eine Jacke, die man beim Fahrradfahren anziehen kann, die wasser- und winddicht ist, keine Rennrad-Funktionsjacke, sondern eine normale Jacke, mit Taschen, die Bündchen (keine Klettverschlüsse! Das bringt nichts!) an Armen, Hals und unten hat, eine Kapuze, und die nicht (!) wie ein Chemieladen riecht weil ich keine merkwürdigen Weichmacher ständig riechen und tragen will. Ist sowas möglich? Ist die Menschheit schon so weit? Und wenn ja, wieso gibt es hunderte Regenjacken für Fahrrad und keine (!) ist so wie ich es wünsche? Eine gute Rennradregenjacke habe ich schon, von Nalini, aber die ist so eng, dass ich sie wirklich nur als Sportjacke nehmen kann, nicht unter normalen Pullovern oder als letzte Schicht über leichten Jacken.

...zur Frage

Beschichtung beim Regencape löst sich?

Ich habe ein älteres Regencape von Jeantex. Eigentlich mein Lieblingscape, aber eben schon älter und nicht mehr so häufig im Einsatz. Das Cape ist außen aus einem pinken Nylon und innen mit einer gleichfarbigen Gummibeschichtung versehen. Jetzt habe ich gesehen, dass sich diese Beschichtung an mehreren Stellen löst, die Nylon- und die Gummibeschichtung also nicht mehr fest verbunden sind.

Meine Frage ist, ob man das Regencape vielleicht irgendwie retten kann? Kann es vielleicht helfen mit einer niedrigen Stufe darüber zu bügeln? Ich will an dem Cape nicht experimentieren, aber ich fände es auch Schade wenn sich so langsam das Lebensende des Capes ankündigt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?