Wer ist besser Mike Tyson oder Muhammed Ali?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Muhammed ALI ist besser.:-)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

das ist eine gute frage! Ich habe mir nie wirklich Gedanken darüber gemacht.

Muhamed Ali hat eine sehr starke und beeindruckende Persönlichkeit. Technisch gesehen ist er Mike Tyson meilenweit überlegen.

mike Tyson war für mich ein Monstrum in Person. Er teilte harte Schläge aus und war immer sehr schnell und seine gegner wussten meist gar nicht mehr, wo der Schlag jetzt herkam..

Meiner Meinung nach sind beide Boxer super Sportler und verdienen Respekt. Charaktermässig finde ich aber Muhamed Ali besser ❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin da so auf Gleichstand mit den beiden , tippe aber mehr auf Tyson, da ich Tyson bevorzuge und der Stil von ihm einfach krass unglaublich ist, genauso natürlich von Ali, keine Frage, aber bei Tyson merkt man sofort der Typ kann einstecken wie sonst was. Nicht mehr menschlich.

Wäre schwierig wer wen öfters am "Boden" hätte, sicher ist aber, dass beide so ziemlich gleich viel abbekommen würden. Durch Alis bessere Geschicklichkeit gegen Tyson und wenn Tyson ihn eine richtig verpasst, ist da für beide aus. Also es bleibt ca auf Gleichstand, mal Ali mal Tyson. So ein Kampf in deren besten Zeiten wäre mit Sicherheit für beide überhaupt kein leichter Kampf, und für uns der wohl spannendste Kampf den es gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rim7788
02.05.2016, 02:09

TYSONS BOXSTIL

Man darf guten Gewissens behaupten, dass Tysons Defensivverhalten zu seiner ruhmreichen Zeit (die meisten sehen den KO-Sieg im Kampf gegen Michael Spinks im Juni 1988 als Höhepunkt seiner Karriere) das am meisten unterschätzte ist. Unter Cus D’Amato lernte der sehr muskulöse, aber für einen Schwergewichtler mit 1,80m eher kleine Tyson nach der Devise „Defense first“ zu boxen: das wichtigste ist es, nicht getroffen zu werden; wenn doch, so sollte man sich unter Kontrolle haben und die Deckung nach Körpertreffern nicht(!) instinktiv runterreißen oder blind versuchen, zurückzuschlagen. Tysons Pendelbewegungen des Oberkörpers und vor allem des Kopfes, was für einen Schwergewichtler bis dato einmalig ist, machte es seinen Gegnern schwer, Treffer zu landen, und so gut wie unmöglich, Wirkungstreffer anzubringen. Tyson selbst brachte sich so in eine günstige Position, selber zu schlagen. So verzweifelten die meisten, da sie nicht trafen, ermüdeten und selbst hart getroffen wurden.

Tysons Schlaghärte ist allen ein Begriff und brachte ihm den Namen „Iron Mike“ ein, doch mit roher Gewalt bzw. Kraft hat dies nicht nur zu tun. Tyson ist wohl der einzige Boxer der Geschichte, der sowohl sehr hart und als auch sehr schnell zuschlagen konnte. Es gab im Schwergewicht zwar Boxer wie Rocky Marciano, Sonny Liston oder George Foreman, die zwar sehr stark waren, aber relativ langsam zuschlugen, und andererseits Boxer wie Muhammad Ali, der sehr schnell (aber nicht so kraftvoll) traf, doch Tyson ist der einzige, der diese beiden Qualitäten in sich vereinte. Ein Markenzeichen Tysons ist es gewesen, zu Beginn der ersten Runde jedes Kampfes sofort auf den Gegner zuzumarschieren, harte Treffer mittels Kombinationen, denen meist ein harter Jab vorausging, anzubringen, in der Hoffnung den Gegner kalt zu erwischen – seine 22 KOs in der ersten Runde belegen dies. Tyson gehört auch zu den größten Bodypunchern: sukzessive bearbeitete er im In-Fight den Körper des Gegners; dies war bei allen seinen Gegnern gefürchtet und veranlasste sie zu intensivem Clinchen, was in jedem seiner Kämpfe zu beobachten ist aber selten vom Referee geahndet wurde – und Tyson in der Folgezeit mehr und mehr frustrierte. Aus Tysons Schlag-Repertoire sind vor allem sein Linker Haken (left hook) und sein Rechter Aufwärtshaken (right uppercut) zu nennen, mit denen er viele seiner 46 KOs (die beiden annulierten Kämpfe gegen Golota und Orlin Norris inhaltlich mitgezählt) einleitete bzw. vollzog.

http://thust.es/mike-tyson/

1
Kommentar von natriobarde
02.05.2016, 02:13

Jo, einfach nur krass der Typ.

1

Ali ist eine Legende ... keine Frage , ...

doch gegen die Schlagkraft von Iron Mike hätte auch er kein Licht gesehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2001Jasmin
02.05.2016, 02:14

auf jeden Fall 

1

Ali war der deutlich bessere Boxer, denn Tyson ist ja eher ein Koloss gewesen und sein Stil lässt ja auch zu wünschen übrig. Erinnern wir uns an den Satz von Tyson, ich habe bumms gemacht und dann ist sie durch das Zimmer geflogen.

Es ist eben so, dass Tyson eben nur sehr gut einstecken konnte, was den meisten Gegnern zu schaffen machte und die Kraft nahm.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rim7788
02.05.2016, 01:12

Ihr habt alle keine Ahnung vom Boxen. Tyson ist nur 1,80 groß. Weißt du was das für die Armlänge bedeutet? Du musst sehr schnell sein und technisch sehr gut, weil sonst hält dich der Gegner durch die Armlänge einfach weg. Die normalen Boxer im Schwergewicht sind um die 1,90 groß. Ali ist 1,91.

1
Kommentar von 2001Jasmin
02.05.2016, 02:16

"ich habe bumms gemacht und sie ist durch das Zimmer geflogen" 😂😂😂hahahah ich sterbe 

0

Muhamed Ali

Für mich ist jedoch der viel zu wenig Bemerkte Rocky Marciano die ewige Nummer Eins

Zitate über Marciano:

"it hurt to even bump into him" (Joe Louis)

"It was like fighting an airplane propeller .... was far and away the strongest man I've encountered." (Archie Moore)

""Nach einem Kampf mit Rocky Marciano fühlst du dich, als ob dich jemand
mit einer Keule geschlagen und mit Steinen beworfen hätte." (Archie
Moore)

"Wenn Marcianos Kinn nicht aus Stahl ist, dann zumindest aus Gussbeton!" (Arthur Daley)

"Der Gong erklang, da war er schon an dir dran. Der Gong erklang, er
hörte auf. Der Gong erklang, da war er schon wieder an dir dran. Er war
unnachgiebig." (George Foreman)

"Würde man alle bisherigen Schwergewichts-Weltmeister in einen kleinen
Raum sperren - Marciano wäre der einzige, der da wieder heraus käme."
(Ring Magazine)




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ali hätte gegen Tyson (am Höhepunkt seiner Kariere) keine Chance gehabt. Tyson benutzte die „Peek-a-Boo“ Technik und war den Boxern der alten Schule (zu denen auch Ali gehörte) um Kilometer voraus. Er war klein und sehr schnell und technisch sehr gut ... sonst schlägst du auch nicht mit 21 Jahren den Weltmeister in der zweiten Runde k.o.. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Peek-a-boo-Boxstil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paco453
02.05.2016, 01:12

Wie ich es in Erinnerung war Tyson 20

2

Was möchtest Du wissen?