Wie findet ihr diese frisur? Haare nach hinten mit Haarreifen

11 Antworten

lange Haare bei Männer find ich echt toll. Ich würde aber keinen Haarreif benutzen sondern so n großes Haargummi.(Hat die gleiche Funktion wie n Haarreif nur sieht eben aus wie n Haargummi - männlicher)Damit kann man die Haare auch nach hinten frisieren, es sieht nicht schwul aus, sondern sportlich und sexy^^

Ich finde es schrecklich, wenn alle diesem starren Rollenmuster folgen: "Iieh, das sieht schwul aus....als Mann geht sowas nicht....Haare müssen bei Jungs sowieso kurz sein..."

Immer schön rosa für Mädchen und blau für die Jungen.

Absolut bescheuert.

Jedes Jahr werden die Straßen von neuen, mitunter verrückten Moden überschwemmt. Viele davon hätten wir kurz davor noch absolut bescheuert gefunden. Eben diese Moden werden von den Leuten gemacht und eingeführt, die nicht ständig Angst haben, dass dieses nicht geht und das jenes schwul aussieht. Überhaupt ist Angst ein mieser Ratgeber. Genau darum gehts aber, wenn Leuten etwas sogar gefällt und sich nicht trauen, es einfach zu tragen.

Ich selber lasse (als Mann) meine Haare auch gerade wieder wachsen. Irgendwann werden sie auch wieder so lang sein, dass ich einen vernünftigen Pferdeschwanz tragen kann. Bis jetzt sind die Haare aber noch nicht an den Schultern vorbei. Vor dem letzten Mal nachschneiden lassen waren sie hinten bereits etwas länger als schulterlang - einen kleinen Tick. Da ich sie aber überall weitestgehend gleich lang haben möchte (und sie auch splissfrei sein sollen), wurde das jetzt wieder angeglichen. Für einen Pferdeschwanz reicht es absolut nicht. Die Haare an den Seiten sind noch zu kurz und würden rausrutschen. Das habe ich auch nur deshalb rausgefunden, weil ich eine Lösung für die Gesichtspflege finden musste. Selbst wenn ich sie hinten zusammenkriegen würde, sähe das momentan total bescheuert aus: ein kleines spitzes Zöpfchen, das hinten vom Kopf absteht. Ein Pferdeschwanz muss eine gewisse Länge haben. Gewisserrmaßen aus gesundheitlichen, auf jeden Fall aber aus ästhetischen Gründen muss ich meine Haare jetzt zumindest zeitweise aus der Stirn nehmen. Da sie ständig vor meinem Gesicht hängen (und ich eine empfindliche Haut habe), habe ich Pickel auf der Stirn bekommen. Das liegt zum einen an der leichten mechanischen Reizung, zum anderen daran, dass es dort deutlich wärmer ist (unter den Haaren) und die Haut deshalb eher dazu neigt, zu schwitzen. Nachdem ich dadurch praktisch gezwungen war, dermatologische Hilfe anzunehmen, kam ich nicht umhin, die Haare irgendwie effekt aus dem Weg zu nehmen, damit ich das Gesicht mit so'nem Spezialzeug waschen kann bzw. eine verschriebene Creme aufzutragen. In den Haaren soll das nämlich nicht landen. Würde die Haare auch austrocknen und kaputt machen. Ich habe es mit allen möglichen Tricks versucht. Immer sind einzelne Haarsträhnen wieder ins Gesicht gerutscht und mit dem Zeug aus der Apotheke in Berührung gekommen.

Kürzlich sah ich bei REWE so nen Haarreif mit einer Art integriertem "Kamm". Das ist natürlich nicht zum kämmen gedacht, sondern um es von vorne über die Haare zu schieben. Die Strähnen werden damit sehr effektiv zurückgeschoben und fixiert.

Eine Weile überlegte ich, dann kaufte ich es. Bei Frauen gibt es unzählige Langhaarfrisuren. Von all diesen langhaarigen Frauen trägt eben nur ein kleiner Prozentsatz genau solche Dinger. Selbst wenn der selbe Prozentsatz an langhaarigen Männern zu einer solchen Lösung greifen würde, würde man solche Männer kaum sehen, da es einfach viel weniger Männer mit langem Haar gibt Von "man ist den Anblick nicht gewöhnt" zu "sowas tragen Männer nicht" ist es für viele ein sehr kleiner Schritt. So mancher macht da offenbar kaum einen Unterschied. Ich möchte echt ein kleines Plädoyer dafür halten, dass Leute sich einfach mal selber gestalten und nicht ständig darauf schielen, wie man nach Meinung irgendwelcher anderen Leute auszusehen hat. Kein Trendsetter kümmert sich darum. Vielen davon ist es einfach egal.

Als ich mir das Ding bei der Gesichtspflege auf den Kopf gesetzt habe, war ich ziemlich überrascht, dass es sogar ganz cool aussieht. Das irgendwelche Leute dadurch bereits überfordert sind, ist mir klar. Das ist aber nicht mein Problem. Ich bin nicht das, was man metrosexuell nennt, stehe nicht auf Ganzkörperenthaarungen und trage einen Bart - vielleicht einen 10-Tage-Bart + nem vielleicht 4-Wochen-Kinnbart. Das muss nicht jedem gefallen. Wäre ohnehin nicht schaffen. An Profi-Fußballer musste ich allerdings auch denken, als ich das im Spiegel sah. Da das einfach extrem praktisch ist, trage ich das nun auch so zwischendurch. Die Haare schwitzen dadurch nicht wie unter nem Tuch o.ä. und die Stirn ist frei. Mittlerweile sind auch genau deshalb die Pickel praktisch wieder verschwunden. Wenn die Haare lang genug für nen richtigen Pferdeschwanz sind, werde ich mir einen machen. Bis dahin mache ich einfach das, was praktisch ist. Ich bin kein kleiner Schuljunge mehr, der (weil das irgendwann mal so war) lieber im Winter gefroren hat, weil Mützen uncool aussahen. Wenn ich für das Seelenheil anderer Leute irgendwelche unpraktischen oder schlechten Lösungen wählen soll (weils sonst schwul aussieht), dann s cheisse ich auf bekloppte Modediktate.

Viele Grüße

Prof. Irrwitz

dann lieber kurze haare mit haarstreif, ne also mit langen würde das etwas schwul rüberkommen, nicht böse gemeint :D sonst lieber iro, oder haare bis zu den ohren glätten und durchwuscheln , finde ich auch sexy :) aber generell Kurze

Was möchtest Du wissen?