Wellenzahl 1/λ oder 2*Pi/λ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  k = 2 Pi / Lambda ist der Vellenvektor . k ist wie w ( Kreisfrequenz ) Aber k ist die eigentlich entscheidende Größe; eine ebene Welle schreibt sich

  A  (  r  )  =  A0  exp  i  <  k  |  x  >       (  1  )

   Eine Erkenntnis,die mir auch niemand gesagt hat; k transformiert sich wirklich wie ein Vektor; so hast du in der QM die Beziehung

    p  =  h  ( quer  )  k          (  2  )

   welche die Teilchengröße Impuls p mit dem Wellenvektor k verknüpft . Auf der linkem Seite von ( 2 ) steht ein Vektor ( den du nach Komponenten zerlegen kannst ) also ist es rechts auch so .

    Ich sage dies ganz bewusst, weil die Ausbreitungsgeschwindigkeit c KEIN Vektor ist; c nach Komponenten zu zerlegen, würde zu einem falschen Ergebnis führen .

gilgamesch4711 06.07.2017, 20:43

  Ich seh grad; eigentlich müsste ( 1 ) vollständig heißen

  A  (  r  ;  t  )  =  A0  exp  i  (  <  k  |  x  >  -  w  t  )              (  1  )

1

Was möchtest Du wissen?