Welche Uhrenarmbänder (bezug auf Material) riechen unangenehm?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte auch das Problem mit dem Gerüchen am Handgelenk, vor allem im Sommer. Leder ist zwar gut, aber es saugt auch Schweiss auf, und das ist dann drin, und ich finde so ist es unhygienisch. Metallarmbänder sind da besser, aber auich schwerer, und können mit der Zeit ausleiern. Aber sie lassen sich leiocht reinigen, sind jedoch schwerer, und das schwitzen verhgindern sie nicht. die beste alternative sind immer noch Titanium. Also das Uhrgehäuse sollte dann aber auch aus Titanium sein. Ich habe jetzt seit 15 Jahren eine Seiko aus Titanium, und die ist superleicht, und da stinkt nix, und reinigung einmal im Monat im Waschbecken mit Bürste und etwas Seife. Fertig. Auch solltest du eine Uhr etwas locker tragen, dann schwitzt das auch nicht so. Und dazu sind leichte Uhren ideal.

Nylonbänder stinken, wenn sie verschwitzt sind, fürcherlich. Ich habe Leder- und Metallbänder, die riechen nicht. Leder riecht schon, aber nicht unangenehm. Kunststoffbänder akzeptiere ich nur an Polar-Uhren, ansonsten finde ich sie indiskutabel.

Kautschuk ist in der Tat nicht schlecht, da es erstens abwaschbar ist und 2. schwitzt man nicht so am handgelenk dadurch. bei kunststoff wäre das definitiv der fall. von leder und textil halte ich nicht viel, da es ziemlich schnell verbraucht aussieht, also schmutzig wird und leder an manchen stellen "bricht". mit carbon habe ich noch keine erfahrung gemacht.

Hi, das kommt natürlich auch immer drauf an, wie stark Du besonders im Handgelenksbereich schwitzt. Irgendwann ist da jedes Material am Ende und entwickelt mehr oder weniger lästige Gerüche. Kunststoff/PVC ist nicht so angenehm zu tragen, ansonsten haben wir diesbezüglich noch nie Beschwerden in Sachen "Geruch" bekommen. Kautschuk trägt sich wesentlich angenehmer, ist pflegeleicht und damit hygienisch - dito noch nie Beanstandungen wg. Geruchsentwicklung. Leder: noch immer der Klassiker, anfangs meist mit ledertypischem Eigengeruch - Aufnahmefähigkeit und Geruchsentwicklung hängt von der Qualität des Armbands ab, unangenehme Gerüche sind nicht auszuschliessen (was allerdings auch eine Frage der Körperpflege des Trägers ist, was leider nicht unerwähnt bleiben kann). Textil: meist auch sehr angenehm zu tragen; hier kommt es nach unseren Erfahrungen aber am schnellsten zu Geruchsbildung - da Textil nicht immer pflegeleicht ist und Feuchtigkeit rasch aufnimmt, liegt das meist in der Natur der Sache.

Wie so oft ist es also auch eine Geschmacksfrage, was Dir die Entscheidung sicher nicht wesentlich erleichtert.

Was möchtest Du wissen?