Wie entsteht ein Gletscher?

3 Antworten

Im Hochgebirge schneit es nicht nur im Winter, sondern auch oft im Sommer. In einer Höhe von mehr als 2500 Meter über dem Meer ist es auch im Sommer meist genügend kalt, so dass der Niederschlag in Form von Schnee auf die Erdoberfläche fällt. Tagsüber scheint die Sonne auf die Schneedecke und verwandelt den pulverigen Schnee in Nassschnee. Durch die Kälte in der Nacht gefriert dieser Nassschnee wieder. So lösen sich im Laufe eines ganzen Tages Tauen und Gefrieren ab. Dieser Vorgang wiederholt sich Tag für Tag und der Schnee verwandelt sich in körniges Eis, welches wir Firn nennen (Firn: mindestens 1 Jahr alter Firnschnee).

Es kann aber auch unter Druck Eis entstehen: Immer wieder fällt neuer Schnee auf die alte Schneedecke. Obwohl diese feinen Flocken ganz langsam zu Boden fallen, haben sie doch in grosser Menge ein beträchtliches Gewicht. Die alte Schneedecke wird unter dem Gewicht der Neuschneedecke zusammengepresst. Unter diesem Druck wird aus Altschnee Firn, später Eis.

Wenn über längere Zeit mehr Niederschlag in fester als flüssiger Form fällt und im Sommerweniger abtaut als im Winter gefallen war, bilden sich Gletscher. Die können ins Meer kalben, Eisberge brechen ab, treiben in die offene See (im Falle Titanic mit dem kalten Labradorstrom südwärts).

schnee fällt, taut leicht an, gefriert, neuer schnee fällt drauf, das gewicht verdichtet den schnee und es entsteht gletscher-eis. solange mehr drauf fällt, als abtaut, wächst der eisblock
die titanik hat aber keinen gletscher gerammt xD

Was möchtest Du wissen?