Wie Bewerben als Umschüler und wo?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

in Sachen Umschulung/Ausbildung kannst du dich an jeden Betrieb wenden, der auch "normal" Ausbildet. Jede Ausbildung die mit Kammerabschluss Endet und mind. 3 Jahre Regelausbildungszeit hat kann auch Umgeschult werden. Sie wird dann um ein drittel verkürzt, d.h was 3 Jahre normale Ausbildungszeit hat, wird in 2 Jahren umgeschult. Sprich mit deinem Reha-Berater, ob er dir eine Ausbildung in "betrieblich gestützter Form" genehmigt. Da musst du nicht in ein BFW, wirst aber von denen betreut, d.h du bekommst Nachhilfe und auch sonstige Unterstützung, die du brauchen kannst. Frag einfach bei den Unternehmen nach, die auch Ausbilden und sag denen, dass du eine Umschulung über die DRV machst. Die DRV trägt ja auch alle Kosten der Umschulung. Das ist meist das beste Lockmittel für die Betriebe. DU müsstest ja eine Berufsfindung gemacht haben, in der du gesagt bekommen hast, welchen Beruf oder welche Richtung du Umschulen kannst/darfst. Richte dich danach, sonst zahlt die RV nicht.

bei Deinem Arbeitsvermittler in der Agentur für Arbeit!

Bin nicht arbeitslos und es läuft alles übern DRV und ich soll muich selbst drum bemühen !!

0

Was möchtest Du wissen?