Welcher Alkohol Test wird bei der Mpu gemacht urin oder Blut?

3 Antworten

TÜV SÜD Life Service bietet ein Programm zum Nachweis von Alkoholabstinenz an, das auf dem laborchemischen Nachweis von EtG im Urin beruht. EtG (Ethylglucuronid) ist ein Abbauprodukt von Alkohol. Wird bei mehreren, kurzfristig anberaumten Kontrollen kein EtG gefunden, ist das ein sehr deutlicher Hinweis darauf, dass in den Tagen vor der Urinabgabe kein Alkohol getrunken wurde. Mehrere kurzfristig durchgeführte Laborkontrollen geben somit Hinweise auf die eingehaltene Abstinenz.

Die Abstinenzdokumentation für Führerscheinfragen sollte in der Regel über einen Zeitraum von einem halben Jahr (vier Kontrollen) oder einem ganzen Jahr (sechs Kontrollen) durchgeführt werden. Selbstverständlich können auch individuelle Zeiträume vereinbart werden.

https://www.tuev-sued.de/fuehrerschein_pruefung/5._abstinenz-check_oder_drogenscreening/alkoholabstinenz_nachweisen

Bei einer MPU wegen Alkohol wird standardmäßig Blut entnommen. Ob eine Urinabgabe erfolgen muss hängt davon ab, ob man mit Abstinenzangabe oder "kontrolliertem Trinken" zur MPU geht.

Urintest.

Falsch. Bei Alkoholdelikten NUR Blutabnahme. PS: Am besten vorher zum Hausdoc, Blut abnehmen lassen und mit aktuellen Leberwerten zur MPU :-)

0

Was möchtest Du wissen?