Wie Edelstahlvierkantrohr schleifen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein 75mm Bandschleifer wird schon reichen, du darfst nur nicht ewig lange auf einer Stelle rumrutschen, sondern immer schön in Längsrichtung hin und her und hin und her..........

übrigens steht auf der Website 240er Papier

V2A Gebürstet mit 240er Korn geschliffen

Tuti04 20.03.2012, 11:35

Hallo Faktenzähler,

das heißt für mich, ich gehe nicht auf 400 hoch sondern höhre nach 240er auf? Sprich

120, 240, schluss?

Mein Nachbar wird das verschweißen. Ich weiß nicht wie er es macht, er ist Ingeneur und 78 Jahre alt. Ich vertraue ihm und kenne sein Edelstahlgeländer, welches er im garten selbst geschweißt hat. Ich würde daher dazu tendieren, die rohre vielleicht einmal sauber zu schleifen, schweißen lassen und anschließend die Schweißnähte, entweder von ihm runterflexen zu lassen, oder diese selbst abzunehmen. Wenn ich es mache und in die Hose geht, ist es zumindest meine schuld und ich ärgere mich nicht so.

0

Hallo, auch wenn die Frage schon etwas her ist, versuche ich mal zu helfen. Du solltest die Rohre vor dem Verschweißen in eine Richtung schleifen. Das ganze machst du, wie auch schon weiter oben beschrieben, am Besten mit einem Bandschleifer. Zum Vorschleifen nimmst du am Besten ein Schleifband mit einer Körnung 80 oder auch Körnung 125 (Hier sagt man auch P80 oder P125). Falls du keinenen Bandschleifer hast, kannst du die Edelstahrohre auch mit einem Schleifklotz von Hand schleifen. Ist aber mühsamer.

Sobald du nun die sogenannte Walzhaut abgeschliffen hast, würde ich vorschlagen, dass du das Rohr mit einem P240 (Korn 240) Schliefband in die gleiche Richtung schleifst. So erhälst du ein feiners Schliffbild. Die geschliffenen Oberflächen kannst du nun mit einem Klebeband oder einer Folie gegen verschrammen schützen.

Die Rohre auf Gehrung sägen und verschweißen. Ein guter Schweißer kann die Nähte sauber verlaufen lassen, zur Not schleifst du eine kleine Fase an und schweißt mit etwas Schweißgut auf. Ich empfehle WIG Schweißen. Da bekommst du bessere Nähte. Achte darauf, dass das Klebeband weit genug von der Schweißung entfernt ist.

Nach dem Schweißen kannst du die Schweißnähte mit einem Winkelschleifer und einer Schleifscheibe (Kletthaft!) plan schleifen. Ruhig bis P240. Je feiner desto besser. Jetzt die Folie ab und mit dem Bandschleifer wieder mit P240 die Struktur einbringen. Die Gehrung kannst du gut schleifen, indem du sie mit festem Klebeband oder Metallklebeband abklebst. Nachdem alles mit P240 geschliffen wurde, kannst du dir ein Scotch Pad nehmen (Wie die Rückseite vom Schwamm) und wieder in Schleifrichtung nach bürsten. Das ist dann der so genannte Bürstschliff. Im Markt wird aber auch ein fein mit Korn 240 geschliffenes Rohr als gebürstet verkauft. Durch das Scotch pad bekommst du eine feine Struktur und saubere Übergänge. Das ganze hat jetzt einen matten Look.

Falls du weitere Fragen hast, kannst du dich ja noch mal melden.

Gruß Claas Meyer

SSYD-Nord GmbH

Jo, es ist gebürstet, dann musst du den Bandschleifer nehmen, damit du die gewünschten Schleifspuren in Längsrichtung reinbekommst. Aber immer schön zügig arbeiten und nich zu lange auf einer Stelle. Ich würde mit 120er anfangen dann 240er und nach dem 400er hätte ich keine Lust mehr. Oder doch? Ob dann eine Messing,- oder Drahtbürste auf die Flex gehört (die würde ich anschliessend nehmen), würde ich ausprobieren.

Es sieht so aus, als ob die ihre Rohre erst geschliffen und gebürstet haben und danach mit WIG verschweisst, also ohne Materialzufuhr. Wenn das einer ordentlich macht, dann muss man da fast gar nichts nacharbeiten, denn sonst machst du dir dein schönes Schliffbild an den Stoßkanten ja auch wieder hinüber.

Erst schweissen, dann schleifen, und zwar von grob zu fein. Will heißen Du fängst mit 100er Körnung an und arbeitest Dich in 4-5 Schritten bis zur 800er Körnung vor. Und dann polieren! Die Schweißnähte sollte schon der Schweisser runterflexen. Viel Spass! Heinz

Jo 240er und Schluss, steht ja auf der Homepage. Anschliessend bürsten. ...und wenns nicht so perfekt wird wie auf den Bildern, dann hast DU es immerhin selbst gemacht und auch keine 500€ bezahlt.

Was möchtest Du wissen?