Wie hoch ist der höchste Sprung ins Wasser?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Harry Froboess ist am 22. Juni 1936 aus 110 Metern aus dem Zeppelin Graf Hindenburg in den Lake Constance gesprungen. Der Rekord steht noch heute Guinness-Buch der Rekorde (Quelle Wikipedia).

Ist zwar schon was älter, aber der Lake Constance heißt auf Deutsch Bodensee ;-)

0

Der Weltrekord liegt zur Zeit bei 54 Meter, glaube seit fast 20 Jahren schon, so um 1985 Randy Dickison. Er ist aber sehr schwer dabei verunglückt. Später starb er bei einem Trainingsversuch, der Rekord steht aber noch. War in Hong Kong von einem Gerüst ....

Spruenge aus 80-100 Metern gab es durchaus schon - von irgendwelchen Stuntmen. Kommt man falsch auf, dann kann das Wasser hart wie Beton sein. Daher muss man bei solchen Spruengen wirklich ganz exakt eintauchen, d.h. ganz gestreckt, komplett senkrecht, gestreckte Fingerspitzen bei nebeneinander gehaltenen Haenden ueber dem Kopf, damit vor dem Auftreffen des Kopfes das Wasser zerteilt wird, ...
Und direkt nach dem Eintauchen werden die Finger/Haende angewinkelt, um nicht zu tief einzutauchen. Es sagte mal jemand, dass so selbst bei Spruengen aus groesseren Hoehen es moeglich ist, dass man nur 2 Meter tief eintaucht. Da bin ich etwas skeptisch, habe das aber auch schon mehrmals gehoert und gelesen.

angst vorm sprung ...;(

halli hallo

also bald wird es ja wieder richtig heiß und die freibad saison fängt wieder an.

mhh ja letztes jahr war ich doirt und wir standen auf den sprung türmen und ich hatte schiß vorm 3 meter brett sprung... bin dann auch nicht gesprungen... alle fanden dass dumm sie haben zwar nicht gelacht peinlich war es mir schon denn wenn man 30 minuten da oben alleine steht unten alle sind und zukugen und man dann nicht springt... ICH TRAUE MICH NICHT.. doch letztens in sport mussten wir von der tribüne springen die war bestimmt auch 2,50 hoch und ich bin gesprungen ohne probleme sogar mehrmals. ?! ich habe einfach nur schiß vor dem gefühl wenn man vom 3 meter brett springt nur meine freunde meinten dieses jahr sollte ich springen nur langsam bekomme ich wieder schiß ... kann man da etwas tun ?!

bitte hilfe ist echt wichtig

tim

...zur Frage

Wie hoch sind die Überlebenschancen, wenn ein Auto von einem 300 Meter hohen Berg runterfliegt?

Wie hoch sind die Überlebenschancen, wenn ein Auto von einem 300 Meter hohen Berg runterfliegt? 

...zur Frage

Warum gibt es beim Todesfall von Daniel Küblböck so viele mysteriöse Verbindungen zum Film Titanic?

Hallo, eine Frage zum Suizid von Küblböck und zwar

Das Schiff AIDA fuhr ja von Hamburg nach New York es war eine Kreuzfahrt durch den Nordatlantik eher durch das Nordmeer die zwei Wochen vom 29. August bis zum 14. September dauerte und es gab Zwischenstops mit Landgängen zb glaub Norwegen, Färöer, Island, Grönland, Kanada und das Ziel war New York und von dort wäre der Rückflug nach Deutschland gegangen. Und man machte es im Sommer weil nur da es da oben eisfrei und wärmer ist.

Küblböck machte die Kreuzfahrt allein und hatte wohl genug Geld dafür und hatte sicher schon von Anfang geplant dass er dabei Suizid begehen will also er machte die Reise mit dem Ziel es jetzt alles zu beenden.

Küblböck war ja ein schräger Vogel und er war homosexuell und transsexuell also er wollte lieber eine Frau sein und war eine Frau im Körper eines Mannes.

Weil damals bei DSDS sah er ja auch schon aus wie ein Mädchen mit langen Haaren und Brille zwischenzeitlich sah er dann aber aus wie ein normaler junger Mann auch mit kurzen Haaren und Bart aber dann auf dem Schiff sah er wieder aus wie eine Frau also er trug ja Frauenkleider und schminkte sich, war glatt rasiert und hatte wieder längere Haare usw und kaufte auch nur Frauenkleider und hatte auch eine Wut auf Frauen weil er auch Frauen anmeckerte wenn sie ihn grüßten. er war völlig am Ende und war depressiv und sei Entschluss stand da eben schon fest.

Anfangs hat noch überlegt aber man sagt er trank immer viel Alkohol um sich zu trösten und zu wärmen und kurz bevor er sprang war er auch lockerer und redete mit den Leuten weil er da eben schon so gelöst war und wusste bald ist es vorbei und er ist frei.

Für so einen Sprung braucht man Mut und das Wasser ist eiskalt und daher trank er wohl viel Alkohol um das zu ertragen und er wusste dass der Tod sicher sei weil man ihn auf dem riesigen Meer nie wieder findet. Er sprang zwar komischerweise morgens um 6 wo es schon hell wurde und ihn auch Passagiere sogar gesehen haben weil besser wäre ja abends oder nachts gewesen wo es keiner sieht und es dunkel ist und man ihn nicht mehr finden kann.

Und man sagt das Vorbild war ein Suizid aus dem Theater weil er war auf der Schauspielschule und wurde dort aber gemobbt und aussortiert.

Und was das auffälligste ist die Ähnlichkeit zum Film Titanic weil das Schiff hatte ja wie die Titanic das Ziel New York und es geschah auch Nahe der Stelle vor Neufundland wo auch die Titanic sank und im Film gab es doch auch diese Szene wo Rose das Leben nicht mehr ertragen kann und vom Heck von der Reling springen will zum Suizid und Jack sie rettet und genau so machte es jetzt auch Küblböck. Sicher kannte er auch den Film. Das muss einen doch auffallen und es ist schon sehr mysteriös. Gab es da einen Zusammenhang?

Küblböck war ein wunderbarer besonderer Mensch nach außen fröhlich und innerlich total traurig und zerrissen. Was sagt man dazu?

...zur Frage

Mittellandkanal Brücken sprung?

ist es gefährlich von einer ca 7/8 meter hohen brücke in den Kanal zu springen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?