Wie Eisendraht engmagnetisieren, nachdem dieser magnetisiert wurde?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Magnet ist doch auch nur ein Stück magnetisiertes Metall. " Entmagnetisierung ist bei Werkzeugen wichtig, um deren Anziehungskraft für Späne oder Bauteile zu vermeiden oder in Fällen, wo Magnetfelder stören (z. B. Abgleich von Spulen). Hat man keine sogenannten antimagnetischen Werkzeuge zur Verfügung, muss man sie gegebenenfalls entmagnetisieren. Dazu gibt es mit Netzspannung betriebene Elektromagnete. Auch dauermagnetische, treppenförmige Bauteile sind in Gebrauch, über deren Treppenform man die Werkzeuge zieht und so ein abklingendes Wechselfeld in ihnen erzeugt. Solche Geräte können oft auch zur Magnetisierung eingesetzt werden, um für bestimmte Montageaufgaben Werkzeuge auch magnetisieren zu können." http://de.wikipedia.org/wiki/Entmagnetisierung

Ein magnetisierter Eisendraht ist doch ein Magnet. Damit ist das ungelöste Problem auf ein gelöstes zurückgeführt und folglich ebenfalls gelöst. :)

Ganz einfach: Glühen. Dadurch kommen die Elementarmagnete wieder in Unordnung. Alterantiv: mit dem Hammer draufkloppen, kommt aufs selbe raus

Was möchtest Du wissen?