Wechsel der Uni nach Habilitation

4 Antworten

Er kann auch an der gleichen Uni bleiben. Der Lehrstuhl ist ein Job, der ausgeschrieben wird. Darauf kann sich jeder bewerben, der die Voraussetzungen erfuellt. Eine Berufungskommission waehlt dann aus, laedt zu Vortraegen ein usw und entscheidet dann irgendwann. In der Regel wird diese Entscheidung auch vom Ministerium so akzeptiert. Ich war selbst schon in einer solchen Berufungskommission.
.
Habe gerade in einer anderen Antwort aber etwas von einem hausberufungsverbot gelesen. Das waere allerdings etwas neues fuer mich. Ich bin aber auch schon fast 30 Jahre aus der Uni draussen.

Vielen lieben Dank.

0

Ich hab eben auch gelesen, dass es vom Bundesland abhängig ist und ob man vom wissen. Mitarbeit sich direkt auf eine Professor bewirbt oder auf eine Juniorprofessor. Bei einer Professur muss ein Wechsel stattfinden oder man muss eine wiss. Tätigkeit außerhalb der Hochschule nachweisen können. Bei einer Juniorprofessur gilt das Hausberufungsverbot in einigen Bundesländern.

"In Deutschland gilt – trotz einiger Lockerungen in manchen Bundesländern – grundsätzlich das Hausberufungsverbot: Wer sich auf eine W 2- oder W 3-Professur bewirbt, darf nicht an der Hochschule, an der er sich bewirbt, mit einer festen Stelle angestellt sein. Damit sollen Bevorzugungen und Nepotismus erschwert werden. Privatdozenten, die an einer Hochschule lediglich ihre (nicht bezahlte) Titellehre anbieten, fallen dagegen nicht unter das Hausberufungsverbot. Umstritten ist, ob das Hausberufungsverbot möglicherweise in Widerspruch zum Grundgesetz steht."

.

Es ist gut möglich, dass das auch auf die Habil zutrifft.

Habe gerade nachgelesen. Das Hausberufungsverbot ist neu fuer mich, aber das gibt es im Moment tatsaechlich - aber nicht ueberall sondern nur in einigen Bundeslaendern.
DH

0

Was möchtest Du wissen?