Wem gehört die Armlehne im Kino?

50 Antworten

Die Antwort von Guckl ist konstruiert und findet so praktisch nicht statt. Es ist vielmehr so, dass es schon das Austragen einer Konfliktsituation ist, nur geschieht das vor allem in Ritualen. So ist z.B. das Zeigen von offener Aggressivität 'primitives Verhalten', das die meisten Kinobesucher auf alle Fälle zu vermeiden suchen. Also kommt ein Herunterstoßen von der Lehne nicht in Frage. Wichtig ist andererseits die Frage, wer zuerst die Lehne in Beschlag genommen hat. Meist akzeptiert der später Eingetroffene das ungeschriebene 'Vorrecht' des zuerst Gekommenen - so wie auch an der Kasse der zuerst bedient wird, der sich als erster angestellt hat. Wirksam ist auch die schiere Größe/Breite eines Körpers. Wenn der Nachbar einen sehr mächtigen Körper hat, ist man irgendwie viel leichter bereit, ihm die Lehne zu überlassen, weil man den Zwang des 'Schmalmachens' für ihn als lästiger empfindet. Wenn es schon dunkel ist, gibt es auch die Situation des Überlistens, d.h. man kann - wenn der Nachbar gerade mal etwas zu essen nimmt und darum die Lehne verlässt, diese rasch okkupieren. Oftmals akzeptiert dieser dann seinen 'kleinen Nachteil' und willigt in die neue Situation ein. Ganz wichtig sind auch kleine Botschaften in der Körpersprache (winzige Gesten; kurze Blicke zur Seite mit oder ohne Drohcharakter; Fußbewegungen; tiefes Einatmen oder Großmachen im Sitz als Machtdemonstration; Räuspern; unwilliges Knurren; Seufzen; ausgreifendes Räkeln). Durch diese Gesten wird ein Machtanspruch signalisiert, der in der Regel dann akzeptiert wird, wenn der jeweils andere sich unterlegen fühlt. Schließlich kann man - besonders wenn es noch hell ist - den Nachbarn auch ganz freundlich ansprechen, ob er mit einer abwechselnden Belegung der Lehne einverstanden sei, weil "sie in diesem Kino mal wieder gespart hätten und die Sitze viel zu eng plaziert hätten". Damit wird ein Fremdverschulden angezeigt, dass den möglichen Konflikt zwischen den beiden Besuchern entschärft. P.S. mir selbst ist es eigentlich immer ziemlich egal, weil ich vom Film stets so gefesselt bin, dass mir 'kleine Unbequemlichkeiten' unbedeutend sind.

Die Armlehne ist zum Händchenhalten oder Ellbogen "zufällig" aneinander stoßen, oder um die geteilte Cola reinzutun. :D

Wenn du dir unbedingt schonmal eine Armlehne sichern willst, dann musst du dich ganz außen hinsetzen. Wenn du nun noch die andere Armlehne haben willst, dann brauchst du Durchsetzungsvermögen, einen starken Willen und evtl. eine gut ausgebaute Schultermuskulatur. (Kommt natürlich immer drauf an wer neben dir sitzt.^^)

Was möchtest Du wissen?