Werden Kupfer-Kirchendächer von selbst so grün?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt von ganz alleine, ist aber weder oxidiertes Kupfer (dieses ist rot bzw. schwarz) noch Grünspan (Kupferacetat, das Kupfersalz der Essigsäure), sondern eine Patina aus verschiedenen organischen Kupferverbindungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Patina#Patina_an_Kupfer

Das färbt sich im Laufe der Zeit von alleine. Weil Kupfer oxidiert und "Grünspan" an der Oberfläche entsteht (z.B. durch Schwefeldioxid in der Luft).

Das nennt sich auch Grünspan und ist die natürliche Farbe von Kupfer das Säuren und oder Wasser ausgesetzt war.Es ist so eine art Natürliche Korrosion und man sieht das viel auf alten Kirchendächern.aber Achtung,Grünspan ist sehr Giftig.

wenn Kupfer mit Sauerstoff reagiert wird es grün. alle kupferdächer sehen so aus!

Kupfer sieht so aus nach einiger Zeit, weil es oxidiert (heißt mit Sauerstoff reagiert)

Das ganze Kupfer oxidiert mit der Zeit und wird deswegen so grün :-) Ursprünglich wollte das keiner..., also angemalt haben sie die Dächer nicht!

Und das rote Dach von der anderen Kirche, wie konnte das entstehen?

Kann das vielleicht Eisen/Rost sein, und nicht Kupfer?

0
@Bastilecker

Ja das ist schon möglich! Rost ist ja schließlich rot und gleich dann vom Prozess her auch der Oxidation des Kupfers, was heißt, dass immer die Luft die Dächer gefärbt hat ;-)

0

kupfer wird nach ner zeit grün ;) lg :)

Was möchtest Du wissen?